Barkas und der Rost

      Dann schau dir mal paar Videos auf Youtube an :D

      Un zum Projekt: Hut ab, was da gepfuscht wurde übersteigt ja alles... Hab grad n ähnliches Projekt in Form von nem 601er... Jeder andre hätte ihn zerschnitten, aber ich brachte das nicht übers Herz. Am Ende stecken in der Karre 50% neues Blech. Bei der Pappe gibts ja wenigstens noch paar Blechteile, beim B1000 sieht das ja leider schon anders aus... Da ist ja eigene Kunst gefragt :lookaround: Und wer sowas noch nicht gemacht hat (Fahrzeug restauriert- speziell halt PKW), der glaubt garnicht, wo sich überall Rost verstecken kann. Da wird ruckzuck aus nem 2cm Löchlein nen 10cm Loch :monster:
      Wünsche euch viel Erfolg beim Bauen, gebt nicht auf, es dauert halt alles seine Zeit...
      Und halte uns auf dem Laufenden! :thumbup:

      BG Nick

      Wer IFA fährt, fährt nie verkehrt!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Trabantfahrer“ ()

      s50b2e schrieb:

      Wo hast du die Uniform her hatte bis jetzt immer das Pech kleiner Größen.

      Handschellen,Regulierstab,Stiefel.Koppel,Gummi
      Knüppel, und Pistolen Halfter hab ich schon.
      Für dein Pistolenhalfter giebts ne Makarow als Treibgaspistole. Ist echt cool das Teil :thumbup:

      .................+++ nur die Simme ist alternativlos +++ die Würde der Simme ist unantastbar +++


      +++ auf Du junger Wandersmann, schaff Dir eine Simson an - 'ne Simson fährst Du lebenslang +++
      Heftige Bilder!

      Auf den ersten Blick sah das gute Stück doch gar nicht so schlecht aus. Habe soeben meinen Traum vom eigenen Barkas als standesgemäßes Langstreckentransportmittel für meine Vögelchen begraben, da ich kaum die Möglichkeiten hätte, solche Reperaturen selbst durchzuführen.

      Ansonsten noch viel Glück und gutes Gelingen!

      EnJay schrieb:

      Heftige Bilder!

      Auf den ersten Blick sah das gute Stück doch gar nicht so schlecht aus. Habe soeben meinen Traum vom eigenen Barkas als standesgemäßes Langstreckentransportmittel für meine Vögelchen begraben, da ich kaum die Möglichkeiten hätte, solche Reperaturen selbst durchzuführen.

      Ansonsten noch viel Glück und gutes Gelingen!


      Lass dich von diesen Anblick nicht abschrecken. Es sind nicht alle barkassen in einem solchen Zustand. Schatz dich einfach mal im netz um, da gibt es auch bessere. Musst nur das notige Kleingeld mitbringen.

      Ansonsten danke für die Motivation. Werde euch weiterhin auf dem laufenden halten.

      Gruß Kevin
      TEAM SAUSTAHL

      "Bier trinken hilft der Landwirtschaft"

      Never Touch A Running Simson!!!
      Hi Leute,

      es hat sich wieder was getan. Um einen Flickenteppich zu vermeiden, haben wir uns entschlossen, die untere Spritzschutzwand komplett zu entfernen und eine neue (aus 3mm Blech) einzusetzen. Aufgrund der Blechstärke baruchen auch keine Sicken oder ähnliche Versteifungen einsetzen.
      Aber seht selbst.



      Hier die Ansicht von innen.



      Dann ging es daran die ersten Bodenbleche zu entfernen :cursing:



      Schön ist das nicht ;(



      Sieht es dann nach dem entfernen des Bodenblech aus. Hier hilft nur der Staubsauger :rotate:





      Das sieht überhaupt nicht geht aus. Also wenn jemand so einen Träger rein zufällig über hat (am besten 2, die andere Seite sieht nicht besser aus ;( ) kann sich ja mal melden ;)



      Groß Kevin
      TEAM SAUSTAHL

      "Bier trinken hilft der Landwirtschaft"

      Never Touch A Running Simson!!!
      Bastelbude trifft es wohl auf den Punkt. Naja, manchmal möchte man schon dit Werkzeug in die Ecke schmeißen und schreiend davon rennen. Aber jetzt haben es einmal angefangen und dann wird auch fertig gemacht.

      Am Ende wirds dazu auch nen Video geben. Aber erstmal kommen die ganzen Bodenblech hintern raus. Und dann wird Stück für Stück alles wieder entrostet, ersetzt, usw.

      Das wird schon. Ziel ist bis Suhl Fahrerseite und Bodengruppe samt Träger wieder instandgesetzt zu haben.
      TEAM SAUSTAHL

      "Bier trinken hilft der Landwirtschaft"

      Never Touch A Running Simson!!!
      Hi,

      ich sehe schon, da wird um die Fahrgestellnummer einfach ein neuer Barkas gebaut, aber was anderes hilft wohl leider nicht.

      Die Träger nach dem ersetzen der Bleche gut von Innen mit irgendwas versiegeln, dann ist wieder 30 Jahre ruhe. Das ist hier wohl nicht der Fall gewesen.

      MfG

      Tobias

      Rossi schrieb:

      Hi,

      ich sehe schon, da wird um die Fahrgestellnummer einfach ein neuer Barkas gebaut, aber was anderes hilft wohl leider nicht.

      Die Träger nach dem ersetzen der Bleche gut von Innen mit irgendwas versiegeln, dann ist wieder 30 Jahre ruhe. Das ist hier wohl nicht der Fall gewesen.

      MfG

      Tobias


      Öhm ja, kann man fasst so sagen :D . Ein wenig kopfzerbrechen bereitet uns das versiegeln der Träger, da die Bodenbleche dort angepunktet waren.

      Das Problem ist ja folgendes. Wenn wir die Träger soweit wieder instandgesetzt haben, müssten die ja gleich versiegelt werden. Haken an der Sache ist, die Bodenbleche müssen an den Trägern wieder angepunktet werden.
      Wenn nun beispielsweise die Träger lackiert, kann man ja keine Schweißpunkte mehr setzen, da es dann den Lack weg brennt. Folglich wieder Angriffsfläche für Rost.

      Zweite Möglickeit wäre, nach der Instandsetzung die Träger mit Hohlraumversiegelung voll zu pumpen. Da stellt sich nur die Frage, ob dabei alle Stellen erreicht. Da wäre eine Möglichkeit Löcher im Bodenblech zu lassen, um die Jauche da rein zu bringen und diesen dann mit Stöpseln oder ähnlichen zu versehen.

      Drittens fällt mir gerade nicht mehr ein. Vorschläge sind aber sehr willkommen!!!

      Gruß Kevin
      TEAM SAUSTAHL

      "Bier trinken hilft der Landwirtschaft"

      Never Touch A Running Simson!!!
      Hab mir damals für sowas ne Lanze gebaut um solch Hohlräume auszujauchen, mit Spezialmischung
      Ich geh am Stock Kannst och nen 35 Jahre Toten wiederbeleben?


      Anmerkungen zu dieser Warnung:
      Mal darüber nachdenken was man so schreibt

      Die Warnung wird in 1 Monate (Donnerstag, 31. Juli 2014, 20:42) automatisch ablaufen.

      (gegeben von Knallfrosch)
      Ich wünsche euch bei dem Projekt viel Gedult und noch mehr Gelassenheit!
      Der wird bestimmt 1 a wenn er fertig ist! Aber bis dahin wirds wohl noch ein weiter Weg!
      Leider gibts hier keinen Smiley mit Hut ab, daher auf diesem Wege!
      Freiheit, Recht und Gerechtigkeit


      Bla Bla Blub, auf den Scheiß können wir auch noch ka..en

      Enrico_Nrw schrieb:

      da helfen verschlußstopfen LINK
      Jepp, sowas würde ich auch verbauen. Dann kann man da alle paar Jahre mal einen Blick reinwerfen in die Träger. Das Bodenblech dürfte ja nicht tragend sein.

      Beim Bodenblech einschweißen würde ich noch sowas benutzen:

      korrosionsschutz-depot.de/shop…Schwei-primer--500ml.html

      Und am Ende mit der von Lehmann vorgeschlagenen "Spezial"-Sonde die Hohlräume mit z.B. Myke Sanders fluten. Das kann man ja dann durch die Stopfen einfüllen und kontrollieren.

      MfG

      Tobias
      Soetwas benutze ich technolit.de/App/WebObjects/XS…87/ecm.ag/INOX-Spray.html
      HUK und Co bestehen nunmal auf Rostschutz und sind damit zufrieden. Lässt sich auch durchgetrocknet verschweissen, heisst also man kann am nächsten Tag weiter arbeiten. Es empfielt sich ja verständlicherweise die Lösungsmittel verdunsten zu lassen bevor man Lichtbögen erzeugt :D


      Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen
      Das Intoxikation Spray haben wir auf Arbeit. Von Va. blättert es ab und normalstahl rostet durch.
      MZ Fahrer sind eine große Glaubensgemeinschaft, sie glauben Motorrad zu fahren.