ANZEIGE

Simson SR50 birnenproblem | GELÖST

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Simson SR50 birnenproblem | GELÖST

      Guten Tag, bin neu im Forum.

      Ich habe folgendes Problem:
      Bei meiner Simson SR50, brennt immer das Rücklicht durch. Habe eine Glühbirne mit zwei Glühfäden. 12v 21w! Es brennt jedoch nur der Glühfaden durch, der für das Rücklicht verantwortlich ist. Der für das Bremslicht macht munter weiter seinen Job? Wie beheben? Danke im voraus... :)
      ANZEIGE
      Ich denke, da wird die Drosselspule der Ladeanlage ne Macke haben, bzw. Könnte die Elba was damit zu tun haben, falls verbaut !?
      Auch die Kontakte im Rücklicht sollten blank sein und die Blechfähnchen ( Plus ) sollte man mal nachbiegen, so das die Zweifadenbirne straff in ihrer Halterung sitzt. Die Führung in der sie sitzt ( Minus) darf vorsichtig, wenige 1/10 mm nachgebogen werden, um sicheren Kontakt zu gewährleisten. ( Kabelschuhe nicht vergessen, diese sind gern oxidiert, ein paar mal an-und abstecken und mit Batteriepolfett einstreichen )
      LT S70 SPEZIAL; Ruhe in frieden :sleep:
      Moin
      Das mit den Blinkern kann echt die Elba sein aber bei dem Rücklicht bin ich ein wenig verwirrt :panic:
      Bei der 12v Variante gibt es doch keine Drosselspule sondern es geht direkt über das Zündschloss zur Spule auf der Grundplatte. (So laut Schaltplan)
      Könnte es vielleicht sein das die Spulen vertauscht sind ?

      Mfg
      :b_wink:
      Schau mal nach der Chromblende im Rücklicht (wenn du schon das eckige haben solltest).
      Oft kommt es vor das die Blende sich löst und an der Birne vibriert.
      Hatte das bei meinem letztes Jahr, genau das selbe wie bei dir, hab die Chromblende raus gemacht, musste seit dem keine Birne mehr wechseln
      Kannst Du bitte mal den Typ des Rollers sagen, bzw. ob du einen EWR drin hast, oder irgendwo ein Gleichrichter ist?
      Eine Rücklichtdrossel gibt es bei den SR50 laut Moser-Schaltplänen nicht, da hängt das Rücklicht immer am Scheinwerfer mit dran. Da hat Hannik46 recht.

      Ohne EWR:
      Ich vermute, Du hast eine 35W Scheinwerferbirne drin? Wenn es dort z.B. zu einem Wackelkontakt kommt, wird dabei jedesmal die Rücklichtbirne wegbrennen, weil durch die fehlende Belastung der Lima-Spule die Spannung dort stark ansteigen wird. Oder wenn Du ohne Frontlicht fährst.

      Anders ist es mit EWR, der soll die Wechselspannung für die Lampen eigentlich auf 12V begrenzen. Wenn der defekt ist, wird die Lima-Spule zu viel Spannung liefern.

      In jedem Fall macht es Sinn, die Masseverbindung zwischen Motor und Regler/Elba und allen anderen Teilen zu prüfen, da dies die einzige Komponente ist, die im Blinker und dem Lichtstromkreis eine Verwendung findet.

      Du siehst also, es gibt viele Ursachen für Deine Probleme.

      Hast Du ein Messgerät zur Verfügung?
      Absurderweise mag die Raumfahrt keine Himmelsfahrtkommandos ^^

      Neu

      EWR: Leider nicht bei allen 12V-Modellen... => Der EWR wird (meist) nur bei den Modellen mit HS1-Scheinwerfer verbaut.
      Aber man kann einen EWR auch bei den Bilux-Modellen nachrüsten. ;)
      Gruß Frank

      :kopfkratz: Was ist eigentlich Elektrizität? :kopfkratz:


      Morgens mit Hochspannung aufstehen,
      mit Widerstand zur Arbeit gehen,
      den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
      abends geladen nach Hause kommen,
      an die Dose fassen
      und eine gewischt bekommen!

      :a_bowing:
      DAS ist Elektrizität! :a_bowing:
      :whistling:

      Neu

      Bei Verwendung der HS1 muss auch ein EWR verbaut werden (um für die (empfindliche) HS1-Halogenbirne die Spannung nach oben hin zu begrenzen).

      Ist der EWR verbaut, darf die Rücklichtbirne nicht durchbrennen, weil der EWR die Spannung (für das Fahrlicht) nach oben hin begrenzen muss (maximal ca 13,4-13,8V).

      Also hast du entweder keinen EWR verbaut oder der verbaute EWR hat ein Anschlussproblem bzw ist defekt.
      Gruß Frank

      :kopfkratz: Was ist eigentlich Elektrizität? :kopfkratz:


      Morgens mit Hochspannung aufstehen,
      mit Widerstand zur Arbeit gehen,
      den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
      abends geladen nach Hause kommen,
      an die Dose fassen
      und eine gewischt bekommen!

      :a_bowing:
      DAS ist Elektrizität! :a_bowing:
      :whistling:

      Neu

      Ja, der EWR ist da schon verbaut. Also soweit richtig.

      Also müsstest du mal den "Begrenzer-Teil" des EWR testen. Aber ohne Multimeter wird es ein Problem, hier die Spannung zu messen.

      Schaue mal, ob die Kontakte am EWR straff sitzen und ob sie sauber sind.
      Sitzen sie lose aufeinander, ziehst du den betreffenden Stecker ab und drückst dann vorsichtig mit einer Flachzange außen auf die Stecker-Rundungen, so dass der Abstand kleiner wird -aber nicht vollständig zusammengedrückt ist. Anschließend den Stecker wieder an die ursprüngliche Position stecken.

      So, der Scheinwerferkreis des EWR:
      Klemme 59 -weiß- kommt aus der Steckleiste "B" (4. oder 5. Kontakt links bzw rechts - Auch hier die Kontakte prüfen)
      die 31c -braun bzw schwarz- ist mit Rahmenmasse verbunden. (ebenfalls die kontakte überprüfen)

      Dann kommt weiß/schwarz vom Zündschloss 56 und geht auf den selben Verteiler in der Steckleiste (ebenfalls die Kontakte prüfen)
      das andere schwarz/weiße Kabel in der Klemmleiste geht an den Abblendschalter und grau geht zum Rücklicht.

      Wenn du dir ein MM ausleihen kannst (besser wäre ein eigenes MM zu haben), misst du die Spannung in der Klemmleiste oder am ZS auf der 56 oder an Scheinwerfer bzw am Rücklicht => V AC einstellen!
      Gebe nun bei eingeschaltetem Licht Vollgas und messe den Spannungswert.
      Würde hier deutlich über 13,8V AC anliegen, regelt der EWR nicht ab und muss erneuert (oder -wer es kann- repariert) werden.

      Ist bei dir aber ein ESB-1 (ältere Alternative zum EWR) verbaut, sind die Kontakte 5 = Masse und 56 = weiß zur Klemmleiste Kontakt "Fahrlicht"

      (Ach ja: ist das Massekabel zwischen Zentralmasse und dem Motorblock vorhanden?)
      Gruß Frank

      :kopfkratz: Was ist eigentlich Elektrizität? :kopfkratz:


      Morgens mit Hochspannung aufstehen,
      mit Widerstand zur Arbeit gehen,
      den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
      abends geladen nach Hause kommen,
      an die Dose fassen
      und eine gewischt bekommen!

      :a_bowing:
      DAS ist Elektrizität! :a_bowing:
      :whistling:

      Neu

      Im Forum kannst du ruhig du-tsen … - Hier sind wir alle gleich. ;)

      OK, dann sollte die Masse auf der linken Fahrzeugseite unter einer der Schrauben vom Getriebedeckel sitzen.
      Der Leerlaufkontrollschalter sitzt ebenfalls auf der Linken Motorseite oben auf dem Getriebeblock (an einem gegen den Motorblock isolierten Kontakt).


      Falls du ein MM kaufen willst, kannst du eines im Baumarkt für zw 15 und 25 Euro kaufen oder über eBay (deutlich billiger) bestellen.
      Wenn du die Baumarkt-Multimeter dir genauer anschaust und mit denen von eBay vergleichst: hier kosten die ab ca 5 Euro aufwärts (sehen optisch gleich aus, haben aber andere Label-Namen)

      … und vergleiche mal die MM an, die du bei eBay für 15-25 Euro bekommen könntest. ;)
      Gruß Frank

      :kopfkratz: Was ist eigentlich Elektrizität? :kopfkratz:


      Morgens mit Hochspannung aufstehen,
      mit Widerstand zur Arbeit gehen,
      den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
      abends geladen nach Hause kommen,
      an die Dose fassen
      und eine gewischt bekommen!

      :a_bowing:
      DAS ist Elektrizität! :a_bowing:
      :whistling:

    ANZEIGE