Sticky Warnung vor der Verwendung von Blanco Papieren (ABE-Kärtchen)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Warnung vor der Verwendung von Blanco Papieren (ABE-Kärtchen)

      Hier aus gegebenem Anlaß nochmal eine ausdrückliche Warnung vor der Verwendung von Blanco-Papieren.

      "Im materiellen Strafrecht wird die Urkunde als verkörperte Gedankenerklärung definiert, die zum Beweis im Rechtsverkehr geeignet und bestimmt ist und einen Aussteller erkennen lässt. " (In dem Beispiel unten sind sogar 2 Aussteller erkennbar, der Leiter des KTA, Herr Lange und der IFA Vertrieb als juristische Person)

      "Urkundenfälschung ist die Herstellung unechter Urkunden, die Verfälschung echter Urkunden und der Gebrauch unechter oder verfälschter Urkunden jeweils in der Absicht, im Rechtsverkehr zu täuschen. Das Produkt einer Urkundenfälschung wird als Fälschung oder Falsifikat bezeichnet."

      Und folgendes gilt nach BGH auch für diejenigen, die sowas bei ebay in größeren Mengen anbieten (zum Glück bin ich weder Staatsanwalt noch Polizist noch Kindermädchen ...)

      "Gewerbsmäßige Urkundenfälschung wird als besonders schwerer Fall nach § 267 Abs. 3 StGB bestraft. Der Strafrahmen liegt bei 6 Monaten bis zu 10 Jahren Freiheitsstrafe."
      Images
      • simson-abe-faelschung.jpg

        851.17 kB, 1,600×1,126, viewed 723 times
      49 ccm. 6,25 PS. 85 km/h
      Und man muss in der Bucht nicht lange danach suchen. Trotzdem wird der Mist immer wieder gekauft.

      Bei meinem letzten Schwalbekauf wurden mir auch KBA-Papiere und die "originalen" DDR Papiere mit Stempel in neu präsentiert. Habe dem Verkäufer gesagt, dass er die wegschmeißen darf, sonst macht er sich strafbar.
      schön ist auch wenn unwissende sich ein moped kaufen, ganz stolz die original papiere von 1989 vorlegen, und diese nichtmal einen knick haben.
      da sollte man dann schon misstrauisch werden, und wenn dann noch unterschrift und/oder datum fehlen ist die sache mehr als klar.

      wenn interesse besteht kann ich gerne mal zum vergleich originale und die nachgemachten hochladen, damit man den unterschied mal direkt erkennen kann.

      ich hatte nämlich gerade so einen fall, wo ich dem besitzer dann leider mitteilen musste das seine papiere nix wert sind...

      Grandpa wrote:

      schön ist auch wenn unwissende sich ein moped kaufen, ganz stolz die original papiere von 1989 vorlegen, und diese nichtmal einen knick haben.
      da sollte man dann schon misstrauisch werden, und wenn dann noch unterschrift und/oder datum fehlen ist die sache mehr als klar.

      wenn interesse besteht kann ich gerne mal zum vergleich originale und die nachgemachten hochladen, damit man den unterschied mal direkt erkennen kann.

      ich hatte nämlich gerade so einen fall, wo ich dem besitzer dann leider mitteilen musste das seine papiere nix wert sind...


      Ja lade mal ein paar Bilder hoch. der Direktvergleich würde mich interessieren :)
      Nunja...wenn wer sich wirklich auskennt und das semi-professionell macht, ist es schon schwierig, eine Fälschung zu erkennen. Immerhin steigern originale Papiere den Verkaufswert.

      Es war IMMER die Rahmennummer und IMMER die Motornummer eingetragen, mindestens auf der 2. Seite. Bei einer meiner Papiere ist die Rahmennummer nicht auf der 1. Seite, dafür auf der 2. Seite eingetragen. Die Farbe richtet sich nach den Grundfarben Gelb, Grün, Blau, Grau, Rot, Braun. Hellelfenbein, bordeauxrot oder BMW-blau wurden nie so eingetragen.

      Es war IMMER ein Halter eingetragen, mit 4-stelliger PLZ. Namen wie Justin Jeremy Pascal waren damals nicht wirklich geläufig. In einer meiner Papiere ist ein PA (Personalausweis-Nr.) eingetragen, nach fleissigem Googlen auch die zum DDR Ausweis passende Nr..

      Es befindet sich immer ein Datum, Stempel und Unterschrift auf der 3. Seite, vielleicht nicht an der korrekten Stelle, aber ein Kriterium. Der Ort der zuständigen Stelle sollte sich schon in der Nähe des Wohnortes des 1. Halters befinden. Ein Stempel aus Zwickau und die Anschrift auf Usedom sind schon nicht geläufig bzw. verdächtig.

      Es gibt auch noch mehrere Arten von Vordrucken. Das Exemplar von hallo-stege wurde erst Anfang der 80er zur Einführung der S51 bzw. der KR51/2 eingeführt. Wenn eine S50 oder 1er Schwalbe damit angeboten wird, ist es definitiv eine Fälschung.

      Und nicht zu vergessen der optische Eindruck. Nagelneue und druckfrische Papiere existieren nicht mehr, d.h. alte Papiere sind etwas verwaschen, verfranst und gebraucht. Die einen mehr, die anderen weniger.

      MfG
      Christian

      P.S. Ich mache heute Abend mal Bilder von meinen Papieren.
      "Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom."
      (A. Einstein)

      Post was edited 1 time, last by “Chrisman” ().

      Chrisman wrote:

      Nunja...wenn wer sich wirklich auskennt und das semi-professionell macht, ist es schon schwierig, eine Fälschung zu erkennen. Immerhin steigern originale Papiere den Verkaufswert.

      Es war IMMER die Rahmennummer und IMMER die Motornummer eingetragen, mindestens auf der 2. Seite. Bei einer meiner Papiere ist die Rahmennummer nicht auf der 1. Seite, dafür auf der 2. Seite eingetragen. Die Farbe richtet sich nach den Grundfarben Gelb, Grün, Blau, Grau, Rot, Braun. Hellelfenbein, bordeauxrot oder BMW-blau wurden nie so eingetragen.

      Es war IMMER ein Halter eingetragen, mit 4-stelliger PLZ. Namen wie Justin Jeremy Pascal waren damals nicht wirklich geläufig. In einer meiner Papiere ist ein PA (Personalausweis-Nr.) eingetragen, nach fleissigem Googlen auch die zum DDR Ausweis passende Nr..



      Sorry, aber das ist Falsch... es war nicht immer ne Motornummer oder Halter eingetragen. Ich habe hier 2x ori. Papiere für SR50 liegen... weder mit Halter noch mit Motornummer.
      Simex´s Aufbau - Thread

      Der Standard
      Da haut was nicht hin. Als Halter muß ja irgend jemand eingetragen sein.
      Bzw. irgend jemand muß das Ding ja mal bei einem IFA-Vertrieb gekauft haben.
      Still und unerkannt wird ja kein Moped damals "vom LKW gefallen sein".

      simme24 wrote:

      Da haut was nicht hin. Als Halter muß ja irgend jemand eingetragen sein.
      Bzw. irgend jemand muß das Ding ja mal bei einem IFA-Vertrieb gekauft haben.
      Still und unerkannt wird ja kein Moped damals "vom LKW gefallen sein".


      simme24 wrote:

      Da haut was nicht hin. Als Halter muß ja irgend jemand eingetragen sein.
      Bzw. irgend jemand muß das Ding ja mal bei einem IFA-Vertrieb gekauft haben.
      Still und unerkannt wird ja kein Moped damals "vom LKW gefallen sein".


      Hmm... Man weiß es nicht, Man weiß es nicht. Oder wie erklärt man dann das damalige Komplett mit Italienischen Fliesen geflieste Badezimmer meiner Großeltern. Wenn ich eins weiß, dann ist es das zu DDR zeiten nichts unmöglich war. Ne spaß beiseite ich denke in solch einem Fall wäre es schon verdammt auffällig.
      ADVERTISEMENT