Meine KR51/1K mal gucken wie sie wird

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Frage zum Rahmen

      Hallo zusammen, heute habe ich den Rest komplett zerlegt und mich dem Rahmen gewidmet, Die Schwalbe hatte scheinbar mal einen Sturz oder ist umgekippt, am Blechkleid ist davon aber nix zu sehen, die rechte hintere Halterung für den Panzer/Fußraste war verbogen und an zwei stellen sind dadurch Risse entstanden, dies richte ich morgen und die Risse werden dann zu geschweißt. Die Aufnahme für den Fußbremshebel/Trittbrett war auch knapp 15 mm nach hinten verbogen, dieses konnte ich Kalt mit geringen Kraftaufwand zurück biegen, was ich aber nicht genau weiß ist ob die Halterung für den Bremshebel so richtig steht (siehe roten kreis Bild 2), dazu muss wahrscheinlich der Motor rein, das Knieblech sowie das rechte Trittbrett, damit ich sehen kann ob der Bremshebel nicht am Motor schleift, das war schon alles sehr eng als ich den Motor ausgebaut habe und da war am Rahmen noch nix gemacht. Die Stelle wo die Feder in den Bremshebel rein kommt ist scheinbar auch verbogen.
      Als ich die hintere Schwinge abgebaut habe war auf der linken Seite vom Rohr des Rahmens wo die Schwinge mit festgeschraubt eine art Distanzhülsen/gummis, auf der rechten Seite war schon länger so ein Teil nicht mehr drauf, das hat man am ganzen dreck gesehen, wenn da Original Distanzhülsen/gummis drauf waren, was für eine Bedeutung haben sie und welche Artikelnummer haben sie? Ich habe dazu nix gefunden. Und nun noch zum Hauptständer, dieser hat starkes Spiel. Da muss die Stütze neu sowie das Lagerrohr, ich hoffe das dann kein Spiel mehr vorhanden ist.
      Bilder
      • 20190917_133941.jpg

        183,26 kB, 1.600×900, 45 mal angesehen
      • 20190917_135150.jpg

        93,22 kB, 675×1.200, 42 mal angesehen
      • 20190917_134624.jpg

        130,36 kB, 675×1.200, 43 mal angesehen
      Gruß Markus

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „73erkr51/1“ ()

      Hallo, in letzter Zeit habe ich nicht viel gemacht. Samstag hatte ich mal wieder Lust und Zeit. Ich habe mich jetzt dazu entschlossen einen m541 Motor zu verbauen. Seitendeckel mit Halter für den Fußbremsbautenzug und Krümmer nehme ich vom Kaiser 3D Druck, Motor werde ich aber so befestigen wie bei der 2er Schwalbe, da ich eventuell auf 60er Zylinder umbauen will. Vordere Strebe von der originalen Motorbefestigung bleibt drin, damit ich den originalen Motor wieder einbauen kann. Den Rahmen hat mir ein Bekannter gestrahlt, war auch gut das ich das gemacht habe da unter den bis zu vier Lackschichten teilweise Rost war den man vorher nicht gesehen hat. Hier noch ein paar Bilder wo ich noch Knotenbleche in den Rahmen geschweißt habe. Ich frage mich nur was für Stahl damals verwendet wurde, ließ sich bescheiden Schweißen...
      Bilder
      • 20191012_173400.jpg

        209,82 kB, 1.600×900, 26 mal angesehen
      • 20191012_190243.jpg

        185,62 kB, 1.600×900, 29 mal angesehen
      • 20191012_190235.jpg

        249,62 kB, 1.600×900, 30 mal angesehen
      Gruß Markus

      Neu

      So, heute ging es mal weiter an der Schwalbe, habe den Rahmen und die vorderen Schwinge fertig Lackiert, vorher hatte ich noch den Lenkanschlag gebaut. Das neue Kegelrollenlager hat Einzug gehalten, da muss nur die mitgelieferte Mutter innen ausgedreht werden, da das Gewinde zu stramm ist, die originalen Muttern lassen sich ganz normal drauf drehen. Als nächstes wird der Beruhigungskasten umgebaut für mehr Luft und dann geht es ans Zusammenbau. Hier noch ein paar Bilder.
      Bilder
      • 20191109_160520.jpg

        234,32 kB, 1.600×900, 15 mal angesehen
      • 20191109_160532.jpg

        151,11 kB, 1.600×900, 13 mal angesehen
      • 20191109_163818.jpg

        231,07 kB, 1.600×900, 14 mal angesehen
      Gruß Markus

      Werbung


      Diesen Simson Ratgeber empfehlen
      wir für alle Simson Neulinge.


      ANZEIGE
    ANZEIGE