Simson hat nach Regen keinen Zündfunken

  • Hallo liebe Simson-Community,


    Da es bei mir mir momentan schifft wie Sau und ich grade bei nem Kumpel war, musste meine S51 mit Elektronikzündung mal für 3 Stunden im Regen stehen.-


    Auf dem Heimweg ist sie dann nach ca 750 Metern oder so (Gott sei dank quasi vor meiner Haustür) plötzlich ausgegangen und hat sich nicht mehr ankicken lassen. Ziemlich dasselbe Problem hatte ich schonmal nachdem ich waschen war.


    Ich hab dann feststellen können dass sie keinen Zündfunken mehr hat und das Steuerteil nass war.


    Dieses hab ich jetzt mal zum trocknen mit ins Haus genommen und das Moped in die Garage gestellt.


    Einen NGK-Stecker werde ich jetzt dann gleich bestellen und evtl auch eine neue Zündspule und ein Zündkabel.


    Kann es denn an der Nässe am Steuerteil gelegen haben?


    Hoffentlich könnt ihr mir helfen! Ich bin nämlich auch bei schlechtem Wetter auf meine Simme angewiesen :S


    Viele Grüße,
    Micha

    Mein Motor ist wie ich...


    Nicht ganz dicht!

  • ist es ein originales steuerteil, oder Nachbau. Die originalen können Feuchtigkeit ab, bei den Nachbauten weiß ich es nicht.
    Grundsätzlich kann der Fehler natürlich davon kommen.

  • Es ist ein originales Steuerteil, ich hab es grade wieder eingebaut nachdem es trocken war, immer noch nichts :(

    Mein Motor ist wie ich...


    Nicht ganz dicht!

  • Sekundäre Zündspule noch oben unter den Tank montiere.
    Zündkabel mal an beiden Enden mal nen Zentimeter kürze und schön bis Anschlag auf die Dorne schrauben( Stecker und Spule)
    eventl. mit etwas Polfett
    Dann die Plastikmuttern drauf, mit Gummi und Konus.

    haubdsache sreschned nisch... ;(
    "Sei kritisch, fahr britisch."

  • Alles klar, vielen Dank schonmal für die vielen Tipps :thumbsup:


    Das probiere ich die Tage auf jeden Fall aus!

    Mein Motor ist wie ich...


    Nicht ganz dicht!

  • würde auf wasser im zündstecker tippen. alternativ mal gucken, ob es scheuerstellen am kabel der grundplatte gibt. das hier evtl. die hochspannung irgendwo überspringt. dann wäre noch das zündschloß (und wasser im selbigen) ein beliebter übeltäter. am steuerteil klemme 2 (braun/weiß, die mittige zunge in dem 3er block) abziehen und nochmal versuchen. (wenn möff wieder läuft, mit choke abwürgen ^^)


    cya v3g0

    VAPE-und Elektronik-Spezialist :search: (aber nicht mit U-Zündung kommen :biglaugh: )


    die Möffs: S51 - meine rote Hexe (bissig und zickig :k_hole: ) <> Schwalbe - Ben die Radde (klappert, rasselt, schwarz :teufel: ) <> NTV - die grüne Ente (das große Möff halt :undwech: )


    --> S.A.C. Hamburg <--

  • Ich hatte auch mal das Problem in Verbindung mit einem nicht Originalen Enduro-Kotflügel.
    Dort waren Schlitze drin durch die das Wasser auf die Zündspule spritzte.
    Die Schlitze hab ich dann zugeklebt und zusätzlich noch die Zündspule unter den Tank gelegt. Wichtig ist dabei auch das die Kabelöffnung für das Zündkabel nach hinten zeigt.




    Wenns Steuerteil feucht is is das sicherlich auch nich so förderlich.

  • Das Wasser sucht und findet immer Wege die unerklärlich sind.

    ohja :doofy:


    ckich: der seitendeckel sitzt ohne dichtung auf dem herzkasten soweit ich weiß (war zumindest bei mir so). da kann bei genug regenflut von oben schon was in die seiten des herzkastens gelangen. und das steuergerät sitzt in seiner originalen halterung fast mittig unter der kante vom herzkasten. da können sich bei genug wasser schon paar tropfen aufs steuergerät verirren ^^. dem gerät selbst ists egal, da vergossen. gibt halt mit pech obendrauf paar kriechströme, wenn's nicht in der zwischenzeit wieder abgetrocknet ist


    ich tippe aber eher auf den kerzenstecker oder das zündschloss. bei letzterem hilft n guter schwall wd40 :D


    cya v3g0

    VAPE-und Elektronik-Spezialist :search: (aber nicht mit U-Zündung kommen :biglaugh: )


    die Möffs: S51 - meine rote Hexe (bissig und zickig :k_hole: ) <> Schwalbe - Ben die Radde (klappert, rasselt, schwarz :teufel: ) <> NTV - die grüne Ente (das große Möff halt :undwech: )


    --> S.A.C. Hamburg <--

  • Das schon, der Seitendeckel ist nicht dicht, der auf der Zündschoß-Seite mit Zündschloss sieht es da auch nicht anders aus.
    Wenn da soviel Wasser rein kommen würde das es zum Problem werden kann, hätte man das anders gelöst, behaupte ich mal.


    Ja ich würde auch auf den Kerzenstecker tippen, sollte dann aber ein Funken ohne Stecker da sein.
    Nicht das es der große Zufall es so will und der Geber ist ausgestiegen.

    Edited once, last by ckich ().

  • Danke schonmal für die vielen Tipps!


    Bei einer Messung nach einer Probefahrt nachdem sie 2 Tage später wieder angesprungen war hatte der Geber fast 200 Ohm Widerstand, sonst bei kalter Messung immer nur 15 Ohm.


    Grundplatte hab ich aber schon liegen und baue ich die Tage ein!

    Mein Motor ist wie ich...


    Nicht ganz dicht!

  • oh, also nix feuchtigkeit, sondenr klassisches wärmeproblem ^^


    cya v3g0

    VAPE-und Elektronik-Spezialist :search: (aber nicht mit U-Zündung kommen :biglaugh: )


    die Möffs: S51 - meine rote Hexe (bissig und zickig :k_hole: ) <> Schwalbe - Ben die Radde (klappert, rasselt, schwarz :teufel: ) <> NTV - die grüne Ente (das große Möff halt :undwech: )


    --> S.A.C. Hamburg <--

  • So, mittlerweile läuft sie wieder, danke euch für eure Hilfe!!

    Mein Motor ist wie ich...


    Nicht ganz dicht!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!