Pulverbeschichtung entfernen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Pulverbeschichtung entfernen?

      Seit meine Tochter (14) ein paarmal mit meiner SR50 fahren durfte, ist sie ganz wild drauf und wollte/will auch sowas - sie kann kaum abwarten, 16 zu werden (was sich aber leider nicht beschleunigen lässt). - Nun ist mir günstig und auf verschlungenen Wegen ein etwas verwahrloster SR50/1B (4-Gang) aus Nachwendeproduktion (1995) zugelaufen. Das Gefährt läuft, soll aber aufgearbeitet werden. Unter anderem blättert die Pulverbeschichtung großflächig ab. Da das Ding ohnehin neu lackiert werden soll (ist lila - das findet sie ganz furchtbar) möchte ich die Beschichtung ganz entfernen, also auch da, wo sie noch hält. – Geht das irgendwie chemisch? Oder muss ich den Rahmen und die anderen zu entschichtenden Teile strahlen lassen?

      Gruß
      Tommy
      Wenn ein Mann sagt, er macht das, dann macht er das!
      ... Da braucht man ihn nicht jedes halbe Jahr dran zu erinnern.
      ANZEIGE

      ckich schrieb:

      Chemisch mit Sandstrahlen wird das nichts


      Ich weiß zwar nicht, was "chemisches Sandstrahlen" sein soll, aber man kann chemisch, durchaus verwendbare Ergebnisse erzielen...



      Die Teile waren alle Pulverbeschichtet, einige gebraucht, einige neu. Wurde mit Dichlormethan gemacht, hat aber natürlich nicht jeder Zuhause rumstehen ^^ .
      Beim nächsten Gartenfeuer in den Haufen werfen. Wenn man es nicht übertreibt und die Teile zum Glühen bringt, lässt sich Pulverbeschichtung gut durch Feuer entfernen.

      MfG
      Christian
      "Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom."
      (A. Einstein)

      Chrisman schrieb:

      Beim nächsten Gartenfeuer in den Haufen werfen. Wenn man es nicht übertreibt und die Teile zum Glühen bringt, lässt sich Pulverbeschichtung gut durch Feuer entfernen.


      Hmm, ja, das wäre praktisch eine Art selbstgemachtes Pyrolyse-Entlacken. - Naja, ich bin mir nicht ganz sicher, ob mir das der Blechpressrahmen nicht vielleicht ein bisschen übel nimmt ...

      Gruß
      Tommy
      Wenn ein Mann sagt, er macht das, dann macht er das!
      ... Da braucht man ihn nicht jedes halbe Jahr dran zu erinnern.
      Und worauf wolltest du dann hinaus? Wolltest du sagen, dass es weder chemisch noch mit sandstrahlen was wird?
      Ich grätsch da mal rein:
      Ich habe inzwischen bei einem örtlichen Sandstrahlbetrieb angefragt. Die meinten: "Wenn das wirklich kunstsstoffbeschichtet ist, kann es sein, dass man es mit Strahlen nicht gut ab bekommt. Dann müsste man es beizen." Ich solle mal vorbeikommen, dann gucken sie es sich an. (Scheint mir sinnig. Der Betrieb pulvert auch, also werden sie schon Ahnung haben ...)
      Insofern mutmaße ich, dass ckich einfach ein paar Satzzeichen weggelassen hat - und meinte:
      "Chemisch! - Mit Sandstrahlen wird das nichts."

      Gruß
      Tommy
      Wenn ein Mann sagt, er macht das, dann macht er das!
      ... Da braucht man ihn nicht jedes halbe Jahr dran zu erinnern.

      xtreminator schrieb:

      Und worauf wolltest du dann hinaus? Wolltest du sagen, dass es weder chemisch noch mit sandstrahlen was wird?

      Sorry, stehst du so auf der langen Leitung oder tust du nur so ?
      Ich habe auf die Frage von Tommy_OAL geantwortet
      "Geht das irgendwie chemisch? Oder muss ich den Rahmen und die anderen zu entschichtenden Teile strahlen lassen? "
      Meine Antwort: Chemisch mit Sandstrahlen wird das nichts.

      Tommy_OAL hat es offensichtlich verstanden,
      Chemisch entlacken, mit Sandstrahlen bekommt man die Pulverbeschichtung schlecht runter. Die Pulverbeschichtung ist so hartnäckig das das Material wo die Beschichtung darauf ist (Blech, Stahl, Alu) dadurch teilweise stark leidet bzw. durch das Strahlen beschädigt wird.
      Das haben, die Leute von Sandstahlbetrieb aber mittlerweile Tommy_OAL offensichtlich schon erklärt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „ckich“ ()