data-ad-format="auto">
ANZEIGE

S51 geht bei der Fahrt aus

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      S51 geht bei der Fahrt aus

      Abend,
      Hab ein Problem mit meiner S51. Wollte heute los fahren, bin aber dann nach 300m auf gerader Strecke stehen geblieben. Das Moped nahm kein Gas mehr an und ging aus. Seit dem gibt sie keinen mux mehr, anschieben hilft auch ni.
      Noch als Info:
      Ich bin seit 2 Wochen nicht gefahren. Das Moped springt normalerweise beim 3. Kick an heute habe ich um die 25 gebraucht.
      Ich hab ne 6v Elektronik zündung mit 12v zündspule.
      Wisst ihr weiter?
      Überprüft habe ich:
      Zündfunke (etwas schwach, etwas weiß)
      Ob sie sprit bekommt
      Vergaser gereinigt
      Ob das Polrad sitzt


      Lg
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „SimsonEnduro“ ()

      Also vermeide mal doppelposts innerhalb 24Stunden...gibt nen rüffel laut forumregeln...

      Ja das is die masseverbindung...was da kommen muss weis ich nich...wenn Durchgang und ordentlich angeschlossen sollte das immer sein dienst tun...

      Dann fahr das moped aufm hof/umgebung solange bis es aus geht und dann hast du das Multimeter inne tasche und misst mal den geber...wenn der wert immer noch 17-29 ist der geber auch im warmen zustand okay...

      Gruss

      RudiVomDorf schrieb:


      Dann fahr das moped aufm hof/umgebung solange bis es aus geht und dann hast du das Multimeter inne tasche und misst mal den geber...wenn der wert immer noch 17-29 ist der geber auch im warmen zustand okay...
      Gruss


      Nein 17-29 Ohm ist falsch
      DDR Geber -> 30 Ohm
      Nachbaugeber -> 15 Ohm, die sind rot oder schwarz.

      SimsonEnduro schrieb:

      Überall Stimmen die Werte eigentlich, außer an meinem steuerteil ist ein braunes Kabel an Klemme 31, dies zeigt 0.6ohm anm den Wert Finde ich etwas merkwürdig.

      Dann ziehe ein Kabel zum testen vom Steuerteil Klemme 31 auf Masse.
      Kabel geht vom Steuerteil auf das Zündschloss Klemme 31 und von da auf ein Massepunkt am Rahmen.

      Je nach dem welcher Geber, weicht deine gemessene 26 Ohm schon deutlich ab ..........
      Könnte sogar auf ein fehlerhaften DDR Geber hin deuten.
      Hier ist ein Fehlersuchplan, mit entsprechenden Messwerten
      pic.mz-forum.com/harry/Simson/zuendpruef.html
      Verbaue die richtige Zündspule bei E-Zündung eine 6V EMZA Zündspule.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „ckich“ ()

      Servus SimsonEnduro,

      meine S50B2 ist ebenfalls nach kurzem Fahren ausgegangen. Bei mir war es sehr wahrscheinlich der Geber. Ich habe eine neue Grundplatte verbaut und jetzt läuft sie wieder. Der Geber hatte bei mir im warmen Zustand einen erhöhten Widerstand bis 37 ohm angezeigt.
      Falls noch nicht getan kannst du im Thread "Motor geht nach kurzem Fahren aus - kein Funke mehr - S50B2 - GELÖST" genaueres erfahren.
      LG
      Moin...

      Also ich hab 3 DDR E- Grundplatten und nie 30 Ohm gemessen und alle mopeds sind problemlos gelaufen...

      Aber dat bringt jetzt hier nix zur Lösung bei...

      Wenn die Möglichkeit besteht dann tausch doch mal die Grundplatte und wenns dann läuft kannst du dich in ruhe mit der "kaputten" grundplatte auseinander setzen und hast ein moped was läuft...
      Wenn nichts passiert dann suchen wir weiter;-)
      So nebenbei, der Geber hat im warmen Zustand immer einen merklich höheren Widerstand, da der Widerstand des Kupfers temperaturabhängig ist. Trotzdem kann der berüchtigte Riss in der Platine vorhanden sein, wodurch ein abrupter Kontaktverlust eintrittt. Nur 0 oder 1 quasi.
      Habe noch DDR Geber liegen der hat definitiv eine Macke, gerade nochmal gemessen 26,8 Ohm hat er.
      Motor ist damit angesprungen kurz über Leerlauf hat er gestottert und Fehlzündung gehabt bis er aus gering.
      Mit Stroboskoplampe konnte man auch sehen, das sie Zündaussetzer hatte.
      Ne lampe besitzt er nich...stell mit messuhr ein und markier mir auf dem geber die mitte sowie mitte polradlücke...dat geht ansich immer...und fast immer passen auch die markierungen...

      Also bin zu weit weg um zu messen aber habe im Gedächtnis dat bei dem von mir defekten und geöffneten geber die beiden spulen bei je 12,7 bzw 14,7 lagen... macht zusammen 25,4 bzw 29,4...also keine 30....ich werd messen wenn ich wieder zu haus bin und dann wenns gelötet is wat er anzeigt und ob's funktioniert:-)
      Würde ich jetzt mal versuchen...ggf hat einer den du kennst eine liegen oder hier im forum wohnt einer in der Nähe der dir helfen könnte...

      Zündspule getauscht auf 6V EMZA oder getauscht gegen eine gebrauchte "gute" die 10jahre im Schrank lag beim kumpel;-p...

      Oder neu kaufen aber da muss du mal schauen welche farbe der gute bzw schlechte geber sein soll...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „RudiVomDorf“ ()

      Ich würde mir an deiner Stelle auch eine neue GP kaufen. Wenn du 40-50 locker hast kannst du dir auch direkt eine komplette GP besorgen und nicht die Platte, wo nur der Geber drauf ist. Dann müsstest du noch löten etc. Wenn du bisschen schaust bekommst du die komplette GP für den besagten Preis. Achte auf die Nummer, die auf deiner (vermutlich) defekten GP steht. LG
      Weil wahrscheinlich der Geber defekt ist, gleich eine komplette Grundplatte :kopfkratz:
      Wenn das eine Werkstatt so macht wird gleich gemeckert. :furious:
      Ich würde neuen Geber (den schwarzen) holen und die Spulen umbauen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „ckich“ ()

    ANZEIGE