ANZEIGE

Tachobeleuchtung funktioniert nicht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Tachobeleuchtung funktioniert nicht

      Guten Tage Liebe Simsonfreunde.
      Ich hab folgendes kleines nerviges Problem :
      Meine tachobeleuchtung geht nicht. Entschuldigt meine Ausdrucksweise jetzt, bin absoluter Elektrik Laie
      Habe mit einem Multimeter gemessen , Strom kommt an , Birne ist auch heile.
      Die Verkabelung am Zündschloss ist auch richtig.
      Kurze Frage dazu:
      Ist es normal das auf Stellung 1 vom Zündschloss das Rücklicht nicht leuchtet ?
      Auf 2 leuchtet es .
      Vielleicht habeich ja einen kleinen Fehler in der Verkabelung , was ich mir aber nicht vorstellen kann .
      Das Problem ist leider auch , das mir immer mein Rücklicht durchbrennt , sogar 12v Birnen ..

      Danke für euere Hilfe :) :)
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Schuppsen“ ()

      Tachobeleuchtung und Rücklichtbirne sind parallel geschaltet und daher is eine funktionierende Tachobeleuchtung unabdingbar, wenn du dir nich alle Nase lang neue Rücklichtbirnen kaufen willst.
      Hat der Tacho nen vernünftigen Masseanschluss? Und: kontrolliere bitte die Fassung. Von den Messingteilen sind auch schlechte Nachbauten im Umlauf, wo ein Kurzschluss entsteht, sobald ne Birne eingesetzt wird...

      Tachobeleuchtung sollte auf Stufe 2 und 3 gehen, wobei auf Stufe 3 das Parklicht an sein sollte. Also Standlicht vorn, Rücklicht und eben die Birne im Tacho. Is seinerzeit wohl technisch nicht anders zu lösen gewesen ;)

      Gruss

      Mutschy
      Danke für die schnelle Antwort:)
      Masse ist vorhanden! Habe jetzt nochmal geschaut und im ausgebauten Zustand die Fassung an Masse gehalten , und habe festgestellt das dass Birnchen geht , aber wirklich nur kaum ersichtlich klimmt . Woran kann das liegen ?

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Schuppsen“ ()

      Wo kommt der Strom für das Birnchen her? Von Klemme 58 am Zündschloss. Sieh dort nochmal nach, evtl is die Litze nur noch an ein, zwei Drähtchen dran. Oder der Kabelschuh is weggegammelt...
      Alternativ von der Klemme am Zündschloss mal fliegend mit nem Stück anderem Kabel (mit sauber gecrimpten oder gelöteten Flachsteckhülsen) verdrahten. Geht's dann besser, Sitzbank und Tank abnehmen, und Kabel tauschen. Ändert sich nichts, mal mit der 58 am Schloss tauschen, was zum Rücklicht führt. Probiere einfach mit Batterie auf Stellung 3 vom Zündschloss, da kann nichts flöten gehen ;) Dass du nen Strom messen konntest, heißt leider gar nichts, da du nicht messen konntest, wie viele Ampere da durch gehen ;) Das Problem hatte ich vor Jahren an der MZ. Multimeter sagte "Durchgang", und die 6, weissichnich V wurden auch angezeigt, aber die Elektrik wollte einfach nicht. Sicherung mit Lüsterklemme überbrückt -> Funktion war gegeben und der Übeltäter gefunden :D

      Gruss

      Mutschy
      Ja geht an Zündschloss 58. Verkabelung ist ok. Vertauscht hatte ich die Kabel (von Rücklicht und Tachobeleuchtung) auch schon. Keine Besserung. Danach habe ich die Birne mal mit der Batterie verbunden, da leuchtet die Birne schön hell. Also wird vermutlich das Kabel unter dem Tank irgendwo einen Bruch haben und nur noch leicht irgendwo verbunden sein. Ich bau morgen den Tank mal ab und schaue nach.
      Ebenfalls probiere ich es mal fliegend aus, wie du oben geschrieben hast. Kabelschuhe sind alle o.k. habe ich als erstes kontrolliert :)
      Dankeschön schonmal!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Schuppsen“ ()

      Ganz sicher das die Birne heile ist ? :P
      Ich hatte das selbe Problem und ich dachte immer die Birne ist heil doch das war sie nicht.
      Der Faden war direkt am Anfang gerissen so das ich es nicht erkennen konnte. Meine Frau hat dann geguckt ( bessere Augen) und sie hat den Fehler gefunden. Nach der vierten birne ging es dann wieder da die anderen auch Schrott waren ( so gekauft).
      Man kann manchmal gar nicht so doof denken.

      Lg. :)
      :shehumper::
      habt Ihr mit oder ohne eingebauter Glühlampe gemessen?

      Ohne ist es mormal, dass die Spannung über 6V steigt.
      Wer keine Ahnung hat, der sollte wenigstens Verwirrung stiften. :thumbsup: :lol: :furious:
      Fuhrpark: S51 enduro BJ85 auf 12V e Zündung umgerüstet, S70 enduro in Restauration.
      SR 80 CE BJ87 in weiß
      Grundsätzlich nicht, Gleichspannung liegt nur an wenn das Standlicht an ist und damit das Rücklicht über die Batterie versorgt wird.

      Das 6V System ist ungeregelt und die richtige Spannung liegt nur an wenn auch die Verbraucher (Rücklicht, Tachobeleuchtung) angeschlossen sind.
      Die Leerlaufspannung ist viel höher. Daher geht auch das Rücklicht schnell kaputt wenn die Tachobeleuchtung nicht geht.
      Wer keine Ahnung hat, der sollte wenigstens Verwirrung stiften. :thumbsup: :lol: :furious:
      Fuhrpark: S51 enduro BJ85 auf 12V e Zündung umgerüstet, S70 enduro in Restauration.
      SR 80 CE BJ87 in weiß
      Die Tachobeleuchtung funktioniert, wenn ich sie aus dem Tache ziehe und gegen Masse halte.
      Wie hell muss diese Beleuchtung ungefähr sein?
      Blöde Frage ich weiß...
      Nun folgendes : sobald ich die Beleuchtung wieder einstecke, leuchtet sie glaube ich nicht mehr...
      kann es sein das dann irgendwie ein Kurzschluss verursacht wird?
      Wandelt die Ladeanlage nicht die Wechselspannung zu Gleichspannung um?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Schuppsen“ ()

      Organisiere dir ne Masseklemme für die Fassung am Tacho und alles is schick. Die Birne leuchtet so hell wie beim direkten Anschluss an die Batterie (soweit warst du ja schon mal). Alternativ ein separates Massekabel zum Tacho ziehen und mit der Halterung verschrauben. Oder zweipolige Fassung für die Birne kaufen (sowas hier: oldtimerbedarf.de/Metall-Lampe…s-Instrumentenbeleuchtung)

      Möglichkeiten gibt es viele ;)

      Gruss

      Mutschy
      Danke Mutschy! Dann hole ich mir die 2 polige Fassung. Mal schauen ob mein problem dann damit behoben ist :)
      Ich verstehe nur nicht, warum die Birne nicht so hell leuchtet, wie wenn ich sie an die Batterie anschließe... das kann doch nicht sein ?(
      Evtl zieh ich einfach mal ein neues Kabel, auch wenn das andere optisch gut aussieht, kann keine Bruchstellen erkennen oder sonstige Quetschungen..
      @Locke nein, Metallisch verbunden :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Schuppsen“ ()

      Um zu testen ob am Tacho "genug" Masse anliegt kannst du dir ein Stück Litze nehmen und von einem guten Massepunkt zB Motorschraube direkt an die Fassung brücken (An den Außenring). Leuchtet es dann hell musst du überprüfen ob der Tacho ordentlichen Kontakt zum Rahmen hat oder die oben genannte Fassung mit Masseanschluss besorgen. Anbei ein Bild wie hell meine Tachobeleuchtung ist
      Bilder
      • IMG_20180729_130317.jpg

        74,27 kB, 1.600×1.200, 13 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Kurvenkratzer“ ()

      Danke für das Bild!
      So hell ist meine Beleuchtung bei weitem nicht :D
      Folgendes :
      Habe mein moped laufen lassen, zündschloss auf stellung 2 gemacht und die Fassung direkt an Masse gehalten.
      Die birne leuchtet nicht heller, sie klimmt nur, wenn ich auf Stellung 3 gehe, leuchtet sie.
      Also kommt nicht genug Spannung an oder?
      Kann es mit dem Frontlich zusammen hängen?
      Das dort eine Falsche Birne verbaut ist du zu viel Spannung nimmt?
      Nein, eigentlich nicht. Dein Moped verfügt über 3 autarke Stromkreise:
      1 - Zündung
      2 - Licht vorn
      3 - Licht hinten, Tachobeleuchung, Batterieladung und Bremslicht.

      Diese 3 Stromkreise treffen sich nur am Zündschloss. Eventuell ist was mit der Ladeanlage nicht in Ordnung. Oder aber dein Zündschloss hat ein Problem.

      Nimm dir mal nen Schaltplan (zB von hier: pic.mz-forum.com/harry) und gleiche mal sämtliche Anschlüsse ab. Notfalls mal ein paar Kabel (gemäß Plan!) frei verbinden. Damit würdest du das Zündschloss schonmal als Übeltäter entlarven können. Wie man die Ladeanlage prüft, entzieht sich meiner Kenntnis, ich hab damit nie Probleme gehabt :(

      Gruss

      Mutschy

    ANZEIGE