data-ad-format="auto">
ANZEIGE

Jetzt gehts los. Staraufbau Versuch I

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Mit der Wellendichtringtheorie muss er aber auch nicht so unrecht haben.
      HABEN ist besser als BRAUCHEN
      :pilot: :pilot: :pilot:
      ANZEIGE
      Ja, richtig. Der könnte es auch sein.

      Mein Vorschlag lässt sich sicher schneller prüfen bevor der Wedi gewechselt wird.
      Wer keine Ahnung hat, der sollte wenigstens Verwirrung stiften. :thumbsup: :lol: :furious:
      Fuhrpark: S51 enduro BJ85 auf 12V e Zündung umgerüstet, S70 enduro in Restauration.
      SR 80 CE BJ87 in weiß
      Denke nicht, dass es am fehlenden Sprit liegt. Der läuft gut aus dem Tank. Werde den Wellendichtring mal wechseln. Weiß jemand welcher das genau ist (Maße).

      Habe jetzt bemerkt, dass Benzin in der Entlüftung vom Vergaser ist. Woran könnte das liegen? Letzte Woche hat der Schwimmer gut zu gemacht.
      Das sind die Maße für die Simmerringe der Kurbelwelle:

      2 Stück 22x47x7; 1 Stück 17x28x7

      Die beiden Größeren können jedoch nur gewechselt werden wenn der Motor gespalten wird.

      Wenn aus dem Vergaser Benzin läuft, könnte sich der Schwimmer verstellt haben oder undicht sein.
      Oder das Nadelventil vom Schimmer schließt nicht richtig.
      Wer keine Ahnung hat, der sollte wenigstens Verwirrung stiften. :thumbsup: :lol: :furious:
      Fuhrpark: S51 enduro BJ85 auf 12V e Zündung umgerüstet, S70 enduro in Restauration.
      SR 80 CE BJ87 in weiß
      Ok. Danke. Sind bestellt und müssten heute eintreffen.
      Hab heut schonmal geschaut. Sieht so aus als wenn Ihr recht habt und ich auf der richtigen Spur bin. Hinter der Grundplatte war eine Ölpfütze von nur ca. 10 km Fahrt.


      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „JanStar“ ()

      Tag.
      Es ist einfach zum heulen. Jetzt habe ich den Dichtring gewechselt und nu heult sie beim Antreten auf und geht wieder aus. Musste die Dreieckige Platte entfernen in der der Dichtring sitzt. Hoffe die Dichtung ist jetzt nicht defekt. Oder kann es sein, dass der Vergaser nu neu eingestellt werden muss?
      Hi Joey99.
      Nein. Habe den Simmerring auf der Elektroseite gewechselt. Zudem wie oben geschrieben habe ich die Papierdichtung der dreieckigen Halteplatte erneuert. Jetzt läuft sie. Ist auf meiner 10 km Testfahrt 1x aus gegangen. Das kam gefühlt von zu wenig Sprit. Werde mal den Benzinhahn wechseln und den Benzinfilter aus der Leitung entfernen. Vielleicht erledigt sich dann dieses Problem von selbst. Vielleicht ist es auch Vergasersache.

      Aber der Motor muss dafür nicht gespalten werden.
      Weiter gehts.

      Die Fußraste auf der rechten Seite neigt sich immer mehr gen Erde. Hab da mal genauer geschaut. Handelt es sich bei den Rasten um das Einschweißteil welches man neu kaufen kann? Dann muss das vom Rahmen getrennt werden und das neue eingeschweißt werden? Meins ist jetzt an der Schwinge darüber angeschweißt, dieht aber notdürftig repariert aus. Das kann nicht original sein. Werde es bis Herbst mal flickn. dann wird ausgebaut...


      Bei meinem Star sind die Fußrasten sozusagen gesteckt und jeweils mit einer Schraube gegen herausrutschen gesichert. Bin mir aber nicht sicher ob das so ab Werk war.

      Ich denke mal nicht :kopfkratz:
      LT S70 SPEZIAL; Ruhe in frieden :sleep:
      Passt schon.

      Ab Werk waren 2 Rohrenden am Rahmen verschweißt auf die die Rohrenden für die Fußrasten gesteckt wurden und mit einer M6 Schraube gehalten wurden.
      Wer keine Ahnung hat, der sollte wenigstens Verwirrung stiften. :thumbsup: :lol: :furious:
      Fuhrpark: S51 enduro BJ85 auf 12V e Zündung umgerüstet, S70 enduro in Restauration.
      SR 80 CE BJ87 in weiß
      ANZEIGE
      Genau. Nur sind die beiden Rohrenden miteinander verbunden. Das ist bei mir gerissen. Warum das mit dem Foto hier nicht klappt ist komisch. Darauf wird dann die Fußrasten gesteckt und verschraubt.

      Geht auch voran. Gestern habe ich die neuen Vorderbremsen eingebaut. Jetzt gibt es auch Bremswirkung. Gleich ist die hintere Bremse dran.

      Den Tank habe ich komplett gewechselt. Danke Ebay :=) Im alten waren Korkartike, centgroße Stücke. Ich tippe, dass das der letzte Grund war für das zwischenzeitliche ausgehen... Der Benzinhahn und Filter sind auch neu...
      So liebe Simsongemeinde. Mal ein update meines Wiederaufbauversuches.

      ER LÄUFT!!!!!!

      Grundplatte neu, Motor regeneriert (Danke Tacharo... tolle Arbeit!!!). Bowdenzüge neu.

      Die Bremsen sind neu und die Fußraste erstmal geschweißt (im Winter wird es schick gemacht... jetzt hällt es). Tank gewechselt (waren Korkteile drin, die den Durchfluss gemindert haben).

      Gestern bin ich ihn Probegefahren und es war toll. Heute hatte ich vor mal einen Trip nach Paderborn (120km) zu unternehmen, aber das Wetter macht mir einen Strich durch die Rechnung. Bei Regen möchte ich die alten Reifen nicht benutzen.

      Nächste Aufgabe: Neue Reifen (evtl. gleich mit Felgen schick machen), Stoßdämpfer regenerieren, wobei ich noch nicht weiß wie....

      Fotos machen gerade keinen Sinn. Er sieht noch so aus wie vorher. Nur mit weißem Tank und sauber!!!

    ANZEIGE