S51 Neuaufbau bekommt zu wenig Sprit

    • S51 Neuaufbau bekommt zu wenig Sprit

      Hallo Leute,

      Ich hab da ein Problem. Meine S51 Neuaufbau bekommt anscheinend zu wenig Sprit. Sie sprang beim Ersten Startversuch ganz schlecht an und ich konnte sie mit Mühe und Not am laufen halten.

      Verbaut ist ein LT60 Reso Zylinder, BVF 16N1-1 Vergaser mit dem LT Schwimmernadel und Schwimmerset, LT AOA2 Auspuff, 80er Hauptdüse.

      Den Schwimmer des Vergasers habe ich richtig eingestellt und auch darauf geachtet, dass das Messingplättchen nicht schief auf das Schwimmerventil drückt.

      Zuerst dachte ich, es liegt am Benzinhahn, aber hier habe ich einen Durchsatz von 300ml pro Minute.

      Alle Teile am Motor und am Moped sind neu.

      Ich bin langsam am verzweifeln X/
      Habt ihr eine Idee was bei mir das Problem ist?

      Grüße Flo
    • Danke für deine Antwort. Was meinst du mit Benzinmenge hinter dem Vergaser?

      Die Zündung ist eine Vape und ich habe sie auf 1,6 vor OT eingestellt. Der Motor ist komplett neu gelagert, neue Wellendichtringe usw. Nur das Gehäuse ist das originale. Der Zylinder ist ein neuer LT60. Also den Motor an sich können wir ausschließen.

      Wenn sie mal läuft, nimmt sie sehr gut Gas an und läuft schön rund. Nur nach einiger Zeit merkt man, dass sie keinen Sprit mehr bekommt. Bei den ersten Startversuchen war die Zündkerze immer furztrocken :(
    • Also die Spritzufuhr ist es nicht. Ich habe 2 nagelneue BVF Vergaser probiert, eine andere Vape Zündung und die Wellendichtringe getauscht. Hilft alles nichts... ich tippe auf die Gehäusemitteldichtung. Das Gehäuse hatte ich aus einem Konvolut und es sah optisch ganz gut aus. Ich werde jetzt ein neues Gehäuse verbauen.
    • Woher nimmst du die Information, dass der Motor alt ist? Gut, aus meinem Text geht das nicht direkt hervor, aber wenn ich von einem Neuaufbau rede, dann rede ich von einem KOMPLETTEN NEUAUFBAU!

      Das verwendete Motorgehäuse stammt aus einem Konvolut, von dem ich nicht weiß wie oft das Gehäuse genutzt wurde. Optisch sah das Gehäuse noch sehr gut aus. Ich habe schon gut 10 Motoren regeneriert, die alle hervorragend laufen. Solch einen Fehler bzw. so etwas in der Art habe ich noch nie gehabt. In Absprache mit meinem MZA Händler meines Vertrauens, habe ich alle erdenklichen Möglichkeiten geprüft, von der Tankentlüftung, über die Kraftstoffmenge bis hin zu den ohnehin nagelneuen Wellendichtringen, über den Vergaser und die Vape Zündung. Auch einen anderen Auspuff habe ich versucht, was auch keine Abhilfe geschaffen hat. Auch die Elektrik habe ich mit dem Schaltplan abgeglichen und es ist alles so, wie es sein soll. Es wird wohl wahrscheinlich am Motorgehäuse liegen. Denn wenn alles irgendwie passen würde, würde ich einen halbwegs vernünftigen Motorlauf im Standgas erzielen können, was derzeit in keinster Weise der Fall ist...

      Lange Rede kurzer Sinn, der Motor ist schon ausgebaut und das neue Gehäuse liegt bereit. Wenn alles fertig ist, lasse ich euch daran teilhaben.

      MfG
    • Was soll der Gehäusewechsel bringen? Außer Zeitverschwendung und Geldverlust? :kopfkratz:

      Vielleich mal alle Fragen beantworten? Da steht noch was von Simson S93 im Raum,die nicht ganz unwichtig ist.

      @ Grandpa: Deinen Einwand kann ich auch nicht nachvollziehen. Muß ich also IMMER wenn ich einen Tuningzylinder verbaue auch ein NEUES Gehäuse kaufen? :p_aua:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tacharo ()


    Werbebanner AKF Werbebanner Ostmoped
    ANZEIGE