Simson Zylinder und Kolben technische Beurteilung Zustand?

    • Simson Zylinder und Kolben technische Beurteilung Zustand?

      Hallo,

      Bitte um technische Beurteilung dieser Motorteile, wenn ihr Lust habt -----> DANKE

      Da ich gestern mal Zylinder + Kolben nach jetzt schon ca. 2 Jahren,
      wegen einer Vermessung einiger Teile ausgebaut habe, wollte ich die Motor-Experten
      mal darum bitten, den Zustand des Zylinders + Kolben zu beurteilen.
      Leider habe ich eingige Maße (vom Buch) vergessen zu messen.
      Motor läuft zur Zeit ohne Probleme.

      Hier die Daten:

      Einbaudatum ca. : März 2010

      Laufleistung: unbekannt, da ohne Tacho. Schätzungsweise 6000 bis 8000 km.

      Zylinderkopf: Durchmesser der Rundung (sorry weiß den Namen nicht) innen: 43mm, ganz innen 28mm

      Zylinder: 60ccm, 2 Kanäle. Unten im Zylinder ist "SIMSON" eingeprägt
      Kolben: Zweiringkolben (mit Spezialbeschichtung), Auf dem Kolben ist eine "40" eingeprägt

      Zustand:

      Zylinderkopf Innenfläche: äußerer rand nur einseitig verschmutzt. innen stark verschmutzt --> geputzt
      Zylinder: Laufbuchse keine erkennbaren Beschädingungen (meines Wissens nach). Auslass stark mit Kohle zugesetzt, nach Reiningung sichtbar, dass Kanal nicht ganz glatt ist.
      Überströmer-Kanäle an der Kante zur Laufbuchse hin auch mit Kohle.
      Überströmer haben je eine rauhe, unbearbeitete Innenfläche --> hab ich nachträglich noch geglättet (Bild ist noch nicht vom Endzustand)

      ----> alles geputzt.

      Kolben: Kolbenboden an einer Stelle mit dicker Kohleablagerung. Lauffläche im oberen Teil etwas dunkel, originale Riefen noch zu erkennen. Aber dunkle Verfärbung ungleichmäßig--> E/A weniger stark als links/rechts davon. Oberer Kolbenring hat an 3 Stellen dunkle Verfärbung.
      Vom Kolben in gereinigtem Zustand hab ich leider kein Bild mehr.

      Ich habe anschließend natürlich alles gut gereinigt, sowie Kohle-Ablagerungen entfernt.

      Hier die Bilder dazu:



      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von 80+ ()

    • Kannste neu schleifen lassen, der Kolben ist fertig. Du hast sicherlich den billigen MZA-Kolben verbaut, diese haben eine berüchtigte Haltbarkeit, meiner sah damals ähnlich aus nach gleicher Laufleistung.
      Der Zylinder selbst ist wohl ein ALMOT, wenn dort "Simson" eingeprägt ist. Nun musst du überlegen, ob du so weiter fahren willst, den Zylinder schleifen lassen oder einen DDR-Zylinder auf 60ccm aufdrehen lassen willst. Ich würde das nächste Mal tiefer in die Tasche greifen und einen Tuning-Kolben der bewährten Tuner beziehen.
    • Danke schonmal. Werde wohl demnächst schleifen lassen + neuen Kolben rein.
      Weitere Kommentare erwünscht.

      Noch ne Frage: Welche Laufleistung, sollte ein normaler Standardkolben mindestens haben?

      EDIT: Oha !! is ja n krasser Unterschied !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 80+ ()

    • 80+ schrieb:

      Danke schonmal. Werde wohl demnächst schleifen lassen + neuen Kolben rein.
      Weitere Kommentare erwünscht.

      Noch ne Frage: Welche Laufleistung, sollte ein normaler Standardkolben mindestens haben?


      20tkm +
    • Simson S51 B1-4 schrieb:

      Die MZA Kolben halten nur noch an die 8000km ein DDR Kolben hat 25000km- 40000km gehalten.
      Das liegt leider an der schlechten Qualitiät.


      Ganz so pauschal kann man das aber nicht sagen. Ich bin kein Freund von MZA-Kolben, gerade weil sie eine geringere Maßhaltigkeit und Laufzeit haben. Aber es liegt nicht unbedingt am Kolben in diesem Fall, wie in den Bildern zu sehen, ist der Kolben ansich fast überhaupt nicht verschlissen, man kann die Drehringe am Kolben noch sehr gut erkennen. Einzig die Kolbenringnuten und Kolbenringe sind von miserabler Qualität und Passgenauigkeit, das führt auch dazu, dass die Kolben/Kolbenringe bei den MZA-Kolben oftmals rasseln und später nicht mehr richtig abdichten (wie hier).
    • Ja richtig . Wollte ich grade noch schreiben. Hab ihn nach und nach auch ganz schön auf Touren gefahren. Evtl. auch deshalb. Habt ihr ziemlich recht mit den Aussagen, denke ich.
      Leicht klingeln tut er seit Neuestem jedenfals erst nach ca. 20-30minuten auf Dauer-Vollgas. Manchmal geht einfach der Terror mit mir durch, dann muss ich sie quälen :k_hole: :teufel: :shehumper:: :monster:

      Frau Edit:
      Wie ich auch schon in meinen anderen Beiträgen, sage ich herzlichen Dank für Eure Hilfe. Ich habe die Garnitur wieder draufgepoppt, und fahre damit noch ne Weile, bis ich Bock auf /Geld für 60/4 habe. Laut Händler kostet mich ja das Bohren/Honen ähnlich viel wie eine neue Garnitur. Daher fahre ich erst Mal noch damit, und wenn eine neue Garnitur kommt, geht die alte auf Lager, um sie irgendwann bohren zu lassen. Läuft bisher immer noch alles TOP - Vmax ist zwischen 85 und 90kmh. Scheint nicht das schlechteste Setup zu sein
      :teufel:

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von 80+ ()

    • Hallo zusammen, ich hätte hier auch mal einen S70 Kolben und Zylinder, deren Zustand ich gerne mal beurteilt hätte. Der Zylinder ist absolut No-Name und war auch auf einem ganz schön zusammen gefriemelten Motor drauf. Daher wundert es mich, das anscheinend ein originaler S70-DDR Kolben verwendet wurde. Nun bin ich am überlegen, wenigstens den Kolben noch weiter zu verwenden. Wie seht ihr die Spuren am Kolbenhemd? Sieht irgendwie alles nicht so Top aus, aber an großen Teilen des Kolbens sieht man noch die Drehringe. Was würdet ihr machen? Der Zylinder ist innen Spiegelglatt, müsste also eh geschliffen werden. Aber am besten wäre es ja, einen DDR-Zylinder auf das Kolbenmaß schleifen zu lassen. Oder lohnt sich das bei dem Kolben nicht mehr?
      Bilder
      • IMG_6316.JPG

        323,26 kB, 1.600×1.200, 40 mal angesehen
      • IMG_6318.JPG

        182,63 kB, 1.600×1.200, 38 mal angesehen
      • IMG_6321.JPG

        133,06 kB, 1.600×1.200, 38 mal angesehen
      • IMG_6323.JPG

        231,38 kB, 1.600×1.200, 36 mal angesehen
      • IMG_6324.JPG

        144,93 kB, 1.600×1.200, 39 mal angesehen
      Buchholz 69ers
    • Gebrauchte Kolben in neu geschliffenen Zylinder = Pfusch.

      Entweder du lässt diesen Zylinder mit einem Hochwertigen Kolben schleifen und die SZ entsprechend nacharbeiten oder du haust beides in die Tonne.

      mitlerweile gibt es ja nun genug Hochwertige Alternativen zum DDR Kolben gerade im S70 Bereich.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TommyMaul ()

    • Angenommem du hast nen 300€ Zylinder 85/5/NA mit 195/134 dann ist dein 300€ Zylinder nach dem Schliff bei 192/130 am fünften Kanal vielleicht bei 128. Da stimmt nicjts mehr. Durch den Schliff wird er nie wieder gehen wie vorher, es sein denn, die Schleifbude arbeitet den nach (macht sie nicht) also gibst Du nem Tuner mit Winkelfräse 25-50@, der soll das machen und entgraten, Achtung der muss vorher vermessen werden, vor dem Schliff.
    • lasernst schrieb:

      Angenommem du hast nen 300€ Zylinder 85/5/NA mit 195/134 dann ist dein 300€ Zylinder nach dem Schliff bei 192/130 am fünften Kanal vielleicht bei 128. Da stimmt nicjts mehr. Durch den Schliff wird er nie wieder gehen wie vorher, es sein denn, die Schleifbude arbeitet den nach (macht sie nicht) also gibst Du nem Tuner mit Winkelfräse 25-50@, der soll das machen und entgraten, Achtung der muss vorher vermessen werden, vor dem Schliff.


      Norbert hier ist sicherlich die Stinobearbeitung gemeint mit entgraten und Übergänge glätten
    • Moin,
      nachdem bei meinem Motor die Rasselgeräusche immer lauter wurden, hab ich mal den Kolben aus dem Zylinder geholt (S51). An der Kante zw. Kolbenspitze und 1. Ring waren derbe Riefen, allerdings glattgeschliffen.
      [/url][/img]

      Im Zylinderschacht war aber überhaupt keine Beschädigung festzustellen. Ich weiß, dass der Zylinder vor ein paar Jahren erneuert wurde. Evtl. wurde ja der alte Kolben wiederverwendet.
      Wie TommyMaul oben schrieb:
      Gebrauchte Kolben in neu geschliffenen Zylinder = Pfusch.


      Hab den Zylinder zum Ausmessen in eine altgediente Motoreninstandsetzungsfirma gegeben. Das Maß im Zylinder sei genau 38mm. Es wären ca 0,1mm Verschleiß festgestellt worden. Bei ETHS sind Kolben mit den Maße 37,97 bis 37,99 als Grundmaß angegeben. Das passt rechnerisch dann nicht mehr, was bei meinem Zylinder gemessen wurde. Aber egal.
      Jetzt dachte ich mir, dass ich den nächstgrößeren Kolben bestelle (38,22 oder 38,23) und lasse den Schacht entsprechend auf das Maß des Kolbens honen oder wie das heißt. Von der Firma wurde mir signalisiert, dass ihr Großhändler sich wohl nicht in der Lage sieht, einen passenden Kolben zu liefern.

      Meine Vorgehensweise: Kolben mit o.g. Maßen bestellen und in diese Firma bringen. Dort können die ja anhand des Kolbenmaßes den Schacht entsprechend bearbeiten. Ist das so der richtige Weg? Wie hoch darf denn die Abweichung zwischen Kolben und Schacht sein? Ich bilde mir ein, dass das Rasseln von einem zu großen Spiel im Schacht kam.
      Hat noch jemand einen Tipp, wo die Kolben qualitativ gut sind?

    Werbebanner AKF Werbebanner Ostmoped
    ANZEIGE