ADVERTISEMENT

Simson S50 mit Vape Zündung diverse Unklarheiten

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Locke wrote:

      Deine 88W - 21W Rücklicht, da es nicht im Dauerbetrieb ist und schon passt es. Gegebenenfalls noch mal 5W abziehen, wenn man nicht stur mit Aufblendlicht rum fährt.

      Ja und wenn, Abblendlicht also 55W sind es immer noch 83W.
      Ohne Bremslicht sind es bei Fernlicht auch schon 67W die benötigt werden.
      Die Vape bringt erst bei Motordrehzahlen über 3500U/min die maximal 70W auf der AC Seite,
      In unteren und mittleren Drehzahlen hat deswegen das Licht eh nicht volle Leuchtkraft und dann wird es beim Bremsen noch dunkler- das passt schon ?
      Sorry ist das dein ernst ?
      Davon das Vape so überbelastet ist will ich gar nicht anfangen.
      Ja das ist mein ernst, fahre selber so rum, wie viele andere auch. Bremslicht ist auf Batterie geklemmt. Für die kurzen Momente wo es benutzt wird, klappt das wunderbar und es ging auch, als es noch nicht auf Batterie geklemmt war.
      Ich will ja nicht abstreiten, das die PD die bessere Wahl ist, aber mit ner Vape funzt das ebenso.
      Das Glück ist eine Hure, es springt von einem zum anderen.

      Post was edited 1 time, last by “Locke” ().

      "Zulassungsnummer ?????
      Kleinkraftrad ist Zulassungsfrei, man benötigt ein Betriebserlaubnis"

      Sorry, hab mich verschrieben. Ich meinte die Fahrzeugidentifizierungsnummer. Zulassungsnr. ist natürlich quatsch.

      Also ich hab die Kopie von der betriebserlaubnis, da original anscheinend abhanden gekommen ist. Die Daten passen soweit auch alle. Hab ja auch schon ein kennzeichen.
      Hab den Antrag für den KBA online ausgefüllt auf deren Seite. Ich meine so steht es ja auch auf verschiedenen offiziellen Internetseiten, dass es kein Problem ist, eine neue ABE zu beantragen, wenn das original weg ist. Wichtig ist das man dann Angaben macht so wie sie original hergestellt wurde. Das heißt, dass man eine 6 V batterie angeben muss, die ich ja zurzeit auch noch habe. Bei der Zündung kann man zwischen Schwunglicht und Elektronik wählen, da muss man laut onlineformular nicht nähere Angaben machen.
      Da sehe ich jetzt ehrlich gesagt kein problem drin.
      So nun komm du mal wieder runter. Was da ein Shopfritze schreibt ist erstmal egal. Die 35 Watt beziehen sich nämlich auf den Serienscheinwerfer. Deine Rechnung mag zwar stimmen ist aber real so nicht immer zu sehen.

      Es gibt ja genug Leute die mit 60/55 Watt rum fahren und es klappt. Notfalls wie du schon sagst etwas umkommen und Stopplicht sowie Kontrollbeleuchtung auf Batterie legen. Dann sind es 65W im Wechselstromkreis und max 29W (kurzzeitig ) im Gleichstromkreis, bei Überlandfahrt sogar nur 8W. Somit bleiben 17W zur Batterieladubg die dann bei 29W puffert. Es mag zwar eng sein, geht aber. Wer Zweifel hat lässt 35 w oder gar 25w und gut.

      Mit der Abe ist nicht gemeint du sollst die richtig ausfüllen und bekommst dann einen neue, es ist gemeint dass momentan gefühlt jede 2. Simme auf dem Markt ein Exportmodell war. Diese hatten nie eine DDR Betriebserlaubnis und fallen deshalb nicht unter die Sonderregelung. Das heißt keine so einfache Abe und keine 60km/h. Ich würde jetzt stumpf neue Papiere beantragen und abwarten. Solange würde ich keinen Finger rühren.
      Probleme sind nur Lösungen in Arbeitskleidung !!!

      Post was edited 1 time, last by “carpediem” ().

      Bengalo09 wrote:

      "

      Also ich hab die Kopie von der betriebserlaubnis, da original anscheinend abhanden gekommen ist. Die Daten passen soweit auch alle. Hab ja auch schon ein kennzeichen.
      Hab den Antrag für den KBA online ausgefüllt auf deren Seite. Ich meine so steht es ja auch auf verschiedenen offiziellen Internetseiten, dass es kein Problem ist, eine neue ABE zu beantragen, wenn das original weg ist. Wichtig ist das man dann Angaben macht so wie sie original hergestellt wurde. Das heißt, dass man eine 6 V batterie angeben muss, die ich ja zurzeit auch noch habe. Bei der Zündung kann man zwischen Schwunglicht und Elektronik wählen, da muss man laut onlineformular nicht nähere Angaben machen.
      Da sehe ich jetzt ehrlich gesagt kein problem drin.

      Das ist ja soweit alles richtig aber ebbend nur für eine Simson für die mal eine Betriebserlaubnis durch das KTA der DDR erteilt wurde.
      Fürn Reimport, also eine Simson die für Ungarn, Tschechien, Bulgarien usw. gebaut wurde und aus diesen Länder nach Deutschland geholt wird, gibt es nix vom KBA, weil diese nie eine Betriebserlaubnis der DDR bekommen haben.
      Das Problem wirst du spätestens erkennen wenn du eine Mitteilung vom KBA bekommst, wo drin steht, das sie keine Betriebserlaubnis ausstellen können da es sich um ein Reimport handelt.

      Post was edited 1 time, last by “ckich” ().

      Also auf der Kopie der ABE steht ja die EG-Typengenehmigung durch das KTA.
      Die Identifizierungsnummer ebenso. Genau die Nummer steht auch auf dem Schild an der Telegabel. Das Schild sieht original aus. ABE wurde im Mai 2016 ausgestellt. Im Gehäuse des Frontscheinwerfers habe ich uralte vergilbte handschriftliche Notizen auf deutsch verfasst gefunden, die die kabelverbindungen betreffen. Das wäre schon ne harte Nummer, wenn das nun noch dazu kommt. Ich gehe aber nicht davon aus. Aber natürlich verwunderlich warum man eine originale ABE verliert aber die Kopie nicht...

      Post was edited 1 time, last by “Bengalo09” ().

      Man die Mopeds wurden alle in Suhl also in Deutschland gebaut. Dann ins Ausland verkauft und haben entsprechend den Bestimmungen in dem Land eine Betriebserlaubnis bekommen. Und nur die die in der Ddr eine Ddr Betriebserlaubnis bekomnen haben dürfen 60 fahren und bekomnen vom Kba neue Papiere. Ist doch nicht so schwer zu verstehen.

      Wenn das ne Kopie von irgend was ist also kein von einer Behörde ausgestelltes Dokument kann man das nicht nur wegwerfen, es ist sogar Urkundenfälschung. Investiert die 30€ bestell eine neue und hab Gewissheit. Mehr ist dazu eigentlich nicht zu sagen.
      Probleme sind nur Lösungen in Arbeitskleidung !!!

      Post was edited 2 times, last by “carpediem” ().

      Ja, das hab ich verstanden, dass nur diejenigen, die in der ehemaligen DDR hergestellt wurden 60 fahren dürfen und man auch nur dann eine neue ABE bekommt. Von der Regelung weiß ich auch nicht erst seit heute, auch wenn das vielleicht so rübergekommen ist ;) das mit den Reimport wusste ich vorher nicht. Da habe ich nun wieder was dazu gelernt. Danke bis hier hin.
      Werde nochmal das typenschild genau unter die Lupe nehmen.
    ADVERTISEMENT