Simson ohne Blinker fahren?

  • Simson ohne Blinker fahren?


    Und zwar geht es mir darum das ich im Moment keine Batterie im Simson Moped habe und somit auch u.a. die Blinker nicht gehen.
    Wäre es legal wenn ich diese einfach abbaue oder runterdrehe und den Arm raushalte?
    Irgendwas habe ich mal gelesen das das nur für Mopeds unter BJ 88 gillt.

    Grüezi :pilot:
  • Nein
    HABEN ist besser als BRAUCHEN
    :pilot: :pilot: :pilot:
  • wenn legal dann müsstest du die austragen lassen, als unterlagen dafür die papiere der n version. viele tüver werden sich aber wohl weigern von der technik her einen schritt zurück zu machen, ein schritt vorwärts ist wesentlich leichter.
    Das Glück ist eine Hure, es springt von einem zum anderen.
  • verkehrsportal.de/stvzo/stvzo_54.php

    man braucht keine blinker für leichtkrafträder! bitte nur antworten jungs wenn ihr es auch wisst...selbst wenn blinker dran waren..demontieren und gut!

    Ob die Betriebserlaubnis erlischt, ist eine Frage von § 19 (2) StVZO. Hier stellt sich die Frage, ob eine Gefährdung zu erwarten ist. Dieses kann verneint werden, da der Verordnungsgeber in § 54(5) Nr. 4 Klein- und Leichtkrafträder ja ausdrücklich von der Pflicht, Fahrtrichtungsanzeiger zu haben, befreit. Und der Verordnungsgeber würde ja nie etwas erlauben, was jemanden gefährdet In sofern müssen wir uns nur noch Gedanken über § 13 FZV (Mitteilungspflichten) machen. Änderungen an der Blinkanlage sind dort nicht explizit aufgeführt, müssten als bei der "nachsten Befassung" der Zulassungsstelle mitgeteilt werden. Da sich die Zulassungsstelle normal nicht mit Kleinkrafträdern befasst, also praktisch nie, und bei Leichtkrafträdern z.B. bei Halterwechsel oder ähnlichem. Bei Änderungen der Abmessungen sind Kräder auch ausdrücklich ausgenommen, Anzeige also ebenfalls bei nächster Befassung, wobei nach § 32(1) Lichttechnische Einrichtungen sowieso bei der Fahrzeugbreite unberücksichtigt bleiben.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von michi123 ()

  • michi123 schrieb:

    verkehrsportal.de/stvzo/stvzo_54.php

    man braucht keine blinker für leichtkrafträder! bitte nur antworten jungs wenn ihr es auch wisst...selbst wenn blinker dran waren..demontieren und gut!

    Ob die Betriebserlaubnis erlischt, ist eine Frage von § 19 (2) StVZO. Hier stellt sich die Frage, ob eine Gefährdung zu erwarten ist. Dieses kann verneint werden, da der Verordnungsgeber in § 54(5) Nr. 4 Klein- und Leichtkrafträder ja ausdrücklich von der Pflicht, Fahrtrichtungsanzeiger zu haben, befreit. Und der Verordnungsgeber würde ja nie etwas erlauben, was jemanden gefährdet In sofern müssen wir uns nur noch Gedanken über § 13 FZV (Mitteilungspflichten) machen. Änderungen an der Blinkanlage sind dort nicht explizit aufgeführt, müssten als bei der "nachsten Befassung" der Zulassungsstelle mitgeteilt werden. Da sich die Zulassungsstelle normal nicht mit Kleinkrafträdern befasst, also praktisch nie, und bei Leichtkrafträdern z.B. bei Halterwechsel oder ähnlichem. Bei Änderungen der Abmessungen sind Kräder auch ausdrücklich ausgenommen, Anzeige also ebenfalls bei nächster Befassung, wobei nach § 32(1) Lichttechnische Einrichtungen sowieso bei der Fahrzeugbreite unberücksichtigt bleiben.

    Vorsicht mit der Aussage, dass Klein- bzw. Leichtkrafträder davon befreit sind.

    Zitat: ...(5) Fahrtrichtungsanzeiger sind nicht erforderlich an ... Leichtkrafträdern, Kleinkrafträdern und Fahrrädern mit Hilfsmotor, ...

    Und da im speziellen die S51 kein Leichtkrad mit Hilfsmotor ist, tritt diese Befreiung nicht zu. Zum anderen verhält es sich mit der Funktionsfähigkeit an der Fahrrichtungsanzeiger von S51 und Co. analog zum Kfz. Wenn es von Werk aus dran ist, hat der Halter dafür Sorge zu tragen, dass deren Funktion gewährleistet ist/wird.
    Alles andere ist für mich schlichtweg Faulheit und grob fahrlässig.
    TEAM SAUSTAHL

    "Bier trinken hilft der Landwirtschaft"

    Never Touch A Running Simson!!!
  • LordHelmchen schrieb:

    Zitat: ...(5) Fahrtrichtungsanzeiger sind nicht erforderlich an ... Leichtkrafträdern, Kleinkrafträdern und Fahrrädern mit Hilfsmotor, ...


    da hast DU jetzt n denkfehler helmi! :biglaugh:
    habs mal farblich hervorjehoben... ;)

    bedeutet JA, du kannst die blinker ABBAUEN (nicht nur runterdrehen, dass zählt nicht!), aaaber wirst bei jeder kontrolle erklärungsnotstand bzw fusseln am mund kriegen (am besten § schonmal ausdrucken und immer bei haben! )


    ...ja, PSYCHO!! :v_dark:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Trollaxt ()

  • Trollaxt schrieb:

    LordHelmchen schrieb:

    Zitat: ...(5) Fahrtrichtungsanzeiger sind nicht erforderlich an ... Leichtkrafträdern, Kleinkrafträdern und Fahrrädern mit Hilfsmotor, ...


    da hast DU jetzt n denkfehler helmi! :biglaugh:
    habs mal farblich hervorjehoben... ;)

    bedeutet JA, du kannst die blinker ABBAUEN (nicht nur runterdrehen, dass zählt nicht!), aaaber wirst bei jeder kontrolle erklärungsnotstand bzw fusseln am mund kriegen (am besten § schonmal ausdrucken und immer bei haben! )

    Hm, lässt Raum zur Interpretation. Wer es drauf ankommen lassen möchte, bitteschön. Freu mich aufs gejammer, wenn doch mal der E-Fall eintritt ...
    TEAM SAUSTAHL

    "Bier trinken hilft der Landwirtschaft"

    Never Touch A Running Simson!!!
  • Man kann doch auch eine Weile mit Handzeichen fahren. Ich meine das haben die früher immer so gemacht und wenn man heut`zutage keinen Blinker hat geht das auch. Viele Leute mit alten Mopeds haben gar keine Blinker. Außerdem gehen die Blinker doch auch, zwar sehr schwach, ohne Batterie.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tobias98 ()

  • mal ernsthaft... wenn ihr ne S50B oder S51B habt...dann hätte die Möhre eine Blinkanlage...da aber Leichtkrafträder ausgenommen sind von der Blinkerpflicht...erlischt nicht die dazu ausgeteilte ABE mit Blinkanlage, weil eine Gefährdung ausgeschlossen werden kann, da erstens Zulassung nicht gegeben ist und zweitens es Vergleichsmodelle ohne Blinkanlage auch noch gibt!

    Quasi...Blinker dran? DANN MÜSSEN SIE AUCH FUNZEN....keine Blinker dran, aber zb Typenschild mit B für Blinkanlage...ohne Folgen...da Leichtkrafträder keine Blinkanlage benötigen Laut Zulassungsstelle! PUNKT.....

    HIER KANN MAN RÜTTELN WIE MAN WILL...DAS ÄNDERT ABER NICHTS! Einfach merken...(Leicht)-krafträder brauchen keine BLINKER...
  • @S5013 ich bin da ganz deiner Meinung.
    Ich kenne viele Menschen die sich deswegen einen N Rahmen besorgt haben, zähle übrigens auch dazu.
    Hatte an meiner S51 auch ne Zeit lang keine Blinker dran, gab aber nen schönen Mängelschein...
  • @Buni

    Gesetzeshüter sind keine Dekra Prüfer oder Zulassungsbeamte...

    die gehen ihren Job so nach...wie es ihnen richtig erscheint...und wenn du da normal den Menschen mitteilst, das es kein Mängel-schein bedarf und ihnen erklärst warum, dann setzt sich meist ein Kollege ins Auto und prüft das nach oder aber glaubt dir sogar, wenn du überzeugend genug bist.

    Manchmal lese ich so, dass man lieber ein anderen Rahmen holt oder lieber Originalteile besorgt...natürlich viel teurer...weil man sonst denkt in Konflikt mit der Polizei zukommen! Man bezahlt meistens nur die eigene Dummheit wenn man sich mit den Dingen, die man verfolgt, nicht beschäftigt!

    Da gibt es sogar welche, die lassen sich ein grosses Kennzeichen auf eine Simme zu, damit sie gewisse Dinge eintragen, die selbstverständlich sind! Wenn man die Paragraphen im Kopf bzw auf ein Zettel hat passiert niemand was! Kein Mensch wird dich damit auslachen, sie sind sogar froh, dass sie nicht weiter falsch mit fehlern bei weiteren Menschen umgehen!

    Also mal ehrlich...egal wie stur sich der Polizist auch anstellt...zur Not(wenn man sich nicht weiter zuhelfen weiss)...fragt man den Polizisten ob er Diensttauglich sei, wenn er die Angaben von jemanden zb von dem Fahrer, der erklärt ,wieso keine Blinker vorhanden sind, nicht für voll vernimmt und er dies schleunigst zuprüfen hat! Glaubt mir...nicht bei Simson aber bei meinen ,etwas Tuning Auto, haben die dann Augen gemacht! Wenns noch härter kommt, eben Dienstausweissnummer aufschreiben und welche Dienststelle! Dann hatte ich immer ruhe :D

    Sind auch nur Menschen die nicht alles wissen, wie Wir hier :D

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von michi123 ()

  • Ich hab mir lieber einen N Rahmen geholt, um auf Nummer Sicher zu gehen. ( War sogar n ganzes Moped und nicht nur der Rahmen :P )
    Das Moped hat mich kaum was gekostet und um ehrlich zu sein wenn ich es für den Preis nicht bekommen hätte, wäre ich lieber weiter mit Blinkern gefahren.
  • Ich blinke i.d.R. nie, egal ob Blinker am Moped sind oder nicht. Und ich habe dadurch noch nie eine "Gefährdung" verursacht.
    Viele Sachen, die hier geschrieben wurde, stimmen, andere nicht.
    Es ist so, daß bis heute an Klein- und Leichtkrafträdern vom Gesetz her keine Blinker vorgeschrieben sind (Bremslicht ist ab 1988 vorgeschrieben).
    Leichtkrafträder, das sind die Dinger, die bis zu 125 ccm haben dürfen und inzwischen auch wieder unbeschränkte Geschwindigkeit fahren (bis vor einiger Zeit war es auf 80 km/h beschränkt). Einige Einschränkungen gibt es beim Verhältnis Leistung-Gewicht. Aber Blinker müssen sie vom Gesetz her keine haben.
    Leider bedeutet das nicht, daß man Blinker einfach abbauen darf.
    "Vom Gesetz her" bedeutet lediglich, daß an Neufahrzeugen keine dran sein müssen.
    Da aber die Hersteller i.d.R. Klein- und Leichtkrafträder heute immer mit Blinker ausliefern (so wie eben auch vor 1988 schon welche mit Bremslicht ausgeliefert wurden, obwohl vom Gesetz nicht vorgeschrieben), sind diese Teil der Betriebserlaubnis.
    Betriebserlaubnis ist nicht der Auszug daraus, den man als Zettel mit sich führt, sondern es ist ein meterhoher Papierberg, der irgendwo auf einem Amt hinterlegt ist und wo jedes Kleinteil beschrieben ist.
    Baut man Blinker, die bei der Auslieferung am Neufahrzeug dran waren, also Teil der Betriebserlaubnis sind, einfach ab ohne Eintrag, erlischt die Betriebserlaubnis. Und "Fahren ohne bzw. mit erloschener Betriebserlaubnis" wird geahndet (gar nicht erst zu reden von versicherungsrechtlichen Folgen bei einem Unfall, wenn fehlende Fahrtrichtungsanzeige als mitverursachend eingestuft wird ...).

    Wie schon geschrieben wurde, könnte man die Blinker austragen lassen, da ja auch Neufahrzeuge (nicht nur Klein-, sondern auch Leichtkrafträder) vom Gesetz her keine brauchen, die Sicherheit mittels Handzeichen zur Fahrtrichtungsanzeige also offenbar gewährleistet ist.
    In der Praxis wird das aber kaum ein Sachverständiger machen, weil das technisch eine "Verschlechterung der Sicherheit" darstellen kann, - wenn das eine Versicherung nach einem Unfall so auslegt und dem Sachverständigen wegen der Austragung Streß machen könnte.
    Deshalb werden die meisten Sachverständigen vorbeugend abwinken, wenn man mit dem Wunsch nach Austragung der Blinker kommt.
    Theoretisch aber ist es möglich. Geht halt dann ganz auf Kappe des Sachverständigen. Und wenn man einen findet, der das auf seine Kappe nimmt, ist eine Austragung und damit das Fahren ohne Blinker, auch wenn bei Auslieferung welche dran waren, legal. Durch die Eintragung, daß die Blinker entfernt wurden und man künftig mit Handzeichen Fahrtrichtungswechsel anzeigen muß, würde die Betriebserlaubnis wieder hergestellt, die durch den Abbau erloschen war.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schwabe ()

  • Was für eine Diskussion hier wieder. Wo ist denn das Problem hier ne poplige Blinkanlage in Funktion zu halten. Da ist doch nichts bei. Lieber wies nen komplett anderer Rahmen genommen. Das steht für mich in keinem Verhältnis. Wer bewusst seine Blinker nicht nutzt sollte nicht nur 10€ Verwarnung zahlen, sondern 50€ und 3 Punkte. Immer diese Idioten die einfach rausziehen oder rumziehen. Scheiß egal wo der Hintermann bleibt, wieso sollte man ihn auf seine Absichten aufmerksam machen...
    Probleme sind nur Lösungen in Arbeitskleidung !!!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von carpediem ()

  • zum nachdenken:

    kumpel hat benz bj. 1934, ab werk nur winker aber keene blinker. sein vater hat zu ostzeiten blinker nachjerüstet.
    diese darf er jetzt nicht mehr zurückbauen, weil ja im fzg-brief blinker eingetragen sind.
    ärgert ihn tierisch, aber es gibt keine rechtlich legale möglichkeit den 170er wieder auf nur winker zurückzurüsten...


    ...ja, PSYCHO!! :v_dark:

  • LordHelmchen schrieb:

    Wie wäre es, wenn du einfach ne neue Bakterie einbaust und dich am funktionierenden Blinkern erfreust. Damit tust du dir und deiner Umwelt einen riesen Gefallen ;)


    Wie bereits schon am Anfang gesagt, kauf dir ne Batterie und gut is!
  • also nochmal...ob blinker oder nicht...ob abgebaut oder nicht...die betriebserlaubniss erlischt nicht...

    bsp.: man wechselt die lenkerhandgriffgummis...da aber vom werk aus andere montiert waren, so einige hier als bsp, ist die betriebserlaubniss erloschen, weil durch das anbringen neuer gummis der werkszustand nicht mehr gegeben ist! so ein stuss erzählen hier einige aber nur mit der blinkanlage!

    da es sicherlich vorteile hat blinker zu besitzen und zu benutzen..ist schon logisch...dennoch verliert ein Moped/Mokick keine Betriebserlaubniss nur wegen Blinkern oder diese erlischt, weil Blinker fehlen...da wiederum keine Vorschrift für Leichtkrafträder mit dieser sogenannten Blinkerpflicht erlassen wurde... man kann und darf ohne fahren selbst wenn das Moped/Mokick mit Blinkern ausgestattet war! Da man aber keine Zulassung brauch und keine Blinker benötigt, erlischt auch nicht die Betriebserlaubniss..weil keine Blinkerpflicht besteht!

    und wie jeder mongo das hier sieht...ob er das jahrtausende schon so macht, mit rahmen tausch oder hand raushält oder nur eine batterie kauft..ist jedem selber überlassen...als gäbe es nichts schlimmeres als fehlende blinker an einen kleinen Mokick mit 50ccm :panic:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von michi123 ()


Werbebanner AKF Werbebanner Ostmoped
ANZEIGE