S51 MZA Ersatzrahmen - Qualität?

    • S51 MZA Ersatzrahmen - Qualität?

      Servus Leute,

      hatte vor kurzem einen Unfall mit meiner S51, nun ist der Rahmen verbogen so dass ich nen neuen brauche.
      1. Würdet ihr mir lieber dazu raten nen gebrauchten rahmen zu kaufen oder einen Ersatzrahmen?
      2. Hat jemand Erfahrung mit der Qualität der MZA-Rahmen gemacht?
      3. Sollte ich, wenn ich einmal dabei bin, noch irgendwelche Teile erneuern? (Lenkkopflager ist schon neu)

      Gruß

      Mcwerner
    • deinen alten rahmen nicht verschrotten, sonst bekommst keine 60er zulassung für den neuen.

      und mza würde nicht zulassen, das bei den nachbaurahmen schrott hergestellt wird.


      Ahoi!



      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von oteka ()

    • Rahmen kannst bedenkenlos nehmen.
      Gibt auch ein Schreiben von MZA das dieser Rahmen bedenkenlos als Ersatzrahmen eingesetzt werden kann/darf.

      Und JA erst gestern ein in der Hand gehabt und nen Kunden zugesendet.
      Du bist das Schiff ich der Kapitän
      Wohin soll denn die Reise gehn'
      Ich seh' im Spiegel dein Gesicht
      Du liebst mich denn ich lieb' dich nicht
    • Bei 4:29 ist meine gelbe S50 mit Pneumant-Seitenkoffern zu sehen. :D :D

      Die Rahmen sehen schon ganz gut aus. Entgegen der weitläufigen Meinung sind nur ein Bruchteil der MZA-Teile Schrott, aber bei weitem nicht alles.

      MfG
      Christian
      "Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom."
      (A. Einstein)

    • hallo, jungens, kumpel hat nen mza rahmen verbaut, die sind super, gute verarbeitung und de Öse ist auch serienmäsig vorhanden, mit dem alten und dem neuen rahmen zum tüver und der entwertet den alten und "aktiviert" den neuen. ;)

      mfg ingefahrer
      Das Reh springt hoch, das Reh springt weit. Warum auch nicht? es hat ja Zeit! :lol:
    • Die Rahmennummer vom alten auf den neuen Rahmen machen DEKRA, TÜV und gleichwertige Institute. Was das kostet weiß ich aber nicht, hab sowas noch nicht machen lassen.
      Zeitaufwand schätze ich mal so ne viertel bis halbe Stunde+ wartezeit bis du dran bist.


      MfG

      Matze

      Stets dienstbereit, zu Ihrem Wohl, ist immer der Minol-Pirol!
    • InterceptorII schrieb:

      Rahmen kannst bedenkenlos nehmen.
      Gibt auch ein Schreiben von MZA das dieser Rahmen bedenkenlos als Ersatzrahmen eingesetzt werden kann/darf.

      Und JA erst gestern ein in der Hand gehabt und nen Kunden zugesendet.


      ich habe auch einen Ersatzrahmen für meine S50, nun möchte der TÜV dafür Papiere, leider war bei Lieferung nichts dabei.
      Könnte jemand dieses Schreiben von MZA bitte einstellen oder als PN senden?

      Danke und Gruß
      Nur ölig sind wir fröhlich
    • Ich empfehle dir eine andere TÜV Organisation aufzusuchen.
      Der Prüfer kann selbst problemlos in seinen Datenbank feststellen das MZA der Offizielle Nachfolger von Simson ist und somit das entsprechnden Standarts die ersatzteile produziert. Somit benötigst du kein Festigkeitsgutachten o.ä. da es sich um ein OEM Ersatzteil handelt. Wenn ich bei meinem A4 die Stoßdämpfer wechsel und die neuen sind nicht von Audi selbst, will der Prüfer ja auch kein f-Gutachten. Allgemein wird das immer als ausrede genutzt um so etwas nicht abzunehmen oder seine Übermacht anderen Menschen gegenüber zu demonstrieren.

      Nicht ärgern, anderen Prüfer suchen und los. Selbst wenn du dem ein solches Gutachten in die Hand drückst, haben die wenigsten Ahnung was da überhaupt steht....
    • TommyMaul schrieb:

      Ich empfehle dir eine andere TÜV Organisation aufzusuchen.
      Der Prüfer kann selbst problemlos in seinen Datenbank feststellen das MZA der Offizielle Nachfolger von Simson ist und somit das entsprechnden Standarts die ersatzteile produziert. Somit benötigst du kein Festigkeitsgutachten o.ä. da es sich um ein OEM Ersatzteil handelt. Wenn ich bei meinem A4 die Stoßdämpfer wechsel und die neuen sind nicht von Audi selbst, will der Prüfer ja auch kein f-Gutachten. Allgemein wird das immer als ausrede genutzt um so etwas nicht abzunehmen oder seine Übermacht anderen Menschen gegenüber zu demonstrieren.

      Nicht ärgern, anderen Prüfer suchen und los. Selbst wenn du dem ein solches Gutachten in die Hand drückst, haben die wenigsten Ahnung was da überhaupt steht....
      Sorry, das ist leider überhaupt nicht so, was du schreibst ist schlicht weg falsch.
      Ich konnte ich jetzt leider selber erleben.
      Aktuell wollte ich ein Ersatzrahmen verbauen und FIN übertragen lassen, ist nicht der erste Ersatzrahmen und war ganz erstaunt als ich in der Prüfstelle gesagt bekommen habe, dürfen wir nicht mehr, Anweisung von ganz oben.

      Auf Grund das MZA schon lange geforderte Festigkeitsgutachten nicht beibringt,
      deswegen werden nun keine Rahmenwechel mehr abgenommen.
      Das MZA den Rahmen (auch andere Teile) nach entsprechenden Standards hergestellt wird und erfüllt, das müssen sie auch belegen, mit halt ein zb. Festigkeitsgutachten,
      das machen sie aber nicht und genau das ist das Problem.
      Der Prüfer hat mit die Anweisung gezeigt, es ist also nicht so wie du behauptest, Übermacht gegenüber anderen Menschen zu demonstrieren usw..
      Weiterhin hat mit der Prüfer gesagt, das der Rahmen nicht das einzige Bauteil ist wo entsprechende Gutachten von Seiten MZA fehlt/nicht erbracht wird.

      Das schwarze Schaf ist also MZA und nicht ein Prüfer und der Kunde der dumme, der 170€ für Ersatzrahmen hin gelegt hat und ihn nicht legal nutzen kann.

      Es gab da schon mal so was ähnliches, mit der Prüfung von Lampen, da hat das KBA MZA Händler abgemahnt, war offenbar der einziges weg um MZA unter druck zu setzen, was ja Erfolg hatte.

      InterceptorII schrieb:

      Rahmen kannst bedenkenlos nehmen.
      Gibt auch ein Schreiben von MZA das dieser Rahmen bedenkenlos als Ersatzrahmen eingesetzt werden kann/darf.

      Und JA erst gestern ein in der Hand gehabt und nen Kunden zugesendet.

      Ich gehe davon aus das das ein einfaches Schreiben von MZA ist, ohne ein Verweis auf ein bestehendes Gutachten.
      Aber ich hätte es trotzdem gern, wäre sehr nett wenn du dies mir bitte per PN zu sendest.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ckich ()

    • @ckich

      Diese Information habe ich so noch nicht bekommen und habe das direkt mal an meinen Dekra Prüfer weiter gegeben. Mal sehen was der sagt.
      Bis dato wurde es so gehandhabt wie von mir beschrieben. Daran ist auch nichts falsch. Wenn es da jetzt ne andere Info gibt ist es leider so.
    • TommyMaul schrieb:

      @ckich



      Bis dato wurde es so gehandhabt wie von mir beschrieben. Daran ist auch nichts falsch. Wenn es da jetzt ne andere Info gibt ist es leider so.

      Gehandhabt wurde es so, aber deswegen muss es nicht richtig sein bzw. nicht so wie du es darstellst.
      Neu ist das die Prüfer dazu eine Anweisung bekommen haben.
      Für die Teile, die MZA herstellt oder sich herstellen lässt,
      muss MZA wie jeder andere Hersteller auch, nachweisen das ihre Ersatzteile den entsprechende Standards entsprechen und da klemmst.
      So wie ich es verstanden habe, ist da offenbar noch mehr am kochen.
    • Auch die neue Telegabel mit SB Aufnahme, egal ob nun mit Trommelbremse oder SB Komponenten aus den verschiedensten Quellen beschaffbar, wird auch hier nicht von der DEKRA abgenommen.
      Festgestellt bei ner normalen 21er wo die SB an ner S51 legalisiert werden sollte.
      Du bist das Schiff ich der Kapitän
      Wohin soll denn die Reise gehn'
      Ich seh' im Spiegel dein Gesicht
      Du liebst mich denn ich lieb' dich nicht
    • Interceptor schrieb:

      Auch die neue Telegabel mit SB Aufnahme, egal ob nun mit Trommelbremse oder SB Komponenten aus den verschiedensten Quellen beschaffbar, wird auch hier nicht von der DEKRA abgenommen.
      Festgestellt bei ner normalen 21er wo die SB an ner S51 legalisiert werden sollte.
      Das hat mir der Prüfer auch gesagt, auch für die Felgen/Räder usw. es fehlen die entsprechenden Nachweise.
      Da so wie ich es verstanden haben, ist MZA schon seit langen aufgefordert wurden die Nachweise zu erbringen,
      da aber nichts passiert.
      Vielleicht tut sich dann mal MZA bewegen und sorgt für diese Nachweise, wenn sie den Frust der leitragenden Kunden erreicht.


      Ich habe jetzt auch ein dicken Hals,
      habe eine aufgebaute S51, in der über 1000€ drin stecken und darf die nicht legal nicht bewegen, wegen dem MZA-Ersatzrahmen.
      Dieser ist ein Nachbau, ohne das entsprechende nötige Gutachten um in legal zu verwenden zu können, worauf man nicht beim kauf hingewiesen wird.

      Mapps schrieb:

      Hier gibt es auch etwas interessantes zum Thema Ersatzrahmen youtu.be/_ouRgKjK7qI
      Ja von was er da redet, diese Bestätigung ist offenbar nichts wert, weil das kein Festigungsgutachten ist oder dies umfasst.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ckich ()

    • ckich schrieb:

      Der Prüfer hat mit die Anweisung gezeigt, es ist also nicht so wie du behauptest, Übermacht gegenüber anderen Menschen zu demonstrieren usw..
      Weiterhin hat mit der Prüfer gesagt, das der Rahmen nicht das einzige Bauteil ist wo entsprechende Gutachten von Seiten MZA fehlt/nicht erbracht wird.
      Hi,

      die Anweisung habe ich im System nicht gefunden bzw. weiss nicht worauf sich der Kollege bezieht.

      Die Felgen sind so eine Grauzone, die kann man als Identrad noch durchgehen lassen.

      Vierundfünfzigste Verordnung über Ausnahmen von den Vorschriften der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (54. Ausnahmeverordnung zur StVZO) schrieb:

      Identrad ein Rad, das unter Verwendung derselben Fertigungseinrichtungen produziert wurde, wie das vom Fahrzeughersteller serienmäßig angebaute Rad; das Identrad unterscheidet sich vom serienmäßig angebauten Rad nur durch das fehlende Warenzeichen und/oder die fehlende Teilenummer des Fahrzeugherstellers und der zusätzlichen Genehmigungsnummer des Kraftfahrtbundesamtes,

      MfG

      Tobias

      Nachtrag:

      Die einzige Dienstanweisung die ich gefunden hab:


      Ein Ersatzrahmen gilt dann als gleichartig mit einem Originalrahmen, wenn es sich um einen technisch gleichwertigen Rahmen desselben Fahrzeugherstellers oder einen Ersatzrahmen eines anderen Herstellers handelt, der vom Fahrzeughersteller oder einem Technischen Dienst für Reparaturzwecke freigeben ist (z. B. verzinkter Citroen 2CV-Rahmen aus dem Zubehörhandel).

      Es gibt da wohl ein Schreiben von MZA, dass sie der offizielle Rechtsnachfolger sind und das nach original Herstellervorgaben fertigen. Das Schreiben müsste man wohl mal genau lesen...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rossi ()


    Werbebanner AKF Werbebanner Ostmoped
    ANZEIGE