Meine KR51/1K mal gucken wie sie wird

    • Ich habe hier mal drei Bilder aus einem YouTube Video wo jemand es an eine 1er umgebaut hat, das Set stammt nicht von Lang Tuning, @LOS AB 16 hast Du Bilder von Deinem Umbau? Bei dem Umbau in dem Video muss man das Steuerrohr oben und unten um 14 MM kürzen, hier ist auch mal eine email Adresse von dem Hersteller: [email protected]. ich werde mich mit denen mal in Verbindung setzen und dann hier dazu was schreiben.
      Bilder
      • 20190807_170109.jpg

        19,82 kB, 473×355, 62 mal angesehen
      • Screenshot_20190807-165818_YouTube.jpg

        87,7 kB, 1.480×720, 56 mal angesehen
      • Screenshot_20190807-192750_YouTube.jpg

        82,88 kB, 1.480×720, 58 mal angesehen
      Gruß Markus
    • Stoßdämpfer kürzen

      Hallo in die Runde, habe letztes Wochenende mal wieder etwas an meiner Schwalbe geschraubt. Da der Vogel ja tiefer fliegen soll aber noch Fahrbar bleiben soll ist mein Plan die vorderen Dämpfer zusammen mit den beiden hinteren Federn an der Hinterachse zu verbauen. So kommt sie hinten schon mal 30 mm tiefer, vorne dreht mir ein Bekannter die Kolbenstangen ab, eventuell kann er mir auch das dämpfergehäuse sowie das innere Rohr kürzen, da wollen wir vorher mal prüfen wieviel
      Dämpferöl dann benötigt wird, da er Techniker ist und Ihn das sehr interessiert klemmt er sich gut da hinter. Insgesamt soll sie vorne knapp 40-45 mm tiefer. Die Federn werde ich erstmal nicht kürzen, da will ich mal gucken wie hart sie ist, einige bauen da ja die Duo Federn ein, diese sind ja noch härter. Simmerringe, O-Ringe und Öl ist bestellt. Gibt es diese Filz Ringe und roten Scheiben noch irgendwo? Anbei noch Bilder vom schnell gebauten Schlüssel für die Dämpferkappen den Zerlegten Dämpfern sowie die Schwalbe wie sie mir von der Höhe gut gefällt.
      Bilder
      • 20190817_171811.jpg

        166,57 kB, 1.600×900, 62 mal angesehen
      • 20190817_173119.jpg

        380,28 kB, 1.600×900, 60 mal angesehen
      • 20190817_160249.jpg

        404,18 kB, 1.600×900, 88 mal angesehen
      Gruß Markus
    • Die vorderen Federn sind genau so lang wie die hinteren, hinten sind dann noch Zusatz Federn verbaut, die ein Durchschlagen verhindern. die Stoßdämpfergehäuse vorne und hinten sind ebenfalls gleich lang, nur die hintere Kolbenstange ist 30 mm länger als die vordere, (das Innenleben der vorderen und hinteren Dämpfer ist auch unterschiedlich, das lasse ich jetzt aber mal außen vor).Der plan ist also der das ich die hinteren Federn mit dem Rest der vorderen Stoßdämpfer kombiniere, Anpassungen der zugstufe und länge der Federn (Federnvorspannung) müssen dann noch eventuell noch angepasst werden. @bseQ hilft Dir das weiter?
      Heute morgen habe ich mal den Auspuff zerlegt, dort wo er lag ist jetzt eine großer Ölfleck... und ich hatte mich noch gewundert was da im Auspuff wohl so klappert... es war der Dämpfereinsatz der war gebrochen, den habe ich dann wieder geschweißt. Der Krümmer steckte insgesamt 11 cm im Mittelstück, die Kiste konnte so doch niemals gescheit laufen . Werde die nächsten Tage mal den Auspuff ausbrennen, das noch recht flüssige Öl werde ich so wahrscheinlich gelöst bekommen, frage mich nur ob sich die Ölkohle auch löst.
      Gruß Markus
    • Zum Thema Auspuff ausbrennen : Es muss nicht immer mit der Flamme hantiert werden, denn ein oder zwei Flaschen Backofenreiniger tun auch gut ihren Dienst. Einfach großzügig mit dem Zeug einsprühen, mal zwei Tage liegen lassen und Stück für Stück um die Längsachse drehen, da sich das Zeug immer unten sammelt.
      Danach mit dem Kärcher heiß spülen und der Chrom bleibt heile :)
      LT S70 SPEZIAL; Ruhe in frieden :sleep:
    • Zum Thema Auspuff: das mit dem Chrom stört mich nicht, der Auspuff soll eh schwarz.
      @ Los AB 16 ja könnte man, möchte ich aber erstmal nicht. Mit den Federn hast du recht, die werden sonst zu stark vorgespannt. Vielleicht komme ich auf dein Angebot mit den Dämpfern noch zurück, falls dann noch vorhanden.
      Gruß Markus

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 73erkr51/1 ()

    • So ging mal etwas weiter, die Dämpfer sind jetzt alle vorbereitet, sind leider zweimal die falschen Wellendichtring gekommen, sodas ich sie nächste Woche erst zusammen bauen kann. Bilder kommen dann. Heute habe ich mir auf einem Oldtimer treffen einen alten Motorrad/Fahrrad Scheinwerfer geholt, der an die vordere Schwinge soll. Bin nicht der erste der das macht, es gefällt mir aber. Schönes Wochenende allen.
      Bilder
      • 20190907_140330.jpg

        153,88 kB, 1.600×900, 50 mal angesehen
      Gruß Markus

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 73erkr51/1 ()

    • Läuft.

      Aber ich hätte bspw die Felge nicht im ganzen gestrahlt.
      Alle speichen raus und dann nur Felgenring und Nabe strahlen.
      Danach neu einspeichen (lassen).
      Laisdung (Sprich Lais-dung)
      = Die vollkommen übertriebene Angabe von Motorleistung auf Facebook und anderen sozialen Netzwerken
      Wird berechnet mit :
      P=Kanäle*Lautstärke²+Hauptdüsengröße


    • Ich möchte aber kein Chrom bzw Edelstahl sonst hätte ich es auch so gemacht wie du es mir geraten hast, man hätte dann auch eloxierte Speichen nehmen können, die ich da bis jetzt gefunden habe gefallen mir nur nicht.
      Die gestrahlten Teile lackiere ich selber mit der Dose und ich weiß auch nicht genau welche Farbe die Felgen bekommen.
      Gruß Markus
    • Frage zum Rahmen

      Hallo zusammen, heute habe ich den Rest komplett zerlegt und mich dem Rahmen gewidmet, Die Schwalbe hatte scheinbar mal einen Sturz oder ist umgekippt, am Blechkleid ist davon aber nix zu sehen, die rechte hintere Halterung für den Panzer/Fußraste war verbogen und an zwei stellen sind dadurch Risse entstanden, dies richte ich morgen und die Risse werden dann zu geschweißt. Die Aufnahme für den Fußbremshebel/Trittbrett war auch knapp 15 mm nach hinten verbogen, dieses konnte ich Kalt mit geringen Kraftaufwand zurück biegen, was ich aber nicht genau weiß ist ob die Halterung für den Bremshebel so richtig steht (siehe roten kreis Bild 2), dazu muss wahrscheinlich der Motor rein, das Knieblech sowie das rechte Trittbrett, damit ich sehen kann ob der Bremshebel nicht am Motor schleift, das war schon alles sehr eng als ich den Motor ausgebaut habe und da war am Rahmen noch nix gemacht. Die Stelle wo die Feder in den Bremshebel rein kommt ist scheinbar auch verbogen.
      Als ich die hintere Schwinge abgebaut habe war auf der linken Seite vom Rohr des Rahmens wo die Schwinge mit festgeschraubt eine art Distanzhülsen/gummis, auf der rechten Seite war schon länger so ein Teil nicht mehr drauf, das hat man am ganzen dreck gesehen, wenn da Original Distanzhülsen/gummis drauf waren, was für eine Bedeutung haben sie und welche Artikelnummer haben sie? Ich habe dazu nix gefunden. Und nun noch zum Hauptständer, dieser hat starkes Spiel. Da muss die Stütze neu sowie das Lagerrohr, ich hoffe das dann kein Spiel mehr vorhanden ist.
      Bilder
      • 20190917_133941.jpg

        183,26 kB, 1.600×900, 73 mal angesehen
      • 20190917_135150.jpg

        93,22 kB, 675×1.200, 69 mal angesehen
      • 20190917_134624.jpg

        130,36 kB, 675×1.200, 69 mal angesehen
      Gruß Markus

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 73erkr51/1 ()

    • Hallo, in letzter Zeit habe ich nicht viel gemacht. Samstag hatte ich mal wieder Lust und Zeit. Ich habe mich jetzt dazu entschlossen einen m541 Motor zu verbauen. Seitendeckel mit Halter für den Fußbremsbautenzug und Krümmer nehme ich vom Kaiser 3D Druck, Motor werde ich aber so befestigen wie bei der 2er Schwalbe, da ich eventuell auf 60er Zylinder umbauen will. Vordere Strebe von der originalen Motorbefestigung bleibt drin, damit ich den originalen Motor wieder einbauen kann. Den Rahmen hat mir ein Bekannter gestrahlt, war auch gut das ich das gemacht habe da unter den bis zu vier Lackschichten teilweise Rost war den man vorher nicht gesehen hat. Hier noch ein paar Bilder wo ich noch Knotenbleche in den Rahmen geschweißt habe. Ich frage mich nur was für Stahl damals verwendet wurde, ließ sich bescheiden Schweißen...
      Bilder
      • 20191012_173400.jpg

        209,82 kB, 1.600×900, 56 mal angesehen
      • 20191012_190243.jpg

        185,62 kB, 1.600×900, 59 mal angesehen
      • 20191012_190235.jpg

        249,62 kB, 1.600×900, 62 mal angesehen
      Gruß Markus
    • So, heute ging es mal weiter an der Schwalbe, habe den Rahmen und die vorderen Schwinge fertig Lackiert, vorher hatte ich noch den Lenkanschlag gebaut. Das neue Kegelrollenlager hat Einzug gehalten, da muss nur die mitgelieferte Mutter innen ausgedreht werden, da das Gewinde zu stramm ist, die originalen Muttern lassen sich ganz normal drauf drehen. Als nächstes wird der Beruhigungskasten umgebaut für mehr Luft und dann geht es ans Zusammenbau. Hier noch ein paar Bilder.
      Bilder
      • 20191109_160520.jpg

        234,32 kB, 1.600×900, 43 mal angesehen
      • 20191109_160532.jpg

        151,11 kB, 1.600×900, 42 mal angesehen
      • 20191109_163818.jpg

        231,07 kB, 1.600×900, 47 mal angesehen
      Gruß Markus
    • Es geht weiter an der Schwalbe/besteht Interesse am Thema?

      So nach langer Pause melde ich mich mal zurück. An der Schwalbe ist es auch weiter gegangen. Verbaut wird ein 541er Motor, ich habe aber darauf geachtet das alles wieder auf original zurück gebaut werden kann. Krümmer und Seitendeckel mit Widerlager habe ich bei Kaiser 3d Druck bestellt.
      Als nächstes kommt dann die Elektrik, es kommt eine e Zündung zum Einsatz, die auf 12 Volt Missbrauch umgebaut wird.
      Wenn Interesse besteht werde ich berichten wie ich die Elektrik gestalte, ansonsten werde ich zum Abschluss nur noch ein kurzen Kommentar mit Bildern der fertigen Schwalbe reinsetzen.
      Bilder
      • IMG_20200315_170217_596.jpg

        521,97 kB, 1.843×1.843, 15 mal angesehen
      • IMG_20200330_231128_412.jpg

        2,02 MB, 4.032×2.268, 11 mal angesehen
      Gruß Markus

    Werbebanner AKF Werbebanner Ostmoped
    ANZEIGE