Grimeca Felgen an Neuaufbau

    • Grimeca Felgen an Neuaufbau

      Hi zusammen,

      bin neu im Forum. Ich möchte über den Winter eine S51 neu aufbauen und bin gerade dabei, die noch fehlenden Teile zu besorgen. Ich würde gerne auf Scheibenbremse gehen, da ich auch den Motor etwas in der Leistung steigern möchte und die Trommelbremse mir dafür zu schwach ist. Mir gefallen die Grimeca Felgen einfach super und die würde ich gerne verbauen. Sicher haben die auch einige Nachteile (wie schon in anderen Themen diskutiert), aber ich will es wagen. Bin gerade dabei, mir einen Satz zu besorgen und auch das Bremsschild hinten ist unterwegs. Ich hoffe, es passt auch tatsächlich - werde Fotos posten. Wegen der Felgen habe ich jetzt folgende Themen:
      1. Bremsbeläge hinten: Welche passen bzw. welche könnt ihr empfehlen?
      2. Telegabel: Welche passt/ist zu empfehlen? Werden die gleichen verbaut wie bei Speichenrad mit Bremsscheibe oder gibt es Unterschiede? Was ist von der SWH zu halten? Oder besser eine originale? Ich werde sie ohnehin demontieren müssen, da sie mit dem Rahmen schwarz gepulvert wird.
      3. Bremssattel: Welcher passt/ist zu empfehlen? Was haltet ihr vom Doppelkolben von SFW für 260mm?
      4. Bremsscheibe: Wird die direkt an die Felge geschraubt oder braucht es da eine zusätzliche Vorrichtung? Hat jemand Erfahrung mit der von SFW?
      5. Kettenrad: Was passt hier bzw. ist zu empfehlen? Wird direkt an der Felge verschraubt, richtig? Da die Kette halboffen bleiben soll, ist mir de Optik nicht ganz unwichtig. Habe Gutes über die von Ronge-Motorsport gehört. Kann jemand was dazu sagen?
      Oder habe ich aus eurer Sicht noch was vergessen?

      Freue mich auf eure Meinungen/Empfehlungen!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tomtothet () aus folgendem Grund: Natürlich hatte ich etwas vergessen: Das Kettenrad!

    • Das mit der Abnahme habe ich natürlich im Blick. Aber bevor ich Kontakt zum Prüfer aufnehme, muss ich ja wissen, was ich ihm präsentieren kann. Gibt es eine andere Gabel mit Gutachten? Leider steht meist nichts dabei (was im Zweifel natürlich heißt, dass es keins gibt). Was ist denn mit der von ZT? Ansonsten wäre deiner Meinung eine originale bspw. S53 Gabel die sicherere Alternative was Abnahme angeht?
    • Danke für deine Antwort. Gab es unterschiedliche Gabeln von Marzocchi? Also muss ich auf bspw. auf die Länge achten beim Kauf oder sind die alle gleich? Passen zwecks Erneuerung Federn, Simmering, etc. der normalen S51 Gabeln? Bremszange und Pumpe können also problemlos Nachbau sein?
    • Bremszange und Pumpe sowie alles andere sind auch die alten Gebrauchten zu verwenden.
      Das Nachbaugedöhns hat alles keine ABE.
      Gabel bekommt man eingetragen...mal bissel nen Kopp machen
      Du bist das Schiff ich der Kapitän
      Wohin soll denn die Reise gehn'
      Ich seh' im Spiegel dein Gesicht
      Du liebst mich denn ich lieb' dich nicht
    • Man kann das gesamte MZA Nachbau Scheibenbremszeug Eintragen lassen, da muss man nichtmal einen Prüfer gut kennen alá gefälligkeitsgutachten.
      Ich habe den Spaß vielfach eingetragen und ebenso kenne ich einige Kunden und andere Händler die solche Abnahmen problemlos bekommen haben.
      Nur weil hier einige eine Absage an ihrer Prüfstelle bekommen haben, heißt das nicht gleich, dass es nicht möglich ist.
      Bilder
      • Unbenannt.JPG

        123,09 kB, 1.591×319, 54 mal angesehen
    • @TommyMaul: Danke für die Bestätigung, dass die Eintragung der Nachbau-Teile grds. möglich ist. Das wäre mir eigentlich lieber.

      @LOS AB 16: Was meinst du mit überstrapazieren?

      Ich habe bei Dekra angefragt. Die machen nach eigener Aussage hier im Raum mangels ausreichender Messmöglichkeiten keine Eintragungen, die u.a. die Bremsanlage betreffen.

      GTÜ hatte ich bereits vorher mal grds. wegen §21 Abnahme angefragt. Die machen angabegemäß hier im Raum überhaupt keine Abnahmen.

      Bleibt also nur noch TÜV. Werde morgen Kontakt zu einem lokalen Prüfer aufnehmen und nach Möglichkeit einen persönlichen Termin machen um das Ganze zu besprechen.

      Mit ist mittlerweile klar, dass es nicht nur die Marzocchi Gabeln gab, sondern auch die von Simson (mit dem eingeprägten Schriftzug). Scheinbar waren Letztere auch (zumindest tlw.) bei der S53 CX verbaut. Kann mir jemand sagen, ob die 3 Varianten (Marzocchi, Simson, Nachbau) allesamt für die Grimeca Felgen passen? Bzgl. Tachoantrieb bin ich noch nicht sicher, würde aber falls notwendig am Motor abgreifen. Wenn das mit den Nachbau-Teilen nicht gehen sollte, würde ich auf die Simson Gabel mit Grimeca Bremszange und Magura Pumpe gehen. Ist das kompatibel oder sind bspw. die Befestigungen unterschiedlich?
    • Die ersten S53 CX hatten die Marzocchi Gabeln. Spätere Beta Modelle mit Gussrad auch. Die anderen Modelle hiessen dann: Simson Habicht CX. Und die hatten die SB Gabel mit den Simson Schriftzug. ( ab ca. Bj. 1998 ). Die hydraulische Gabel von Marzocchi war wohl zu teuer, so das wieder die federgedämpfte Simson Gabel eingebaut wurde ?!. Die orig. Magura Bremspumpe hatte einen 12mm Druckkolben. Die Ersatzteile sind von der BP teuer. Ich habe eine Magura 225 Bremspumpe mit 13mm Druckkolben eingebaut. Die waren auch an Herkules / Zündapp Mopeds angebaut. Kosten ca. 110€ und dann noch Magura Gasgriff. In die Bohrung für den Rückspiegel muss man ein Helicoil Gewinde schneiden und ein Helicoil M8 einsetzen ( orig. ist da auch ein Helicoil Gewindeeinsatz drinnen ). Ich habe eine SWH Gabel ( schmale Nabe ) und den orig. Grimeca Bremssattel und Nabentachoantrieb eingebaut. Die Steckachse für Nabentacho war etwas zu kurz. Die musste ca. 10mm abgedreht werden an dem dicken Durchmesser von der Steckachse. Unter der Bremszange und rechts auf der Steckachse sind Distanzstücke. Auf der Nabentacho Seite ist noch eine 1,5mm U-Scheibe. Die Gussräder ( VR ) mit der breiten Radnabe gibt es gebraucht am häufigsten, da die mehr Modelle von dem Typ hergestellt wurden. Der " Unterschied " breite und schmale Radnabe macht gerade mal ca. 8mm aus. Eine Puch Cobra hatte die gleichen 1,6x16 Grimeca Gussfelgen. Nur am VR war wahlweise Bremstrommel oder eine SB eingebaut und der Nabendurchmesser am HR war etwas kleiner, so dass eine Simson Bremsschild passt ( 120mm Puch , 123mm Simson CX ).1

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von -simme- ()

    • Als Bremspumpe und Bremssattel würde ich die "neuen" MZA Produkte verwenden. Das passt einfach gut zusammen.
      Die originale 12mm Pumpe und der Sattel lassen (geschweige denn die 13mm Pumpe) sich einfach nicht so schön dosieren und sind recht teuer.

      Die Telegabel würde ich dann auch von MZA beziehen oder als zweite Variante die von ZT.

      Für die Gussfelgen gab es ja dann auch eine etwas andere Form der Sattelaufnahme an der Marzocchi wenn ich mich recht erinnere. (Stichwort schmale und breite Radnabe)
      Darum würde ich erst mal nicht davon ausgehen, dass die Gussfelge Plug n Play passt.
      Sprich man muss das Rad und den Sattel wahrscheinlich mit entsprechenden Distanzscheiben passend zueinander ausrichten.

      mfg
      :wink:
    • Ich melde mich mal wieder zu Wort. Die Felgen und das hintere Bremsschild sind mittlerweile angekommen. Bis auf den Lack sind die Felgen sehr schön.

      Die Bremstrommel hinten hat einen Durchmesser von 125mm und ist bis auf ein bisschen Flugrost top in Schuss.



      Die andere Seite sieht ebenfalls gut aus.



      Kann mir jemand sagen, ob das Kettenrad direkt an der Felge befestigt wird oder ob es da noch einen Mitnehmer gibt? Über eine Info zu den originalen Schrauben wäre ich auch sehr froh.

      Das Bremsschild scheint das richtige zu sein. Kann das jemand bestätigen oder mir sagen, wie ich das sicher erkennen kann? Eine Nummer kann ich keine erkennen.



      Der Durchmesser der Bremsbacken im entspannten Zustand beträgt 121,6 mm. Bei vollem Zug wächst er auf 126 mm. Sind diese roten Dinger noch die originalen Beläge? Ich habe ein bisschen gesucht und die EBC 922 mit den Maßen 123x25 gefunden. Die werden für Hercules angegeben, aber für die Teile gab´s ja auch Grimeca Felgen, also würde grds. Sinn machen. Kann jemand sagen, ob die passen bzw. passenden Ersatz nennen?



      Die vordere Felge sieht auch gut aus. Bremsscheibe wird direkt an die Felge montiert ohne Mitnehmer/Adapter, richtig? Weiß jemand die Maße der originalen Schrauben?



      Zu der anderen Seite der vorderen Felge gibt es nicht viel zu sagen.



      Zum Schluss noch ein Wort zu den Lagern. Ich habe sie noch nicht ausgebaut; die Maße sollten sich ja danach ergeben. Kann mir jemand sagen, was das für ein Teil ist an der hinteren Felge auf der Seite des Kettenrads? Das sieht mir nicht nach einem klassischen Lager aus. Wozu ist das gut und ist darunter ein Lager, das ebenfalls getauscht werden sollte? Weiß jemand, wie man das Teil demontiert ohne es zu beschädigen?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tomtothet ()

    • Bei mir sahen die Bremsschilder immer so aus: Was auf der Seite vom Kettenrad ist, dass ist das Distanzstück, was an der Schwinge / Kettenkasten anliegt. Das kann man heraus hebeln / schlagen mit einen Dorn. Ist zweigeteilt. Ein Ring mit Steg / Bund und die Buchse. Die Lager muss man mit einen langen Dorn von außen nach innen heraus klopfen. Ist etwas müßig, weil dort noch das "Röhrchen" / Distanzrohr von Lager zu Lager sitzt.
      Hier noch Bilder vom Distanzstück:










      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von -simme- ()


    Werbebanner AKF Werbebanner Ostmoped
    ANZEIGE