Barkas und der Rost

      Achso, nicht schlecht.
      MZ Fahrer sind eine große Glaubensgemeinschaft, sie glauben Motorrad zu fahren.
      So, seit Suhl hat sich wieder etwas am Barkas getan.

      Als erste ist der Keilriemen für Wasserpumpe und und Lima neu gekommen, weiterhin wurden noch diverse Buchsen der Motorlagerung getauscht.

      Der Innenausbau geht nun auch weiter voran. Die ersten Seitenverkleidungungen haben einen Anstrich bekommen und sind samt Isolierung in den Barkas gewandert. Dazu wurden sogar echte DDR Sperrholzplatten verbaut.


      Der Teppich für den Fondbereich durfte auch schon Probeliegen


      Die Sitzbänke konnten auch schon ihre Position ausprobieren. Hier muss noch ein wenig Anpassungsarbeit geleistet werden. Desweitern sind ein optische Verbesserungen notwendig. Erst durfte die Zweiban Platz nehmen.


      Und dann die Dreier.
      TEAM SAUSTAHL

      "Bier trinken hilft der Landwirtschaft"

      Never Touch A Running Simson!!!

      Daysleeper-1983 schrieb:

      Habter mal kalkuliert wieviel Kohle da jetzt schon drin steckt?? Allein die Zeit.Dicken Respekt.

      Ich weiß noch von meinen damals, das war ein Groschengrab.

      Gruß
      René

      Hm, bei 10k Doppelmark haben wir aufgehört zu zählen. Aber Dankö für das Lob. Zur Schulung der Eigenen Frustrationstoleranz ist das ziemlich gut ;) :D
      TEAM SAUSTAHL

      "Bier trinken hilft der Landwirtschaft"

      Never Touch A Running Simson!!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „LordHelmchen“ ()

      Daysleeper-1983 schrieb:

      Echt klasse, eins sollte euch klar sein.Verkaufen braucht ihr den nicht mehr, dass zahlt euch keiner.

      Trauer meinen immer noch nach, leider unter dem Wert verkauft :(

      Gruß
      René

      Nee, nee, verkauft wird der nicht. Der wird sogar demnächst zu nem Jungesellinnen Abschied + Hochzeit ausgeführt. Und dann wird er weiterhin Transport- als auch Treffenfahrzeug werden. Der läuft jetzt so zuverlässig, dass man fast überall mit ihm hinfahren kann. Dieses Suhl mit größeren Anhänger und mehr Beladung kein einziges Mucken. Und dann noch die sommerlichen Temperaturen, alles ohne Probleme.
      TEAM SAUSTAHL

      "Bier trinken hilft der Landwirtschaft"

      Never Touch A Running Simson!!!
      Respekt, Respekt!

      Nicht, dass ihr euch noch einen Bastei hinter hängt und dann auf "Weltreisen" geht... :whistling:
      Gruß Frank

      :kopfkratz: Was ist eigentlich Elektrizität? :kopfkratz:


      Morgens mit Hochspannung aufstehen,
      mit Widerstand zur Arbeit gehen,
      den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
      abends geladen nach Hause kommen,
      an die Dose fassen
      und eine gewischt bekommen!

      :a_bowing:
      DAS ist Elektrizität! :a_bowing:
      :whistling:

      Kaltstartvergaser, Nebenluft, Kontakte im Anlasserstromkreis oder WDR würden mir dazu einfallen.
      (Beim W353-Motor habe ich gute Erfahrungen mit den "Kolbenring-Abdichtungen" gemacht, falls es diese noch gibt.)

      Batteriespannung ist auch über 12,4V nach mindestens 8h "Ruhe"?

      (mal nebenbei gefragt: Hat sich das mit den NSW aus der PN erledigt?)
      Gruß Frank

      :kopfkratz: Was ist eigentlich Elektrizität? :kopfkratz:


      Morgens mit Hochspannung aufstehen,
      mit Widerstand zur Arbeit gehen,
      den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
      abends geladen nach Hause kommen,
      an die Dose fassen
      und eine gewischt bekommen!

      :a_bowing:
      DAS ist Elektrizität! :a_bowing:
      :whistling:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „DUO78“ ()

      DUO78 schrieb:

      Kaltstartvergaser, Nebenluft, Kontakte im Anlasserstromkreis oder WDR würden mir dazu einfallen.
      (Beim W353-Motor habe ich gute Erfahrungen mit den "Kolbenring-Abdichtungen" gemacht, falls es diese noch gibt.)

      Batteriespannung ist auch über 12,4V nach mindestens 8h "Ruhe"?

      (mal nebenbei gefragt: Hat sich das mit den NSW aus der PN erledigt?)

      Wir haben den Versager schon mal ausgebaut und komplett im Ultraschallbad gereinigt, die Düsen überprüft und Schwimmerstand gecheckt. Da ist wieder alles Takko. Nebenluft haben wir noch nicht überprüft, dass werden wir nocht tun. Da der Anlasser keine Mucken macht, ist da schon mal alles Roger.

      Wir werden nochmal den ZZP samt aller Verbrecher unter die Lupe nehmen und da ggf. die (vom Vorbesitzer) bereits gegen Nachbau getauschten Verbrecher wieder gegen original DDR Fabrikate tauschen.

      Was meinst du mit den Kolbenringabdichtungen? Meinst die Abdichtung am Ausgang Kurbelwelle-Riemenrad?
      Die Bakterie hat ne Ruhespannung um die 13,1 Volt, auch über 8h Ruhe.

      Wegen der NSW ist derzeit Ruhe, da wir uns momentan nur mit Barkas und den Motorrädern beschäftigen. Ich gebe dir aber dazu nochmal Rückmeldung :)
      TEAM SAUSTAHL

      "Bier trinken hilft der Landwirtschaft"

      Never Touch A Running Simson!!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „LordHelmchen“ ()

      Wenn der Anlasser nicht oder nur unwillig dreht, würde ich mal die Batteriekabel zum Zugmagneten untersuchen. Nicht, dass hier vielleicht einer der Kontakte ausgebrannt ist.
      Ansonsten könnte auch die Zugmagnet-Mechanik schwergängig sein, wenn sich nichts tut oder die Kohlen vom Anlassermotor selber fertig/verdreckt/verklemmt sein.

      Kolbenring-KW-Abdichtung hatte ich meines Wissens nach auf beiden Seiten drin (musste den Motor ausbauen) - mindestens aber die Zündungsseite. (ist jetzt schon zu lange her, dass ich keinen W353 mehr fahre)
      soweit ich mich erinnere, hatte ich die Zündungsseite mit den Simmerringen nach dem 3. Wechsel gegen die Kolbenring-Abdichtung getauscht und hatte dann (bis zum Verkauf des W353) Ruhe.
      (Der Motor tourte andauernd schlecht ab, weswegen letztendlich die Umstellung erfolgte)
      Die gibt es sogar noch: oldtimer-ersatzteile-hermel.de…rg-b1000-neu-(10678).html


      Ja, versucht es lieber mit den Original-Verbrechern - wenn es noch die langlebige DDR-Qualität gibt.

      Batteriespannung ist OK! - Also daran liegt es nicht, wenn sie beim Starten nicht unter 12V einbricht...
      Gruß Frank

      :kopfkratz: Was ist eigentlich Elektrizität? :kopfkratz:


      Morgens mit Hochspannung aufstehen,
      mit Widerstand zur Arbeit gehen,
      den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
      abends geladen nach Hause kommen,
      an die Dose fassen
      und eine gewischt bekommen!

      :a_bowing:
      DAS ist Elektrizität! :a_bowing:
      :whistling:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „DUO78“ ()

      Eine undichte BP-Membrane war der ganze Spuk? => ;(
      Gruß Frank

      :kopfkratz: Was ist eigentlich Elektrizität? :kopfkratz:


      Morgens mit Hochspannung aufstehen,
      mit Widerstand zur Arbeit gehen,
      den ganzen Tag gegen den Strom schwimmen,
      abends geladen nach Hause kommen,
      an die Dose fassen
      und eine gewischt bekommen!

      :a_bowing:
      DAS ist Elektrizität! :a_bowing:
      :whistling:

    • Benutzer online 1

      1 Besucher