S51 Motor Rasselt ab 48 km/h

    • S51 Motor Rasselt ab 48 km/h

      Simson Modell: S51 B1-4
      Motormodell: M541
      Ist der Motor bereits regeneriert: vermutlich nein
      Im original Zustand: ja
      Simson Erfahrungen:


      Meine S51 B1-4 (Bj 1984, laut Tacho 7400 km) hat seitdem ich sie habe ( 600 km) ein Rasseln des Motors ab ca. 48 km/h (4. Gang).
      Bei niedrigen Drehzahlen hört man nichts, dann bei ca. 45- 48 km/h einzelnes Klacken, so ca. 1 mal pro Sekunde, bei höherer Drehzahl ein permanentes Rasseln.

      Das Rasseln tritt auch im 2. und 3. Gang auf, vermutlich bei gleicher Motordrehzahl. Auch wenn man das Gas wegnimmt, bleibt das Rasseln.
      Der Motor scheint auch etwas wenig Leistung zu haben, er schafft so gerade 60 km/h bei Rückenwind. Bei minimaler Steigung oder leichtem Gegenwind sind es nur noch max. 55 km/h.

      Die Kompression ist 9,5 bar bei warmem Zylinder, die Quetschkante beträgt ca. 1,35 mm
      Die Zündung ist auf 1,8 mm vor OT eingestellt und der Vergaser überholt, die Zündkerze sieht gut aus.
      Den Auspuff habe ich noch nicht ausgebrannt (werde ich evtl. am Wochenende machen.)

      Bei der Zündungseinstellung war mir aufgefallen, das im Kurbeltrieb etwas Spiel ist, besonders im Bereich des OT. Ich konnte das Polrad ein wenig hin und her bewegen, ohne dass sich der Kolben bewegt. Mittlerweile hab ich das obere Nadellager vom Pleuel gewechselt, aber die Geräusche sind geblieben.

      Werde ich Kurbelwelle, Kurbelwellenlager und Simmerringe tauschen müssen, oder hab ich eine andere Möglichkeit übersehen?

      P.S.: Auf dem Kolbenhemd sind Reibspuren zu sehen. Dies könnte daran liegen, dass der Motor bei der Überführungsfahrt (hab nicht ich gemacht) möglicherweise für ein paar km zu wenig Öl gesehen hat.
    • Hast du eine DDR Garnitur (Kolben+Zylinder), oder etwas neueres?
      Bleibt das Geräusch auch wenn du während der Fahrt die Kupplung ziehst? Dann tourt der Motor ab.
      Wenn das Geräusch noch da ist, kommt das Klacken nicht vom Zylinder. Dann mal die Kettenspannung und Spur kontrollieren/einstellen.
      Ist das Geräusch weg, kommt es sehr wahrscheinlich vom Zylinder oder Primärantrieb.
      Mein Leben ist zu kurz zum Warmfahren
    • Kolben und Zylinder habe ich noch nicht getauscht. Da sogar die Zündkerze "Made in GDR" war, vermute ich, daß da noch nichts getauscht wurde. Woran erkenne ich eine original DDR Garnitur?

      Nur die beiden Kolbenringe habe ich mal erneuert, müsste MZA o. ä. sein.

      Wenn ich die Kupplung ziehe sind die Geräusche sofort weg.
      Ich hätte auch noch erwähnen sollen, daß der Motor bei hoher Drehzahl spürbar vibriert, auch wenn es mit den neuen Motorlager besser geworden ist.
    • Das Problem ist, das mir einer der alten Kolbenringe gebrochen ist.

      Soll ich den intakten Kolbenring (den habe ich noch) in die obere Nut des Kolbens einbauen und auf einen zweiten Kolbenring verzichten?

      Ich könnte eine komplett neue Garnitur verbauen, aber wäre das nicht etwas Verschwendung, wenn die alte noch Kompression (9,5 bar warm) hat?
    • ... wenn du die alte verhunzt hast weil finden intakt abdichtenden Ring auch noch entfernt hast und jetzt in einem ovalen Zylinder ein runder Ring abdichten soll? Zylinder schleifen lassen und komplett neuen Qualitätskolben ( ab 30€ Kolbenpreis ) verbauen ( lassen wenn dir dabei schon Ringe brechen ).
      Probleme sind nur Lösungen in Arbeitskleidung !!!
    • ThomasH78 schrieb:

      Das Problem ist, das mir einer der alten Kolbenringe gebrochen ist.

      Soll ich den intakten Kolbenring (den habe ich noch) in die obere Nut des Kolbens einbauen und auf einen zweiten Kolbenring verzichten?


      Hallo,
      Das wäre auch wieder Pfusch, einen Kolbenring weg zu lassen, genau wie neu und alt zusammen zu verbauen. Sowas hab ich höchstens als Notreparatur mal gemacht...

      Es wird das beste sein, man besorgt sich einen Fischer-,Almet- oder Barikit Kolben im nächsten Schleifmaß und gib den Zylinder zu einer Schleiferei deiner Wahl, mit der Vorgabe den Zyl. 3/100 mm größer schleifen zu lassen und die sollen dann auch gleich die Kanalkanten nacharbeiten. Wenn es eine richtig gute Firma ist, dann werden die Steuerzeiten auch mit korrigiert. ( kostet auch meist ein paar €uronen extra und es wird nur auf Nachfrage gemacht. )
      Ich glaube KSM in Suhl hat eine eigene " Zylinderschmiede" und die schleifen dir auch die Garnitur passend. Sonderwünsche werden im Rahmen der Möglichkeiten auch erfüllt !!
      ---> ksm-motorenbau.de/index.html <---
      LT S70 SPEZIAL; Ruhe in frieden :sleep:
    • OK, welchen Betrieb (der auch Versand anbietet) könnt ihr empfehlen?

      Und der gebrochene Kolbenring war (leider) Lehrgeld. Jetzt weiß ich, was ich falsch gemacht habe - und hab es ja auch die Monatage mit den neuen Kolbenringen geschafft. ;)

      Edit: Danke für den Link!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ThomasH78 ()

    • ThomasH78 schrieb:

      OK, welchen Betrieb (der auch Versand anbietet) könnt ihr empfehlen?


      Mich :undwech:

      Von KSM kann ich mitlerweile nur noch abraten, dort macht man was man für richtig hält. Völlig egal was der Kunde im Auftrag dick und Fett vermerkt hat, selbst wenn man es mit Eding auf den Zylinder schreibst herrscht hier reine Ignoranz. Dann werden Zylinder vertauscht man bekommt irgendwas zurück was man garnicht abgegeben hat und jeder der schonmal dort vor Ort im Ladengeschäfft war weiß wovon ich rede...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TommyMaul ()

    • Beispiel1: ich gebe 5 - S51 Zylinder ab alle im 0 Maß und gebe 5 Barikit Kolben mit 38,22 dazu.
      Die Zylinder alle Nummeriert (1-5 logisch), als ich es abgeholt habe, war genau ein Kolben ausgepackt und gemessen wurden. Alles Zylinder passten dann zu einem Kolben. Klasse...

      Beispiel 2: ich gabe einen Sperber Zylinder ab mit 53mm Buchse (77er). Dick und Fett 5/100 Einbauspiel sowohl auf den Zylinder als auch auf den Kolben geschrieben. Abgeholt, stelle fest der Kolben fällt nichtmal von allein durch den Zylinder. Bei mir alles vermessen das einbauspiel war gerade so 1/100. Auf Nachfrage: Er macht das schon immer so! Da gabs noch nie Probleme!

      Beispiel 3: Ebenfalls wieder 5 Zylinder abgeholt und bezahlt, hatte vor Ort nicht die Zeit alles zu überprüfen, Zuhause stelle ich fest, ein Zylinder wurde 0,25 zu groß gebohrt, wurde mit Edding das aktuelle ist Maß draufgeschrieben und gut. Wieder angerufen, "ja da hat er sich in der Verpackung geirrt gehabt" . Deshalb habe er es drauf geschrieben. Bei abholung aber lieber kein Wort darüber verloren.

      Beispiel 4: 3 Zylinder abgegeben, mit Auftrag darin. Alle Zylinder mit Edding und Namen beschriftet. Kumpel der gerade in Suhl war sollte es mir mitbringen. Vorher Telefonisch abgeklärt, kein Problem. Kumpel gibt mir das Zeug, waren nicht meine Zylinder. Also wieder nach Suhl gefahren und die Richtigen geholt.

      Beispiel 5 Brand aktuell: Wieder mehrere Zylinder abgegben, + 3 zum Krümmergewinde machen. Auftrag mit Telefonnnummer etc lag wieder bei. Nach einer Woche habe ich Nachgefragt obs fertig ist, Auskunft am Telefon Sie machen keiner Gewinde mehr. Also wieder hingefahren wollte es abholen und anderweitig machen lassen. Stehe dort hat er die Zylinder irgendwo hingeschafft damit das Gewinde gemacht wird. Wieder heim, wieder Sinnlos gefahren.

      Die machen mich Wahnsinnig. Das war das letzte mal das ich dort habe was machen lassen.
      Bis jetzt war es immer die ausnahme wenn ich keine Zeit hatte es selbst bei einem bekannten zu machen.
    • Ich finde auch, KSM schleift die Zylinder mit zu wenig Einbauspiel. Gemessen habe ich mangels Mittel noch nie, aber 3/100 waren das vermutlich nie. Meine aktuelle Garnitur (DDR Zylinder im 2. Übermaß mit original HAL Kolben) auf meiner S51N fängt nach dem warmfahren an komisch zu rauschen. Mehr als warmfahren auf dem Hof hab ich aber auch noch nicht geschafft :)
    • Ich würde da auch eher Abstand nehmen und kann Tommy seine Aussagen gut nachvollziehen.

      Bei mir war es ein frischer Motor von Thomas mit nem Zylinder bei KSM geschliffen.
      Richtig gelaufen ist der Zylinder von Anfang an nicht. Nach vielleicht 500 km habe ich ihn dann gezogen.
      Ende vom Lied war eine völlig blank polierte Laufbuchse und ein Kolben ohne Größenbezeichnung.
      Geklemmt hat er zwar nie, aber das Einbauspiel war wahrscheinlich jenseits von gut und Böse.
      Der Kolben fällt nicht durch und verklemmt sich auch sehr stark beim drehen. Das passte einfach vorn und hinten nicht.

      Da gibt es wohl mittlerweile einfach bessere alternativen.

      mfg
      :b_wink:
    • dacht immer, bin der einzige mit negativerfahrung bei ksm und das es wohl ein "montagszylinder" war.
      hab dort übers frauenwaldtreffen nen zyli machen lassen da meiner total fertig war. (bearbeiteter S70 mit 50-60km/h v/max zum schluss, vorher ca. 90 und 8Ps)
      den ersten klemmer hatte ich noch auf dem werksgelände mit 10-20km/h nach viell 2-300m. der dort gemachte neue s70 Zyli hatte ne sportbearbeitung mit angeblichen ca. 7Ps (ca. kann man gut dehnen). 5,1ps warens dann real, laut prüfstand. nicht so pralle. Ein stino S70 hat schon 5,6Ps.
      wenn ich mit dem Zyli mal ne 75 v/max gesehen hab, konnt ich schon glücklich sein. es folgten noch dutzende klemmer. der alte kopf wurde ebenfalls nachgedreht und dem neuen zyli angepasst, war danach undicht. hat zum krümmer hin, immer etwas raus gesaut.
      Kompression war dann bei 12,6 bar und quetschkante bei 0,7mm mit dicker dichtung.
      Das Glück ist eine Hure, es springt von einem zum anderen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 13 mal editiert, zuletzt von Locke ()

    • Bei der Vorbereitung des Motors für den Versand habe ich das Ritzel demontiert. Dabei fiel mir auf, das die Mutter (trotz Sicherungsblech) lose war und das Ritzel deutlich Spiel auf der Welle hatte. Vielleicht kamen die Vibrationen (und das Rasseln?) auch von dem losen Ritzel?

      Es ist schon interessant, was man alles in einer gebrauchten Simson finden kann...
    • Hab auch schlechte Erfahrungen mit KSM. Habe zum Frauenwaldtreffen 2017 einen neuen S50 DDR Zylinder mit DDR Kolben gekauft dieser hat ganze 65km gehalten. Der Kolben hatte das falsche Maß (0,02mm Einbauspiel) und die Kolbenringe waren extrem billiger Nachbau.

      Hatte drauf vertraut und erst beim Schaden gemessen.

      Wollte das mit KSM klären und habe mehrmals versucht mit Email und Anruf Kontakt aufzunehmen es kam keine Antwort. Als ich mir dann hier und im .net darüber Luft gemacht hatte, wurde ich von einem angeblichen "Freund eines Mitarbeiters" von KSM beleidigt und an den Pranger gestellt. Es wurde behauptet ich hätte sofort Geld zurück verlangt und mit Anwalt gedroht. Als ich die Email dann Online stellte wurde von selbigen "Freund" behauptet ich hätte diese im Nachhinein verändert.

      Ich habe dann doch noch Kontakt aufnehmen können nach mehrmaligem Anrufen und wurde auch dort nicht gerade freundlich angehört. Man sagte mir ich könnte den Zylinder einschicken zum Schleifen und man würde sich im Forum für die Lügen entschuldigen. Ich hab es dabei belassen und es einer vertrauenswürdigen Firma überlassen den Zylinder zu schleifen. Auf die Entschuldigung warte ich immer noch. Am Telefon hat der Herr (der Chef) auch noch ander Leute welche am selben Tag im Shop waren beschimpft und als dumm Betitelt.

      Ich fahr da nicht mehr ran und rate jedem nur ab da was machen zu lassen.

      Das mit Locke hab ich selber mitbekommen und kann ich so unterschreiben und auch @Der Alte hat dort schlechte Erfahrungen gemacht ging glaub ich auch ums Einbauspiel.

    Werbebanner AKF Werbebanner Ostmoped
    ANZEIGE