16n1-8 für meine S50 will nicht so recht

      16n1-8 für meine S50 will nicht so recht

      Hallo allesamt,
      da bei meiner s50B1 ein falscher Vergaser montiert war habe ich mir den passenden 16N1-8 bei Ebay bestellt, was aber schon ein gutes Jahr her ist.
      Mit diesem Vergaser springt die Simme jedoch erst nach mehreren Kicks an, vorher hat einer gereicht.
      Ich habe den neuen Vergaser mehrfach zerlegt, gereinigt sowie eingestellt: ohne Erfolg.
      Des öfteren streikt sie nun warm, sodass bei Vollgas die Drehzahl wie beim Spritmangel sporadisch abfällt. Ein Schalten auf Reserve bringt keine Abhilfe.
      Die Choke schliesst wie sie soll, s.h sie geht dann bei Betätigung aus. Letztens ging die Simme an der Ampel fast aus. Hierbei konnte ich sehen, wie Kraftstoff über den Vergaserüberlauf rausgedrückt wurde. Ich habe das neue Nadelventil durch ein weiteres neues ersetzt, den Schwimmer wie immer nach Senfglas eingestellt (besitze Schwimmerkammer mit Fenster). Heute kam wieder gleiches Phänomen ganz kurz. Danach fuhr sie wieder wie gehabt,als wäre nichts gewesen.
      Da dieser Zustand erst mit neuem Vergaser kam schließe ich andere Komponeneten aus.
      Ansonsten erreicht meine Stino-Simme ihre 65km/h auf gerader Strecke.....
      Nun stellt sich mir die Frage, ob ich vielleicht auf eine Billig-Replika reingefallen bin...
      Was würdet Ihr tun? Einen ganz neuen kaufen? Wenn ja, wo`? Ich hab gesehen, dass der Oldenburger Simson-Shop sowas für 42€ neu uns eingestellt anbietet.
      Ostoase hat den vergaser auch´, geringfügig günstiger.
      Oder nur ein Düsenset mit Nadelventil? Wenn ja, was wäre qualitativ hochwertig?
      Könnt Ihr helfen?
      L.G.,
      Marc
      Ich gebe lieber ein paar Kröten mehr aus und hab Ruhe.
      Was war denn vorher für ein Gaser dran? Der Motor lief doch damit gut - oder?

      .................+++ nur die Simme ist alternativlos +++ die Würde der Simme ist unantastbar +++


      +++ auf Du junger Wandersmann, schaff Dir eine Simson an - 'ne Simson fährst Du lebenslang +++
      Der 16n1-8 von ebay war ein originaler, ein MZA Nachbau oder ein FEZ? Ich habe mit dem MZA sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Unter anderem war der Standgas katastrophal und auch die Abstimmung. Natürlich kann das auch eine Ausnahme gewesen sein und nicht alle sind so schlecht aber seid ich wieder einen DDR dran habe mit neuen Düsen und Innenleben läuft der Motor wie eine 1.
      Nunja, vergasertechnisch ist von FEZ und MZA eindeutig der MZA vorzuziehen. Der Bing Vergaser ist schon ein geiles Teil, aber auch nicht unfehlbar und um das Doppelte teurer als ein neuer MZA BVF.

      Obwohl das Problem erst bei Vergaserwechsel auftrat, würde ich andere Komponenten trotzdem nicht ausschließen. Meist sind es kleine Ursachen mit großer Wirkung. Das fängt bei der Benzinzufuhr an (Benzinhahn verschmutzt, Tank verrostet, Entlüftungsbohrung im Tankdeckel zu) und hört beim Auspuff auf (zu"verkohlter" Auspuff erzeugt Leistungsverlust).
      Vorallem, wenn du noch eine originale Unterbrecherzündung hast und diese nie gewartet wurde, könnte das auch eine Fehlerquelle sein. Kondensator und Unterbrecher auf Verschleiß prüfen, reinigen, Filz neu ölen. Bei den ganz alten U-Zündungen mit innenliegender Zündspule sind auch oft die Z-Kabeldurchführungen am Motorgehäuse nicht mehr so frisch.

      MfG
      Christian
      "Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom."
      (A. Einstein)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Chrisman“ ()

      Marius85/5k schrieb:

      Dritty92 schrieb:

      Dann probiere mal den Bing! Kostet zwar etwas mehr Geld aber soll der unkomplizierteste von allen sein.

      Würde ich an deiner Stelle bleiben lassen. Du magst zwar ruhe haben aber wenn dich die Polizei anhält bist du dran. Alles an Vergaser was nicht original heißt dient nach denen ihrer Ansicht zur Leistungssteigerung und ist nicht erlaubt.


      Einfach ausdrucken und falls die Polizei meckert vorlegen.

      bingpower.de/download/datenblaetter/type15161718.pdf

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Kitzur“ ()

      Ist ein originales Ersatzteil vom Hersteller für S50/51/53 zugelassen.

      Back To Topic: trotzdem mal die Zündung prüfen, Getriebeöl nach Benzingeruch prüfen (kaputte Wedis), Nebenluft und Auspuff prüfen.
      Mein Kolben rasselt nicht er spielt mir das Lied vom Tod!

      Helikopter Homer hebt ab :pilot: :pilot: :pilot: Black Hawk down ! Black Hawk down ! :biglaugh: :biglaugh: :biglaugh:

      Knallt der Motor oder hackta, isses n 2 - Takter!

      Marius85/5k schrieb:

      Dritty92 schrieb:

      Dann probiere mal den Bing! Kostet zwar etwas mehr Geld aber soll der unkomplizierteste von allen sein.

      Würde ich an deiner Stelle bleiben lassen. Du magst zwar ruhe haben aber wenn dich die Polizei anhält bist du dran. Alles an Vergaser was nicht original heißt dient nach denen ihrer Ansicht zur Leistungssteigerung und ist nicht erlaubt.


      was ich rot markiert habe ist Bullshit

      .................+++ nur die Simme ist alternativlos +++ die Würde der Simme ist unantastbar +++


      +++ auf Du junger Wandersmann, schaff Dir eine Simson an - 'ne Simson fährst Du lebenslang +++
      Rein theoretisch muss man den Bing eintragen lassen, das steht so auch im Gutachten von Bing. Ich finde es persönlich aber Schwachsinn einen Bing wie auch eine Vape eintragen zu lassen, weil es weder leistungssteigernd noch in sonst einer Form selbstgebastelt ist wie ein RVFK etc.

      Da sollte man sich über abgefahrene Reifen oder nicht funktionierende Blinker und Bremslicht mehr Sorgen machen, wegen SOETWAS wird man angehalten.

      MfG
      Christian
      "Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom."
      (A. Einstein)

      Ich habe es mal durchexerziert zur Vape

      KFZ Zulassungsamt Berlin --> Keine Eintragung nötig schriftlich per Mail
      TÜV Dekra KFZ Zulassungsamt Magdeburg bzw Sachsen-Anhalt keine Ahnung über den Sachverhalt keine klar definierte Aussage erhalten.
      KBA -->> Nix Ahnung mit Verweis auf zuständige Zulassungsstelle bzw TÜV DEKRA

      da steht man schon ganz schön allein im deutschen Verwaltungs-Wald
      faz.net/aktuell/gesellschaft/k…-verurteilt-14900473.html
      Dieses Urteil ist mehr als endlich eine zwingend notwendige Handlung der Justiz. Raser sind Mörder!!!

      SIMSON - Sechzig ist mächtig schnell ohne Nachtunen
      Halt den Mund beim Sprechen
      2017 ist das Jahr der Selektion - da werden sich noch so einige wundern

      Hallo allesamt,
      sorry, aber über das WE waren wir verreist.
      Zur Sache: mit dem alten 16N1-11 erreichte meine Simme nur so ca 55km/h Topspeed, sprang aber auf den ersten Tritt an.
      Daher habe ich nun den Vergaser auf Original gewechselt. Als Zündung habe ich nach Problemen mit Kontakten auf eine Vape gewechselt, welche eigentlich prima läuft. Den Tank habe ich seinerzeit entrostet und von Kädix pulvern lassen, der Innentank ist mit Tanksiegel konserviert worden.
      Der Tankdeckel ist neu, der Lüfteranschluss frei. Der Tankgibt ausreichend Kraftstoff frei, auslauf war weit über Norm.
      Eher habe ich das Gefühl, dass das Nadelventil gelegentlich hängt. Kann aber auch täuschen...aber das neu eingebaute hat nichts gebracht.
      Aber vielleicht mache ich bei der Senfglasmethode auch was falsch? Wichtig ist ja der Anschlag des Schwimmers in beide Richtungen. Nicht, dass der Anschlag nach unten falsch eingestellt ist?
      Der Luftfilter ist übrigens neu, den Auspuff habe ich gerade erst zerlegt, der ist innen blitzeblank.
      Seit der Voll-Motorrevision durch Tacharo hat die Karre nun knapp 1000km gelaufen, daran sollte es eigentlich auch nicht liegen.
      Sprühe ich den Ansaugbereich mit Bremsenreiniger ab, so ändert sich die Drehzahl nicht: es sollte wohl alles dichtr sein.
      Lediglich die Wärmeplatte vom Ansaugsystem zum Vergaser ´habe ich z.Zt. nicht montiert, aber ob es daran liegt?
      Viele Grüße,
      Marc
      Ja das muss dran! Soll dichten und vor Wärme isolieren sonst fängt der Vergaser an zu kochen.

      Det 16n1-11 ist der 16N1-8 nur umgerüstet.
      Mein Kolben rasselt nicht er spielt mir das Lied vom Tod!

      Helikopter Homer hebt ab :pilot: :pilot: :pilot: Black Hawk down ! Black Hawk down ! :biglaugh: :biglaugh: :biglaugh:

      Knallt der Motor oder hackta, isses n 2 - Takter!
      Mit diesen Fakten kann man jetzt was anfangen. Deine Ausgangsbasis klingt schonmal nicht schlecht.

      Zwischen Zylinder und Vergaserflansch muss eine Dichtung. Entweder einmal die dicke rote Dichtung oder 0,3mm Dichtung-Isolierflansch-0,3mm Dichtung.

      Desweiteren hast du ja auch eine Vape verbaut.
      Hast du denn auch mal alle Masseanschlüsse kontrolliert? Hat der Motor eine separate Masse zum Regler? Klingt simpel, aber ich hatte mal das Phänomen, dass sich eine Masseverbindung lose vibriert hat und der Motor dadurch stotterte.
      Wurde die Zündung im richtigen ZZP abgeblitzt? Eine nicht richtig eingestellte Zündung kann massive Kaltstartprobleme und Leistungseinbußen verursachen.

      MfG
      Christian
      "Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom."
      (A. Einstein)

      Hallo allesamt,
      für meine Vape habe ich damals penibelst eine Zündmarkierung auf dem Polrad angebracht, welche ich mit Stroboskoplampe abgeblitzt habe.
      Die Zündung steht wie eine 1 , so wie ich meine. Ob ich nun aber eine separate Masse verbaut habe weiß ich nicht.
      Den Regler habe ich imho in den rechten Herzkasten verbaut. Hiervon habe ich die Masse an den Rahmen am linken Herzkasten gelegt.
      Ich schaue noch einmal nach, auch wenn ich eigentlich ein Zündungsproblem ausschliessen möchte. Es ruckelt nicht, eher so wie Benzinmangel und man den Benzinhahn auf Reserve schalten muss. Gebe ich nur Halbgas, so läuft die Karre wie gehabt. Schliesse ich den Benzinhahn bei der Fahrt oder schalte auf Reserve, lege den Hahn danach wieder auf Normal, so ist ein normales Fahren auch mit Vollgas wieder möglich.
      Seltsam,was? Der Verstand sagt eigentlich Nadelventil...aber das ist ja schon neu.
      Den Tank habe ich am Freitag abgelassen und das Sieb im Hahn gereinigt: da waren etwas Krümel dran, wahrscheinlich durch die Tankrevision.
      Im nachfolgenden Feinfilter vor dem Vergaser ist jedoch nichts von Dreck zu sehen.
      Die Isolierplatte des Vergasers hingegen hatte ich abgebaut, da hier wohl Falschluft gezogen wurde, obwohl ich sie mehrfach Plan geschliffen hatte. Ich könnte diese ja mal erneuern, auch wenn die tacko aussieht. Zur Zeit habe ich nur eine dünne Pappdichtung verbaut.
      Ob ich hier mal anfange?
      L.G.,
      Marc
      Hallo allesamt,
      ich habe heute damit angefangen, mal alles erneut zu zerlegen, um dem Defekt auf die Sprünge zu helfen.
      Bei den anstehenden Temperaturen fahr ich bestimmt nicht, oder ihr?
      Wie dem auch sei habe ich mal das verbaute Equipment notiert, meine aber, dass das passen müsste:
      1) Leerlaufdüse BVF 35
      2) Hauptdüse 72 (kein Hersteller angegeben)
      3) Düsenstock 21,5 (kein Hersteller angegeben)
      4) Nadelventil mit Papierdichtung (kein Hersteller angegeben)
      5) Düse im Nadelventil 1,5 (kein Hersteller angegeben)
      6) Schwimmernadel in 3. Kerbe von oben (Kein Hersteller oder Maß angegeben)
      Gemischschraube 1,5 Umdrehungen draußen, Leerlaufschraube 6 Umdrehungen reingedreht
      Der Vergaser wurde seinerzeit bei Erik Fischer / der Simsonfreund Frankfurt Oder gekauft. Es handelt sich nach Paket um einen IFA FEZ 16N1-8.
      Ich habe alle Düsen ausgeblasen, es war kein Dreck in der Schwimmerkammer, der Vorfilter war ebenfalls dreckfrei.
      Einzig aufgefallen ist, das die Zunge am Nadelventil seitlich verbogen war, s.h. die Zunge war nicht parallel zu den Schwimmern, sonsern schräg verbogen, sofern man auf die Schwimmer von vorne schaut. Kann hierdurch das Nadelventil verkanten?
      Ist der Vergaser grundlegend murks oder gescheit?
      Fotos habe ich angehängt: es war nur eine Dichtung verbaut, und zwar die Pappdichtung am Nadelventil...aber schaut selbst.
      Habt Ihr Tipps, was zu erneuern wäre? Würde dann entsprechende Teile bestellen: nur wer liefert eine gute Qualität?
      Viele Grüße,
      Marc
      [IMG]http://fs5.directupload.net/images/170104
      /temp/ivxtugv3.jpg[/IMG]








      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „MarcMarc“ ()

      Hi,
      meinst Du ich soll mir lieber einen neuen Vergaser kaufen?
      Mit der Schrägstellung meine ich, dass die Zunge am Nadelventil quer verbogen war:

      Und die Nadel hängt eins zu hoch?
      L. Oldenburger soll der untere Teil des Plättchens in Kerbe 4 hängen, was er doch eigentlich tut?
      gerne lasse ich mich aber eines besseren belehren...
      Viele Grüße,
      Marc.
      Naja, ich habe leider keinerlei Erfahrung mit dem FEZ Vergaser, ich nutze grundsätzlich nur MZA Nachbauten oder originale DDR Vergaser.
      Also laut Oldenburg steht da "Teillastnadelstellung (Kerbe von oben) -> oben ist das stumpfe Ende der Nadel" und Kerbe 4

      Ich würde versuchen vorsichtig die Lasche mit einer Spitzzange gerade zu biegen und dann den Schwimmer auf geschlossen 28mm und offen 32,5mm einzustellen.