Motorrad frontal geblitzdingst

    • Motorrad frontal geblitzdingst

      Ich hatte ja schon mehrmals über meine Probleme mit der automatisierten Bußgeldforderung an anderen Stellen berichtet, dennoch kurz die Historie der Posse:


      Ich bin Besitzer und Halter eines Motorrads, welches aus Gründen jemand anders als legitimierter Nutzer inne hat. Diesem wurde mal der Rucksack aus dem Auto geklaut.
      Darin seine Geldbörse inklusive der Papiere zur Mopete.
      Seit ungefähr 2 Jahren erhielt ich bisher 3 Mal Bußgeldforderungen unterschiedlicher Behörden, jeweils wegen frontaler Fotos aus einer mobilen Geschwindigkeitskontrolle.
      Nachdem der erste Fall circa 4Monate bis zur behördlichen Einsicht benötigte, dass eine TS kein Golf IV ist, so gingen beim zweiten Mal keine vier Wochen bis zur Einstellung des Verfahrens ins Land.
      Da ich auf weitere gleichartige Anschuldigungen keinen Bock hatte, trug ich meinen Fall der nächstgelegenen Rennleitungsdienststelle vor, wo eine Anzeige gegen Unbekannt wegen Urkundenfälschung und Kennzeichenmissbrauch gefertigt wurde.
      Nach intensivem Austausch fernmündlicher und schriftlich-elektronischer Art, folgte vor etwa 3 Wochen Bussgeldforderung Nummer3 ins Haus. Mal wieder.
      Erneuter Widerspruch unter Angabe aller Tagebuchnummern der bisherigen Historie und nun dauerte es keine zwei Wochen, bis das Kennzeichen endlich mal zur Fahndung ausgeschrieben wird.
      Bin jetzt nur noch gespannt, wie lange die formale Einstellung des Bußgeldverfahrens braucht.
      Stories gibt‘s, die werden nicht geglaubt, obwohl sie nicht erfunden...
      Immer wieder gibt der Mensch Geld aus, das er nicht hat, für Dinge, die er nicht braucht, um damit Leuten zu imponieren, die er nicht mag.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Der Dings ()

    • Das macht denen jetzt schon keinen Spaß mehr, mit mir zu spielen.
      Mal sehen, wie das Theater endet. Schlimmstenfalls muss ich 15€nen für ein neues Kuchenblech ausgeben, sofern der TS kostenlos (den Verwaltungsaufwand betreffend) ein neues Kennzeichen zugeteilt wird.
      Vom Schlimmsten gehe ich derzeit aber nicht aus.
      Immer wieder gibt der Mensch Geld aus, das er nicht hat, für Dinge, die er nicht braucht, um damit Leuten zu imponieren, die er nicht mag.
    • Endlich mal wieder Post von der Bussgeldstelle. :juchuu:
      Diesmal hat der Golf vor zwei Wochen auf einem Bürgersteig geparkt.
      Aufgeschrieben von einem PK, dem offenbar entgangen zu sein scheint, dass das Kennzeichen seit 12.2019 zur Fahndung ausgeschrieben ist.
      Leider gibt es im Online-Tool zur Abwimmelung von Bussgeldbescheiden nur 1000 Zeichen zur Erklärung, sodaß ich heute der Bussgeldstelle noch eine freundliche E-Mail hinterher sandte, mit unter anderem folgendem Inhalt:

      "[...]Ich bitte Sie dringend um Erklärung, wie es der Aufmerksamkeit und Prüfpflicht Ihres Beweismittels (PK sowieso) entgehen konnte, dass das Tatmittel (PkW VW, B-Xx XXX) zur Fahndung ausgeschrieben ist.
      Ferner bitte ich Sie um Erklärung, weswegen allein Ihre Behörde mich nun zwischenzeitlich zum dritten mal mit solchen Tatvorwürfen (2x Geschwindigkeitsübertretung, 1x Falschparken) konfrontiert und offenbar ihren Sorgfalts- und Prüfpflichten ebenfalls nicht nachzukommen scheint.
      In diesem Zusammenhang bitte ich Sie um Darstellung ihrer auf Kennzeichen bezogenen Dokumentation zum Fahrzeug B-Xx XXX mit dem Hintergrund der historischen Nachvollziehbarkeit von Ordnungswidrigkeiten in Berlin und deren Verlauf.

      Bitte legen Sie mir anhand objektiver Nachweise dar,
      1. dass es der Bussgeldstelle des Polizeipräsidenten in Berlin nicht möglich ist, Krafträder von Personenkraftwagen zu unterscheiden;
      2. die Historie der Verstöße zu einem Kennzeichen zu analysieren;
      3. wie ein zur Fahndung ausgeschriebenes Kennzeichen ohne weitere Überprüfung in Ihr Bussgeldsystem gelangen kann.

      Unter Vorbehalt weiterer Schritte erwarte ich Ihre Antwort und Erklärungen bis spätestens 2020; xx:x Uhr.[...]"


      Hach, was bin ich auf die Antwort gespannt... :v_dark:
      Immer wieder gibt der Mensch Geld aus, das er nicht hat, für Dinge, die er nicht braucht, um damit Leuten zu imponieren, die er nicht mag.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Der Dings ()

    • Der Dings schrieb:

      Endlich mal wieder Post von der Bussgeldstelle. :juchuu:
      Diesmal hat der Golf vor zwei Wochen auf einem Bürgersteig geparkt.
      Aufgeschrieben von einem PK, dem offenbar entgangen zu sein scheint, dass das Kennzeichen seit 03.12.2019 zur Fahndung ausgeschrieben ist.
      Leider gibt es im Online-Tool zur Abwimmelung von Bussgeldbescheiden nur 1000 Zeichen zur Erklärung, sodaß ich heute der Bussgeldstelle noch eine freundliche E-Mail hinterher sandte, mit unter anderem folgendem Inhalt:

      "[...]Ich bitte Sie dringend um Erklärung, wie es der Aufmerksamkeit und Prüfpflicht Ihres Beweismittels (PK sowieso) entgehen konnte, dass das Tatmittel (PkW VW, B-MA XXX) zur Fahndung ausgeschrieben ist.
      Ferner bitte ich Sie um Erklärung, weswegen allein Ihre Behörde mich nun zwischenzeitlich zum dritten mal mit solchen Tatvorwürfen (2x Geschwindigkeitsübertretung, 1x Falschparken) konfrontiert und offenbar ihren Sorgfalts- und Prüfpflichten ebenfalls nicht nachzukommen scheint.
      In diesem Zusammenhang bitte ich Sie um Darstellung ihrer auf Kennzeichen bezogenen Dokumentation zum Fahrzeug B-MA XXX mit dem Hintergrund der historischen Nachvollziehbarkeit von Ordnungswidrigkeiten in Berlin und deren Verlauf.

      Bitte legen Sie mir anhand objektiver Nachweise dar,
      1. dass es der Bussgeldstelle des Polizeipräsidenten in Berlin nicht möglich ist, Krafträder von Personenkraftwagen zu unterscheiden;
      2. die Historie der Verstöße zu einem Kennzeichen zu analysieren;
      3. wie ein zur Fahndung ausgeschriebenes Kennzeichen ohne weitere Überprüfung in Ihr Bussgeldsystem gelangen kann.

      Unter Vorbehalt weiterer Schritte erwarte ich Ihre Antwort und Erklärungen bis spätestens 13.03.2020; 12:00 Uhr.[...]"


      Hach, was bin ich auf die Antwort gespannt...
      :thumbsup:
      Das Antwortschreiben möchte ich auch mal sehen. :popcorn:
      TEAM SAUSTAHL

      "Bier trinken hilft der Landwirtschaft"

      Never Touch A Running Simson!!!
    • @Alex86: Hab ja ne Frist gesetzt. Wenn bis dahin nichts kommt, arbeite ich mich die Kaskade weiter nach oben, bis ich beim Innensenator bin.
      Alternativ, wohnt in Berlin noch das Springer-Hochhaus :D
      Immer wieder gibt der Mensch Geld aus, das er nicht hat, für Dinge, die er nicht braucht, um damit Leuten zu imponieren, die er nicht mag.
    • real knallfrosch schrieb:

      Diesen Verlag sollte man aber grossräumig umfahren.
      Wieso? Die sitzen in der Rudi-Dutschke-Str. :D
      Grundsätzlich haste Recht. Die Redaktion von extra3 wäre geeigneter, obwohl das Thema sicher nicht für den Wahnsinn der Woche reicht.
      Immer wieder gibt der Mensch Geld aus, das er nicht hat, für Dinge, die er nicht braucht, um damit Leuten zu imponieren, die er nicht mag.

    Werbebanner AKF Werbebanner Ostmoped
    ANZEIGE