Posts by mutschy

    Hast du die Armatur von der S50, oder den Kombischalter von der S51 dran? Bei den S50-Armaturen reichts, wenn eine Litze an den Deckel kommt (weil falsch montiert und/oder Ende nicht verzinnt) , dass ein Kurzschluss zur Masse entsteht. Unsaubere (und viel zu große) Lötstellen am Kombischalter haben den selben Effekt. Damit isses dann Essig mit Licht.


    Gruss


    Mutschy

    Hmpf. Ein Unbedarfter vermutet da leider nen Masseschluss, wo keiner ist, wenn ein Bauteil originär mit Masse verbunden ist... Ich würde auch alles abklemmen und Stück für Stück wieder anklemmen. Aber statt der Sicherungen (die wachsen ja auch nich aufm Baum), lieber ne 21W-Birne nehmen. Sobald diese leuchtet, haste den Fehler gefunden ;)


    Gruss


    Mutschy

    Original sind da Gummistöpsel drin, beim Nachbau sind Rastnasen an der inneren Abdeckung.


    Ronny:

    Es sind nicht exakt 180°, sondern etwa 165... 170. Deswegen passt die Abdeckung auch nur in genau einer Position. Aber grundsätzlich haste recht 👍🏼


    Gruss


    Mutschy

    Es gibt ne Möglichkeit. Die ETZ 251 hat den selben Rahmen wie die 125. Also 251er Gespann geholt und nen EM 125 reingehangen. Zieht keine Wurscht vom Teller, ist aber nachm Umtragen legal... Ich kannte eine Maschine, die so umgebaut wurde. Selbst auf der Geraden hab ich sie mit der Simme abgezogen 8) Nur die Kapazität war halt höher. Er mit Sozius und Mann im Beiwagen, ich hatte nur nen Soziusplatz 🙈


    Gruss


    Mutschy

    Dann gucke doch einfach mal, wer der Übeltäter is. Klemm ein Multimeter zwischen Batterie und Sicherung und leg los. Alles nacheinander abstecken. Irgendwann geht die Anzeige auf "0", und du hast den Stromdieb.

    Mach also erstmal die Prüfung, wie viel Strom da verlustig geht. Eigentlich sollte ein "Verlust" nicht möglich sein, da das Zündschloss die Verbindung physikalisch kappt o.O Vllt is das Schloss rum?


    Wurde die Zündung jedoch angelassen, tippe ich aufn Regler. Sobald der mit Strom versorgt wird, nuckelt er unbeirrt an der Batterie, Sperrdioden hin oder her. Auch diese haben unterschiedlich große "Leckströme"... Diese Probleme gabs mit der 6V-Ladeanlage übrigens nicht. Aber die ELBA (egal, ob 6 oder 12V) kennt die Herausforderungen sehr wohl. Is die Batterie tot, kann die ELBA auch nix mehr ausrichten. Bisschen paradox, aber isso.


    Gruss


    Mutschy

    Nimm die Armatur nochmal ab. Horch und pack sie wieder an den Lenker. Horche nochmal. Ich vermute entweder ein eingequetschtes Kabel (Montagefehler), oder zu großen Lötpunkt auf dem Schalter und dadurch Kurzschluss zum Lenker und damit zur Masse als Ursache.


    Gruss


    Mutschy

    Ja, hab da auch mal was gesehen, 500er MZ aus 2 (ETZ?)Motoren, und irgendeiner hatte 3 Mopedmotoren zusammengebracht.

    Solche Maschinen gibt's heute auch noch. Zwei der Erbauer solcher Geräte wohnen in Nordthüringen, bei mir umme Ecke. Die 500er MZ hat was, die S100 und S150 (aus jeweils 2 bzw 3 M541) ebenso. Und alles mit Zulassung o.O Die Jungs habens echt drauf.


    Gruss


    Mutschy

    Das lässt sich schlecht bis gar nicht prüfen. Nur, ob eine Verbindung besteht. Putze alle Massekontaktpunkte und prüfe den Festsitz des Kabelschuhs, der am linken Motorseitendeckel auf ner Kontaktfahne steckt. Das andere Ende dieses Kabels sollte im Herzkasten an den Massepunkt führen und dort direkt mitm Massekabel des Bausteins verbunden sein.

    So was (zusätzliches Massekabel) wird gerne aus Unwissenheit "weggespart" und infolge Pulverns des Rahmens/der Motorschuhe kommt keine gescheite Masseverbindung zustande...


    Gruss


    Mutschy

    Einen Drosselkrümmer brauchts nich. Bärbel ist seinerzeit auch als 150er vom Band gelaufen. 125er Garnitur, Zylinderkopf und 22er Ansaugstutzen, fertig. Bedüst ist der verbaute und eingetragene 24N2-1 wie bei der 150er. Je nach Region von 16er auf 15er Ritzel umrüsten und ab zu TÜV/Dekra. Dann wird aus nem Krad ein LKrad und ist mit A1 bzw B196 fahrbar. Hab auch 150er Garnitur gefahren, der Unterschied war marginal, und mir wars keine Anzeige wegen "Fahren ohne Fahrerlaubnis" wert. Vorteil einer kastrierten 150er: eine sehr günstige Versicherungsprämie. Dieses Jahr hab ich 7.52€ bezahlt. Als Serien-125er wäre mehr fällig gewesen. Hat 2010 schon viel ausgemacht. Wäre damals schon das Doppelte gewesen (hab beides durchgerechnet).


    Grandpa:

    Strick die Elektrik auf Tagfahrlicht um (s. dazu meine HP) und hau nen R81 samt Gel-Akku mit 6V/4.5Ah rein. Dazu nen H4-Reflektor (Trabant oder halt ETZ) mit HS-1. Alles wichtige (Auf-/Abblendlicht, Bremslicht, Hupe) per umgebautem Relais (6V sind im Vergleich schweineteuer, 12V lassen sich umbauen, mehr dazu ebenfalls auf meiner HP) geschaltet. So fahre ich seit über 10 Jahren, ohne Batterieprobleme. Sommer, Winter, Tag und Nacht. Bisschen Hirnschmalz, paar Flachsteckhülsen, bisschen Kabel, und ein Tag Arbeit.


    Die Drehstromlima (leider nicht 1:1 in die kleine ES/TS implantierbar) hat halt den Vorteil von 180W Leistung, die schon weitaus früher (Drehzahlbereich) anliegen als bei der Vape. Konstruktionsbedingt.


    Gruss


    Mutschy

    Anhänger kannste an der kleinen MZ knicken. Is wirklich so. Anhängerbetrieb wurde von MZ ausdrücklich untersagt. Führt auch kein Weg rein; hab ich auch schon mit sonst sehr wohlgesonnenen und aufgeschlossenen Prüfern durchgekaut...


    Gruss


    Mutschy

    Probleme in der an sich robusten Elektrik kannste ziemlich sicher ausschließen, wenn du dich von Anfang an drum kümmerst und die eine oder andere Schwachstelle von vornherein ausmerzt. Vape R81, Flachstecksicherungen, Umbau auf HS1 (Scheinwerfer findet sich), das eine oder andere Relais, damit haste schon die halbe Miete. Die Motoren sind ne Sache für sich, aber such kein Hexenwerk. Wobei ich persönlich die /3 mit außenliegenden WeDis bevorzuge...


    Gruss


    Mutschy,

    der seit 12 Jahren zufriedener 6V-MZ-Fahrer is ;)

    Also wieder einmal Nachbauschrott? Jedenfalls gut zu wissen, dass es wieder funktioniert.


    Nur: hätte da nicht die Sicherung kommen müssen?


    Gruss


    Mutschy

    Gucke dazu nicht auf den Klemmstein (die korrekte Bezeichnung wäre hier 8800.1/3), sondern REIN. Wenn du von der Kontaktseite aus guckst, siehst du die Brücken. Ich vermute mittlerweile auch, dass da was im Argen liegt. Die Dinger lassen sich relativ leicht öffnen und die Kontaktfahnen tauschen. Möglich, dass zwar das Richtige DRAUF steht, aber das Falsche DRIN steckt.


    Gruss


    Mutschy

    Bevor du da unkoordiniert weiter rummehrst, solltest du in Erfahrung bringen, was wie verbaut ist. Es gibt fast unzählige Möglichkeiten, da irgendwas irgendwie zu verbauen...


    Bestandsaufnahme:

    Welche Spannung?

    Was hast du vor?

    Wie groß sind deine Kenntnisse in bezug auf die Elektrik? Gerade bei Simson lauert da der eine oder andere Fallstrick ;)


    Einen Blinkgeber dazwischen zu klemmen, ist keine allzugroße Kunst. Von Klemme 15 am Zündschloss (geschaltetes Plus) zum Gebereingang (49), vom Geberausgang (49a) zum Blinkerschalter, und von dort aus zu den jeweiligen Blinkern. Je nach Ausführung des Gebers braucht der noch nen Masseanschluss (mit 31 oder GND bezeichnet), um zu funktionieren. Das wars auch schon. Ne Blinkerkontrolle (meist mit C bezeichnet) haste und brauchste nich.


    Gruss


    Mutschy

    Parkst du die Mopete aufm Seitenständer? Hör auf damit 8)


    Die anderen Tipps sind natürlich auch nich verkehrt. Beachte bitte, dass der O-Ring gerne bei der Montage der Hohlwelle einreißt. Deswegen vorsichtig arbeiten und den Ring gleich mal einölen. Dann flutscht es auch.


    Gruss


    Mutschy