MEGU Glücksrad Simson Ersatzteile von ETHS

Posts by Andichan

    So habe heute Mal ein bissel was verbaut. Fussrasten Träger ist auch sehr passgenau, bei meinem war eine Schweißnaht komplett gerissen.......


    Bitte nicht sauer sein, mir gefällt solch „Umbau“ überhaupt nicht. Möge ja sein, dass zu DDR Zeiten die Simsons speziell gestaltet wurden, um sich eben vom Einheitsbrei abzusetzen, nur heutzutage ist Original eben Original. Zumindest im Aussehen. Das Ganze Umfummeln, eine Simson in eine Chopper zu verwandeln. Nun, das wäre für mich mischt. Zumal man immer daran denken sollte, dass jeglicher Umbau auch einen Liebhaber finden muss, wenn man das Teil einmal verkaufen möchte.


    Nun, jeder hat seinen eigenen Geschmack, in Sachen künstlerischer Freiheit.

    Hallo Leute,


    ich habe mir für die kommenden dunklen Monate ein Projekt auferlegt. Ich möchte mit einen guten Freund mit Technikverstand zusammen meinen Motor vom Habicht regenerieren. Damit ich wegen der einmaligen Arbeit nicht Dinge kaufen muss, hier mal ne Frage:


    Wer kann mir eine Trennvorrichtung und einen Montageständer für einen M54 Motor zeitweise leihen?


    Ihr braucht keine Angst zu haben, dass oder die Teile werden auf jedenfalls zurückgegeben.


    Wohne in Borkwalde. Wäre von Vorteil, wenn jemand aus der Region um Beelitz Brück stammt.


    Danke und Gruss

    Hallo. Nun der Sonntag ist schon wieder 2 Wochen her. Heute ein neues originales Zündschloss eingebaut. Die Kabel allen nochmals geordnet und korrekt angeschlossen. Hat nen Moment gedauert, ist jetzt fertig, incl. Leerlaufkontrollleuchte . So wie es zum Neuzeitpunkt gewesen war. Den Tank hab ich mich nochmals angenommen. Sandstrahlen, grundieren und dann schweißen. Irgendwo ist in der Nähe des Befestigungspunktes nen klitzekleines Loch. Das wollt ich unbedingt dicht haben. Und sollte alles klappen, dann wird der Habicht zum Eintreffen der KBA Papiere fertig.

    Nun, bin ich gerade beim Aufbau einer SR 4-4. Auch hier habe ich beim KBA neue Papiere beantragt. Nach runde 4 Wochen dachte ich mir, einmal kurz anzufragen, was denn Sachstand sei. Die äußerst freundliche Dame meinte, ich müsse mich noch ein Weilchen gedulden. Sie sei bei der Bearbeitung der Anträge der letzten Märzwoche. Und das war am 17. Mai. Da war ich aber froh. Warum? Dachte schon, dass was sei.

    Hallo Leute. Nach meiner letzten Ost- Mopedoffensive (S51 C) habe ich mir nun einen Habicht zugelegt. Gut war nen bisschen teuer, aber wo gibts schon was günstig?


    Das Fahrzeug ist soweit im guten Zustand und doch sind ein paar Sachen zu machen. Die einen können warten, die anderen müssen Schell erledigt werden. So muss, irgendwann im Herbst, wenn die Schlafenszeit angebrochen ist, der Tank zu Inst .


    Aber mein dringenstes Problem ist die Belegung Zündschalter. Hier besonders die Funktion - AUS -. Der Motor spring gut an und läuft, doch wenn ich ausschalten möchte, also auf AUS drehe, läuft der Bock weiter. Habe mir als erstes den Moser- Schaltplan geladen und ausgedrückt. So richtig komm ich da nicht weiter. So wie ich alle Drähte nachverfolgen könnte, wäre alles da wo es hingehört.


    Der Motor wird doch durch Kurzschließen über Anschluss 2 und Zündspule kurzgeschlossen. Richtig?


    Danke für eure Anwort.

    @DUO78, es ist eine 12V. Zu deinen Ausführungen. Ich glaube ich belasse jetzt alles so wie es ist, da es nun super funktioniert. Nein, die Batterie lässt während einer bestimmten Standzeit (sag mal ne Woche oder etwas länger) nicht nach. Ich glaube auch nicht, dass bei diese eine Zelle defekt ist. Da ich nun mit den 10W betriebenen Blinker sehr zufrieden bin werde ich nun jetzt keine neuen Experimente, die nun wieder Geld kosten, machen. Nun möchte ich mit der Simson gut durch den Sommer kommen. Das einzige was noch ansteht ist die Kupplung, die aber erst im Herbst -sofern diese durchhält - gemacht wird.


    Gruß

    Hallo möchte meine Erfahrungen, die zum Thema passen, kurz schildern.


    Ich besitze seit gut einem Jahr eine S51 Elektronik. Diese habe ich Dank Duo78 fleißiger Unterstützung zum Laufen gebarcht.


    Alles funktioniert tadellos, bis auf...


    ... die Blinkerfunktion.


    Bei vollgeladener Batterie funtionieren die Blinker super. Sind hell und blinken im gleichmäßigen Takt, aber sobald man an einer Kreuzung oder Einfahrt steht und man etwas länger warten muss versagen die Blinker, weil die Spannung stark absinkt. Nach Prüfen der Spannung ist diese aber nur um runde 1,8 V unter Voll.
    Dies liegt, so meiner unfachmännischen Meinung nach, nur an die 21W starken Lampen, die ja nun doppelt an der Batterie saugen. Etwas nachgedacht habe ich mir 10W Lampen mit selbiger Fassungsgröße besorgt und eingebaut. Siehe da, die Dinger funktionieren bestens. Blinkerlicht sehr hell, Blinkrythmus genauso wie zuvor und super geleichmäßig. Das Beste ist, die Blinkfuntion hält länger durch und man ist somit auf der sicheren Seite.


    Gruß


    Andichan

    Aha, das verhalten ist so, wie ich vermutet habe...


    Nein, die 2 vom Steuerteil bekommt dann keine (Motor-)Masse, wenn das ZS ausgeschalten ist.


    Nimm dir mal ein Stück Kabel und halte das eine Ende an den Motorblock. Das andere Ende hältst du erst einmal auf den Rahmenmassepunkt bei laufendem, aber ausgeschaltetem Motor => jetzt sollte der Bock eigentlich ausgehen...


    Kabel gefertigt und angefangen mit Prüfen. Nein dies hat nicht zum erfolg geführt.


    Dann mit dem Kabel von Klemme 31 am ZS und zum Motor, Zündung auf 0 = Motor aus.


    Hat funktioniert. Der Motor geht aus. In den ZS Stellungen 0 und III. Na Super, dann liegt es an der Masseverbindung.


    Gedacht getan. War am Vormittag noch nen paar Stecker und nen bisschen Kabel kaufen. Habe dann ALLE Massekabel, die zum Massepunkt im Herzkasten führen erneuert.


    Motor läuft und geht auch aus wenn auf AUS. :juchuu:


    Licht geht und leuchtet wie die Sonne im Sommer. :thumbup:


    Rücklicht geht. :panic:


    Stopplich geht, so wie´s soll. :dance:



    Herzlichen Dank für Eure Hartneckigkeit und Geduld. :undwech:


    Nun kann ich endlich die Ausfahrt genießen, sofern nicht wieder was anderes kommt.



    Und jetzt Prost :Beer:



    Gruß und Danke.



    So nun habe ich alle Kabel von der Zündspule kommend, bis auf rot und blau und Masse zum/am Elektronikmodul, abgeklemmt. Motor läuft geht aber, bei Stellung 0 oder III nicht aus. Läuft also weiter.


    Denke dass ich beim Verkabeln des SZ eine ungewollte Brücke gebaut habe. Sonst kann ich es mir nicht erklären.

    Kann ich erst morgen machen. Bin im Dienst.


    Also Kabel rot und blau sowie Masse. Wenn der Motor dann läuft und in allen Stellungen des ZS korrekt arbeitet, dann klemme ich ein Kabel nach den anderen an und schaue was geht, oder nicht. So richtig?



    Zunächt Entschuldigung, wenn ich was falsch gemacht haben, wegen der Postings. Hatte jedoch immer per Bearbeiten gepostet. Nur den letzten, der war´s wahrscheinlich auch.


    Nun, ich habe eine Stunde lang ALLE Masseverbindungen geprüft. Die Verbindungen zwischen Steuerteil ebenso. Keine Wackler oder sonst was auffälliges.
    Habe nochmals das ZS geprüft. Es arbeitet wie vorgesehen, ansonste würden andere Funktionen auch Probleme bereiten.


    Wenn der Motor läuft, dann muss dieser bei ZS 0 bzw. 3 aus gehen.
    Das tut er auch, wenn die Kabel, wie zuvor beschrieben angeklemmt sind. Nur wenn ich diese Kabel, wie ihr mir auch geraten habt, sozusagen richtig anschließe, kommt es zu diesen Problemen. Wie kann es also sein sein? EWR bzw. Elba arbeiten doch korrekt. Und an dem Steuerteil kannst auch nicht liegen, da sonst der Motor nicht laufen würde.



    Masse Motorseitig ist völlig in Ordnung, da fehlt nichts.