data-ad-format="auto">
ANZEIGE

Enduro-Auspuff eintragen lassen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      nja ausschlaggebend ist ja die Betriebserlaubnis zu jedem fahrzeugtyp

      Der KBA Wisch oder die alten DDR Papiere sind ja nur ein Auszug dessen.

      Die Enduro hat ne andere ABE als die Normale, Genauso wie mit den Blinkern und den N Fahrzeugen

      Man kann auch die Simson Offraod S53 S83 Schwinge hinten verbauen, es muss trotzdem eingetragen werden. Auch wenns ein Teil aus dem Simson Teilebaukasten ist

      ja ist spitzfindig mit dem Auspuff aber es ist ja eine Veränderung am Fahrzeug wo ja noch 2 Folgeänderungen notwendig sind Fußraste und Bremshebel

      Leuchtmittel kann man aber durchweg auch Fremdfabrikate anbauen, wichtig ist hier die E Nummer auf den Leuchtmitteln, Lichtgläsern.
      Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht! - Rosa Luxemburg

      Die Industriegesellschaft erzeugt viele nutzvolle Dinge und im gleichen Ausmaß viele nutzlose Menschen. Der Mensch ist nur noch ein Zahnrad in der Produktionsmaschinerie; er wird zu einem Ding und hört auf, ein Mensch zu sein.
      Erich Fromm


      SIMSON - Sechzig ist mächtig schnell ohne Nachtunen
      Hier zu diesem Thema mal ein Auszug aus meinem Schreiben vom KBA.
      Die machen ja nur die Urtypbestimmung, also sollten solche Umbauten bei einer "freiwilligen Zulassung "
      eingetragen werden. Mit Versicherungskennzeichen spielt das dann eher eine untergeordnete Rolle.
      Der Umbau sollte aber wenn schon, komplett durchgeführt werden.(Auspuff,Rasten, Bremshebel)
      Bei anderen Anbauteilen ist es so wie Colonel schon schrieb, es kommt da auf die E-Zulassung an.
      Bilder
      • Anfrage KBA.JPG

        47,58 kB, 598×260, 28 mal angesehen
      haubdsache sreschned nisch... ;(
      "Sei kritisch, fahr britisch."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „atzebadekappe“ ()

      Bei der freiwilligen Zulassung werden auch nur die Standarddaten des KBA-Scheins übernommen, haste was extra mussu dir das abnehmen lassen und dann in den Papieren vermerken lassen.
      Das Glück ist eine Hure, es springt von einem zum anderen.
      ANZEIGE
      Rein von Rechtswegen her müsste der Enduroauspuff bei ner S51 B2-4 eingetragen werden. Allerdings wird's wohl eh niemanden jucken oder jemand den Fußrastenträger nachmessen usw. Da fahren ganz andere Bastelbuden draußen rum, von daher würd ich mir bei nem Originalen Enduroauspuff keinen riesen Kopf machen.

      ElektroZwiebel schrieb:

      In der Liste für zulässige Umbauten steht die hochgelegte Auspuffanlage drin und ist okay.
      Man darf ja auch ohne Eintragung einen M541 in eine S50 einbauen.


      Welche liste?

      Da der motor nie ab werk in der s50 werkelte, muss auch der eingetragen werden. Man kann alles in der selben baureihe tauschen und wechseln. Aber nicht von anderen.

      Sonnst könnte ich mir ja auch nen w12 in meinen alten polo packen, kommt ja beides von vw...


      Lg ronny

      Was soll denn das sein? Das ist wenns hochkommt ne persönliche einschätzung, ich sehe kein schreiben welches tüv/dekra konform ist..

      Na da werd ich mal morgen eine neue liste schreiben...

      ElektroZwiebel schrieb:

      In der Liste für zulässige Umbauten steht die hochgelegte Auspuffanlage drin und ist okay.
      Man darf ja auch ohne Eintragung einen M541 in eine S50 einbauen.


      Das ist nicht mehr ganz aktuell. Man kann. Es wird auch keiner was sagen. ABER rein rechtlich muss der Wechsel eingetragen werden. Es ist zwar der Selbe Hubraum, aber es ändern sich die Leistungswerte und Abgaswerte, sowie die Übersetzungsverhältnise, wenn ein 4-Gang eingebaut wird. Das hatte ich 2007 beim ersten Prüfer. Der hatte Ahnung von Simson und hat den Motor mit eingetragen (damals noch Serie) da diser Motor nicht in der S50 ABE aufgeführt ist (gab es da ja auch noch nicht).

      Grundlegend ist ein Motorumbau bei allen Fahrzeugen möglich. Dabei müssen verschiedene Vorschriften beachtet werden. Z.B. darf sich die Abgasnorm nicht verschlechtern, die Bremsen müssen der Leistung gewachsen sein, Teile wie Achsschenkel, Antriebswellen, Kette etc. müssen ebenso für die Leistung geeignet/freigegeben sein.

      Beim Enduro Auspuff ist ebenso wenig eine Nummer vorhanden wie bei der untengeführten Anlage. Die Nummern im Endschalldämpfer sind bei beiden identisch. Die Krümmerlänge ist gleich. Bis auf Beule also Baugleich, weshalb das kein Problem ist.

      Ich weiss nicht wie das früher war. Ob man damals Änderungen eintragen lassen musste, oder nur den Vorschriften/Umbaulisten entsprechen mussten. Heute MUSS jede Änderung laut STVZO eingetragen werden. Welche und was zu beachten ist steht dort alles fest in Paragraphen verankert.

      ZB. hier verkehrsportal.de/stvzo/stvzo_49.php zum Thema Auspuff Lautstärke.

      Hilfreich sind z.B. auch folgende Listen. Hier ist aber zu beachten, dass unsere Simson keine EG Zulassung besitzen, sondern nach STVZO zugelassen sind und daher die korrekten Vorschriften von den Listen abweichen können wenn auf diesen Unterschied nicht eingegangen wird. Z.B. Blinkerabstand. Simson vorn min. 340mm, hinten 240mm. EG vorn 240mm, hinten 180mm.
      reiner-mommer.de/tuev_bestimmungen.htm
      tuev-sued.de/uploads/images/11…radaenderungen_082007.pdf
      louis.de/rund-ums-motorrad/schraubertipps/tuev

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „schnitzer“ ()

    ANZEIGE