S51/1C Abblendlicht schwach/Fernlicht garnicht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      S51/1C Abblendlicht schwach/Fernlicht garnicht

      Simson Modell: S51/1C
      Unterbrecher
      Stromkreis 12 V:
      Schaltplan vorhanden: Jo
      Glühbirnen geprüft: Jo
      Batterie aufgeladen: Jo
      Im original Zustand: Jo
      Simson Erfahrungen: Semi

      Hier noch einmal ich.
      Heute hatte ich einen freien Tag und konnte, wie eventuell von manchen gesehen, einige Probleme bereits lösen.
      Meine Elektrik ist trzdm noch :s_pc: Im folgenden stütze ich mich auf diesen Schaltplan: a-k-f.de/moser/s51-1c1.pdf
      Mein Vorderlicht ist extrem schwach. Dabei weiß ich nicht, ob es das Abblendlicht ist oder das Fernlicht ist, wenn ich jedoch auf das jeweils andere schalte geht nichts mehr. Es brennt aber auch nur ein Faden, weswegen ich aufs Abblendlicht tippe. Ich habe bereits einiges probiert und als ich heute Probehalber von der Hupe das schwarz gelbe Kabel an die Glühbirnenkontakte gehalten habe, war es extremst hell. Ließ sich jedoch logischerweise nicht zwischen Fernlicht und Abblendlicht wechseln. Außerdem war das Licht ohne Motor an, an, weswegen es über die Batterie laufen müsste. Ich dachte mir aber, ok endlich wieder helles Licht und wollte es alles fest einbauen. Dann angemacht und die Sicherung brannte durch. nachgeprüft und sie brannte wieder durch. Viele neue Versuche und kontrollen --> 5 mal Fehlschlag. Die Kontakte am Schalter selber habe ich kontrolliert, sind aber nicht ganz sauber da ich keine Putzmethode fand. Beim Bild unten seht ihr all die Kabel, denke aber nicht dass es viel weiterhilft, da der Vorbesitzer alles vertauschte...
      Was denkt ihr könnte das Problem sein? Sollte ich das Licht über die Batterie laufen lassen, also ein Dauerlicht erstellen?
      Wenn ihr ne Ahnung habt, oder Fragen, einfach schreiben.
      Danke!
      Bilder
      • IMG_0006.JPG

        200,72 kB, 1.600×1.200, 10 mal angesehen
      Also auf jedenfalls stimmen die kabelfarben schonmal nicht die da im Scheinwerfer ankommen.
      Wenn der vorbesitzer alles vertauscht hat, würde ich immer einmal alles rausreißen, und komplett erneuern. Das ist dann meistens einfacher.
      Wenn du aber mit Elektronik bisschen aufm Kriegsfuß bist, würde ich dazu raten dir jemanden aus deiner Umgebung zu suchen der das mit dir zusammen macht. Simson Elektrik ist zwar einfach aufgebaut, hat aber auch ihre Tücken.
      Und nein auf dauerlicht umbauen ist keine Lösung, da deine Batterie das nicht lange mitmachen wird, da sie nicht genug nachgeladen wird um das zu verkraften.
      Licht über Batterie kannste ganz schnell vergessen. Die Ladespannung und vor allem - leistung der Lichtmaschine reicht keinesfalls für das, was du vor hast. Hast du die Kabel mal durchgeklingelt? Also am Scheinwerfer abstecken und vom Zündschloss zu den jeweiligen Kontakten am Scheinwerfer prüfen. Auch mal gegen Masse piepen.

      btw:
      Wo steckt denn wssw am Zündschloss, welches zum Abblendschalter führt? Fehler am Schalter ist definitiv ausgeschlossen? Auch diese recht robusten Schiebeschalter haben kein unendlich langes Leben...

      Gruss

      Mutschy

      Du brauchst Hilfe rund um Simson und MZ? - besuch mich einfach (virtuell oder in echt):

      mutschy.dashosting.de

      Werbung


      Diesen Simson Ratgeber empfehlen
      wir für alle Simson Neulinge.


      ANZEIGE

      Grandpa schrieb:


      Wenn der vorbesitzer alles vertauscht hat, würde ich immer einmal alles rausreißen, und komplett erneuern. Das ist dann meistens einfacher.
      Ich glaube alles ist nicht vertauscht, nur die Sachen die im Scheinwerfer ankommen. Oder gleich einen neuen Kabelbaum?

      zu "mutschy": ich weiß nicht welches Kabel du mit wssw meinst, wenn das an 56 ist es richtig verkabelt. Wie schließe ich den Schalter als Fehlerquelle aus?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Hannes-Simme“ ()

    ANZEIGE