data-ad-format="auto">
ANZEIGE

Motor geht nach kurzem Fahren aus - kein Funke mehr - S50B2 - GELÖST

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Motor geht nach kurzem Fahren aus - kein Funke mehr - S50B2 - GELÖST

      Hi zusammen ,

      leider hat nun seit Wochen meine Simson folgendes Problem:

      Ankicken funktioniert nicht. Anschieben funktioniert. Ist sie an, kann ich sie ca. 500m fahren und dann geht sie einfach von alleine aus. Die Kerze ist nun nass und hat keinen Funken mehr. Das Verrückte: Weitere neue, trockene Kerzen haben auch keinen Funken mehr :kopfkratz: -> sie springt nun also gar nicht mehr an. Ein paar Tage später ist der Verlauf dann wieder derselbe.

      Getauscht habe ich die Zündspule, Kerzen und Batterie (hat damit meines Wissens allerdings ja nichts zu tun). Außerdem getauscht habe ich den Kraftstoffhahn, denn der war komplett dicht, da die Simson lange gestanden hat und sich durch den gerissenen Filter der Schmodder dort absetzte. Kraftstoffgemisch habe ich auch neues, frisches reingetankt. Mittlerweile, da ich sie ein paar mal an hatte und etwas fahren konnte, müsste auch der alte Sprit aus dem Vergaser und Motor raus geblasen sein.

      Habt ihr eine Idee?

      Danke schonmal und viele Grüße
      crossroads1990
      ANZEIGE
      Wenn es die originale E Zündung ist, kann der geber auf der Gp eine Klastsche haben, sodass es bei Wärmeeinwirkung nicht mehr das macht was er soll.
      Es kann aber auch der Baustein einen weg haben.

      Wenn eine UZündung verbaut ist, solltest du direkt auf den außenliegenden Kondensator umbauen.
      Dann hat man auch Kondensatortechnisch Ruhe.
      Laisdung (Sprich Lais-dung)
      = Die vollkommen übertriebene Angabe von Motorleistung auf Facebook und anderen sozialen Netzwerken
      Wird berechnet mit :
      P=Kanäle*Lautstärke²+Coolnessfaktor (Coolnessfaktor kommt auf Person an)


      Hast Du es schon mal mit Vergaser reinigen und einstellen versucht?
      Auch wenn das nicht den fehlenden Zündfunken erklärt.
      Wer keine Ahnung hat, der sollte wenigstens Verwirrung stiften. :thumbsup: :lol: :furious:
      Fuhrpark: S51 enduro BJ85 auf 12V e Zündung umgerüstet, S70 enduro in Restauration.
      SR 80 CE BJ87 in weiß

      Mr_T.mo schrieb:

      Wenn es die originale E Zündung ist, kann der geber auf der Gp eine Klastsche haben, sodass es bei Wärmeeinwirkung nicht mehr das macht was er soll.

      Das währe auch meine Vermutung.
      Problem ist dabei, das meist die Messwerte vom Geber ok sind, bei so ein Fehler Bild. Allerdings würde ich trotzdem mal durchmessen wenn kein Funke da ist. Wenn zb. Kein Durchgang vorhanden ist, wäre es eindeutig.
      Blaues Kabel (Klemme 3) vom Steuerteil abziehen, und gegen Motormasse auf Durchgang messen.
      Der Widerstand sollte bei "alten" Gebern 30 Ohm, bei "neuen" Gebern 15 Ohm sein..
      Unendlich hoher Widerstand, also kein Durchgang, Geber kaputt oder Kabelbruch.
      Auch wenn die Messwerte abweichen, deutet das auf Problem vom Geber hin.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „ckich“ ()

      Hallo ,
      danke für eure Antworten.
      Das Moped besitzt gar keine Zündung. Man kann es nur ankicken (mit oder ohne Choke).
      Ich schätze dadurch werden Eure Vermutungen hinfällig?
      Vergaser reinigen habe ich diese Saison noch nicht durchgeführt. Eingestellt ist der Vergaser richtig.
      Vielleicht gibt es ja nun neue Ideen oder Vermutungen?

      Danke!
      War der Umbau zum Diesel kompliziert? :)

      Spaß beiseite, ne Zündung hast du. Wahrscheinlich verwechskst du das Zündschloss mit der Zündung. Wenn da derartig rumgebastelt wurde, dass du kein Zündschloss hast, untersuche alle Steckkontakte auf guten Kontakt.
      Wer das Zündschloss rauswirft, hat oft nur mäßig Ahnung von Elektrik. Da muss man auf alles gefasst sein.

      ckich schrieb:

      crossroads1990 schrieb:

      Hallo ,
      Das Moped besitzt gar keine Zündung.

      Ja, Klar wenn einer sie ausbaut, dann kann auch kein Zündfunke kommen.



      Sorry für OT, aber das wäre ein kandidat für den besten post des monats ;)



      Mfg ronny

      An der Simson wurde meines Wissens nach gar nicht gebastelt. Nur Verschleißteile erneuert.
      Ein Zündschloss habe ich definitiv. Ich dachte ihr meintet mit (E-)Zündung, dass man einen Schalter hat, mit der man den Motor starten kann. (wie bei modernen Rollern)
      Die Zündung sitzt im Motorblock, wie ich gerade herausgefunden habe?
      Den muss ich dann mal aufmachen, um zu schauen welche Zündung das ist.

      Danke für eure Antworten!

      crossroads1990 schrieb:


      Ich dachte ihr meintet mit (E-)Zündung, dass man einen Schalter hat, mit der man den Motor starten kann. (wie bei modernen Rollern)

      Das nennt sich Anlasser.

      crossroads1990 schrieb:


      Die Zündung sitzt im Motorblock, wie ich gerade herausgefunden habe?
      Den muss ich dann mal aufmachen, um zu schauen welche Zündung das ist.

      Wenn es eine originale B2 ist, dann sollte da eine Elektronik-Zündung (E-Zündung) verbaut sein.
      Dann sollte rechts im Herzkasten so ein braunes (oder schwarzes) Steuerteil sein
      goo.gl/images/7P1uyp
      Untern rechten Motorgehäusedeckel sollte es so aussehen goo.gl/images/qNfgJL
      Ohne den roten Polrad sieht das dann so aus goo.gl/images/e7wjnM das weiß/gelbliche Teil ist der Geber. Dieser kann auch rot (wie bei den Bild mit Polrad) oder schwarz sein.
      Das Polrad bekommt man nur mit Abzieher runter.


      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „ckich“ ()



      ckich schrieb:

      Wenn es eine originale B2 ist, dann sollte da eine Elektronik-Zündung (E-Zündung) verbaut sein.
      Dann sollte rechts im Herzkasten so ein braunes (oder schwarzes) Steuerteil sein
      goo.gl/images/7P1uyp
      Untern rechten Motorgehäusedeckel sollte es so aussehen goo.gl/images/qNfgJL
      Ohne den roten Polrad sieht das dann so aus goo.gl/images/e7wjnM das weiß/gelbliche Teil ist der Geber. Dieser kann auch rot (wie bei den Bild mit Polrad) oder schwarz sein.
      Das Polrad bekommt man nur mit Abzieher runter.


      Danke!!! Ich messe und berichte.
      @Rainer: Ich weiß nicht genau, in welchem Zusammenhang du den Kerzenstecker vermisst? Aber vorhanden und funktionstüchtig ist dieser bei mir.

      Ich habe eben im Kaltzustand den Widerstand gemessen zwischen Motor (siehe Bild: Ist doch der sogenannte Kühlergrill wo ich Masse messe, richtig?) und dem blauen Kabel (Klemme 3) des Steuerteils. (-> Ich habe also höchstwahrscheinlich die E-Zündung - schon wieder etwas gelernt, finde ich toll!). Das Ergebnis: 29,3 Ohm. Ist ja keine große Abweichung, oder doch schon ein Indiz für einen defekten "Geber"?

      ibb.co/b2BWhJ

      Der Funke war volle Kanne da vor dem Anschieben. So einen tollen Funken hatte ich mit der alten Zündspule nie!
      Beim Anschieben ist der Motor ganz kurz angegangen und dann sofort wieder aus. Danach war direkt wieder die Kerze nass und der Funken weg. Auch bei anderen trockenen Kerzen kein Funke. Ist doch auch nicht normal, dass die Kerze so schnell nass wird?

      Morgen versuche ich sie nochmal zum Laufen zu bringen, damit der Motor warm wird und ich dann nochmal im warmen Zustand den Geberdurchgang messen kann.

      Ich freue mich auf weitere Infos,
      Danke und LG
      Nico
      Nochmal ein kleines Update:
      ich habe die Simson anbekommen und bin bestimmt 10-15 Minuten gefahren! :juchuu:
      Motor ist dann ausgegangen beim Vergaser einstellen....optimal ist der auch noch nicht eingestellt.

      Ich habe nochmal den Widerstand zwischen blaue Klemme 3 und Motor VOR dem Fahren gemessen an unterschiedlichen Motorstellen.
      Von 28-31,6 Ohm war da alles dabei.
      NACH dem Fahren habe ich Werte zwischen 37-39 Ohm an unterschiedlichen Motorstellen gemessen.
      Zusätzlich war kein Funke mehr trotz trockener Kerze vorhanden und je mehr der Motor abkühlte, desto niedriger wurden die Ohmwerte, sind also gesunken auf 36,35,34 Ohm usw.
      Ich würde also sagen Euer Verdacht verhärtet sich zunehmend, das sollte es sein mit dem Geber?!
      Es sind deutliche Abweichungen festzustellen.

      Ich halte nun Ausschau nach einem neuen Geber. Gibt es denn da etwas wichtiges zu beachten, um einen Fehlkauf zu verhindern?

      Aller besten Dank für eure Tipps! Ihr habt mir super helfen können!

      Liebe Grüße
      Nico

    ANZEIGE