Posts by bseQ

    Die haben keine 1000km runter meine beiden Trabanthasen.

    Die haben nen 2. Leben bei mir verdient.


    Matti, wir haben nicht nur das finanzielle vergessen, sondern 2 Sicherungsclips fehlen auch. Hast mir nur 2 mitgegeben.

    Irgendwie war der Wurm drin :lookaround:

    Oh... Stimmt.. Mist.


    Aber... Kannst ja die alten verwenden :P

    Ich hänge mich hier mal dran. Verbaut ist bei mir ne SFW Gabel 1. Generation, Felge 16" SB ( eingespeicht von Matti) 2 Kolben Bremssattel SFW, - bei mir ist´s auch nicht 100% mittig( +/- 10mm Versatz)- also muss der Bremssattel ausdistanziert werden.....oder lieg ich falsch?

    10mm?
    Du kannst mir das Rad nach dem genauen Ausmessen des Versatzes auch noch mal zukommen lassen - Kriegen wir alles hin.
    Ausdistanzieren ist doch blöd - Dann lieber richtig.


    Gruß
    Matti

    Das habe ich leider schon getan ;) viel mehr geht leider nicht ohne noch weiter an Qualität zu verlieren. Ich denke mal beim vergrößern der Negative würde man schon noch einiges ohne Qualitätsverlust rausholen. Vielleicht riskier ich den Euro Mal.

    Danke euch! Na dann lass ich euch mal noch die anderen halbwegs brauchbaren Bilder des Films auch noch hier.


    Wie gesagt, ich muss das noch mal wiederholen. Ist halt der Nachteil der Selbstentwicklung. Ich ärger mich ein bisschen, da die Motive mir ganz gut gefallen. Da hätte ich mir gerne ein paar große 30x40 Abzüge machen lassen. Aber naja, sei es drum.


    Gruß
    Matti

    Bilder des Wochenendes. Erst Freitag die HU bestanden, dann durfte sie am Wochenende wieder durch die Gegend knattern.


    Ein paar Bilder mit den DDR Linsen durften natürlich nicht fehlen.


    Die ersten beiden Bilder sind mit einer Beirette SL100N entstanden, eine DDR Plastikkamera in quietschorange. Angeschafft für meine Tochter ;)


    Die anderen Bilder mit meiner Praktica MTL5.
    Leider hatte ich bei der Entwicklung der Bilder vor dem alten Gebäude nicht genug Temperatur in der Chemie und es kam zu leichten Farbverschiebungen. Ist aber auch eine spezielle Chemie und ein sehr spezieller Film gewesen. Muss ich noch mal wiederholen, wenn das Wetter passt.


    Gruß
    Matti

    Hallo, willkommen bei uns im Forum.


    Für gewöhnlich stellen sich neue User erst einmal vor. Auch sind wir hier nicht bei Facebook oder Instagram, einfach ein paar Bilder anhängen und eine nichtssagende Überschrift wirken hier ziemlich unhöflich. Wenn du dein Fahrzeug vorstellen möchtest,
    kannst du dies gerne machen, allerdings mit Informationen und entsprechend selbst ausformulierten Texten. Andernfalls werte ich solche Beiträge als Spam mit entsprechenden Maßnahmen laut Mitgliedsrichtlinien.


    Gruß
    Matti

    Die Speichen für die SB-Felge sind für 16" und 17", deshalb kommen die natürlich auch weiter in die Felge rein. Da es keine Alternative gibt, bleibt nur abflexen oder die russische Variante: Zwei Felgenbänder verbauen und hoffen.


    Der Reifen MUSS für die Zentrierung runter, alles andere ist Pfusch.


    Gruß
    Matti

    Man kann nicht davon ausgehen, dass es schlecht gemacht ist. Dafür müsste man sich den Rundlauf ansehen. Ich vermute mangelnde Erfahrung des Zentrierers. 4mm zu weit in die Mitte zentriert, ist nicht weiter tragisch, bekommt man aber locker zurückzentriert. Melde es dem Händler und gebe ihm die Chance auf wiederholte Nacharbeit. Teile ihm die gewünschten Maße mit und er sollte das entsprechend ausmessen können um die Felge richtig zu zentrieren.

    Wenn man es genau will zentriert man es sich allein die 2mm rüber


    woher soll der Händler den wissen welchen Bremssattel du hast.

    Sehr gewagte Nummer... Neben den Kosten für einen Zentrierschlüssel und dem Bauen des Zentrierständers, geht auch die Gewährleistung flöten und man zahlt mangels Erfahrung und Fähigkeiten vermutlich noch mal beim Fachmann. Wenn man sich das dann sparen will, eiert man sich so durch die Gegend und riskiert eventuell noch schlimmere (körperliche) Schäden.

    Die Zentrierung außer Mitte ist bei dieser Art von Radnabe mit zwei unterschiedlichen Speichenlängen vorgesehen und richtig. Dabei werden außerdem die kurzen Speichen mit mehr Drehmoment zentriert, um die Felge entsprechend außermittig zu zentrieren.
    Das erkennt man ganz gut mit dem Augenmaß, wo der Felgenring ungefähr sitzen muss, nämlich fast bündig mit der Radnabe, wenn man drauf guckt. Jetzt hast du aber breitere Felgenringe verbaut, dass kann unter Umständen schwieriger werden, wenn man dafür keine Messvorrichtung hat oder sowieso selten eine SB-Felge zentriert. Ich gebe zu, mir macht die Felge auch keinen Spaß. Erst recht nicht mit den zweiteiligen Nachbau-Naben.

    Gruß
    Matti

    Hallo Ella,
    Ob das Sinn macht, kann man aus der Ferne schlecht beurteilen. Es kommt ganz auf den Ausgangszustand der Felgen an. Sind die Felgenringe bereits für Laien ersichtlich verbogen (Felgenflanke mit Flachstelle), kannst du dir den Versand eigentlich sparen. Wenn die Ringe noch relativ rund sind, kann ich dir erst nach Sichtung eine genaue Beurteilung geben.
    Die Radnaben werden je nach Verschmutzung mechanisch vorbehandelt oder direkt im Ultraschallverfahren gereinigt. Lackierte Radnaben oder Felgenringe arbeite ich nicht auf, kann sie höchstens beschichten oder lackieren lassen.


    Ich rate dir: Lieber aufgearbeitete DDR Felgen mit kleinen Macken und Kratzern, als neue hochglänzende Nachbaufelgen mit qualitätsbedingtem unrunden Lauf.


    Solltest du Zeit und Lust haben, die Felgen aufarbeiten zu lassen, klären wir alles weitere per Persönlicher Konversation.


    Gruß
    Matti