Bei 3/4 Gas mehr Leistung als bei Vollgas

    • Bei 3/4 Gas mehr Leistung als bei Vollgas

      Hallo, ich nach langer Suche und stillem Mitlesen hier im Forum habe ich mich nun endlich mal selbst angemeldet um mein Problem zu schildern.

      Ich habe nun seit einer Woche meine erste Simson. Es ist eine S51 B1-4 die 2018 neu aufgebaut wurde. Der Motor ist original, wurde allerdings erneuert (seit der Erneuerung lief er ca 750km, davon ca 170 durch mich). Soweit bin ich mit dem Moped auch wirklich zufrieden, wenn da nicht dieses eine Problem wäre:

      Sobald ich mehr als 3/4 Gas gebe steigt die Leistung nicht mehr an, bzw. fällt sogar und ich kann mir nicht erklären wieso. Komme ich mit der gaststellung über diesen gewissen Punkt ändert sich auch das Motorgeräusch zu einem viel tieferen. Ich habe mittlerweile den Vergaser (16n1-11 von FEZ) schon 5 mal komplett zerlegt, gesäubert und den Schwimmer mit der Senfglasmethode neu eingestellt. Die Stellschrauben am Vergaser habe ich auch schon nach Anleitung eingestellt, allerdings heute auch nochmal „blind“ durchprobiert. Konnte allerdings nur eine geringe Änderung feststellen, von der ich mir nichtmal sicher bin ob ich mir die nur eingebildet habe. Außerdem habe ich bereits versucht ohne Luftfiltermuffe zu fahren und der Choke bei Vollgas zu ziehen. Bei beidem konnte ich keine Änderung feststellen (weder besser, noch schlechter). Außerdem habe ich den Auspuff schon sauber gemacht, ne neue Vergaserflanschdichtung und Schwimmerkammerdichtung eingebaut und geschaut ob der Flansch Plan ist (ist er). Luftfilter ist ebenfalls sauber. Die Hauptdüse ist die Standard 72er und es ist ne Vape verbaut.

      Abgesehen von diesem Problem springt das Moped im kalten Zustand schlecht an, brauche also immer erst einige Kicks bevor es funktioniert. Warm läuft sie immer beim ersten Kick. Ansonsten läuft sie wirklich gut. Trotz der Tatsache dass ich kein Vollgas geben kann komme ich ca auf 68-69 km/h.

      Hat jemand von euch noch irgendeine Idee oder mal ein ähnliches Problem gehabt?
    • Normalerweise klingt das nach zu fettem Gemisch. Also, dass die HD zu groß ist. Kann aber auch Vergaser an sich liegen. FEZ ist nun nicht grade als High-End-Produzent bekannt 8)

      Wenn es Kaltstartprobleme gibt, stellt sich mir die Frage, wie dein Startprozedere exakt abläuft und wie du "kalt" definierst. Choke-Zug hat Spiel und der Kolben is auch leichtgängig?

      Gruss

      Mutschy
    • Hatte auch schon mit dem Gedanken gespielt einfach einen neuen Vergaser zu besorgen. Die Einbauteile im Vergaser wurden allerdings scheinbar schon vom Vorbesitzer mit nem Set erneuert.

      Mit kalt meine ich wirklich wenn sie an dem Tag noch nicht gefahren wurde. Den Choke mache ich dabei die ersten paar Versuche auf. Klappt das nicht, versuche ich’s meistens ein paar mal mit geschlossenem. Irgendwann klappt’s dann. Ja der choke-Zug hat ca 2-3 mm spiel und der Kolben ist leichtgängig.
    • Ist denn die Gasnadel in der richtigen Kerbe eingehangen?

      Beim 16N1-11 sollte das untere Plättchen in der vierten Kerbe von oben sein.

      Gruß,

      Micha
      Mein Motor ist wie ich...

      Nicht ganz dicht!
    • Simon S93 schrieb:

      S51Pilot schrieb:

      Außerdem habe ich bereits versucht ohne Luftfiltermuffe zu fahren und der Choke bei Vollgas zu ziehen. Bei beidem konnte ich keine Änderung feststellen (weder besser, noch schlechter).
      Passiert den gar nichts wenn du den Starterhebel ziehst oder bricht der Motor mal kurz ein?

      mfg
      :wink:
      tatsächlich ist garnichts passiert.
      Teillastnadel sitzt auch richtig, die sollte sich doch aber auf den Bereich Vollgas eigentlich fast garnicht auswirken oder?

      Der neue Vergaser ist mittlerweile auf dem Weg zu mir, sollte morgen oder übermorgen hier ankommen.

      Ich habe das Problem heute denke ich gefunden. Der Choke wurde scheinbar vom Vorbesitzer mal zu fest angezogen. Damit hat sich das Gehäuse etwas zusammengezogen und der Chokeschieber sitzt seitdem fest. Ich hatte bisher immer nur den Gummi überprüft. Demnach bin ich wohl scheinbar immer mit offenem Choke gefahren. Nur komisch dass mir die Simme dabei nicht ständig abgesoffen ist :kopfkratz: . Ich werd den Vergaser bei Erhalt gleich einbauen und auf jeden Fall nochmal berichten.
    • ckich schrieb:

      Und die Kohle umsonst fürn neuen Vergaser ausgegeben.
      Wollte mir ja sowieso demnächst nen Bvf holen. Beim alten wurde auch die Anschlagsschraube schonmal in den Gasschieber gedreht, die Einstellschraube für den Gaszug war gebrochen (konnte man noch einschrauben, war allerdings ein bisschen zu kurz) und die Düsen sahen auch schon abgedreht aus. So hätte ich eben die Einzelteile gekauft, die ich später sowieso zum neuen Vergaser dazu bekomme. Und soo teuer ist der Vergaser ja auch wieder nicht.

    Werbebanner AKF Werbebanner Ostmoped
    ANZEIGE