Nie mehr ein Ölmessbecher
ADVERTISEMENT

Sticky Simson Motorschäden

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Um Ehrlich zu sein, ja. :) (aber mit der rechten Hand gedrückt)
      War doch auch nur ein Hinweis.

      Da muss ich aber sagen, dass Bohrmaschine bedienen und gleichzeitig Gas geben irgendwie schwerer klinkt.
      Ich habe das auch schon gemacht, aber da waren beide Hände an der Maschine. Sonst hätte ich da viel zu viel Bammel.

      mfg
      :b_wink:
      Du kannst gerne 5 x hoch und runter auf die Bühne oder den Tisch springen und ankicken, bis die Zündung stimmt. Meinetwegen kannst Du auch die GP bei laufendem Motor verdrehen. Wenn das Experten so tun, bin ich halt lieber kein Experte und nehm den Bosch E-Start.

      @Simon S93
      man kann sich behelfen indem man 1. etwas das Standgas hochnimmt, 2. die Schraube am Gasgriff so einstellt, das der Gasgriff hängt.

      Da die Vape eh bei 3000 geblitzt wird muss man eh mit Laser DZM und Standgas Schraube arbeiten. Ist alles auf der Lima Seite. Warum also den Hampelmann machen? 50ccm hältst Du locker mit einer Hand an der Bohrmaschine, wenn Du nicht grad Klavierspieler oder Gynäkologe von Beruf bist




      Post was edited 3 times, last by “Waldmensch” ().

      Zur Info.

      Öl verschwindet nicht sofort aus dem Motor beim ablassen.
      Es spricht überhaupt nichts dagegen einen Motor kurze Zeit laufen zu lassen.

      Einen frisch regenerierten Motor fahre ich grundsätzlich erstmal 50-100m zum testen "ohne Öl".
      Da der Motor mit Öl zusammen gesetzt wird, passt das.
      Alles andere was hier behauptet wird, ist klugscheißerisches blödgelaber - mehr nicht.
      Hier könnte deine Werbung stehen

      Simson_S51-B wrote:

      Zur Info.

      Öl verschwindet nicht sofort aus dem Motor beim ablassen.
      Es spricht überhaupt nichts dagegen einen Motor kurze Zeit laufen zu lassen.

      Einen frisch regenerierten Motor fahre ich grundsätzlich erstmal 50-100m zum testen "ohne Öl".
      Da der Motor mit Öl zusammen gesetzt wird, passt das.
      Alles andere was hier behauptet wird, ist klugscheißerisches blödgelaber - mehr nicht.

      Simson_S51-B wrote:

      Zur Info.

      Öl verschwindet nicht sofort aus dem Motor beim ablassen.
      Es spricht überhaupt nichts dagegen einen Motor kurze Zeit laufen zu lassen.

      Einen frisch regenerierten Motor fahre ich grundsätzlich erstmal 50-100m zum testen "ohne Öl".
      Da der Motor mit Öl zusammen gesetzt wird, passt das.
      Alles andere was hier behauptet wird, ist klugscheißerisches blödgelaber - mehr nicht.


      Sehe ich genauso. Steckt doch mal den Finger ins Getriebeöl und nimmt ihn wieder raus.
      Na finger komplett trocken und schmierfrei? Das was bleibt könnte man als Schmierfilm bezeichnen.. ;)
      Also macht mal keinen Terz, der Motor war nicht unter last, lief nicht lange und das Getriebeöl wurde unmittelbar davor abgelassen. Und ob der Primärantrieb jetzt trocken läuft oder nicht interessiert auch niemanden, tut eh nichts zur sache.

      Ansonsten, beim nächsten offenen Motor einfach mal augenmerkt auf die Kugellager legen, die sind noch alle mit öl benetzt.

      Und anstatt hier so viel genörgelt wird, könnte es mal eher konstruktive Vorschläge zur Schadensursache geben.


      Gruß
      ja was kommt einem denn da entgegen wenn man den getriebedeckel abnimmt?

      ich wollte eigentlich bloss die 4 stifte am kupplungskorb entfernen, weil man ja leicht einen wegfliegen lässt beim tausch, und daher machte ich nen alten motor auf.
      kein wunder das der alte motor nicht richtig lief. das typische "die gänge fliegen immer raus" etc kram. und im korb waren auch nur 3 kupplungsbeläge zu finden.jetzt weiss ich wo der vierte belag zu finden war. reste davon müssen da immer noch herumfliegen.
      Images
      • 2016-09-02 11.34.07.jpg

        229.23 kB, 800×600, viewed 78 times


      Ahoi!



      Post was edited 1 time, last by “OteKa” ().

      Neulich bei nem "Kunden"moped.

      Der Besitzer (ein betagter Bauer ~ 70 Winter alt) hatte den Startvergaserhebel auf geöffneter Stellung mit draht fixiert.
      Er nutzt das Moped, um mitm MHB Kaninchenfutter von der Wiese zu hohlen.
      Wenn man Benzin in den Tank goss, fing es unter der Schwalbe an zu Tropfen.
      Standgas war recht hoch eingestellt.
      Optisch sah die Schwalbe mit ihren knapp 8000km gar nicht so schlecht aus.

      Bin dann mit dem Teil durchs Dorf. Ich bemerkte intensive Rauchentwichlung hinter mir.
      Zuhause angekommen drohte der Motor bei wenig Drehzahl abzusterben. Mit Spielen am Gas konnte man ihn aber am leben halten und auch noch mit akzeptablem Anzug fahren.

      Beim Ablassen des Getriebeöls fiel mir Benzingeruch auf.

      Dann das:

      drive.google.com/file/d/0Bza9A…jYVY3cUk/view?usp=sharing

      Hatte schon Kurbelwellen mit weit weniger Spiel, die verhindert haben, das der Motor überhaupt anspringt.
      Dieser hier lief. Am Polrad war dieses Spiel fast nicht zu bemerken.
      HABEN ist besser als BRAUCHEN
      :pilot: :pilot: :pilot:
      das geht doch noch :thumbup:

      hatte mal nen motor hier der nicht mehr anzukicken war
      fehler war auch die KW-lagerung

      das polrad hat oben an den spulen geschliffen. GP war schon auf höhe der unteren haltekerbe abgefeilt um sie runterzusetzten

      gab dann doch mal ne motorregeneration :lol:
      Raider heißt jetzt Twix... sonst ändert sich nix
    ADVERTISEMENT