Probleme beim Vergaser einstellen

    • Probleme beim Vergaser einstellen

      Nabend!

      Ich bekomme meinen Vergaser nicht vernünftig eingestellt. Kurze Vorgeschichte:
      Das selbe Problem hatte ich letztes Jahr schon mal. Nach ewiger Einstellerei hatte ichs dann irgendwann zufriedenstellend.

      Nun hab ich meinen Zylinder von BFT überarbeiten lassen (60er Almot)
      Da der Vergaser (16N1-12) eh raus musste zwecks HD Änderung (erst 78, jetzt 80), habe ich gleich noch mal den Schwimmer eingestellt bzw. kontrolliert (Senfglasmethode)
      So.. dann also erstmal Grundeinstellung, also Leerlaufluftregulierschraube 2,5 U raus. Läuft erst mal ganz gut. Nach dem ordentlichen warmfahren die übliche Prozedur: Schraube rein, so lange wieder raus bis höchste Drehzahl erreicht, ein Mü zurück und dann Gasschieberanschlagschraube auf einen vernünftigen Leerlauf gedreht. Motor läuft gut, noch ne Runde gefahren, zwischendurch mal aus gemacht und dann wars das. Er springt nicht wieder an.
      Also mal nach der Kerze geschaut - pfurztrocken. Sie bekommt also keinen Sprit über die Leerlaufdüse. Wie kann das sein? Vorher lief sie ja wie gesagt ganz hervorragend (auch im Leerlauf)
      Dann wieder Grundeinstellung -> läuft. Die ganze Prozedur noch mal.. hab ihn jetzt einigermaßen eingestellt, so dass sie meistens relativ schnell wieder anspringt. Aber eben nicht so wie sie sollte. Oft nur gerade so und wenn ich dann ein paar mal ordentlich Gas gebe, läuft sie wieder stabil.

      Hat jemand eine Idee woran das liegen kann? Alles andere ist original standart, nur der Krümmer ist gekürzt.

      Ich habe außerdem noch das Problem, dass Vollgas nichts bringt. Beim Beschleunigen geht sie jetzt bis ca. 60 ab wie ne Tüte Mücken, aber darüber wirds mau.

      Moped ist ne KR51/2E mit U-Zündung (1,6mm v OT laut BFT und auch geblitzdingst)

      Schon mal danke an die Experten im vorraus ^^
    • Das habe ich mir nicht gemerkt, werde es aber nachher noch mal einstellen.

      Wegen der HD habe ich mich auf die Erfahrung von BFT gestützt. Ich hatte zuerst ne 78er drin, nach langer Vollgasfahrt und ausmachen direkt an der Landstraße sah die Kerze doch noch etwas hell aus.
      Ich mache davon dann auch noch ein Foto.
    • So, ich schreibe hier live vom Straßenrand :D
      Eingestellt jetzt auf ca. 3 Umdrehungen.
      Nachdem einstellen noch ein paar KM Vollgas und Kerze geprüft.

      Und nun wieder das leidige Thema.. Sie springt nicht mehr an.
      Kerze trocken, genau wie auf dem Bild.
      Habe mich jetzt ran getastet. Schraube auf 2,5 U - Kerze minimal feucht. Springt aber nicht an. Dann 2 U - springt an.
      Bisschen komisch oder?

      Ansauganlage ist original. LuFi ist so ein Vliesding (Filu) Soll ja etwas mehr Durchlass haben.
      Öl ist auch kein Vollsynthetisches. Die sollen ja teilweise die Kerzenbilder verfälschen.
      Ist ein teilsynth. Mannol.
      Bilder
      • 20200621_134808.jpg

        3,1 MB, 4.032×3.024, 37 mal angesehen
    • Wenn die Kerze so trocken ist, würde ich gucken, ob genug Sprit vom Tank in dem Vergaser läuft.
      Provoziere den Fehler, Sprithahn zu und dann Vergaser ab und in die Wanne gucken.
      Dabei wirfste gleich einen Blick durch die Düsen, nicht dass die zu sitzen.
    • Soo, nabend zusammen.

      Ich bin jetzt die letzten Tage mal wieder dazu gekommen was zu machen.

      Keine Besserung in Sicht. Eher wird es immer schlimmer, so dass sie ewig nicht anspringt (weil kein Sprit)
      Manchmal lief sie dann auch nur bei Volllast vernünftig, vorher nur geruckle beim beschleunigen, bis dann die Hauptdüse "übernimmt"

      Habe auch den Füllstand der Vergaserwanne geprüft, ist i. O.
      Außerdem nochmal Schwimmer und Düsen kontrolliert und ausgeblasen. Sah aber alles gut aus.

      Ich habe heute auch noch einen zweiten Vergaser getestet - selbes Ergebnis.
      Dann kam mir die Idee es mit Starthilfespray zu versuchen. Damit springt sie an und läuft bis es verbracht ist oder man aufhört zu sprühen.

      Ich bin Ratlos....

      Hilfe ?( :S
    • makersting schrieb:

      Wenn die Kerze so trocken ist, würde ich gucken, ob genug Sprit vom Tank in dem Vergaser läuft.
      Provoziere den Fehler, Sprithahn zu und dann Vergaser ab und in die Wanne gucken.
      Hast du auch an den Sprit gedacht? Du schreibst zwar, dass du den Füllstand kontrolliert hast - meintest du den Spritzulauf oder den per Schwimmer eingestellten Pegel damit?
    • Ja aber ne.. die Düsen können nicht zu sein. Habs ja wie gesagt kontrolliert und sogar beim neuen Vergaser ists so.

      Ja aber wieso wird keine Luft angesaugt? Das geht doch eigentlich gar nicht.
      Und mit Starthilfespray gehts ja.. Das wird angesaugt.
    • Neu

      Ich hatte das Thema auch und irgendwann nach dem 100. Mal einbauen die Nase voll. Hab einen neuen bestellt und der Spuk war sofort vorbei.
      Ansonsten kann ich nur empfehlen, nicht immer alles auf den Vergaser zu schieben. Auch mal an Zündkerze etc. denken. Beim ein und ausbauen vom Vergaser haste zum testen ja nie die gleichen Bedingungen.

    Werbebanner AKF Werbebanner Ostmoped
    ANZEIGE