S51 ohne Typenschild

    • S51 ohne Typenschild

      Guten Abend,

      ich habe mir eine Simson S51 privat von jmd in der Nähe gekauft und später festgestellt, das das Typenschild fehlt. Ich habe keine Papiere, nur die Versicherungspapiere und unseren Kaufvertrag.
      Nun möchte ich mir (theoretisch) neue Papiere zulegen, brauche aber die Daten des Typenschilds. Rahmennummer habe ich, daraufhin hat sich herausgestellt das der Rahmen laut Nr. zu einer S50 gehört.
      Das Moped war bei Verkauf noch zugelassen und wurde in einer Fachwerkstatt vorher restauriert.
      Was sind meine Optionen, um möglichst ohne weitere Probleme fahren zu können?

      LG
    • Kontaktiere hier im Forum den User: hallo-stege, wenn du ihm deine Rahmennummer gibst kann er dir Auskünfte über dein Moped geben. Daraufhin kannst du dann KBA Papiere Beantragen und dir ein passendes Typenschild anfertigen (lassen).
    • Es gibt genug Möglichkeiten ohne Papiere ein Versicherungskennzeichen zu beantragen. Stimmt den die Rahmennummer mit der Versicherung überein? Ist ja der einzige Anhaltspunkt. Würde an deiner Stelle auch mal bei der Polizei nachfragen, kb die evt. Geklaut ist, nur für alle Fälle.

      Schon malhier rein geschaut S50, S51 und S70 Fahrgestellnummern u. Baujahre für eine LISTE gesucht
      Ansonsten ist ja schon alles gesagt.
    • Du kaufst ein Typenschild und läßt dir die Daten dort eingravieren/einschlagen. Oder du machst das selber.
      Die Papiere kannst du vorab schonmal beantragen.
      Und zwar für eine S50 mit 3 oder 4Gang. Je nachdem,wieviel Gänge du hast. Der Umbau des S51 auf die S50 ist zulässig.
      Bei den Angaben für das Typenschild gibst du folgende Daten ein:
      S51
      FIN xxxxxxxxxx
      Baujahr siehe verlinkte Liste
      Hersteller Fahrzeug und Jagdwaffenwerk Suhl
      Zul Gesamtgewicht 260kg
    • Ich hole das Thema von letztem Monat mal wieder hoch.

      Habe ich richtig verstanden, dass beim Beantragen der Papiere in diesem Fall für eine S50 mit 4 Gängen beantragt werden soll, und auf dem Typenschild am Fahrzeug S51 stehen soll?
      Dann würden doch die Papiere nicht zum Typenschild passen, bis auf die FIN...?

      MfG Benny
    • Du beantragst die Papiere für das Moped wie es aus dem Werk gekommen ist. (eben laut Typschild)
      Sprich bei einer S50 steht dann auch in den Papieren und auf dem Typschild, dass es eine S50 N oder B (oder was auch immer) mit 3 Gängen (M53 Motor) etc. ist. Was hier später mal getauscht wurde (z.B. neuer Motor mit 4 Gängen) interessiert da nicht.

      Dem entsprechend muss eben auch das Typschild bei einer S50 auch mit S50 beschrieben sein und nicht mit S51.

      mfg
      :b_wink:
    • Das wäre auch mein Gedankengang. Ich vermute mal tacharo hat sich einfach vertippt. Oder sich eventuell etwas dabei gedacht, was ich aber noch nicht durchschaut habe.

      Wäre es bei einem Umbau auf S51 (der ja erlaubt ist) nicht sinnvoller direkt auch die Papiere für eine S51 zu bestellen? Dann wäre damit ja der Motor direkt "eingetragen", bzw die korrekte Leistung in den Papieren vermerkt.

      MfG Benny
    • BennyL schrieb:


      Wäre es bei einem Umbau auf S51 (der ja erlaubt ist) nicht sinnvoller direkt auch die Papiere für eine S51 zu bestellen? Dann wäre damit ja der Motor direkt "eingetragen", bzw die korrekte Leistung in den Papieren vermerkt.

      MfG Benny


      Nein, da es eine S50 laut der FIN ist und immer eine bleibt.
      Es ist eine weiterhin eine S50 nur mit S51 Motor.
      Technische Änderung tragen die beim KBA eh nicht ein, das ist Aufgabe der Dekra oder des TÜV
      Das steht auf der KBA seite auch unter "Antragsstellung"
      " Typangaben im Auslieferungszustand ohne technische Umbauten."
      "Hinweis: Bitte geben Sie nur den Ursprungstyp im Herstellerzustand an, das heißt ohne Umbauten. Für jegliche Umbauten sind TÜV und DEKRA zuständig."
      kba.de/DE/Typgenehmigung/Fahrz…_ABE/auskuenfte_node.html
      kba.de/SiteGlobals/Forms/Nachw…Integrator.html?nn=644240
      Den S51 Motor muss somit die Dekra/TÜV abnehmen bzw. Eintragen.


      CML-PM schrieb:


      ich habe mir eine Simson S51 privat von jmd in der Nähe gekauft und später festgestellt, das das Typenschild fehlt. Ich habe keine Papiere, nur die Versicherungspapiere und unseren Kaufvertrag. ...............
      Das Moped war bei Verkauf noch zugelassen und wurde in einer Fachwerkstatt vorher restauriert.


      Sorry, wenn ich das lese stellen sich alle Nackenharre bei mir auf.
      Fahrzeugkauf ohne Betriebserlaubnis ist schon grober Fehler.
      Moped ohne Typenschild und Betriebserlaubnis, stinkt nach Reimport.
      Noch zugelassen ??? Kleinkrafträder sind Zulassung frei.
      Auch wenn man ein Versicherung Kennzeichen hat, darf man ohne gültige Betriebserlaubnis nicht auf öffentlichen Straßen damit fahren.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ckich ()

    • Danke erstmal für die vielen Antworten.
      Ich habe mit unserem DEKRA/TÜV-Sachverständigen gesprochen. Er wird sich das Moped ansehen und eine Betriebserlaubnis ausstellen. Ein Typenschild besitze ich jetzt und werde es nach der Abnahme beschlagen (lassen). Ich werde mich melden, was bei der Abnahme rausgekommen ist. Vielleicht schaue ich mich demnächst zudem nach einem S51-Rahmen mit dazugehörigen Unterlagen um, wollte das Moped ja eigentlich Original haben.
      Beim nächsten Mal werde ich aufmerksamer sein.
      LG
    • Neu

      Bokki01 schrieb:

      hallo habe eine s51 aber dazu keine papiere und typenschild. Die rahmennummer habe ich könnte jemand überprüfen ob das modell gestohlen ist und wie lange dauert es die papiere zu beantragen .
      Danke im vorraus
      Siehe Post Nr. 2 von christian2306. Lt. Aussagen anderer User im Forum hat hallo-stege sich die Mühe gemacht, eine FIN-Liste u.a. zu den S51 zu erstellen.
      Zeitgleich kannst Du mit Deiner FIN auch bei der Polizei nachfragen. Die schauen nach, ob zu dieser Nr ein Eintrag existiert.

    Werbebanner AKF Werbebanner Ostmoped
    ANZEIGE