ANZEIGE

Angepinnt Zum Nachdenken anregen...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Also, wie gesagt - ich predig das schon seit Jahren... es ist aber halt wie gesagt meine Meinung - die ich den anderen halt gern ans Herz leg
      Immer wieder das gleiche alte Spiel im Tuningboard, es wird herumgeprotzt und mit Motorgeschichten herumgewurfen die einfach zum Himmel schreien.
      Tuner werden zu Predigern die ihre Religion vom Tuning PS verkünden... und viele schenken der Sache ihren Glauben, dabei wäre gerade hier die Rolle des Agnostikers sehr angebracht!
      Was passiert mit vielen die eine funktionstüchtige Simson bekommen und ein wenig Bares dazu - sie sorgen dafür das mittel- bis langfristig nichts mehr geht!
      Lassen sich verführen von hochenten Leistungsangaben, 60/4 mit 11, 12 PS... ja 11 oder 12 theoretisch aus Drehzahl o.ä. berechnete PS, die nie auf die Straße kommen, oder von irgendwelchen Prüfständen unter optimalen Bedingungen bei kontinuierlicher Last - was quasi jeder Realität entbärt
      Damit man mal bisschen einen realen Vergleich hat, eine MZ ETZ 150 (tut mir leid ich kenn halt nur dieses Motorrad bissel genauer) gibt es mit ca. 12 (und noch ne stärkere Variante mit 14 PS)... man nehme die 12 PS Variante der 150 ETZ und einen 60/4 m. Leistungsangabe 12 PS... der Unterschied sind WELTEN! Denn der 60er kann Leistung und Drehmoment nur in einem Kleinstbereich realisieren - wenn überhaupt, ich sag mal so, ich kenn keinen 60/4 der einer ETZ davongefahren ist...
      Was ich damit sagen will - einfach nur das man einen Dreck auf solche Leistungsangaben der Tuner geben kann.
      Da könnte ich dann gleichmal noch eine Faustformel dazu rausgeben, die dann genauso fadenscheinig und dünn ist wie 5*Querschnitt =HD ??? - also ich sagmal 0.65*TunerPS-Angabe=Annäherung an den Realfall
      Das soll nicht heißen das ich Tuning ablehne - aber den Irrglauben und das Verbasteln sowie unökonomisch und unökologisch machen der Simsonmotoren muß nicht sein - vorallem nicht zu dem Preis!
      Die Einfachheit, Lebensdauer und Kontinuität der Motorcharakteristik sind die Trümpfe eurer Motoren, das ist quasi die Ingenieursleistung und das was man sich zur Richtlinie machen sollte beim Tunen.
      Jetzt werden einige Sagen - das geht ja gar nicht!!!!
      Ich finde das geht schon, ein Bsp. dafür könnte mein Schwalbeimplantat sein:
      - S70 mit allem Zubehör
      - alles schön poliert, Einlaßquerschnitt hat sich dabei im Mittel auf 16,8mm vergrößert
      - KW verkorkt
      das noch zu verbauende
      - 5 Gang Getriebe
      ...
      So kann Tuning aussehen, mit wunderbarer Motorcharakteristik, lückenlosen Drehzahlband, niedrigen Spritverbrauch - der Clou dabei ist, man kommt im Endeffekt günstiger weg wie mit so mancher 60/4 Konstruktion (inkl. Folgekosten) - fährt länger, ZUVERLÄSSIGER und oft genug auch schneller (das war schon mit 4 Gängen so)

      Tja das sollte ein kleiner Denkanstoß meinerseits an die Tuninggemeinde sein...
      ANZEIGE
      :m_klatschen:
      find ich gut das das mal einer auf den Punkt bringt!
      mit deiner Formel 0,65 * TunerPS = Wahre Leistung bin ich voll einverstanden :biglaugh:

      was sind denn schon PS?
      was sagen denn PS über die leistung eines Motors aus????

      .... nichts... P = n *M

      irgendwie habe ich ein Deejavu
      Neid muss man sich erarbeiten, Mitleid bekommt man geschenkt....


      [c=red]FKK[/c][c=weiss]racing[/c]

      unsere Sponsoren:
      [c=red]leo-vince.de[/c]
      [c=red]sava.de[/c]
      spitze!!!

      was ich noch besteuern will:
      viele denken wenn ihr moped jetzt 10 statt 4 PS hat, fährt es sich genauso wie vorher hat nur richtig viel druck und endgeschwindigkeit.
      dem ist aber nicht so. das fahrbare band verkleinert sich und liegt nurnoch obenrum an.
      resulat das ganzen: man muss alle gänge ausfahren schnell schalten und weiterbeschleunigen.
      gemütliches cruisen unmöglich.

      dann zu den geschwindigkeitsangaben:
      wir gehen mal von serien 4gang + originaler übersetzung aus.
      da kann der motor nur schneller werden, indem man ihn höher drehen lässt. NUR dadurch, drehzahl = geschwindigkeit!!!
      und aus verschiedenen physikalischen grundsätzen sind dem gewaltige grenzen gesetzt
      das sind dann z.b. bei 10000 umdrehungen 95 km/h.
      und 10000 sind schon richtig viel!!!

      und da ist ein 105er nicht schneller als ein 50er der bis 10000 dreht.
      Es ist auch irgendwie der Punkt das ich es schade finde, das sich keiner etwas sagen lassen will - das quasi keiner aus den Erfahrungen anderer lernen will... was für nen blödes Arbeiten.
      Ich kritisier oft und viel, aber versuchs ja immer konstruktiv.
      Ist auch nicht so das ich hier vom Hörensagen schreibe, im Prinzip bin ich so ziemlich alles mögliche gefahren - bis auf BigBore u.ä. Teile, also quasi jeder andere >80ccm Zylinder mit gleichem Hub wie Simson der auf ein Simson Gehäuse draufgepfropft wird.
      Auch meine Eigenbauten seh ich heute eher kritisch, dabei muß ich sagen das ich selbst meinem schmuckvollen 50/6 Kanal niemals eine Leistung größer 6 oder 7PS angedichtet hätte. Aber schon bei der Auslegung und Bemessung der Anbauteile sieht man sofort das ich mich da irgendwie ganz anders bewegte als das normal propagiert wird. Für mich war es eher wichtig die Überströmvorgänge zu optimieren, durch dosiertes/ besser verteiltes Einströmen des vorverdichteten Benzin-Luftgemisches in den Brennraum. Steuerzeiten wurden am Einlaß um den Betrag verlängert der meiner Meinung nach effektiv an Volumen durch die neuen Kanäle bewegt werden konnte... (übrigens - und nur so funktioniert für mich Steuerzeitentuning...!) Somit wurde quasi die Situation vermieden das das Gemisch beim Vorverdichten zum Einlaß rausgedrückt werden konnte usw. ... also einiges an Hirnschmalz und sogar die Möglichkeit eines relativ breiten Drehzahlbandes - aber im Verhältnis zur Arbeit u.a. sag ich mir lieber 60 oder 70ccm und ein wenig die Übersetzung verändert, fertig ist der Laden.
      Meine Literatur dabei war nicht Rieck (die hab ich nie in der Hand gehabt, kann ich nix zu sagen) sondern Bohl...

      Warum ich nicht viel von Faustformeln halte:
      Ein großer Prozentsatz der Mundpropaganda Formeln stammen aus Zeiten wo ein M541 Motor eine Rennmaschine war...
      Die Ungenauigkeit der Formel ist zu groß für die Sensibilität der 2 Takter.
      Klasse!
      Ich stimme Dir hier wirklich zu.
      Ist zwar meine erste Schwalbe, aber habe 10 Jahre Erfahrungen mit alten Vespas gesammelt.
      Mein Freund hat einen Rollerladen und führt selber Tuningmassnahmen durch und verkauft solche Motoren. Wieviel Arbeit in einem Hochleistungsmotor, der dann aus 133 ccm auf dem Prüfstand 16-17 PS bringt, sehen viele nicht. Ausserdem sind die Dinger dann unfahrbar. An der Ampel muss das Standgas dann schon so aufgerissen werden, das da überhaupt was kommt, denn das Leistungsband verschiebt sich nach oben. Ich bin selber mal so eine Kiste gefahren, die erst bei 5000 Umdrehungen kam. Für die Stadtfahrten eine Qual. Und man muss höllisch aufpassen. Denn ab 5000 Umdrehung haut einer wie eine Keule zu und das Ding kam nach oben. Also für mich war das nichts. Viele Tuner schreiben im Himmel ist Jahrmarkt. Da gibt es PS-Angaben, die man mit Plugg and Play (also nur Zusammenstecken) nicht erreichen kann. Da ist viel Knowhow und Erfahrung mit im Spiel das Optimalste rauszuholen. Und jeder von uns sollte auf dem Teppich bleiben und nicht die Leute für blöd halten. Mein Projekt fährt 120 oder so. Sicherlich gibt es soetwas, aber das sind Ausnahmen.
      Ausserdem ist es mir mittlerweile viel zu gefährlich. Ich habe keine Lust meinen Führerschein wegen wildem Tuning zu verlieren. Und ausserdem wenn es dann wirklich mal knallt und man jemanden über den Haufen fährt, der dann auch noch fürs Leben gekennzeichnet bleibt, wird man im Leben nicht mehr froh. Denn die Versicherung zahlt gar nicht mehr.
      [f2]Ready to Rumble[/f2]
      ich bin übrigens auch fürs anpinnen von dem thread.

      achja nochwas:
      an die ganzen spezialisten die mit nem serienmotor 70-80 fahren.
      probiert mal nen anderen tacho. oder gleich nen richtig eingestellten fahrradtacho. 1880 macht zwar nen besseres gefühl geht aber definitiv falsch
      ich hab mal am gleichem moped 4 verschiedene tachos probiert.
      resultat: topspeed schwankte von 60-75... toll.


      Naja, wenn der analoge Tacho 62 anzeigt werden erst \"an die 65\" und dann \"knapp 70\" draus das is nunmal so ;)

      Noch ein paar anmerkungen von mir:

      Theoretisch hat die ganze tunerei aber auch Vorteile. Wenn man sich mit der Technik auseinander setzt und nach Verbesserungen sucht, lernt man was dabei und eignet sich diverse Fähigkeiten an. Das ist ja so verkehrt nicht, wer weiß wozu man es mal brauchen kann.
      Aber wie sieht denn die Praxis aus?
      Da wird im Ebay Regal rumgestöbert, die tollsten Tuningkomponenten rausgesucht, der ganze Mist dann irgendwie zusammengenagelt, am Auspuff und LuFi noch nach aoa1, usb2.0 oder was weiß ich rumgeschnitzt ohne zu wissen wozu das eigentlich gut ist bzw was das genau bewirkt und am nächsten Tag hier nen Thread erstellt wie \"Ich bin am verzweifeln, meine Simme springt nich an\"
      Und das obwohl man doch alles total perfekt gemacht hat...
      Universalantwort: Wenn alles super zusammenpasst, ihr alles perfekt gemacht habt, alles genial eingestellt ist und funktioniert dann schaltet den Rechner aus, geht raus zum Moped, betätigt den Kickstarter und das Ding läuft!

      Also ist die Praxis doch wohl eher \"nicht denken sondern denken lassen\" und das bringt natürlich mal so garkeinen positiven Nebeneffekt.

      Noch eine Sache ist, so sehe ich das zumindest, das was den besten Kompromiss aus Fahrleistung, nutzbarem Drehzahlband, Haltbarkeit, Alltagstauglichkeit, Zuverlässigkeit, Verbrauch usw son Orginalmotor schon ziemlich optimal ist.
      Dazu kommt noch das ich finde das 60-70 Km/h für Fahrwerk und Bremsen absolut oberstes Limit sind.
      Also wenn ich mir über 100Km/h auf ner Schwalbe vorstelle - das geht schon als Suizidversuch durch. Ich denke in etwa beurteilen zu können was 100 Km/h bedeuten, fahre sonst Motorräder die deutlich über 200 fahren können.

      Und dann noch die Nummer mit der Illegalität, nee, ich will jetzt garnicht mit dem erhobenem Zeigefinger kommen. Aber wenn ihr bastelt und damit erwischt werdet dann jammert auch nicht und schimpft auf die blöden Polizisten. Ihr habs doch alle vorher gewusst also hab auch genügend Rückrad um mit den evntuellen Konsequenzen zu leben. Wenn euch das zu heftig ist dann fumelt einfach nicht an euren Mopeds rum und gut.

      Auch wenn sich das jetzt ziemlich verallgemeinert liest, ist nicht jeder hier gemeint. Ausnahmen bestätigen die Regel, aber wem der Schuh passt...

      Chrom
      Also das mit den Tachos. Ich fahr mit meiner Schwalbe wahre 60(mit kürzerer Übersetzung). Mit 1880 72!
      Kumpel fährt angeblich mit nem Stino 60er 85. Der hat ja auch 1880.
      Und nen anderer fährt mit nen fuffi 85 zuzweit auf der geraden. Nach Stinotacho.
      Manchen würde es eben auch mal gut tuen, ihn richtig abzulesen.
      Aber dass die Tuner falsche PS Angaben machen, ist falsch. Warum sollten sie?
      Die sind vom Prüfstand.
      War mal nen LT 85er bei eBay. LT gibt 15PS mit der 85er Esse an. Als der selber dort war waren 16,2PS gemessen. Also...
      Außerdem steht bei LT, dass die Messungen nach 50(!)km einfahren gemacht wurde. Da is der ja noch nicht mal annähernd eingefahren.
      Dass nen höherdrehender Zyli doof is, kannste vielen erzählen.
      Es is doch total geil mit 10000 upm durchs Dorf zu fahren.
      Ne Rennmaschiene is doch auch viel besser als ne Chopper(vom Fahren her).

      Original von Chrom:
      Naja, wenn der analoge Tacho 62 anzeigt werden erst \"an die 65\" und dann \"knapp 70\" draus das is nunmal so ;)


      ... und dann waren die 62 noch bergab bei Rückenwind :biglaugh:
      Ist aber auch kein Wunder. Viele definieren sich halt über die vmax ihres Gefährtes :rolleyes:


      Original von Chrom:
      Noch ein paar anmerkungen von mir:

      Theoretisch hat die ganze tunerei aber auch Vorteile. Wenn man sich mit der Technik auseinander setzt und nach Verbesserungen sucht, lernt man was dabei und eignet sich diverse Fähigkeiten an. Das ist ja so verkehrt nicht, wer weiß wozu man es mal brauchen kann.
      Aber wie sieht denn die Praxis aus?
      Da wird im Ebay Regal rumgestöbert, die tollsten Tuningkomponenten rausgesucht, der ganze Mist dann irgendwie zusammengenagelt, am Auspuff und LuFi noch nach aoa1, usb2.0 oder was weiß ich rumgeschnitzt ohne zu wissen wozu das eigentlich gut ist bzw was das genau bewirkt und am nächsten Tag hier nen Thread erstellt wie \"Ich bin am verzweifeln, meine Simme springt nich an\"
      Und das obwohl man doch alles total perfekt gemacht hat...
      Universalantwort: Wenn alles super zusammenpasst, ihr alles perfekt gemacht habt, alles genial eingestellt ist und funktioniert dann schaltet den Rechner aus, geht raus zum Moped, betätigt den Kickstarter und das Ding läuft!

      Also ist die Praxis doch wohl eher \"nicht denken sondern denken lassen\" und das bringt natürlich mal so garkeinen positiven Nebeneffekt.
      ....


      Ja Du sprichst mir aus der Seele. Ich habe auch keine Lust mehr bei solchen Fragen zu helfen. Viele wollen gar nicht verstehen sondern nur \"schneller\".
      in 2 Jahren mit 18 ist bei den meisten ehh Schluß, weil dann ein dickes Auto oder ein Motorrad das \"Tuning\" im nächsten Level weiterführt.
      Ich bin nebenbei noch in einem DT Forum (für Yamaha) da hat ja echt fast niemand eine Ahnung vom (Zweitakt) Motor. Die können Dir nur sagen ob der Polini oder der Malossi besser geht. Warum, tja ist halt so. Über diese \"Plug & Play\" Tuner kann ich immer wieder nur den Kopf schütteln. Ganz wichtig ist aber in der Sigantur : 65ccm Polini, 20er Dellorto, ... vmax = 68 km/h :biglaugh:
      Dann erklärt mir jermand wie wichtig ein Sportschalldämpfer ist, viel wichtiger als die Birne ... naja Hauptsache Spaß dabei.

      Gut die meisten Simson\"tuner\" sind da auch nicht besser.

      Einer der wenigen Treads die mich wieder dazu anregten hier ein paar Zeilen zu schreiben :wink:


      Gruß Franz
      Die Schwierigkeit beim Diskutieren ist nicht den eigenen Standpunkt zu verteidigen, sondern ihn zu kennen.

      Original von biasto:
      Also das mit den Tachos. Ich fahr mit meiner Schwalbe wahre 60(mit kürzerer Übersetzung). Mit 1880 72!
      Kumpel fährt angeblich mit nem Stino 60er 85. Der hat ja auch 1880.
      Und nen anderer fährt mit nen fuffi 85 zuzweit auf der geraden. Nach Stinotacho.
      Manchen würde es eben auch mal gut tuen, ihn richtig abzulesen.
      Aber dass die Tuner falsche PS Angaben machen, ist falsch. Warum sollten sie?
      Die sind vom Prüfstand.
      War mal nen LT 85er bei eBay. LT gibt 15PS mit der 85er Esse an. Als der selber dort war waren 16,2PS gemessen. Also...
      Außerdem steht bei LT, dass die Messungen nach 50(!)km einfahren gemacht wurde. Da is der ja noch nicht mal annähernd eingefahren.
      Dass nen höherdrehender Zyli doof is, kannste vielen erzählen.
      Es is doch total geil mit 10000 upm durchs Dorf zu fahren.
      Ne Rennmaschiene is doch auch viel besser als ne Chopper(vom Fahren her).




      es gibt leute die verstehen es einfach nicht........
      irgendwie passt deine antwort hier überhaupt grad gar nicht in diesen thread...

      \"ist doch total geil mit 10000 durchn ort zu fahren\"....

      wenn du mit 10 000 vor meinem haus langfahren würdest und ich ständig kein fernsehbild hätte wegen dir, hätte ich dich schon vom moped gezogen, das kannste wissen....

      ließ dir nochmal die überschrift dieses threads durch und überlege mal ob es sinnvoll war hier zu antworten(mit dem was du geschrieben hast)...

      Neid muss man sich erarbeiten, Mitleid bekommt man geschenkt....


      [c=red]FKK[/c][c=weiss]racing[/c]

      unsere Sponsoren:
      [c=red]leo-vince.de[/c]
      [c=red]sava.de[/c]
      Naja es soll ruhig jeder antworten und seine Meinung haben, aber es soll auch jeder nachdenken... Prüfstand - @Verdichtungsprofi, ich habs doch oben geschrieben, man fährt aber mit einem Moped nicht immer aufm Prüfstand rum, sondern halt auch mal Bergauf Bergab, Stop`n Go, um die Kurve, bei Hitze und bei Kälte - ehrlich gesagt ists bei mir immer so gewesen das ich ungefähr zu 99% das restliche Programm hatte... naja LT hin und her übrigens mal nebenbei, Reuth ist hier um die Ecke und es wird überall nur mit Wasser gekocht, ich möcht niemand direkt angreifen, finde die Leistungsangaben aber absolut hirnrissig!
      Sauber und schick gearbeitet sind die Sachen von LT, das möcht ich nicht bezweifeln, aber die Leistungsangaben gehen am Alltag vorbei und die Kosten die in der Summe anfallen stehen in keinem Verhältnis zum Fahrspaß.
      Ich glaube es gibt einige Leute die wissen worauf ich wert leg und andere halt eben nicht.

      @Chrom, wie gesagt nix gegen das Tunen an sich - nichts gegen Neuentwicklung u.ä. - aber das macht ja hier kaum jemand... es geht vielmehr ums Gottvertrauen in die Angaben der Tuner und um das Herumgewunder wenn dann die Realität doch ein wenig anders aussieht und es geht mir auch darum die Motoren nicht mit Gebastel in Grund und Boden zu richten, sozusagend zu Verschlechtern mit der Überschrift Verbesserung (->Kolbentuning usw.)

      Original von biasto:
      Aber dass die Tuner falsche PS Angaben machen, ist falsch.


      wer sind \"die tuner\" ?


      Original von biasto:
      Außerdem steht bei LT, dass die Messungen nach 50(!)km einfahren gemacht wurde. Da is der ja noch nicht mal annähernd eingefahren.


      aha...
      nur weil das lang schreibt is das auch so?
      von wem kamen nochmal die 1880er tachowerte?
      denk mal drüber nach!



      Original von Bomberpilot:
      10k iss noch keine hohe Drehzahl...


      wieviele zylinder die TATSÄCHLICH über 10k drehen hast du denn bisher gebaut/gefahren?
      kaum einer der normalen 60er 50er 70er aus ebay und co drehen soweit. höchtens mal bös begab



      Tja scrap, hier trennt sich die Spreu vom Weizen, ähhm die hartnäckigen Bastler und Tüftler von den \"Tunern\". :wink:

      Wie Marvin schon sagte, sind diese PS Angaben für die Leute die sie brauchen wie die Luft zum Leben. Die anderen wissen worum es wirklich geht und was zählt.

      Gruß Franz
      Die Schwierigkeit beim Diskutieren ist nicht den eigenen Standpunkt zu verteidigen, sondern ihn zu kennen.
      ein freundliches nabend in die runde,


      ich muß die ganze zeit schmunzeln, als ich mir die antworten durchgelesen habe.

      bin ja mit meinen 28 lenzen nicht mehr der jüngste, aber als ich damals 16 war und in der \"zone\" simson gefahren bin, da gabs nix anderes. damals hat man in unserer gegend (suhl) zwangsläufig getunt, um sich von den vielen vielen vielen anderen simmen abzusetzen...nicht unbedingt in der höchstgeschwindigkeit, auch im aussehen. allerdings gabs da keine kaufbaren tuningteile und auch internet war für mich damals unerreichbar. nun, nachdem ich papa bin und verheiratet und nen haus hab (oh gott, wie spießig), hab ich mir doch wieder die simson geholt, die bei meinem vater stand, der sie von meinem opa hat. ist also wirklich ein familienmitglied, den ich nun stückchen für stückchen restauriere, weil 20 jahre nagen doch an den teilen.

      was ich eigentlich sagen will: es ist teilweise echt erschreckend, was heute als tuning gilt. wie meine vorredner fällt mir auf, dass viele leute tuning sehen, sich einen einkaufswagen zu schnappen, oma und opa anzupumpen und dann eine runde schoppen zu gehen. wenn man richtig asche hat, -->läßt<-- man die gekauften teile auch noch fertig einbauen und holt das endergebnis einfach ab. wenn dann was kaputt ist, wird fleißig auf den tuner geschimpft ohne zu wissen, was nun für den fehler verantwortlich ist oder ob die teile überhaupt zusammen passen. zu dem kommen auch die horrenden preise für ein paar km/h mehr. wenn man das geld in seine altervorsorge steckt, würde man sich später drüber freuen. aber wahrscheinlich muß jeder diese fehler in seinem leben machen...bei mir war es damals die anlage fürs auto....bereue ich heute noch :)

      trotz alledem finde ich es immernoch und immerwieder klasse, dass die simson ein schaltgetriebe hat und man in meinem gesetzten alter auch mal \"ruhig\" mit seinem \"siebzger\" durchs dorf fahren kann, ohne böse blicke auf sich zu ziehen. aus leidiger erfahrung kann ich sagen, dass ich in absehbarer zeit verhaftet werde, wenn ich eine wäscheleine auf halshöhe über unsere strasse spanne, weil die jugend mit ihren \"zwiebacksägen\"(roller) am tag 100 mal bei mir vorbei fahren...sinn hin oder her. so doll kanns mit den benzinpreisen also noch nicht sein.

      das einzige tuning, was ich mir gegönnt habe, ist mein umbau auf scheibenbremse, auch wenn ich den originalzustand damit ausser kraft setze...aber nach leidlichen bremserfahrungen war es mir das wert. meine simson wird unsere familie sowieso nicht verlassen, daher kann ich mit dem kompromiss gut leben.

      also, einen schönen abend noch an alle, die auch mit dem normalen und originallen gut leben können.

      monthy
      [glow=#FF0000,3][c=darkblue][f3]I do whatever my ricecrispies tell me to do...;)[/f3][/c][/glow]
      Was ist denn nur los?
      Wieso geht ihr alle in die Luft?

      @bomber: Das hatte ich ich auch nie gesagt.

      @Karzi: \"Das kannste wissen...\"
      Ich will garnicht wissen, welcher Experte dir erzählt hat, dass du dann kein Fernsehen mehr gucken kannst.
      Wenn ich einmal bei dir vorbei fahre(was ich nicht mache und ich gar nicht weiß, wo du wohnst), wird dir schon nix passieren, wenn du nen paar sek. deine Sendung nicht sehen kannst.
      Ich soll mir die Überschrift durch lesen? Ich hatte nur en bissel was in das geschriebene von Marvin einzuwenden. Ich hatte nur geschrieben, was ich dazu denke!(Meine Meinung).
      Außerdem hat scrap mit dem Tachotuning angefangen.

      @Marvin: Nen Prüfstand soll auch keinen Alltag simulieren. Er soll NUR die Leistung messen/prüfen. Mir is schon klar, dass manche Zylis scheiße fahrbar sind.

      @scrap: Die Tuner sind LT, RT(macht zwar keine Angaben, aber einiges kriegt man schon mit.), RZT, ... (dumme Frage)
      OK, mit den 50km Einfahren muss nicht stimmen.



      Original von monthy:
      ...bin ja mit meinen 28 lenzen nicht mehr der jüngste, aber als ich damals 16 war und in der \"zone\" simson gefahren bin, da gabs nix anderes. damals hat man in unserer gegend (suhl) zwangsläufig getunt, um sich von den vielen vielen vielen anderen simmen abzusetzen...nicht unbedingt in der höchstgeschwindigkeit, auch im aussehen. allerdings gabs da keine kaufbaren tuningteile und auch internet war für mich damals unerreichbar.


      Aber Du bist auch nicht der Älteste (ich aber zum Glück auch nicht) :b_wink:
      Ja genauso kenne ich das auch noch. Zu DDR Zeiten kannte ich nur einen der ein 70er Zylinder fuhr, dessen Vater hatte auch \'ne Simson Werkstatt. Das können sich viele sicher nicht vorstellen, aber man konnte den nicht einfach kaufen. Den bekam man nur wenn man nachweisen konnte eine S70 zu haben und dann auch nur im Tausch.
      Und so Sachen wie 90er oder dergleichen gabs natürlich erst recht nicht. Es gab generell keine Tuningteile außer den Umbau auf \"Enduro\" zu kaufen :rolleyes:
      Um da schneller zu sein musst man einfach an seinem 50er \"feilen\".
      Bücher wie Rieck, Bönsch und so weiter gabs in der DDR ebensowenig zu kaufen wie man erfahren Leute im Internet fragen konnte. Da gabs nur die Möglichkeit selber den Kopf anzustrengen und zu probieren. Die Leute von der Schleiferei haben schon immer ein leichtes Grinsen gehabt wenn man mit den Zylindern ankam :biglaugh:


      Original von monthy:
      .... fällt mir auf, dass viele leute tuning sehen, sich einen einkaufswagen zu schnappen, oma und opa anzupumpen und dann eine runde schoppen zu gehen. wenn man richtig asche hat, -->läßt<-- man die gekauften teile auch noch fertig einbauen und holt das endergebnis einfach ab. wenn dann was kaputt ist, wird fleißig auf den tuner geschimpft ohne zu wissen, was nun für den fehler verantwortlich ist oder ob die teile überhaupt zusammen passen.


      Ja die sogenannten \" Plug & Play\" Tuner. Ne, da habe ich lieber meine ehrlichen 75 km/h Höchstgeschwindigkeit in meiner KR51/1 und weiß auch warum :wink:

      Gruß Franz



      Die Schwierigkeit beim Diskutieren ist nicht den eigenen Standpunkt zu verteidigen, sondern ihn zu kennen.
      Die Leute von der Schleiferei haben schon immer ein leichtes Grinsen gehabt wenn man mit den Zylindern ankam :biglaugh:


      ja, da sagste was... hab teilweise gespart, um bei der schleiferei die 50iger auf das letzte ausschleifmaß zu bringen... heute kann man nen 60iger kaufen. naja, die zeiten ändern sich. als ich wieder mit simson anfing, kam mir das alles wie ein schlaraffenland vor. aber man sollte wirtschaftlich denken und genau abwägen, ob man 1000€ oder mehr in einen simsonmotor steckt... wenn man, so wie ich, das ganze eh nicht mehr zur fortbewegung, sondern nur noch als hobby betreibt, weil man eh ein auto hat, dann sind das summen, die ich mir nicht leisten will und auch nicht kann.

      aber ich denke wehmütig an die zeiten zurück, wo ich mit einem feilensortiment im keller sass und an den überströmern rumgefeilt habe....um nachher festzustellen, dass er nu gar nicht mehr geht. was drehmoment und fahrbarkeit angeht, waren die tgl zylinder nicht umsonst bei uns in der suhler berglandschaft unschlagbar. was sollteste im hüringer wald mit nem 16er ritzel und einem \"drehzahlklo\"...sicherlich geht der bergrunter super, aber wenn man zu zweit fuhr oder mal eine der vielen bergstrassen hoch, wurde man von jedem stino sowas von versägt....peinlich :)

      bei uns konnten sich tuning nur die leisten, deren eltern büchsenmacher waren oder indirekt ne eigene werkstatt hatten...die hatten danna uch 4k zylinder mit 70ccm. und zwischen \"denen\" und \"uns\" waren welten :(

      monthy
      [glow=#FF0000,3][c=darkblue][f3]I do whatever my ricecrispies tell me to do...;)[/f3][/c][/glow]

    ANZEIGE