Schwalbe KR51/1 mit Besonderheiten

    • Schwalbe KR51/1 mit Besonderheiten

      Möchte meine schwalbe mal vorstellen...Sie ist von 1970 und im schlechteren zustand obwohl im Prinzip alles funktioniert...

      Momentan versuche ich heraus zu finden, welcher Motor dort verbaut ist...ist echt die reinste badtelbude das ding...der Vorgänger hat den Rahmen ordentlich bearbeitet, damit dieser dort reinpasst...

      Ich würde jetzt gerne diesen Motor gegen einen originalen schwalbenmotor tauschen...danach den Rahmen wieder herrichten und zuletzt die Optik näher ans original bringen...

      Ich hoffe ihr unterstützt mich dabei :)
      Bilder
      • 20171229_102516.jpg

        618,45 kB, 1.600×1.200, 271 mal angesehen
      • 20171229_183120.jpg

        933,87 kB, 1.600×1.200, 241 mal angesehen
    • Hab jetzt mal die Elektronik freigelegt und werde alles abklemmen damit ich die Maske demontieren kann...

      Die ansaugung hat auf der linken Seite den Anschluss für den schlauch, der zum luftfilter führt und auf der rechten Seite bleibt das Loch offen??? Dann würde er ja dort ungefiltert absaugen

      Guten Rutsch allen Schraubern
      Bilder
      • 20171231_132000.jpg

        915,83 kB, 1.600×1.200, 150 mal angesehen
      • 20171231_132031.jpg

        957,74 kB, 1.600×1.200, 154 mal angesehen
      • 20171231_132045.jpg

        802,81 kB, 1.600×1.200, 186 mal angesehen
    • Den Luftfilterkasten kannst du so komplett wegwerfen. Besorg dir Ersatz. Die Halterung auf der rechten Seite ist auch überflüssig. Dass in Höhe der Schwinge etwas aus deinem Rahmen geschnitten ist damit der Motor passt hab ich auf den anderen Bildern schon gesehen. Das meinte ich mit es wird noch viele Überraschungen geben. Der letzte Schrauber war auch ein Trottel.
      Probleme sind nur Lösungen in Arbeitskleidung !!!
    • welcher Vergaser ist verbaut?

      Hey leute, hoffe ihr könnt mir helfen den typ von meinem vergaser zu ermitteln, ich brauche die Bezeichnung damit ich ihn einstellen kann, die schwalbe geht immer fast aus bei vollgas...

      Zum vergaser, es ist ein bvf und es steht dort nur 16N drauf und daneben ist ein kleines loch...finde bei google nix
      Bilder
      • 1524322013059-848011407.jpg

        237,85 kB, 1.600×1.200, 106 mal angesehen
    • Du brauchst die Bezeichnung, damit du den Vergaser einstellen kannst? :kopfkratz: Halte dich an die Werte (welche auch immer du brauchst) vom 16N1-5. Ich habe auch schon häufiger BVF Vergaser gesehen, bei denen die letzte Ziffer fehlt. Warum das so ist, weiß ich bis heute nicht.

      Ich denke aber, dieser Vergaser gehört da nicht ran.

      MfG
      Christian
      "Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom."
      (A. Einstein)

    • Bastelbude ist kein Begriff mehr, grenzt für mich an Totalüberholung. Ich kann deine Lage sehr gut einschätzen und hoffe, du behälst die Geduld, das alles wieder zu richten. Falls du noch Teile für nen schmalen Taler brauchst oder tauschen möchtest, schreib mich an. Das meiste muss leider getauscht werden...oder man macht es richtig und muss sich Gedanken über eine vernünftige Konstruktion machen:

      Entweder wird der alte Motor wieder eingesetzt und der Rahmen entsprechend mit Schweißarbeiten angepasst/verstärkt oder ein originaler M53 muss rein, aber auch da muss vermutlich reparabel geschweißt werden (Querstrebe für den Zylinderkopf). Die passende Strebe als Einschweißteil zu finden wird schwer, daher empfehle ich ein Nachbau aus Halbzeug. Habe ich mit einem Batteriefach auch mal gemacht, das beim Rahmen gänzlich fehlte.

      Dort, wo jetzt die Elektronik der Zündung steckt, gehört original die Luftansaugung, deswegen hat der Idiot da alles weggeflext oder weggelassen. Eine E-Zündung kann in eine /1 verbaut werden, benötigt aber die Bohrungen für das Polrad und eine andere Konstruktion zur Befestigung des Steuerteils.

      Hier vielleicht ein paar Impressionen meines Umbaus (allerdings auf 12V Gleichstrom Bordnetz):










      MfG
      Christian
      "Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom."
      (A. Einstein)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Chrisman ()

    • Natürlich kann man irgendwie alles wieder richten, nur fängt man bei dieser schwalbe fast bei null an, es sind ja auch kleinteile die zb. einen riss haben oder die felgen haben ne acht drin und dann bist du wieder bei einem totalaufbau und locker 1t € los...ich möchte sie jetzt erstmal nur so fahren wie sie ist, muss halt nur laufen :).... ich werde bald papi und kann daher eh nix in die simmi stecken...

      ...ich weis noch nicht genau was ich später mit ihr mache, evtl. restaurieren oder eintauschen gegen eine andere mit besserer substanz...

      Ich habe jetzt das plättchen in die dritte kerbe gesteckt und mit einer Zange zusammen gedrückt und prompt kann ich Vollgas geben

      Die verdrahtung bei deiner schwalbe sieht übrigens richtig top aus Christian

      Gruß

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Esoxkiller90 ()

    • Nicht dran gedacht sorry

      ...wenn der Motor ein m531 oder m541 aus dem sr50 ist, dann ist doch mein vergaser sowieso der falsche oder? Müsste doch ein 16n3-2 dort verbaut werden oder klappt das auch mit dem jetzigen vergaser???...mir ist auch aufgefallen dass der anschlussflansch irgendwie gekrümmt ist :(

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Esoxkiller90 ()

    • Also die ganzen Tabellen welcher Vergaser an welches Modell gehört und wie er bestückt wird, findest du hier im FAQ oder bei den Simsonfreunden-Oldenburg auf der Internetseite. Du solltest dich mit deiner jetzigen Version mit diesem Motor an einer KR51/2 orientieren. Den Vergaser kannst du dran lassen und richtig bestücken. Das sollte auch laufen!
      Bilder
      • Vergasertabelle inkl. Typen.png

        21,58 kB, 660×353, 95 mal angesehen
      Buchholz 69ers
    • Also, woher weißt du denn das der Motor aus einem SR50 ist? Ich habe dazu nichts im Threadverlauf gefunden. Daher würde ich einfach mal von einem S51-Motor ausgehen. Aber grundsätzlich ist es ja so, dass alle Vergaser ungefähr gleich sind. Es sollte jeder Motor mit jedem Vergaser halbwegs laufen. Früher haben wir immer gesagt, die Zahlen außen geben nur Aufschluss welche Bedüsung original drin war. Mittlerweile hört man immer mal wieder, dass der Vergaserkörper auch unterschiedlich sein soll. Also bei einem Typ ist ein Luftkanal offen, der beim nächsten verschlossen ist. Daher hätte ich mich an der KR51/2 orientiert, weil bei der Roller-Bestückung vielleicht auch noch auf die kleinen Räder geachtet wurde und dadurch anders bedüst wurde. Aber du hast ja eine Schwalbe. Ich würde bei der Bedüsung immer schauen, was ich bauen will und nicht wo der Motor mal verbaut war. Wenn der Motor vom SR50 ist, hat der ja auch eine andere Getriebeabstufung und das sollte in der Schwalbe gar nicht mal so gut laufen, weil die ja große Räder hat.
      Wenn der Motor fast aus geht, bei Vollgas kannst du ja mal den Chocke ziehen und schauen ob das Moped dann gut weiter läuft. Warum immer jeder gleich einen neuen Vergaser kauft, nur weil das Moped mal nicht perfekt läuft ?(
      Buchholz 69ers

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Rockerschwalbe ()


    Werbebanner AKF Werbebanner Ostmoped
    ANZEIGE