Etz 125 Sportmotor/Zylinder

    • Etz 125 Sportmotor/Zylinder

      Hallo, ich habe mir meinen Etz 125 Motor mit einen Sport Zylinder umgearbeitet. Als Steuerzeiten habe ich den Auslass nach oben gemacht so dass er 34mm unter der Buchse endet und 35mm breit ist. Die Überströmer gehen bis 46mm von oben aus gesehen und sind 28mm breit und den Einlass habe ich nach unten hin bis 96mm gearbeitet. Ein neuer Kolben mit neuen Schliff ist reingekommen. Habe dafür einen DLG Kolben gefunden. Als Zündung habe ich die Unterbrecher Zündung drin mit 2,8mm vor OT als Zzp. Dazu einen abgedrehten Zylinderkopf. Mit dem Kit habe ich ca 9 Bar Kompression. Als Vergaser habe ich einen originalen DDR 24-2 Vergaser den ich auf 26mm auf gebohrt habe. Luft Filter ist original und der Auspuff ist ein AOA Auspuff.
      So an sich läuft das Motorrad ganz gut. Leider erreiche ich nur 95-100 Km/h so wie in Serie. Sorge macht mir an sich der Vergaser. Ich habe kein Standgas. Des weiteren ist es schwer die richtige Abstimmung zu finden. Könnten Sie mir sagen was sie für Düsen verwenden? Speziell welchen Düsenstock, welche Nadeldüse und welchen Kolbenschieber? Es gibt da recht viele Unterschiede habe ich gelesen. Zur Zeit habe ich was an Nachbauteilen drin wo ich gar nicht genau weiss was. Die Nadeldüse hat bei mir keine Querbohrungen, die Düsennadel ist die 512er und als Hauptdüse habe ich eine 115er drin. Als Kerze habe ich gerade eine NGK B8HS drin. Diese ist auch Hellbraun, keine Fahne aus dem Auspuff oder Tropfen. Was könnte mir noch zur etwas Leistung verhelfen? Ich denke mal so 120 Km/h sollten doch möglich sein oder?
    • Na du hast bei der 125er ja noch den Bund für die Kopfdichtung. Bis dahin natürlich nicht. Ich habe mit dem abgedrehten Kopf ein Quetschmaß von 0,9 mm bei einer 0,5mm starken Kopfdichtung. Ich habe leider nur mm angaben für die Steuerwinkel. Habe für MZ keine Gradscheibe. Sie öffnen 46mm vom Ot gesehen und sind 28mm breit. Warum soll aus dem Zylinder nichts ordentliches geworden sein?
    • Es ging mir um die Spülwinkel, nicht um die Steuerwinkel (die kann man grob anhand der Milimeterangaben ausrechnen, sofern man weiß wo der Kolben im OT steht).

      Da dir so Sachen wie Spülwinkel fremd zu sein scheinen, komme ich zu der Annahme dass der Zylinder wie er ist nichts ordentliches wurde - was die Fahrpraxis ja auch bestätigt.
      Raider heißt jetzt Twix... sonst ändert sich nix
    • Da ich den Zylinder per Hand und Drehmel bearbeitet habe, kann ich mich sicher nicht genau an irgendwelche Spülwinkel halten. Ich will auch keine 140 Km/h aus der ETZ holen. Mit Rückenwind sind ohne Probleme im 5ten Gang 8500 U/min drin. Also wenn du mir helfen willst wäre es nett wenn du mir was über den Gaser und den Teilen verraten könntest. Wie gesagt ich habe kein Standgas, daher vermute ich irgendwo Nebenluft. Kolbenschieber hat auch etwas Luft. Habe jetzt mir originale DDR Kolbenschieber bestellt. Da gibt es 35er und 40er? Des weiteren Nadeldüse 70 oder 72? mit Querbohrungen oder ohne? Gasnadel ist die 512er drin. Schwimmerstand ist 26mm mit 200er Schwimmerdüse und etwas überarbeiteten Ventil. Wie gesagt, Motor läuft soweit gut. Keine Zündaussetzer, sauberes Hochdrehen bis über 8000 U/min bis zum 4ten Gang. Nur im 5ten will nichts mehr kommen. Achso den Ansaugstutzen will ich noch wechseln, da ist noch ein originaler drin. Scheint schon etwas rissig zu sein. Muss der Luftfilter geändert werden für so einen Motor?
    • Mal die grobe Physik:
      Für 120km/h brauchst du mind. 20PS.
      Für 100Km/h brauchst du 10PS.
      Vermutlich hast du Downtuning betrieben denn der original Motor hat schon gut 10PS und ist deshalb zu Recht mit 100km/h angegeben.
      Sternis Fragen und Einwand ist da llndurchaus begündet.
      Deine Maßnahmen ziehlen alle auf eine Erhöhung der Drehzahl.
      Das Drehmoment hast du da komplett außen vor gelassen.
      Den Vergaser zu vergrößern bringt gar nichts, wenn du die Engstellen im Zylinder nicht darauf anpasst. Und das sind die Überströmer. Ohne Winkelfräser wird das aber nichts.
      Ich fürchte, Sterni hat recht.
      Der Auspuff hat auch einen nicht unwesentlichen Einfluss. Nachbau Esse kostet mind. 5km/h gegenüber dem Originalen und die billigen Spottröten mind.10km/h.
      geht nich und kann ich nich sind die brüder von will ich nich
    • Der Auspuff ist ein Umgebauter Original Auspuff.Ich glaube nicht das ich 120 Km/h 20 Ps brauche. Laut der Anleitung erreiche ich mit den Umbauten ca 16 PS. Das ich nur mit einen Aufgebohren Vergaser keine Mehrleistung erreiche ist mir auch schon klar. Daher sind die Steuerzeiten auch angepasst. Ich würde mich freuen wenn mir jemand was zu den Vergaserteilen sagen könnte. Achso verbessertes Drehmoment erreicht man nicht nur die die Üs, sondern auch mit einen abgedrehten Zylikopf. Daher bitte nicht auf nur diese eine Sache fixieren. Nur weil ich euch kein Winkel nennen kann.
    • Glauben ist das Eine, Wissen das andere.
      Es gibt eine Faustformel: Dritt Wurzel aus der Leistung x 45 = erreichbare Vmax.
      Rechne es dir selbst aus.
      Mit dem abgedrehten Kopf kannst du durchaus die Verdichtung erhöhen und damit die Leistung über das gesammte Band steigern. Hast du das kontrolliert und ausgelietert?
      geht nich und kann ich nich sind die brüder von will ich nich
    • Mit dem Zylinderkopf kannst du nicht groß retten was du mit den Strömern versaut hast. Wenn du die einfach irgendwie größer gemacht hast richtet sich die gassäule womöglich nicht auf, was eine ungünstige Verbrennung begründet.
      Und den Vergaser hast du hoffentlich nicht mittig "aufgebohrt" ansonsten ist der eventuell auch hin
    • Danke für all eure Ratschläge zu den Winkeln. Wenn diese nicht einiger Maßen passen würde, würde das Ding erst mal schlecht anspringen, und nur ziehen wie ne S51. Ich mache schon 15 Jahre Zylinder bearbeitung und bin kein riesen Neuling mehr. Daher vielen Dank für das was mich gerade nicht so interessiert. Bitte eher um Ratschläge zur Abstimmung. Wenn diese nichts bringt kann ich wo anders suchen. Den Gaser habe ich mit Ansaugstuzen in der Drehbank aufgebohrt. Wenn das nicht passen würde, und er irgendwo offen oder gerissen wäre, würde das Ding kein Ton sagen.
    • Wer soll dir was zur Vergaserabstimmung bei einem unbekannten Aspuff und aufgebohrten Vergaser sagen?
      Ich hab meine 164er ETZ mit original Auspuff und Vergaser gefahren.
      Die HD ist bei 130, Nadel 3. Kerbe, LLD 35.
      21PS bei 6.100', Verbrauch um 4l, bis jetzt 36.000 km ohne Probleme.
      Ich bezweifle aber, das dir das weiterhilft.
      geht nich und kann ich nich sind die brüder von will ich nich
    • Nein es kann nur daran liegen das ich Zylinder ohne CNC bearbeite. Alles anderen Sachen sind wenn man mit ner CNC und alle Winkel hat sowieso egal. Von daher nicht schlimm wenn du dich ausklinkst.
      Das Problem mit dem Vergaser ist gute Teile zu finden. Ich bin mir gerade nicht mal sicher was genau ich vernaub habe. In den meisten Shops steht immer für ETZ 125/150 aber keine genaueren Angaben. Nun habe ich halt gelesen das es 35er núnd 40er Kolbenschieber gibt. Nadeldüsen 70 und 72. Welche wären davon passend zu diesen Motor.
    • Ja das glaube ich schon das hier nicht viele solche ETZ fahren. Daher auch der Versuch mit den anderen Vergaser. Ich habe sogar 3 Stück. Diese sind aber nicht wie bei Simson wo man mal eben zwischen den und diesen tauschen kann. Bei den MZ Vergasern schlagen nicht die Kolbenschieber aus sondern die Vergaser an sich. Daher schlechtes Übergansverhalten und kein Standgas. Wenn man dann noch mit Nachbauteilen Versucht da was zu machen wird es meist nicht viel besser als Vorher. An sich wurden an den 90 er Modellen dann nur noch Bing Vergaser genommen (kostet ca 145€ das Stück) sind aber soweit mir bekannt Spar Vergaser, daher würde ich sie für nen Steuerzeiten Zylinder eher nicht nehmen. Die neuen Nachbauten kann man komtplett vergessen. Haben einen viel zu fetten Zerstäuber, da blubbert das Motorrad mehr als es zieht. Ich habe nun ein original Oberteil eines 24-2 Vergasers bekommen können. Klar bleibt mir jetzt nicht anderes übrig als die ganzen Sachen zu probieren. Ich habe einen Händler gefunden der noch original Teiel anbietet. Kosten dann ein Kolbenschieber zwischen 18-20 euro und eine Nadeldüse zwischen 10 und 12 Euro. Dazu noch 2 verschiedene Gasnadel für um die 8 Euro das Stück. Da kommt richtig Freunde auf beim testen.
    • Passt jetzt nicht ganz zum Thema aber wenn du schon mehrere Jahre Tuning betreibst, solltest du mittlerweile wissen das Tuning auch richtig Kohle kostet (sofern mans Ordentlich betreibt). Bei meiner Ape habe ich zum "Tuning Spass" mehrere Hundert € versenkt und Experimentiert wie nen wilder nur damits dann Zylinder + Kolben zerlegt hat. Da gingen mal Fix 500€ "Lehrgeld" ins Land. :)
    • Das ist richtig, aber du kannst wie gesagt Simson nicht mit MZ vergleichen. Nur die mal von mir genannten Vergaserteile sind 100 Euro. Bing ist doch nen Spar Vergaser. Mikuni klingt schon besser. Nur was ist damit wegen dem Tüv? Muss ich den dann dafür abnehmen lassen oder gibt es einen mit ABE für die ETZ?

    Werbebanner AKF Werbebanner Ostmoped
    ANZEIGE