Nie mehr ein Ölmessbecher
ADVERTISEMENT

Sticky Mit der Simson nach xy, Was muss mit? + Routenplaner für Mopeds

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Mit der Simson nach xy, Was muss mit? + Routenplaner für Mopeds

      Hallo leute,

      ich fühl mich hier mitlerweile so wohl, ich schmeiss nochn thread nach (und hoff das is die richtige ecke dazu)

      hab jetz schon von mehreren leuten gelesen, wo es mit der simson mal hinging und auch das video \"mit der schwalbe nach monacco\" ist mir nichts neues (war der anlass überhaupt eine zu kaufen :D )

      ich war so fasziniert von dem gedanken, mal mit meinem eigenen stück eigentum, dass auch noch fährt, ne richtige tour zu machen (auch schon mit dem fahrrad in die tat umgesetzt, jedoch schlaucht das dann nach ein paar hunder kilometer;) )

      ich würd direkt mal nach rom damit düsen, angesetzt is das aber erst für nächstes jahr (fehlt schlicht weg geld dazu dieses jahr)

      wer hat schon erfahrung mit langen strecken gemacht?
      wo kommt ihr unter? wie plant ihr?
      und was mir am meistne kopfzerbrechen bereitet: was is wenn die simson mal bockt und gar nich mehr will? was verschlingt die reise an kosten? auf was is zu achten, blabla.. etc :D

      Übersicht

      ich erstell an der stelle ne kleine checkliste, die dem ein oder andern beim planen längerer touren mal nützlich sein könnte ;)
      Alle angaben sind ohne gewähr, stellen aber mit der zeit sicher ein guten richtwert dar.


      Werkzeuge

      -ratsche mit nüssen : 10, 13, 17, 19
      -schlüssel : 8, 9, 2x 10, 12, 2x 13, (15), 17, 19
      -ordentliche schraubenzieher
      -zangen (kombizange, rohrzange und feststellzange hab ick immer bei)
      -seitenschneider
      -cuttermesser
      -polradabzieher
      -spion (fülllehre)
      -kerzenschlüssel
      -reifenmontierhebel

      ersatzteile

      -ersatz zylinder und kolben
      -ersatzbirnen
      -ersatzschlauch
      -kondensator, unterbrecher (bei bedarf)
      -zündkerzen
      -schrauben und muttern (kann immermal wat abfallen)
      -halbmond


      sonstiges

      - mischöl
      - kabelbinder und panzertape
      - lappen
      - evtl irgendwas, das als ersatzschlüssel (zündung) fungiert, zB fahrradschloss-schlüssel - bei verlust (das is meine momentane notlösung^^)

      tips

      - ein anhänger wäre zu bevorzugen
      - bergfahrten (alpen?) kann man nicht mit 50/55kmh durchziehen, auf kürzere tagesstrecken hier achten
      - adac plus mitgliedschaft sehr ratsam (pannenhilfe auch im ausland für den worst-case, oder einfach mal bei zu wenig sprit :P)


      kosten
      - fürs campen werdn wohl pro nacht ca 10-20€ fällig, ein hotel/motel schlägt mit 30-50€ zu (kein gewähr)
      - bei ca 300km am tag macht das eine volle tankfüllung am tag
      - essen/trinken, übliche verpflegung muss jeder für sich wissen, aber unter 10€ am tag wirds bissl eng ;)


      Routenplaner:
      Routenplaner für Mopeds
      Fuhrpark:
      seit ~2005 Rennrad aus ebay :thumbup:
      seit 2008: S50 B1 mit M541 60ccm :thumbsup:
      seit Januar 2010: Honda CBR 600 F :k_hole:

      Post was edited 1 time, last by “Starheizer” ().

      Hab letzte Woche abends (war mit der Schwalbe einkaufen) bei uns in Heidelberg
      3 Jungs abgefangen, eine Schwalbe und 2 S-irgendwas. Die waren auch ganz gut gepackt, fragten nach dem Weg und wollten nach Paris. Die kamen aus irgeneinem Kaff in Richtung tchechische Grenze, hatten also schon nen gutes Stück hinter sich.

      Ich fand die Aktion schon sehr beeindruckend.
      Hallo,

      ich bin ja bekennender Simson-Tour-Fan :wink:
      So 300-500km an einem Tag find ich durchaus normal und gut mit ner Simson zu schaffen.
      Alleine hätte ich allerdings keine Lust soweit zu fahren. Nicht wegen der Ersatzteilversorgung sondern wegen der aufkommenden Langeweile.

      Nico
      also ich bin letzens von tübingen aan den brombachsee gefahren das ist bei nürnberg und ca 200 km weg für die strecke hab ich 4h gebraucht und es war durchausmachbar an ersatzteilen hatte ich nix dabei nur werkzeug..
      mfg jonas

      ps hab nächstes jahr auch vor ne größere tour zu machen..
      Mopeds: Simson S51

      Mofas: Hercules M2, Zündapp ZR 20, Piaggio Ciao SC, Piaggio Ciao PX, Zündapp Automatik Mofa 442
      Klickste

      so da haste ne kurze liste und noch n paar tipps, wat man bei reisen so allet dabei haben sollte


      pro tag musste mit 20 Oi´s rechnen, wenn de zeltest und mit 30-35 Oi´s wenn de im hotel/motel/pension pennen willst

      musste halt essen/trinken, sprit, kippen (?!), eventuell zwischendurch benötigte ersatzteile usw mit einplanen. denke sollten 20 Oi´s reichen am tag







      Oi!
      Raider heißt jetzt Twix... sonst ändert sich nix
      Ich bin im letzten Jahr zusammen mit nem Kumpel mit zwei S51 von Bremerhaven über Berlin – Poznan (Posen) – Wroclaw (Breslau) nach Prag gefahren (zurück über Dresden) insgesamt ca. 1700km und in diesem Jahr von Bremerhaven über Stettin nach Gdansk (Danzig) (an der Küste lang, zurück über Usedom, insgesamt ca. 2000 km).

      Da sammelt man natürlich einiges an Erfahrungen. Grundsätzlich ist das mit einer Simson gut machbar, solange technisch alles in Ordnung ist. Pro Tag würde ich ca. 200-300km einplanen, das ist problemlos zu schaffen. Auch 500km sind möglich, allerdings ist das natürlich ziemlich strapaziös. Man darf ungefähr 40km pro Stunde als Reiseschnitt rechnen. Was man nicht vergessen darf ist, dass man weil man ja nicht über Autobahnen fährt öfters auch mitten durch Städte fährt und sehr langsam wird. Auf der Rückfahrt sind wir beispielsweise mitten in der Rush-Hour durch Lübeck gefahren und haben im Stadtverkehr für 20km locker 1,5 Stunden gebraucht. Außerdem –gerade bei Italien- spielt natürlich auch die Topographie eine Rolle, über die Alpen kommt man nicht mit 60km/h….

      Zu den Kosten: Mit 50€ pro Tag kann man auskommen, wenn man sparsam ist sicher auch weniger. Mit 10-15 Euro Spritkosten muss ja alleine schon kalkuliert werden, außerdem ca. 10 Euro für den Campingplatz (andere Übernachtungsmöglichkeiten sind natürlich noch teuerer) dazu kommt Verpflegung und sonstiges.

      Was Teile anbetrifft: Wir haben sehr viel mitgenommen, das meiste natürlich unnütz. Ich würde aber immer sämtliche Teile für die Zündung parat haben, weil die nach meinen Erfahrungen (und nicht nur auf Langstrecken) ganz einfach am ehesten Probleme macht. Weil wir beide E-Zündung haben war also eine Grundplatte, Zündspule, Kerzenstecker und Zündkabel dabei. Zündkerzen verstehen sich von selbst. Für alle Fälle gerüstet zu sein ist eh schwierig, aber eine Plus-Mitgliedschaft im ADAC beruhigt ungemein.

      Ich wollte eigentlich sowieso noch einen Threat aufmachen und etwas von der Fahrt berichten und ein paar Bilder einstellen, wenn Interesse besteht mach ich das noch!?

      Gruß,
      Kolja
      Meine Mopeds:
      Simson S51 B2-4, BJ 1981, 24000 km
      MZ ETZ 251, BJ 1989, 34000 km
      Yamaha XJ 600, BJ 1989, 45000 km
      na 2-3 bilder wären nicht verkehrt ^^

      ich habe ja auch schon eine größere simmetour (mit hänger) geplant allerdings sind 500km für mich schon lang genug :oP

    ADVERTISEMENT