Posts by mutschy

    Welche Vape is das denn genau? Gibt welche mit separatem Wechselstrom für die Bilux und welche mit Gleichstrom (zB für H4). Was hast du da dran? Bilux funktioniert an Gleich-und Wechselstrom, H4 & Co nur an Gleichstrom. Und: was genau funktioniert nicht? Nur vorne, oder auch hinten?


    Gruss


    Mutschy

    Und wenns nich dabei war (wovon ich jetz mal ausgehe), musste halt improvisieren. Hatte kürzlich auch den Fall, dass ein Standard-Kabelbaum für ne Enduro einfach zu kurz war. Sauber Verlängerungen (jeweils ca 15 cm) im Herzkasten angelötet (an den Armaturen wars mir zu blöd und zu hässlich), beschriftet und fertig. Paar Flachsteckhülsen, Ringösen und Kabel sollte man immer liegen haben 8)


    Gruss


    Mutschy

    Der Ringspalt ist mitnichten 2...3mm groß. Eher um 1mm rum, ± 0.1mm. Und das Lager kann nicht nur im UT Spiel haben. Das muss rundherum Spiel haben, wenns denn welches hat. Hoch, runter, vor, zurück (radial). Wenns rein und raus (axial) Spiel gibt, haste ein richtiges Problem...


    Gruss


    Mutschy

    Jetz wirds ein wenig gefährlich:

    Haste das Kabel mal ohne Stecker an die Kerze getüddelt? *) Ich hatte schon neue Stecker ausm Laden, die nicht funktionieren wollten. Diese hab ich aufgesägt. Drinnen war alles grasgrün weil korrodiert... Ich würde mit definitiv funktionierenden Komponenten arbeiten. "Neuteil" heißt für mich gar nichts. Hatte auch schon öfters Leute in der Garage, denen ich mit meinen "Heimbringern" bewiesen hab, was ihr "neuer" Plunder taugt.


    *) Entweder Isolation vom Kerzenkabel vorsichtig entfernen und so 2...3 cm der Seele frei legen, oder Schraube ins Kabel eindrehen, die mit Muttern oder Ringkabelschuh am Gewinde der Kerze befestigt wird. Alles definitiv nicht TÜV-konform, aber für Testzwecke vollkommen ausreichend.


    Weitere Fragen: Simmerringe sitzen noch an Ort und Stelle? Kabel von Grundplatte unbeschädigt? Oder von der Kette angeschliffen? Alles schon gehabt. Ebenso unbehandelte Unterbrecher. Auf den Kontakten is ne Schutzschicht, die mit nem spiritusgetränkten Läppchen entfernt werden muss. So wars zumindest bei den originalen... Eine gründliche Reinigung von Hammer und Amboss ist aber auch hei Nachbauten ganz sicher nicht verkehrt. Nur bitte mit flüssigen Mitteln. Schleifpapier uä sind dafür denkbar ungeeignet, da sie a) kaum was auf der gehärteten Oberfläche ausrichten, und b) die Oberflächenform praktisch zerstören können, falls sie doch was ausrichten, da aus zwei Planflächen (||) zueinander geneigte Radien ( ) ( ) gemacht werden. Das einzige legitime Mittel is ne Kontaktfeile. Die wird zwischen Hammer und Amboss geklemmt und ein paar mal hin und her gezogen. Damit bleibt die Oberfläche plan (in sich und die beiden zueinander). Ist die Oberfläche durch wildes Schleifen ruiniert, wars das. Planfeilen ist dann nur mit seehr viel Aufwand möglich...


    Gruss


    Mutschy

    Bevor ich hier nen Fred kapere, hab ich das Kabel fix gezogen und bin auf der sicheren Seite...


    Ein Bekannter hat etliche hundert € in ner Werkstatt gelassen. E-Zündung tats einfach ums Verrecken nicht. Ich hab ein Massekabel gezogen, der Bock lief. Soviel dazu 8) So lange die Verbindung Motor - Rahmen blank is, funktioniert das. Aber sobald auch nur leichte Korrosion ins Spiel kommt, isses Essig mitm Funken. Ich würde das Kabel ziehen. Kostet vllt zwei Euro an Material und 15...20 min Arbeit (incl Werkzeug suchen und wieder verstauen)...


    Gruss


    Mutschy

    Soderle, hier nu mal ne Rückmeldung zum Thema:

    Es war ne Kombination aus mehreren Fehlern. Zum Einen war die Fassung schuld, denn der Kontakt lag nicht wirklich auf dem Anschluss der Birne auf. Kaum sichtbar, ist aber durch die fliegende Verdrahtung aufgefallen. Ich hab ein Ende des Kabels an die Sicherung der Batterie angeklemmt und dann Stück für Stück durchgetestet, ab wann die Glühbirne anfängt, zu leuchten. Erst bei direktem Kontakt mit dem Kontakt an der Glühbirne. Zum Anderen war das Kabel (nämlich das vom Abblendlicht) bei der Montage des Kombischalters quasi abgequetscht worden, so dass nur noch wenige Adern der Litze eine Verbindung hatten. Zum durchklingeln mitm Multimeter hats gereicht, aber die 3A (35W bei 12V ergeben ja knapp 3A Last) waren zuviel verlangt... Das erklärt auch, warum der Kreuztest (59a und 59b an der Fassung tauschen) negativ verlaufen ist. Wirklich erklären kann ich mir es nicht, da ich seinerzeit die Kontaktfahnen überprüft zu haben glaubte, aber so isses nunmal. Ich war das mitm Einquetschen übrigens nicht, das hat der Besitzer der Mopete ganz alleine verbockt. Aber ich habs grade gerückt: die Quetschstelle abgeschnitten, sauber ein neues Stück Kabel zum Schalter hin eingelötet, Problem gelöst.


    Gruss


    Mutschy

    Ja. Sobald alles nach Plan angeschossen ist, funktioniert es wieder. Also kein Abblendlicht und nur Fernlicht bzw Lichthupe. Birne is von der Fa Spahn. Mit diesem Hersteller hab ich bisher keine guten Erfahrungen gemacht :(

    Was ich das nächste Mal machen werde, ist, meine eigenen Brückenkabel (hab da so einige liegen) mitzunehmen. Die Maschine steht halt nicht bei mir :( Hätte bei 6V keine Skrupel gehabt, Bärbel zu strippen, aber meine 6V-HS1 is mir heilig 😇


    Gruss


    Mutschy

    Ein Federring ist so ziemlich das nutzloseste, was es gibt... Wenn, dann mit PASSENDEM Werkzeug und selbstsichernder Mutter arbeiten. Ist das Gewinde noch intakt, Schraube mit Blattfeder reindrehen, Winkel und Gasgriff drauf, Mutter drauf und dann mit nem kleinen Schraubenzieher gegenhalten. Ist das Gewinde durch, entweder Helicoil einsetzen und wie oben beschrieben verfahren, oder einmal mit nem 6et Bohrer durchgehen, Schraube mit Sechskantkopf M6x15 nehmen, eine flache Seite vom Sechskant auf einer Seite ca 2...3 mm abfeilen, von innen reinstecken (Kopfstück muss dazu aber abgenommen werden), damit sich die abgefeilte Fläche gegen das Kopfstück abstützen kann, Winkel und Gasgriff drauf, anschrauben (gegenhalten nun weder nötig, noch möglich) und fertig.


    Den Sinn dieser Feder hab ich übrigens nie wirklich verstanden, mein Gasgriff soll sich immer leicht drehen lassen, sowohl in die eine, als auch in die andere Richtung...


    Gruss


    Mutschy

    Habs mit ner Schraube geflickt, die ich doch noch in Fundus zu liegen hatte. 3.9x21 mm. Sieht aus wie original :D


    Aber gestern, nach der Fertigstellung, haben wir noch ein Problem festgestellt:

    Es funktioniert nur das Aufblendlicht. Auf Stellung 1 auch Lichthupe. Steck ich die beiden Kontakte (59a und b) an der Fassung um, geht gar nichts o.O Sowohl mit Batterie, als auch am Zündschloss das selbe Fehlerbild. Verbaut is ne Vape mit 35/35W-Bilux. Kabelbaum ist neu, verlötet hab ichs selber *kopfkratz* Auch, wenn der Kombischalter lose baumelt, passiert das. Kann eigentlich nur noch ein Fehler im Schalter sein. Oder? Aber dann müsste es ja umgekehrt funktionieren (nur Abblendlicht), wenn die Kontakte an der Fassung getauscht wurden. Birne is heile, soweit ich das beurteilen konnte. An der Fassung ließ sich auch nichts feststellen... Der eigentliche Eigentümer hatte mal was angemerkt, dass es mitm Licht schon vor dem Unfall (nach dem das Moped nun einmal komplett zerlegt und neu aufgebaut wurde) Probleme gab, der war aber gestern nicht dabei. Nur sein Vater. Auf Verdacht Schalter tauschen?


    Gruss


    Mutschy

    Merke: An einer Simson gibt es KEIN UNNÜTZES TEIL! Du solltest also schnellstens den Rat des Alten beherzigen und einen neuen Zuganker (vielleicht auch gleich alle 4) verbauen.
    Wie reißt man so was ab? Is mir schleierhaft, da sie im Regelfall unten ausm Gehäuse gerissen werden...


    Gruss


    Mutschy

    Mahlzeit!


    Ein Bekannter hat ein Problem mit dem Kombischalter der S51. Die Schrauben 2.9x19 mm für die Fixierung des Blinkerschalters sind durchgelutscht. Wie kann man das am kostengünstigsten reparieren? Nach Gefühl würde ich ne Schraube M3x20 samt Mutter nehmen und den Schalter damit statt der serienmäßigen Blechschraube fixieren, nachdem das eh durchgezogene Loch im Schalter auf 3 mm aufgebohrt wurde. Reichen die 20 mm? Oder besser was längeres nehmen und auf ~21...22 mm kürzen? Ich hab nur einen Versuch, abseits meiner Werkstatt samt Werkzeugen, daher die Frage. Ne 3.5mm-Schraube mit Senkkopf fällt aus, da es scheiße aussieht, weil der Kopf plan aufliegen muss, das hab ich selber vor Jahren mal so gemacht und wieder geändert. Nur weiß ich nicht mehr, wie. Es soll schon gut aussehen :D


    Gruss


    Mutschy

    Eine Batterie ist nicht notwendig.
    Wenn ein Funke kommt, stellt sich die Frage, wann er kommt denn richtig ist relativ... Träufel mal ein paar Tropfen Sprit ins Kerzenloch und probiere dann, sie zu starten. Startpilot am Vergaser würde ich vermeiden, da damit keine Schmierung erfolgt :!: Wenn sie zumindest hustet, is schonmal viel gewonnen :D Meld dich einfach mitm Ergebnis.


    Gruss


    Mutschy

    Ernsthafte Frage:
    Ich hätte sie gern leiser, wenn ich durch mein Spielstraße knattere schauen die Mutti ' s immer so vorwurfsvoll. Bringt es was Teppichreste oder Schaumstoff flach in den Seitendeckel zu kleben ?

    Nein, dadurch passiert nichts. Wenn sie original und legal ist, dann lass sie so. Sollen die Leute doch gucken :D


    Ich wurde seinerzeit auch gebeten, meine TS doch bitte vom Hof zu schieben und erst dann zu starten. Hab dankend abgelehnt. "Is ein Fahrzeug, kein Schiebzeug!" :P


    Gruss


    Mutschy

    Sooo ungewöhnlich is ein abgekackter Gleichrichter nicht. Hab mich vor 27 Jahren selber damit rumgeärgert. Gibt's heutzutage bei reichelt.de für ein paar Groschen fuffzig. Würde trotzdem erdt mal die Ladespannung messen. Sowohl mit, als auch ohne Licht. Vielleicht hat auch einer in Unkenntnis der Unterschiede der 6-und 12V-Modelle was falsch angeklemmt. Oder, der Klassiker: das Bremslicht leuchtet dauerhaft. Da bleibt eben nichts für die Batterie übrig...


    Gruss


    Mutschy

    Es kommt auf den Lenker an. Dazu muss es Dokumente geben. Darin is auch vermerkt, ob er abgenommen und eingetragen werden muss, oder abnahmefrei is.


    Lediglich die originalen DDR-Cross-Lenker sind definitiv abnahmefrei ;)


    Gruss


    Mutschy

    So lange kein Video vom laufenden Motor gefordert wird, kann man es ja für ein, zwei Bilder zusammenstecken, sofern alle Teile da sind. Wo ist das Problem?


    Dem Motor sieht man es zB nicht an, ob da Lager, Kurbelwelle und Co drin sind. Leeres Gehäuse zusammen gesteckt, Zylinder und -kopf drauf, Motor gut genug fürs Bild. Beim Kettenkasten kann ähnlich verfahren werden...


    Gruss


    Mutschy