Simson Falsche Rahmennummer?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Simson Falsche Rahmennummer?

      Hallo zusammen
      Ich habe für meinen Sohn eine S51 gekauft.
      Jetzt habe ich festgestellt das etwas Mit der Rahmennummer nicht stimmt. Das Moped ist Bj. 89 also müsste laut Liste die Nummer ab 6143*** anfangen in den Papieren steht aber 6142***? Es kommt auch bei keinem anderen Model die 6142*** vor. Ich ahne Böses. Auch soll es sich um eine Enduro Handeln 1477-5 Aber es ist keine Enduro. Was kann ich jetzt tun?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „didi1981“ ()

      .
      Bilder
      • 20190404_001954_001.jpg

        131 kB, 1.600×900, 86 mal angesehen
      • 20190404_001655.jpg

        126,61 kB, 1.600×900, 108 mal angesehen
      • 20190404_103933.jpg

        121,37 kB, 675×1.200, 76 mal angesehen
      • 20190404_103906.jpg

        149,33 kB, 675×1.200, 69 mal angesehen
      • IMG-20190310-WA0013.jpg

        350,86 kB, 1.600×900, 56 mal angesehen
      • IMG-20190310-WA0012.jpg

        229,11 kB, 1.600×900, 37 mal angesehen
      • IMG-20190310-WA0011.jpg

        250,73 kB, 1.600×900, 38 mal angesehen

      Werbung


      Diesen Simson Ratgeber empfehlen
      wir für alle Simson Neulinge.


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „didi1981“ ()

      Das Moped direkt ist kein Müll. Welche Rahmennummer steht denn auf dem Rahmen? Ich kann dir jedoch Hoffnung machen: Die Papiere sind vielleicht gefälscht, aber das Moped ist trotzdem noch "rettbar". Ich vermute, du hast dich an unserer Liste hier im Forum orientiert. Diese Liste besteht aus zusammengetragenen FIN und ist keine offizielle Liste. Vorallem bei den Baujahren 1988-1989 scheint dort eine große Lücke zu sein, die aber wahrscheinlich nur aus Mangel an entsprechenden FIN auftaucht. Deine Nummer kann entweder Ende 1988 oder Anfang 1989 sein.
      Du hast nun 2 Möglichkeiten:

      1. Vom Kaufvertrag zurücktreten, was ich mir bei einem privaten Verkäufer allerdings recht schwierig vorstelle, da man hier gut argumentieren bzw. leider auch mit Konsequenzen drohen muss, wenn sich der Verkäufer querstellt...und das tun die Meisten. Eine Beweislage, dass die Papiere nicht original sind, wird aufgrund eines "Verdachts" schwierig.

      2.Du beantragst beim KBA neue Papiere (zur Zeit lange Wartezeit) und hoffst, dass es ein deutsches Modell ist. Ist es kein deutsches Modell bzw.ein Reimport musst du zu TÜV/DEKRA und eine Vollabnahme machen lassen, bei der du mit hoher Wahrscheinlichkeit Papiere für eine Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h bekommst. Ob dieses Moped ein Reimport ist oder der Käufer einfach nur zu blöd war, Papiere zu beantragen, erfährst du erst, wenn dir das KBA Papiere dafür ausstellt. Der User Frank (hallo-stege) ist quasi Insider und könnte dir auch weiterhelfen, einfach mal anschreiben.

      MfG
      Christian
      "Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom."
      (A. Einstein)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Chrisman“ ()

    ANZEIGE