Simson s 51 12V Anlage Laderegler? Gleichrichter?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Simson s 51 12V Anlage Laderegler? Gleichrichter?

      Hi,
      ich bin seit einer Woche Besitzer einer S 51 B1-4 4-Gang. Der Zustand ist eher mäßig. Insbesondere die Elektrik ist völlig verbastelt. Ich habe mich die letzten Tage mit der Rekonstruktion beschäftigt und soweit funktioniert wieder alles. Bis auf die fehlende Ladeanlage. Licht, Blinker und Zündung geht. Es ist eine 12V Anlage mit elektronischer Zündung (EEZ) und rotem Polrad. Ein Blinkgeber (Alutonne, keine ELBA) ist verbaut und funktioniert. Sie springt an. Jetzt meine Frage: Es sind keine Bauteile einer Ladeanlage verbaut. Welche Bauteile brauche ich für eine funktionierende 12V Ladeanlage und wie wird diese verschlatet?
      Gruß
      Klaus
      die S51 B1-4 hatte ursprünglich eine 6V Anlage mit Unterbrecherzündung.

      Was ist jetzt bei dir alles auf 12V oder steht nur auf der Zündspule 12V?
      Wenn es alles (Glühlampen, Batterie usw.) jezt 12V hat, dann gibt es original keine getrennte Ladeanlage.
      Es gibt nur die ELBA (Blinkgeber und Ladeanlage in Einem).
      Wer keine Ahnung hat, der sollte wenigstens Verwirrung stiften. :thumbsup: :lol: :furious:
      Fuhrpark: S51 enduro BJ85 auf 12V e Zündung umgerüstet, S70 enduro in Restauration.
      SR 80 CE BJ87 in weiß

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „alfstingray“ ()

      Die E-Zündung gibt es mit 6V Lichtspulen und 12V, ich hoffe du hast auch wirklich eine 12V Grundplatte und wenn ja, was für eine mit Halogenspule oder Bilux ?
      Auf der GP steht eine Nummer zb.8305.1/4-100, die gibt normal Aufschluss darüber.

      Auf alle Fälle brauchst du eine Elba (ist Blinkgeber und Ladeanlage in einem)
      bei einer Halogenspule, ein EWR (AC-Regler) verkabeln muss du das ganze so a-k-f.de/moser/s51-1c1.pdf
      Hast du eine Bilux Ausführung, kannst du auf den EWR verzichten benötigst aber ein Gleichrichter
      das ganze wird das so verkabelt a-k-f.de/moser/s51-1b.pdf

      Werbung


      Diesen Schwalbe Ratgeber empfehlen
      wir für alle Simson Neulinge.


      ANZEIGE
      Erst mal vielen Dank für die Hilfe. Ich habe eine Biluxbirne (12V 35/35W) . Alle Lampen sind 12V. Licht geht, Blinker funktionieren. Die Zündung funktioniert ohne Batterie (elektronische Zündung). Im zweiten Schaltplan ist ein ELBA nach dem Gleichrichter. Das sollte dann eigentlich funktioniern. Es gibt Anbieter, die einen kombinierten Regler/Gleichrichter im Programm haben. Oft für wenig Geld. Gibt's da Erfahrungen?
      Ein verbautes 12V-Leuchtmittel bedeutet nicht zwingend, dass es sich um eine 12V-LiMa handelt. Eine 12V-Lampe bekommt an einer 6V-Grundplatte ab mittlerer Drehzahl sogar zuviel Spannung geliefert. Höre auf ckich und guck dir vorsichtshalber die Nummer auf der Grundplatte an.

      Fotos von der GP ohne Polrad wären hilfreich.

      klauss schrieb:

      Erst mal vielen Dank für die Hilfe. Ich habe eine Biluxbirne (12V 35/35W) . Alle Lampen sind 12V. Licht geht, Blinker funktionieren. Die Zündung funktioniert ohne Batterie (elektronische Zündung). Im zweiten Schaltplan ist ein ELBA nach dem Gleichrichter. Das sollte dann eigentlich funktioniern. Es gibt Anbieter, die einen kombinierten Regler/Gleichrichter im Programm haben. Oft für wenig Geld. Gibt's da Erfahrungen?


      Oh Gott, Geiz ist geil oder wie ? :rolleyes:
      Elba kostet nicht mal 20€ und hast gleich noch 12V Blinkgeber und 6€ ein Gleichrichter.
      Mir gehts da nicht um ein paar Euro. Weniger Kabel (alles in einem Gehäuse) und kleiner Platzbedarf. Habe dennoch ELBA 12V bestellt und setze einen handelsüblichen 20A Brückengleichrichter davor. Mal schaun!
      Die Grundplatte kann ich (glaube ich) erst identifizieren, wenn ich (den gestern bestellten) Polradabzieher habe. Laut Literatur (Simson Ratgeber) ist aber ein rotes Polrad Kennzeichen für eine 12V Platte.
      Gruß
      Klaus

      klauss schrieb:

      Mir gehts da nicht um ein paar Euro. Weniger Kabel (alles in einem Gehäuse) und kleiner Platzbedarf. Habe dennoch ELBA 12V bestellt und setze einen handelsüblichen 20A Brückengleichrichter davor. Mal schaun!
      Die Grundplatte kann ich (glaube ich) erst identifizieren, wenn ich (den gestern bestellten) Polradabzieher habe. Laut Literatur (Simson Ratgeber) ist aber ein rotes Polrad Kennzeichen für eine 12V Platte.
      Gruß
      Klaus

      Blinkgeber und Ladeanlage ist doch schon mal in ein Gehäuse ;)
      Nein, wie Rockerschwalbe schon schreibt, rotes Polrad haben sowohl die 6V wie auch 12V E-Zündung, auch schwarze Polräder für die E-Zündung gibt es.
    ANZEIGE