ANZEIGE

S50 Motor stottert nach Wechsel des Kondensators

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      S50 Motor stottert nach Wechsel des Kondensators

      Moin, als ich letztens den Kondensator wechseln wollte weil die Karre warm nicht mehr anging hab ich bemerkt das die beiden kabel an Kontaktscheibchen an dem kondensator drangelötet wurden. Nach dem abmachen sind mir die Kabel am Scheibchen jedoch gerissen also habe ich ein drittes altes kabel genommen und die zwei zusammengeführt und dann als einzelnes kabel an den Kondensator befestigt. Nach unzähligen versuchen stottert der Motor nur noch und ich konnte max 20kmh im ersten gang fahren bis der motor schlussendlich ausgegangen ist. Zündzeitpunkt stimmt und Polrad schleift nicht. Funke ist da und Benzin kommt an da die Zündkerze nass war

      Liegt es nun an dem neuen Kondensator oder geht das nicht mit den kabeln?

      Nachtrag:Nach einbau des alten Kondensators ließ er sich wieder für ne kurze zeitlang starten aber gasannahme war verzögert und er stotterte bis er wieder ausging. Bin echt am Verzweifeln saß den ganzen tag daran den Unterbrecherabstand auf 0.4mm einzustellen,Funke war ebenfalls da aber der Motor ging nicht an. Es wurden auch mehrere Punkte ausgetestet an der Grundplattenausrichtung getestet aber es ging weder an den Markierungen noch an anderen Stellen wo ich gemessen habe.
      Bilder
      • 15337281838654579871654026051509.jpg

        239,6 kB, 1.600×1.200, 9 mal angesehen
      • 15337282037168685219197472832352.jpg

        213,2 kB, 1.600×1.200, 10 mal angesehen
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „S50-Simselabim“ ()

      Bevor du noch mehr rumpfuschst, stell erstmal ne sichere elektrische Verbindung her. Entweder sauber verlöten, oder crimpen. Und "altes" Kabel nimmt man dafür schon gleich gar nich. Ich hab für solche Fälle Lautsprecherkabel mit nem Querschnitt von 1,5 Quadratmillimeter. Das geht sehr gut. Und wenn du einmal dabei bist, rüste gleich auf aussenliegenden Kondensator (ALK) um, dann haste Ruhe. Gibts fertig bei AKF & Co, oder aber einzeln zB bei reichelt.de ("MKP 10-1600 220" is das, was du brauchst, d.h. spannungsfest bis 1.600V und 220 NanoFarad bzw 0,22 MikroFarad). Den solltest du dann aber zB mit Kunstharz eingießen, da es sonst die doch recht filigranen Beinchen (Anschlüsse) abvibriert ;)

      Gruss

      Mutschy

      Du brauchst Hilfe rund um Simson und MZ? - besuch mich einfach (virtuell oder in echt):

      mutschy.dashosting.de

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „mutschy“ ()

    ANZEIGE