SIMSON S50 B von 1975

  • Guten Abend werte Forumsmitglieder!

    Ich möchte mich und meine erste und am letzten Freitag für mich neu erworbene S50 B vorstellen.

    Mein Name ist Markus und bin natürlich sehr stolz auf die Simme!

    Habe schon einige Erfahrungen mit der Materie. Hatte Früher mal eine KTM SM25 und danach eine ZÜNDAPP CX50.

    Der Rahmen des neu gekauften Oldtimer ist von 1975, ick von 1974. 😉 Der originale Büffeltank ist natürlich nicht mehr dran.

    Der Motor hat auch leider nur ein Drei-Gang-Getriebe. Eine 6-Volt-Unterbrechzündung ist verbaut.

    Das Mokick wurde wegen der fehlenden original Papiere vergangene Woche der DEKRA vorgestellt, eine Bescheinigung wurde ausgestellt. Diese geht nächste Woche zur zuständigen Zulassungsstelle. Hoffe das es klappt!

    Ein Bild aus meiner Werkstatt:



    Als erstes habe ich das Getriebeöl gewechselt und den Vergaser komplett gereinigt. Nach ein- zweimal treten springt jetzt der Motor sofort an. Leider schleift die hintere Bremse und die Tachowelle geht dauernd vom Motorblock ab.

    Durch die schleifende Bremse schaffte ich beim ersten Versuch nur eine vmax von 55 km/h...

  • Go to Best Answer
  • moin!

    Das Bild von deiner Werkstatt ist zu sehen...

    Haste neue Bremsbacken am HR verbaut?

    Dann ist Nachfeilen angesagt...

    Grüße...

    Erst kamen sechs Leute. Die haben gesagt: "Das geht nicht!"

    Dann kam Einer- der wusste das nicht. Und hat es einfach gemacht...

  • Nein, von mir nicht. Allerdings wurde das Rad vom Vorbesitzer komplett neu eingespeicht. Möglich das dann auch neue Bremsbeläge reingekommen sind. Ich werde es mal auseinander schrauben müssen! Falls neue Bremsbeläge drin sind, sollte ich diese etwas abschleifen? Also nur die Kanten?

  • Nein. Wenn das Moped bei der DEKRA war, kannste davon ausgehen, daß die Bremse funktioniert. Irgendwas sinnlos zu zerlegen bringt höchstens Ärger, weiter nüscht.

    Schluckimpfung ist süß - Kinderlähmung ist grausam.

  • Wenn sie bei einer Umdrehung nur kurz mal "schleift", dann lass das so. Es wird verschwinden. Ganz rund sind die Trommeln nicht, schon gar nich bei unsachgemäßen Einspeichen

    Schluckimpfung ist süß - Kinderlähmung ist grausam.

  • Wenn es neue Bremsbacken sind, trägt der Bremsbelag vermutlich nicht auf der ganzen Fläche.

    Du mußt in diesem Fall an den Kontaktstellen soviel abschleifen, daß der Bremsbelag beim bremsen an der Bremstrommel flächig anliegt.

    Nur dann hast Du eine vernünftige Bremswirkung....

  • schöner Schraubstock, steht da MW No. x drauf? Haste Auto auch? Feilt man da an den Bremsklötzern rum beim Wechseln auf eine sonst gute Scheibe.

    Eindeutig NEIN, niemals

    das muss sich selbst anpassen. Und machts auch

    Schluckimpfung ist süß - Kinderlähmung ist grausam.

  • schöner Schraubstock, steht da MW No. x drauf? Haste Auto auch? Feilt man da an den Bremsklötzern rum beim Wechseln auf eine sonst gute Scheibe.

    Eindeutig NEIN, niemals

    das muss sich selbst anpassen. Und machts auch

    Nun Fang doch nicht schon wieder an, mit Apfel und Birnen. :k_schimpf:

    An Trommelbremsen ist das früher auch gemacht wurden, gerade bei den Regenerierten Bremsbacken .

    Und bei vielen PKW hattest da auch keine starre Bremsbacken-Befestigung sondern eine schwimmende, daher tragen die meist gleich oder nach paar mal bremsen auf einer größeren Fläche.


    Und wenn die S50 auch noch S50 Bremshebel hat wird aus dem leichten Schleifen wenn sie auf Ständer steht,

    bei Belastung also wenn mit Fahrer drauf sitzt, erst recht noch mit Sozius, ein richtiges Schleifen.


    @Flashbirne

    Löse nur mal das Hinterrad an der Steckachse und betätige die Bremse und ziehe die Achse bei betätigter Bremse an und schau ob das schleifen weg /weniger ist.

  • wird aus dem leichten Schleifen wenn sie auf Ständer steht,

    bei Belastung also wenn mit Fahrer drauf sitzt, erst recht noch mit Sozius, ein richtiges Schleifen.

    Deswegen kann man das ja einstellen. Muss nur richtig gemacht werden.







    Und: Wer bremst verliert.

    Schluckimpfung ist süß - Kinderlähmung ist grausam.

  • schöner Schraubstock, steht da MW No. x drauf? Haste Auto auch? Feilt man da an den Bremsklötzern rum beim Wechseln auf eine sonst gute Scheibe.

    Eindeutig NEIN, niemals

    das muss sich selbst anpassen. Und machts auch

    Ne Bremsscheibe mit Bremsklötzen ist natürlich auch wie eine Bremstrommel mit Bremsbacken zu vergleichen... :a_zzblirre:

    Gerade bei den ganzen Nachbaubacken...

    Au man... Lehmann...

    Erst kamen sechs Leute. Die haben gesagt: "Das geht nicht!"

    Dann kam Einer- der wusste das nicht. Und hat es einfach gemacht...

  • Au man... Lehmann...

    jaja, es ist immer einfach, jemanden zu sagen was er mit der Bremse machen soll. Und wenn nichts wird......egal, is ja nich meine.

    Ich hab genug Bremsen gemacht, auch noch genietete Beläge (kennt heute keiner mehr). Bischen Plan hab ich schon davon.

    Und die Trommel bildet auch Längsriefen, genau wie die Scheibe. Und der Backenradius passt bei nagelneuen Backen sowieso nie. Das ist ganz normal.

    Schluckimpfung ist süß - Kinderlähmung ist grausam.

  • auch noch genietete Beläge (kennt heute keiner mehr). Bischen Plan hab ich schon davon.

    Doch und ist an verschiedenen Fahrzeugen auch noch zu finden, soviel zu dein Plan dazu. :i_troest:

    jaja, es ist immer einfach, jemanden zu sagen was er mit der Bremse machen soll. Und wenn nichts wird......egal, is ja nich meine.

    Drum sollte da eigentlich auch nur entsprechendes geschultes Fachpersonal dran.

    Edited 2 times, last by ckich ().

  • @ Lehmann:

    Ich empfehle die Beschaffung von geeigneten Fachbüchern, z.B. von Erhard Werner/MZA-Verlag oder auch aus der Reihe "Wie helfe ich mir selbst"

    von Neuber/Müller aus dem VEB Verlag Technik Berlin.

    Lesen und verstehen - auch wenn es vielleicht im Einzelfall schwer fallen mag... :ironie:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!