KR51/1 Bremslicht brennt durch

  • Die Grundplatte werde ich erst in 3 Monaten abmachen können, muss erst mal wieder im Ausland arbeiten. Denke nicht das da Dreck drunter ist, der Motor wurde letztes Jahr überholt, da ist alles noch sauber. Auch die Grundplatte überbrücken hat nichts gebracht. Was mich wundert ist, das mit dem alten Laderegler mehr Überspannungen durchkommen, als mit dem neuem. Neue Spule habe ich schon da, wird im August eingebaut.


    Kabel hatte ich alle dicker als orignal genommen, weiß nicht mehr genau was, müsste ich in meiner Werkstatt nachsehen. Es ist eine U Zündung.

  • Schönen Nachmittag auch,


    ich bin wieder im Lande und habe mich an die Schwalbe gemacht. Neue Spule, neues Schloss, neuer Laderegler eingebaut.

    Nun geht Rücklicht und Tachobeleuchtung nicht mehr. Bremslicht funktioniert, Kontakte sind richtig eingestellt.

    Neues Zündschloss ist soweit richtig verkabelt, drei Mal kontrolliert, Schaltplan von Moser verwendet, ausser zusätzliches Massekabel nach Hinten ans Rücklicht und ans Motorgehäuse.

    Habe eine Spannungsmessung versucht, Kabel ROT - GELB von Gundplatte und an Massepunkt, nichts.

    GRAU - ROT von Grundplatte an Massepunkt, nichts. Waren die Messungen falsch?

    Wo bekommt das Bremslicht seine Spannung her?

    Ich bin mit meinem Latein am Ende. Weiß einer Rat?

    :wacko:

  • Hallo,

    also wenn ich dich richtig verstanden hab, hast du murx zusammen gelötet,weil du zwei Stromkreise verbunden hast ! Das rot-gelbe Kabel ist der Mittelabgriff der Lade/Rücklichtspule und ist für die Batterieladung zuständig.

    Grau-rot dagegen gehört auf´s Rücklicht geklemmt !

    LT S70 SPEZIAL; Ruhe in frieden :sleep:

  • Naja... An der Spule sind 2 Fahnen und ein Kabelende (gelbe Tülle).

    An dem Kabel mit der gelben Tülle ist GRAU - ROT, so wie es soll?.

    GELB - ROT ist über beide Fahnen.

    Oder gehört da kein Kabel an das Kabelende mit der gelben Tülle?

  • Dann hab ich dich doch falsch verstanden. An dem Kabel mit der gelben Tülle, gehört grau-rot und wieso auch immer zum Teufel der Mittelabgriff zwei Kontaktfahnen hat weiß ich nicht. Ich würde dem Gefühl nach, an den mittelabgriff ohne lötpunkt das rot-gelbe Kabel setzen.....kann mich aber auch irren. Früher zu meinen besten Mopedzeiten, hatte die ori. DDR- Rücklicht/ Ladespule nur ihre zwei lötpunkte und da kamen die Kabel dran ,fertig war die Laube !

    LT S70 SPEZIAL; Ruhe in frieden :sleep:

  • Ich glaube ich habe die Kabel falsch angelötet. Die Wicklung der DDR Spulen und Nachbau sind anders, auch die Anschlüsse.


    FEZ Grundplatte komplett


    Bild 4


    Das GELB - ROTE Kabel ist aussen an dem Kabel mit der Tülle angelötet. (Ladekabel)

    Ein ROT - WEIßes (original GRAU - ROT) Kabel an einer Fahne, Kabel überbrückt anscheinend diese, also isses Wumpe wenn ich die da überbrücke mit löten.


    Kabel also falsch rum angelötet. Man ist das nervig, keine Anleitung dabei wie man das einlöten soll. :panic:

  • Die ganze Reparatur hat nur 2 Ausfahrten gehalten. An der Spule lags nicht. Tacholeuchtung flackert wieder hell auf.

    Habe noch keine Spannung gemessen, aber es ist wieder definitiv Überspannung da. Diesmal flackert auch die Leerlaufkontrolllampe heller auf.


    Die Brems-/Rücklichtspule, Laderegler und Zündschloss sind neu verbaut. Macht aber wenig Unterschied, da mit den originalen Sachen auch das Problem war, gleich.

    ???

  • das wäre jetzt alles stochern im wind... um jetzt noch aussagekräftig helfen zu können müßte ich einmal direkt am möff messen.


    mehrere problemzonen:

    - 6V ungeregelt

    - nachbaukrams, der noch mehr fertigungstoleranzen aufweist als der originale kram

    - weitere unbekannte fehlerstellen, entstanden durch fehlerhafte verkabelungen (ja, beim zündschloß brauch auch ich immer mal wieder nen schaltplan, das ding sind halt 4 parallel verdrahtete schalter 😅


    cya v3g0

    VAPE-und Elektronik-Spezialist :search: (aber nicht mit U-Zündung kommen :biglaugh: )


    die Möffs: S51 - meine rote Hexe (bissig und zickig :k_hole: ) <> Schwalbe - Ben die Radde (klappert, rasselt, schwarz :teufel: ) <> NTV - die grüne Ente (das große Möff halt :undwech: )


    --> S.A.C. Hamburg <--

  • Wo und was messen?


    Mit der alten Elektrik, ging auch die Leerlaufkontrolle, wenns Licht eingeschaltet wurde, bei laufendem Motor natürlich.


    Mit dem Nachbraukram gab es nachweislich, weniger Spannungsspitzen und komsicherweise hat es ein Jahr mit dem alten Zeug problemlos funktioniert. Der neue Laderegler lässt weniger Spannungssptzen zu, also ist der schon mal besser.

    Das mit dem Schaltplan ist ne überflüssige Aussage, sorry, in älteren Beiträgen steht das ich den schon mehrmals kontrolliert habe und der ist nach Moser aufgebaut. Kabel habe ich auch schon auf Durchgang geprüft, ausser das von der Lichtmaschine.


    Und das Flackern ist wie zuvor, immer bei erhöhten Drehzahlen, nicht bei Standgas.


    Werde mal die Tage, wenn ich Zeit habe, ein paar Messungen machen.

    Edited once, last by Scorch: Ein Beitrag von Scorch mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!