ADVERTISEMENT

Simson S50 schaltet nicht in den 3. Gang

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Simson S50 schaltet nicht in den 3. Gang

      Simson Modell: Simson S50
      Motormodell: M53/2
      Ist der Motor bereits regeneriert: dabei
      Im original Zustand: Motor ja
      Simson Erfahrungen: „geht so“

      Hallo zusammen,

      habe meinen Motor das erste Mal überholt und eigentlich nicht wirklich Schwierigkeiten gehabt
      habe jetzt alles wieder zusammen und fest montiert.
      Komme aber leider nicht in den dritten Gang, ersten leerlauf und zweiten gehen ohne Probleme
      Wenn ich dann versuche in den dritten zu kommen höre ich kein „rasten“ und bin dann in einem leerlauf

      Habe die Madenschrauben oben am Gehäuse auch schon komplett rausgedreht, bringt leider nix
      hane eine Vermutung aber bevor ich den Motor wieder spalte will ich mir sicher sein

      bei mir war die Schaltwelle nicht fest in der Bohrung, sie „lag“ eher drin
      also sie saß nicht bombenfest aber war schon leicht drinne
      bei der demontage war die nämlich bombenfest drin und ich musste mit etwas kraftaufwand diese vom gehäuse entfernen

      meint ihr es liegt daran?
      Soll ich diese dann fest kleben?

      „Edit“: Außerdem ist die Fußschaltwelle relativ locker drauf, aber der sollte ja wie die Schaltwelle eigentlich vom Gehäusedeckel
      festgehalten sein oder?
      die feder arbeitet noch gut

      Hoffe ihr könnt mir helfen

      Post was edited 1 time, last by “Haitech121” ().

      Hast du beim Einlegen der Schaltklaue den ersten Gang eingestellt und dies auch bei der Arretierung des Schaltstiftes beachtet?
      Frau sucht Mann mit Pferdeschwanz, Frisur egal

      carpediem wrote:

      Drehst du auch dir Getriebewellen beim Schalten. Nö an der Welle liegt es nicht. Kann ja nicht rausfallen.


      ja drehe die wellen beim schalten, sonst würde ich auch nicht in die anderen gänge kommen

      tacharo wrote:

      Der Schaltbolzen liegt lose in der Bohrung. Kann es sein,daß die Aufnahme gerissen ist?. Das kommt des öfteren vor


      Die fußschaltgabel ist relativ locker bzw die packt die Zahnräder etwas wackelig
      aber vor der demontage hat der motor ja normal funktioniert also sollte das ja eigentlich kein problem sein

      Oppa wrote:

      Hast du beim Einlegen der Schaltklaue den ersten Gang eingestellt und dies auch bei der Arretierung des Schaltstiftes beachtet?


      Ja habe ich
      Sodass das schaltrad plan auf dem rad vom ersten gang liegt


      habe gestern ein problem entdeckt, aber bin mir da nicht sicher
      bei den madenschrauben um die schaltung einzustellen
      die hintere ist ja fürs runterschalten
      wenn ich diese nach anleitung bis widerstand kommt reindrehe, kann ich nicht mehr runterschalten
      Auch wenn ich danach ein kleines stück rausdrehe
      vielleicht ist die ratsche falsch eingebaut
      nix destotrotz werde ich den ganzen klotz die tage wieder öffnen
      kann fotos machen


      danke schonmal für die antworten

      New

      Soo - sorry für die späte Antwort, war im Urlaub und konnte leider nicht weitermachen
      Habe heute den Motor aufgemacht und folgende Sachen fotografiert

      directupload.net/file/d/5480/6rg448hn_jpg.htm
      directupload.net/file/d/5480/2qmydkeg_jpg.htm

      Könnt ihr kurz "drüber gucken" ob das alles so in Ordnung ist?
      Meine Fußschaltgabel ist relativ locker bzw die Zahnräder sind etwas wackelig drauf - ist das normal?
      Theoretisch sollte er ja trotzdem fahren können mit all den Bauteilen, da er ja davor auch normal fuhr

      Habe jetzt versucht die Gänge im offenen Motorzustand zu schalten
      Muss dabei die Schaltwelle festhalten/festdrücken, aber er schaltet die Gänge - alle 4 Stellungen
      Versuche den morgen mal mit geschlossenen Deckel zu schalten
      ADVERTISEMENT