Simson stottert, nimmt schlecht Gas an und startet nicht mehr

    • Simson stottert, nimmt schlecht Gas an und startet nicht mehr

      Hallo liebe Freunde :)

      vor 2 Wochen kaufte ich mir ein Simson. Bin allerdings ein Neuling auf dem Gebiet und kenne mich aktuell nicht so gut aus.

      Es ist ein S50 B2 - lt. Verkäufer umgebaut auf S51 B1 was es auch heißen mag. Er hat es aufgebaut und 300km seitdem gefahren.
      4 Gang
      6 Volt
      16N 1-11




      Erst ist er super gut gefahren und hat Riesenspaß gemacht. Doch anfangs hat er dann auch manchmal Schwierigkeiten bekommen.
      Wenn er warm ist, kriege ich den nicht einfach an, bis er dann letztendlich doch an geht nach mehrmaligen kicken.

      Am ersten Tag 1:50 getankt.
      Am 3. Tag morgens früh als er warm wurde, nahm er plötzlich schlecht Gas an, hatte Leistungsverlust und hat gestottert.

      Am nächsten Tag angesprungen und gleich wieder langsam abgesoffen, seitdem springt auch nicht mehr an.
      Benzinhahn auf, Zündung auch an ohne Licht.

      Vergaser wurde ausgebaut und gereinigt. Zündkerze auch eine neue drin.

      Andere Probleme die vorher auch da waren.
      - beim Lenkanschlag links und rechts gibt er mehr Gas oder weniger
      - Rücklicht brennt immer durch
      - Tachobirne nicht da - neue bestellt.

      Was könnte man als nächstes tun um den Fehler zu finden?
      Wäre dankbar für die Tipps.

      Und seid nicht so streng mit mir, bin ein Neuling auf dem Gebiet aber sehr lernfähig :)

      Viele Grüße
      Simsonfreundchen
      Bilder
      • IMG_20200526_110709.jpg

        1,92 MB, 3.000×4.000, 86 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Simsonfreundchen ()

    • Simsonfreundchen schrieb:

      Andere Probleme die vorher auch da waren.
      - beim Lenkanschlag links und rechts gibt er mehr Gas oder weniger
      - Rücklicht brennt immer durch
      - Tachobirne nicht da - neue bestellt.
      Also, die 3 sind vermutlich einfach.
      - Der Gaszug muss Spiel haben. Drehe unten am Vergaser die Einstellschraube so weit rein, daß der Zug auch bei eingeschlagenem Lenker noch etwas Luft hat. D.h. das ganze muss etwas lose sitzen. Ich kanns gerade nicht anders erklären...der Gasgriff muss sich etwas bewegen lassen, ohne das das Moped gas gibt.
      - Das passiert bei bestimmten Elektrikausstattungen, wenn:
      - Die Tachobirne zusammen mit der Rücklichtbirne die Lichtmaschine so belastet, daß keine von beiden durchbrennt. Das klappt nur, wenn beide heil sind. Also abwarten und nochmal versuchen wenn du Tacho- und Rücklichtbirne verbaut hast.

      Edit: Wenn man mal ein YT Video braucht...gibt es keins :D
      Mein Leben ist zu kurz zum Warmfahren

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von blaumeise ()

    • Ist wohl etwas mehr zu tun.
      Bowdenzüge so verlegen das sie beim Lenken (l/r) immer gleich locker sitzen.(spannungsfreies Verlegen)
      Zündung ist noch ein Fragezeichen, welche da drin steckt.
      Verhalten läßt auf Unterbrechezündung schließen, wobei der Kondensator defekt ist.
      (Springt kalt an, sobald das Moped warm wird, wirds komisch)
      Beim Kabelbaum mal alle Steckkontakte auf Korossion und festen Sitz prüfen.

      Mal so als erster Ansatz.
      haubdsache sreschned nisch... ;(
      "Sei kritisch, fahr britisch."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von atzebadekappe ()

    • Dreh doch auch die Kaltstart-schraube am Vergaser so weit rein, daß der Zug Luft hat. Wenn das zu stramm eingestellt ist, fährst du die ganze zeit mit etwas Choke und das kann auch zu den von Dir berichtetetn Symptomen führen.
      Allerdings....es gibt unzählige Fehler die diese Symptome hervorrufen.
      Mein Leben ist zu kurz zum Warmfahren
    • blaumeise schrieb:

      Dreh doch auch die Kaltstart-schraube am Vergaser so weit rein, daß der Zug Luft hat. Wenn das zu stramm eingestellt ist, fährst du die ganze zeit mit etwas Choke und das kann auch zu den von Dir berichtetetn Symptomen führen.
      Allerdings....es gibt unzählige Fehler die diese Symptome hervorrufen.
      Habe ich mir auf meine Liste notiert.
      Werde ich morgen berichten.


      So, heute zum Laufen gebracht.

      Choke Schraube ganz reingeschraubt am Vergaser damit er der Zug lockerer sitzt.
      Ein Spiel aus Gas und Choke und schon lief er.
      Allerdings nach ca. 3 km an der Ampel als ich Gas gegeben habe, nahm er kein Gas an und ist abgesoffen.
      Nach mehrmaligen ankicken ging er nur mit Choke an und ich konnte nur mit Choke nach Hause fahren.
      Zu Hause wieder gekickt, ohne Choke keine Chance, mit Choke geht er an und hält auch Standgas, sobald Choke aus ist, geht er langsam aus.
      Standgasschraube und Luftregulierung alles durchprobiert.

      Man hat gemerkt, als der Motor dann kälter wurde, springt er auch kurz ohne Choke an, geht aber dann gleich wieder aus, auf das Gasgeben reagiert er dabei gar nicht.

      Was meint ihr? Zündspule?
      Wie kann man hier systematisch vorgehen?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Simsonfreundchen ()

    • Also das erste, das ich immer mache, wenn es ein Problem in Verbindung mit Wärme und daraus resultierendem schlechten Startverhalten gibt ist, den Kondensator zu tauschen. Hat bisher immer funktioniert :D
      Und bei dem Problem, dass sie nur mit Choke laufen will noch den Schwimmer einstellen
    • SimsonFreund307 schrieb:

      Also das erste, das ich immer mache, wenn es ein Problem in Verbindung mit Wärme und daraus resultierendem schlechten Startverhalten gibt ist, den Kondensator zu tauschen. Hat bisher immer funktioniert :D
      Und bei dem Problem, dass sie nur mit Choke laufen will noch den Schwimmer einstellen

      Also der Schwimmer wurde gestern eingestellt beim Vergaser reinigen.

      Wenn der Motor noch kalt ist, fährt sich der Simson auch super ohne Choke. Es ist nur so wenn der Motor warm ist.

      Den Tipp mit dem Kondensator habe ich schon öfters gelesen und werde mal morgen die Sache angehen!

      Der Dings schrieb:

      Das Wärmeproblem ist auf einen defekten Kondensator auf der Grundplatte der Unterbrecherzündung zurückzuführen, sofern Du keine elektronische Zündung hast.

      Der Atze mit der Badekappe erwähnte es bereits.

      Ich schau mal ob meine Motorrad Werkstatt die Teile auf Lager hat und morgen dann eventuell gleich einbauen.

      Danke euch für die Tipps!
    • Zum Thema sanfte Gewalt: Vielleicht kommt gleich jemand und sagt mir, dass man das niemals machen darf, aber ich hab sehr gute Erfahrungen damit gemacht, die Aussparung für den Kondensator sanft mit etwas Schleifpapier zu vergrößern (wirklich nur so, dass er mit mäßig festem drücken reingeht). Es passiert ansonsten nämlich schnell mal, dass der neue Kondensator durch das reinhämmern gleich wieder getauscht werden kann. Kauf dir wie Der Dings gesagt hat am besten wirklich gleich mehrere Kondensatoren. Denk dran, dass du für den Austausch auch einen Polradabzieher und (obwohl man das auch mit einem Gürtel oder festen Griff ersetzen kann) ein Halteband brauchst.
    • soll ja auch helfen die grundplatte zu erwärmen und den Kondensator dann reinzudrücken. Hatte bisher noch nich wirklich Probleme beim Einbau von Kondensatoren, oder bei deren Haltbarkeit.
      Aufschleifen hab ich auch mal versucht früher, dann war der Kondensator bei heißem Motor aber nicht mehr wirklich fest...
    • Websii schrieb:

      Hab noch einen besseren Vorschlag. Bau eine Vape ein :D
      Hat bisher immer funktioniert. Spaß beiseite
      Ich kann auch nur einen außenliegenden Kondensator empfehlen. Bin so auch einige Zeit gefahren und hat gut funktioniert!

      Ist das jetzt ironisch gemeint oder ernst?
      Weil ich spiele echt mit dem Gedanken die auf Vape und eventuell auf einen Bing Vergaser umzubauen. Vielleicht langfristig gar nicht mal schlecht.
      Ist halt die Frage ob es die Probleme beheben würde...aber bevor ich die anderen Teile auf Verdacht tausche.....

      Der Plan war ja die Simmi für die Arbeit und den Alltag zu nutzen....

      atzebadekappe schrieb:

      Keinen Kurzen irgendwo eingebaut? (Kontaktfahnen am Kondensator)
      Unterbrecher und ZZP eingestellt, oder hast du im verbauten Zustand der GP den Kondi gewechselt?
      Hast Du denn ein Funken, Kerze mit Stecker, nur Kabel... :kopfkratz:

      Ich habe mir vorher die Markierung angeschaut und dann genauso verbaut wie es war.

      Werde heute auf Funken testen, mit Kerze und dann ohne.
    • Das war ein bisschen ironisch gemeint, denn sobald es Probleme gibt mit dem Unterbecher hieß es immer "Bau ne Vape ein".
      Aber ja, ich hab ja auch umgebaut und seitdem nie wieder Probleme gehabt. Ich war irgendwann durch mit der Unterbecher Zündung ... also langfristig lohnt sich das definitiv ! Aber kostet halt ...
    • atzebadekappe schrieb:

      Keinen Kurzen irgendwo eingebaut? (Kontaktfahnen am Kondensator)
      Unterbrecher und ZZP eingestellt, oder hast du im verbauten Zustand der GP den Kondi gewechselt?
      Hast Du denn ein Funken, Kerze mit Stecker, nur Kabel... :kopfkratz:

      Also heute auf Funken getestet, mit Stecker und Kerze auf dem Zylinder, gibt nur sehr leichtes Funken ab...

      Im Polrad ist hingegen nichts von Funken zu sehen.

      Nur mit Kerzenstecker am Zylinder - keine Funken.


      Websii schrieb:

      Das war ein bisschen ironisch gemeint, denn sobald es Probleme gibt mit dem Unterbecher hieß es immer "Bau ne Vape ein".
      Aber ja, ich hab ja auch umgebaut und seitdem nie wieder Probleme gehabt. Ich war irgendwann durch mit der Unterbecher Zündung ... also langfristig lohnt sich das definitiv ! Aber kostet halt ...

      Alles klar.
      Dann würde ich der Simmi einen Vape gönnen.

      Muss man dafür den Kabelbaum auch ersetzen?
    • Wenn nun kein Funke mehr kommt berührt wahrscheinlich eine deiner Kontakfahnen am Kondensator die Masse.
      Einfach mal prüfen.

      Wenn das Moped wenn es warm ist nur mit Startvergaser läuft, hat das aber wenig mit dem Kondensator zu tun. Denn da würde es warm gar nicht richtig funktionieren.
      Auf der anderen Seite ergibt es aber auch keinen Sinn, dass der Motor im kalten Zustand ohne Starter besser läuft.
      Hast du den Motor mal auf Nebenluft geprüft?

      Der Kabelbaum kann beibehalten werden beim Vapeumbau.

      mfg
      :wink:
    • So. Neuen Kabelbaum verlegt alles abgeschlossen, Vape eingebaut und angeschlossen.
      Einmal getreten und sie lief. Ich konnte es nicht fassen :D

      Noch vor einem halben Monat wusste ich nichts von Simsons :saint:

      Nun muss der Vergaser und ZZP eingestellt werden, glaube ich.
      Denn wenn ich Gang einlege und Gas gebe dann verschluckt sie sich und geht aus.
      Manchmal im Standgas beim spielen mit Gas gibt sie ein Geräusch von sich, so ein lautes *puff*.

      Also ZZP und Vergaser abstimmen, liege ich da richtig?

      Für ZZP reicht da eine Stroboskoplampe oder lieber eine Messuhr?

      (...Stroboskoplampe habe ich bereits da)




      Viele Grüße

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Simsonfreundchen ()

    • S70fighter schrieb:

      für die Vape reicht mir ne Messuhr, viele der anderen Simsonauten nehmen aber das Stroboskop mit zur Hilfe.....

      Grandpa schrieb:

      zum zzp einstellen brauchst du ideal beides, also uhr und strobo.


      Derzeit hält sie kein Standgas an. Wenn man Standgas etwas höher reguliert hält sie, doch beim anfahren geht aus.

      Vape Zündung neu, Kabelbaum neu, Bing Vergaser 17-1103 neu, 70HD, 1. Nadel.



      Also Montag leihe ich mir eine Messuhr aus und stelle den zzp ein.

      Aber liegt sowas an dem zzp?

    Werbebanner AKF Werbebanner Ostmoped
    ANZEIGE