ANZEIGE

Sirokko 266.01 Fragen und Probleme

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Hallo Ihr,

      Nach den ersten Test liegt das Problem an dem Mikroschalter, aber das muss ich in Ruhe austesten…

      Da die Zeit drängt und ich eine funktionierende Heizung brauche, habe ich mir gestern eine andere baugleiche besorgt.
      Nun war ich sehr ernüchtert, als ich diese in Betrieb nahm. Es ist die gleiche (oder geringfügig weniger) Geruchsbildung im aufzuwärmenden Raum da!
      Dazu muss ich sagen, dass der Raum ca. 350 m3 groß ist. (Die Sirokko ist aber nicht die einzige Wärmequelle), nach 15 min kann man schon etwas schnuppern, nach 30min find ich es markant.
      Der Raum ist keine Werkstatt, sondern mehr ein Lounge wo man Fremdgerüche schneller wahrnimmt.

      Jetzt muss ich nochmal umdenken und hinterfragen, warum das so ist.

      Mögliche Ideen:
      1. Es gibt trotz getrennter Frischluft-/Verbrennungluftzufuhr einen typischen Sirokko-Warmluft Geruch.
      2. Die Peripherie ist Schuld, also Warmluftschlauch müffelt (glaub ich nich, 1 Jahr alt), oder ist zu lang (ca. 4m mit einem 90grad Knick)
      3. Die Heizungen sind relativ dreckig, "altölig", Durch erwärmen gibt das etwas Geruch ab
      4. Das Abgase aus dem Auspuff in die Frischluft kommen halte ich für unwahrscheinlich (im Heizraum riech ich den Geruch nicht)

      Habt Ihr die Sirokko schonmal eingesetzt, wo Geruchsbildung absolut unerwünscht ist, und auffällig wäre?


      Reparatur/Gebrauchsanleitung habe ich nun gefunden, ist nicht mehr nötig.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „cyclone“ ()

      Also es gibt diesen typischen, nussigen Sirokko Geruch der aber sehr schwach wahrnehmbar ist.
      In den ersten 5 Min riecht es schonmal etwas nach Abgasen aber danach bei mir nicht mehr.

      Mein Alu Luftrohr ist auch komplett Blank nach langer Laufzeit.
      Sicherlich wird man das in nem Raum mehr riechen als in der Werkstatt.

      Hier meine Lösung zum Abgassystem (ganz unten):
      Garage beheizen. Was lohnt sich wirklich?

      FloRausD schrieb:

      Also es gibt diesen typischen, nussigen Sirokko Geruch der aber sehr schwach wahrnehmbar ist.
      In den ersten 5 Min riecht es schonmal etwas nach Abgasen aber danach bei mir nicht mehr.

      Mein Alu Luftrohr ist auch komplett Blank nach langer Laufzeit.
      Sicherlich wird man das in nem Raum mehr riechen als in der Werkstatt.

      Hier meine Lösung zum Abgassystem (ganz unten):
      Garage beheizen. Was lohnt sich wirklich?


      Hallo,
      ​wenn du die Sirokko einfach herum drehen würdest, mit dem Abgasstutzen nach oben oder wenigstens waagerecht ( heiße Abgase wollen nun mal nach oben ) , würde das stinken auch aufhören, so meine Theorie....
      LT S70 SPEZIAL; Ruhe in frieden :sleep:
      Hat der Raum eine Lüftung, durch die Luft nach innen strömen kann? Sonst wird der Sauerstoff verbraucht, die Verbrennung wird unvollständig, massig Kohlenmonoxid entsteht bei der Verbrennung. Da durch den verbrauchten Sauerstoff ein kleiner Unterdruck im Raum ebtsteht, werden Abgase in den Raum gesaugt, die du dann riechst.
      Wenn eine Belüftung (einfacher Luftkanal) fehlt, ist das lebensgefährlich.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „makersting“ ()

      S70fighter schrieb:

      Wieso kann man diese Sirokko nicht einfach drehen ... ?(
      Gib mir doch mal ne Lehrstunde, würde mich doch schon interessieren :!:


      Hauptsächlich kommt es hier auf den Restöl-Ablauf der Brennkammer an, der muss immer nach unten zeigen da sonst natürlich nichts ablaufen kann.

      Ich glaube ganz verhindern kann man nicht das es zumindest kurzfristig etwas riecht, mein Abgassystem ist perfekt, die Heizung frisch überholt und die Brennkammer dicht. Wenn sie warm ist stinkt nichts mehr...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „FloRausD“ ()

      Servus Leute,
      ich glaube und hoffe seit gestern habe ich das Problem gelöst.
      Aber Schritt für Schritt. Ich habe die Heizung auseinnandergenommen und Brennkammer von Unrat befreit und ausgebrannt, neue Dichtung rein zwischen Brennkammer und Motor. Alles gesäubert und gebürstet, teilweise neu lackiert. Hatte etwas länger gedauert, da es noch ein paar Widerstände gab, Loch im Tank (eine Sauerei… :dash: ), Verkabelung musste teilweise erneuert werden. (Dank an Sterni für die Unterstützung) Nach erster Funktionsprüfung fand ich es super, dass die Brennkammer nun auch wieder von außen geglüht hat, und somit mehr Wärme abgibt. Gefühlt bestimmt 2 kW. Nur leider hatte sie dann immernoch diesen Geruch ausgestoßen. Ich habe dann den Warmluftschlauch rausgehauen und durch Wickelfalzrohr ersetzt. Da hatte ich zwar wenig Hoffnung bzgl. Geruch, aber habe mir noch mehr Luftstrom erhofft, der im Raum ankommt. Das ist auch so, aber Geruch war trotzdem da. Nun habe ich dann von der 266.01 die Abdeckung entfernt, weil die etwas verzogen war und somit schwierig mein Abgasrohr richtig anzusetzen. Bin also vielleicht einen halben cm tiefer gekommen und jetzt ist der Geruch so gut wie weg. Ich muss dazu sagen, dass ich ein selbstgebautes Adapterstück von 75 auf 120 angesetzt habe. Vermutlich ist das sehr empfindlich. Also doch das Abgassystem...
      Im Übrigen ist mein Abgasrohr ca. 6 bis 7 m lang..und es funktioniert wunderbar ohne Brummen. Das Brummen hatte ich auch schonmal, aber seit dem ich die Nebenluftöffnungen gemacht habe ist es dauerhaft weg.
      Ansonsten hoffe ich jetzt das die Heizung von der Leistung her reicht, aber das ist ein anders Thema. Das einzige was mich jetzt stört ist die Lautstärke, die im Raum mit der Warmluft ankommt.
      Aber das ist wohl nicht zu ändern...oder?

      Ich mach bei Gelegenheit mal Bilder bzw. Video von meiner Montage...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „cyclone“ ()

    ANZEIGE