EU-Parlament will HU-Pflicht für Mofas

  • Man kann auch nicht alle über einen Kamm scheren.


    Bevor hier wieder auf Tuning usw geschimpft wird. Sollte eher die allgemeine Fahrtauglichkeit des Fahrzeuges und Fahrers geprüft werden. AM Schein sollte es nicht einfach zum B dazu geben ohne Prüfung ob man dafür überhaupt geeignet ist.


    Wenn ich die Moped hier in der Umgebung sehe. Müsste jedes 2. stillgelegt werden. Und ich rede nicht auf Grund von Tuning. Eher kümmern sich die Tuner doch auch mehr das auch der Rest halbwegs passt. Aber da gibts wieder 2 paar Schuhe.


    HU Pflicht sehe ich als richtig aber nicht so wie es beim KFZ vollzogen wird. Es sollte schon so beschränkt werden das es noch im Verhältnis zum allgemein günstigen Verkehrsmittel Moped steht.


    Das illegale Tuning verhindert das aber auch nicht.

  • Bei mir kam letztes Jahr ein Spezialist mit 110ccm vorbei da das Mopped nicht richtig lief.

    Bei der Probefahrt wäre ich fast aus der Kurve geflogen, da beide Bremsen kaum Wirkung hatten und das Lenkkopflager locker war.

    Blinker und Bremslicht gingen auch nicht.

    Ich bin für die Überprüfung der Moppeds.

    geht nich und kann ich nich sind die brüder von will ich nich

  • Vor allem ne Prüfung zu verlangen die nicht so streng ist wie bei Krafträdern??


    Wie in GB....Elektrik funktioniert, Karre bremst.....das soll reichen??

    Nun da sich der Vorhang der Nacht von der Bühne hebt kann das Spiel beginnen, das uns vom Drama einer Kultur berichtet

  • Und nu überleg mal. Der ein oder andere hat ja nicht nur ein Fahrzeug. Diese sollen dann turnusmäßig immer wieder vorgestellt werden :a_zzblirre: . Wenn du drüber bist bezahlste extra :undwech: . Ist die Zeit dazwischen gar zu groß, darfste vielleicht noch ne Vollabnahme (oder was anders geartetes) machen. Geile Gelddruckmaschine :m_klatschen:

    TEAM SAUSTAHL


    "Bier trinken hilft der Landwirtschaft"


    Never Touch A Running Simson!!!

  • und??

    wie beim PKW LKW Kraftrad Anhänger usw.

    Dann ist es eben so....

    Nun da sich der Vorhang der Nacht von der Bühne hebt kann das Spiel beginnen, das uns vom Drama einer Kultur berichtet

  • Das einfachste wäre es doch die Versicherung an ne frische Untersuchung zu koppeln.

    Und bei der Untersuchung reicht es ja grundsätzlich reifen, Lager, Bremsen, Elektrik.


    Sowas wie wenn Fahrzeug länger nicht in Betrieb das man dann mehr bezahlt oder vollabnahme muss ja nich sein.

  • Viele wissen aber auch gar nicht was der Sprössling da treibt und ob das okay ist oder nicht.

    Bissl schneller kann das Moped auch sein, ohne dass man's sieht.

    Die Eltern haben nun mal die Aufsichtspflicht für ihre Kids und können für deren treiben belangt werden.

    Aber da kaufen die Eltern ihren Kids, irgend ein Wrack von Moped und lassen sie damit fahren.......

    Und schon sind wir wieder da, das es in der Hauptsache, am Erziehungsberechtigten liegt.

    Komisch, bis dato waren es oft auch noch so genannte Helikopter-Eltern.


    "Bissl schneller kann das Moped auch sein, ohne dass man's sieht."
    Daran wird auch eine HU-Pflicht nichts ändern.

    Da schaut doch jetzt auch keiner bei HU-Pflichtigen Fahrzeugen hin, solange das nicht offensichtlich ist.

    Beim LKR , prüft/schaut keiner danach ob die 125er auch nur 125ccm und auch nicht mehr Leistung hat wie 11KW.

    Das selbe bei den Motorrädern die bis 35KW haben, um die mit A2 Schein fahren zu dürfen.


  • Das einfachste wäre es doch die Versicherung an ne frische Untersuchung zu koppeln.

    Und bei der Untersuchung reicht es ja grundsätzlich reifen, Lager, Bremsen, Elektrik.


    Sowas wie wenn Fahrzeug länger nicht in Betrieb das man dann mehr bezahlt oder vollabnahme muss ja nich sein.

    Aber du glaubst doch nicht wirklich, dass alteingesessene Strukturen, die Geld und Verwaltungsaufwand(noch mehr Geld) mit sich bringen, einfach über den Haufen geworfen werden, nur weil man es könnte, es weniger Stress und Aufwand bedeutet und etwas mehr Sicherheit bringen könnte?

    Dann verdient irgendwer weniger, als er könnte, also werfen wir die Idee mal ganz schnell über den Haufen.

    Dann auch noch europaweit eingeführt? Nein...das muss anders gehen. Ein Verbrennermotorverbot bei nicht zugelassenen KFZ klingt doch viel besser. Gibt jetzt ja jetzt E-Alternativen, für die, die unbedingt noch mit einen Zwischenschritt, zwischen Fahrrad und Motorrad brauchen. KFZ mit Zulassung das Fahrverbot zu entziehen ist komplizierter, aber wenns nur um eine Betriebserlaubnis und ein Versicherungsschild geht? Ist ja wie ein E-Roller zu handhaben und deren Zahl haben "wir" kürzlich auch pro Fläche beschränken können. Die 2000 zugelassenen befinden sich zwar im Rhein, aber naja.. bisschen Schwund ist immer.

    Juhu, kommt wir wecken wieder einen schlafenden Köter und wenden uns an einen Minister und starten eine Petition.;)


    Ich schalte meinen Polemikhebel mal wieder um. Dann mal los.. machen. Statt schwadronieren. ;) Es gibt Minister und Abgeordnete, die als Ansprechpartner für sowas herhalten soll(t)en

    .



    Edit und PS: Warum fiel mir jetzt wieder dieser Thread dazu ein? :biglaugh:Petition für Blinkerpflicht

  • lt. einer Studie / Auswertung aus anderen Ländern, spielt bei Unfällen von 50ccm Fahrzeugen der technische Zustand wohl keine Rolle bzw. ist das nicht der Grund für die Unfälle. Viel mehr sind das Unachtsamkeit der Verkehrsteilnehmer, Selbstüberschätzung usw. menschliche Fehler halt. Und dann ist es noch nicht mal gesagt, dass die 50ccm Fahrer daran schuld sind. Man wird halt leicht übersehen im Straßenverkehr. Falls man dann noch evtl. ein 45km/h Fahrzeug hat, dann kann man nicht einmal im Stadtverkehr " mitschwimmen ".

  • Aber da kaufen die Eltern ihren Kids, irgend ein Wrack von Moped und lassen sie damit fahren.......

    Stimm ich dir zu. Oder "bauen es neu auf" und machen damit erst ein Wrack draus.


    Trotzdem ist's für viele Eltern schwierig zu überblicken was der Nachwuchs treibt. Keine Ahnung / Interesse.

    Hat mich damals bissl angekotzt, aber mein Paps hat damals schon immer mal gekuckt was am Moped los war. War ja richtig.

  • speziell beim Thema Bremsen ist aber auch das Problem das viele garnicht wissen wie eine trommelbremse im ordnungsgemäßen Zustand bremsen kann.

    Da wird gebremst, ja bremst und schon ist alles in Ordnung. Das sie aber vielleicht nur 50% der Kraft hat merken viele nicht.

    Wie auch ohne vergleich/Ahnung.

  • Da wäre die Zusatzstunde, oder auch zwei, drei,., der Fahrschule für Klasse B angebracht. Wie überprüfe ich mein Motorrad auf Verkehrssicherheit, war vor jeder Fahrstunde angesagt. Sollten aber zumindest die Fahrer mit AM hinter sich haben, oder die Fahrschule ist per se Mist.

  • Stimm ich dir zu. Oder "bauen es neu auf" und machen damit erst ein Wrack draus.


    Trotzdem ist's für viele Eltern schwierig zu überblicken was der Nachwuchs treibt. Keine Ahnung / Interesse.

    Hat mich damals bissl angekotzt, aber mein Paps hat damals schon immer mal gekuckt was am Moped los war. War ja richtig.

    Klar einfach ist das nicht, aber wie du schreibst hat den Vater da ja geschaut.

    Das hat meiner auch gemacht.

    Und wenn ich als Eltern keine Ahnung habe ob das OK. ist, muss ich mich halt schlau machen, jemand aus eine Werkstatt/Prüfstelle drüber schauen lassen.


    Und mal ehrlich wenn da keine Eltern hinterher sind nützt eine HU auch nicht viel,

    eine HU-Pflicht läuft dann darauf hinaus das die Kids das Moped für die HU entsprechen her richten und wieder zurück.

    Genau so läufts ja schon, wenn dann mit Leichtkraftrad/Motorrad oder mit Auto zur HU müssen,

    ab 18 Jahren müssen sie dann alleine verantworten.


    Das gegen teil bewirkt es, da schauen noch weniger Eltern hin, weil das Moped alle 2 Jahre zur HU muss,

    damit geht ehr immer mehr Eigenverantwortung den Bach runter.

    Edited once, last by ckich ().

  • hatte ich tatsächlich selbst beim A-schein auch nur in der Theorie...

    Das ist nicht so gut..

    Deshalb habe ich mir eine Fahrschule rausgesucht, die sich seit 30 Jahren zu 90% auf Biker spezialisiert und einen tollen Ruf hat. Hat natürlich nicht jeder vor Ort. Trotzdem sollte der Fahrzeugcheck vor dem Losfahren dazu gehören.

    Aber solange du das für dich selbst machst, kam der Appell ja an. Bei Klasse B hingegen wird das Moped mit 50ccm gar nicht erst erwähnt. Ist auch kaum einer gefahren, als ich den gemacht habe. Oder erst viel später..so wie ich, mit Anfang/Mitte 20, damit anfingen. Da war dann auch viel learning by doing und einlesen angesagt und ich muss zugeben, es gab die Gefahrensituationen aufgrund von Fehlwissen und Nichtwissen, die mit dem Grundwissen der Klasse A nicht aufgekommen wären.

  • Klar einfach ist das nicht, aber wie du schreibst hat den Vater da ja geschaut.

    Das hat meiner auch gemacht.

    Und wenn ich als Eltern keine Ahnung habe ob das OK. ist, muss ich mich halt schlau machen, jemand aus eine Werkstatt/Prüfstelle drüber schauen lassen.

    Dazu fällt mir folgendes ein:

    Ende 2020 habe ich den Hinterreifen meiner Simson erneuert da von 2005. Von meinem Vater kam dann, der ist doch noch gut. Der hat noch Profil.

    Ende 2021 habe ich dann auch den Vorderen getauscht. Da kam dann keine Bemerkung da der Reifen „wellig“ war.


    Das mit alten Reifen versteht mein Vater irgendwie nicht.


    Von meinem Auto sind damals auch die 20 Jahre alten Sommerreifen recht schnell runtergeflogen, nachdem ich nicht mal mehr ohne durchdrehende Reifen weg gekommen bin. Beim Trabbi habe ich mir die alten Reifen nicht mal mehr angetan.


    Ich kümmere mich selber um meine Fahrzeuge, damit alles geht.

    Dazu folgendes: Trabant: Scheibenwischer schaltet nicht ein wenn man auf die elek. Pumpe drückt (Rest geht). Da tausche ich den Schalter noch demnächst, dann sollte sich das erledigt haben.

    oder

    BG hat nicht richtig funktioniert.

    oder


    Ich kann es nicht leiden, wenn nur ne Kleinigkeit, wie eine Kontrolleuchte für den Anhänger, nicht geht.


    Wie ihr schreibt: Andere (Eltern) interessiert so etwas nicht (mal).

    Wer IFA fährt, fährt nie verkehrt, weil IFA immer richtig fährt.

  • Ende 2020 habe ich den Hinterreifen meiner Simson erneuert da von 2005. Von meinem Vater kam dann, der ist doch noch gut.

    Verstehste nich? Früher hatten die das nich so dicke.

    Schluckimpfung ist süß - Kinderlähmung ist grausam.


    Sternifan............... made my day

  • Wobei wir schon viele Möglichkeiten hatten, die es heut nicht mehr gibt, uns das Taschengeld aufzubessern.

    Altstoffe sammel, Schrott sammeln, Eicheln und Kastanien sammeln, Makrame, irgendwelche Dinge Basteln und verkaufen, Omas die Kohlen hoch tragen...

    Mit 10 Mark war der Tank voll, dann aber kein Geld mehr für neue Reifen.

    geht nich und kann ich nich sind die brüder von will ich nich

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!