Nie mehr ein Ölmessbecher
ADVERTISEMENT

S51 Motor Rasselt ab 48 km/h

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      S51 Motor Rasselt ab 48 km/h

      Simson Modell: S51 B1-4
      Motormodell: M541
      Ist der Motor bereits regeneriert: vermutlich nein
      Im original Zustand: ja
      Simson Erfahrungen:


      Meine S51 B1-4 (Bj 1984, laut Tacho 7400 km) hat seitdem ich sie habe ( 600 km) ein Rasseln des Motors ab ca. 48 km/h (4. Gang).
      Bei niedrigen Drehzahlen hört man nichts, dann bei ca. 45- 48 km/h einzelnes Klacken, so ca. 1 mal pro Sekunde, bei höherer Drehzahl ein permanentes Rasseln.

      Das Rasseln tritt auch im 2. und 3. Gang auf, vermutlich bei gleicher Motordrehzahl. Auch wenn man das Gas wegnimmt, bleibt das Rasseln.
      Der Motor scheint auch etwas wenig Leistung zu haben, er schafft so gerade 60 km/h bei Rückenwind. Bei minimaler Steigung oder leichtem Gegenwind sind es nur noch max. 55 km/h.

      Die Kompression ist 9,5 bar bei warmem Zylinder, die Quetschkante beträgt ca. 1,35 mm
      Die Zündung ist auf 1,8 mm vor OT eingestellt und der Vergaser überholt, die Zündkerze sieht gut aus.
      Den Auspuff habe ich noch nicht ausgebrannt (werde ich evtl. am Wochenende machen.)

      Bei der Zündungseinstellung war mir aufgefallen, das im Kurbeltrieb etwas Spiel ist, besonders im Bereich des OT. Ich konnte das Polrad ein wenig hin und her bewegen, ohne dass sich der Kolben bewegt. Mittlerweile hab ich das obere Nadellager vom Pleuel gewechselt, aber die Geräusche sind geblieben.

      Werde ich Kurbelwelle, Kurbelwellenlager und Simmerringe tauschen müssen, oder hab ich eine andere Möglichkeit übersehen?

      P.S.: Auf dem Kolbenhemd sind Reibspuren zu sehen. Dies könnte daran liegen, dass der Motor bei der Überführungsfahrt (hab nicht ich gemacht) möglicherweise für ein paar km zu wenig Öl gesehen hat.
      Hast du eine DDR Garnitur (Kolben+Zylinder), oder etwas neueres?
      Bleibt das Geräusch auch wenn du während der Fahrt die Kupplung ziehst? Dann tourt der Motor ab.
      Wenn das Geräusch noch da ist, kommt das Klacken nicht vom Zylinder. Dann mal die Kettenspannung und Spur kontrollieren/einstellen.
      Ist das Geräusch weg, kommt es sehr wahrscheinlich vom Zylinder oder Primärantrieb.
      Absurderweise mag die Raumfahrt keine Himmelsfahrtkommandos ^^
      Kolben und Zylinder habe ich noch nicht getauscht. Da sogar die Zündkerze "Made in GDR" war, vermute ich, daß da noch nichts getauscht wurde. Woran erkenne ich eine original DDR Garnitur?

      Nur die beiden Kolbenringe habe ich mal erneuert, müsste MZA o. ä. sein.

      Wenn ich die Kupplung ziehe sind die Geräusche sofort weg.
      Ich hätte auch noch erwähnen sollen, daß der Motor bei hoher Drehzahl spürbar vibriert, auch wenn es mit den neuen Motorlager besser geworden ist.
      Das Problem ist, das mir einer der alten Kolbenringe gebrochen ist.

      Soll ich den intakten Kolbenring (den habe ich noch) in die obere Nut des Kolbens einbauen und auf einen zweiten Kolbenring verzichten?

      Ich könnte eine komplett neue Garnitur verbauen, aber wäre das nicht etwas Verschwendung, wenn die alte noch Kompression (9,5 bar warm) hat?
      ... wenn du die alte verhunzt hast weil finden intakt abdichtenden Ring auch noch entfernt hast und jetzt in einem ovalen Zylinder ein runder Ring abdichten soll? Zylinder schleifen lassen und komplett neuen Qualitätskolben ( ab 30€ Kolbenpreis ) verbauen ( lassen wenn dir dabei schon Ringe brechen ).
      Probleme sind nur Lösungen in Arbeitskleidung !!!

      ThomasH78 wrote:

      Das Problem ist, das mir einer der alten Kolbenringe gebrochen ist.

      Soll ich den intakten Kolbenring (den habe ich noch) in die obere Nut des Kolbens einbauen und auf einen zweiten Kolbenring verzichten?


      Hallo,
      Das wäre auch wieder Pfusch, einen Kolbenring weg zu lassen, genau wie neu und alt zusammen zu verbauen. Sowas hab ich höchstens als Notreparatur mal gemacht...

      Es wird das beste sein, man besorgt sich einen Fischer-,Almet- oder Barikit Kolben im nächsten Schleifmaß und gib den Zylinder zu einer Schleiferei deiner Wahl, mit der Vorgabe den Zyl. 3/100 mm größer schleifen zu lassen und die sollen dann auch gleich die Kanalkanten nacharbeiten. Wenn es eine richtig gute Firma ist, dann werden die Steuerzeiten auch mit korrigiert. ( kostet auch meist ein paar €uronen extra und es wird nur auf Nachfrage gemacht. )
      Ich glaube KSM in Suhl hat eine eigene " Zylinderschmiede" und die schleifen dir auch die Garnitur passend. Sonderwünsche werden im Rahmen der Möglichkeiten auch erfüllt !!
      ---> ksm-motorenbau.de/index.html <---
      LT S70 SPEZIAL; Ruhe in frieden :sleep:
      OK, welchen Betrieb (der auch Versand anbietet) könnt ihr empfehlen?

      Und der gebrochene Kolbenring war (leider) Lehrgeld. Jetzt weiß ich, was ich falsch gemacht habe - und hab es ja auch die Monatage mit den neuen Kolbenringen geschafft. ;)

      Edit: Danke für den Link!

      Post was edited 1 time, last by “ThomasH78” ().

    ADVERTISEMENT