Posts by Variant

    Gratulation und Dank für die Arbeit :Beer:

    Bin zwar nicht lange dabei, aber es gibt ja viel Lesestoff, allzuviel beitragen kann ich bisher nicht..... Facebock und Co ist nicht so mein Jagdrevier, ich mag lieber die Foren.


    Gruß

    Steffen

    Vielleicht mal kurz erläutert, warum keine Kupferpaste:

    Hängt mit der Spannungsreihe der Metalle zusammen. Das unedlere Metall "opfert" sich, sprich, wird oxidiert. Wenn ich also Eisen und Alu hab, liegen die erstmal nicht so weit auseinander in der Spannungsreihe, da passiert nicht viel. Bringe ich jetzt Kupfer dazu, habe ich ein deutlich " edleres", oder in der Spannungsreihe höheres Metall dabei - und die oxidation geht beim Alu als niedrigstes gut los.

    Selbes Thema Edelstahlschrauben in Alumotorteile, das geht auch gern " unlösliche" Verbindungen ein, aus dem selben Grund. Zumal, wenn noch Wasser oder noch besser Lauge dazukommen.

    Also, keine Kupferpaste. Keramikpaste ist ok.

    Die Frage oben hört sich wie bei unserm Mopped an, wo einzele Drähte oben am Bouwdenzug der Vorderbremse abgerissen waren.

    Bremse kontrolliert und gleich gereinigt/geschmiert, neuen Bouwdenzug rein, und alles funzt wie neu.

    Na wenn das Werkzeug einigermaßen ordendlich sein soll, ist es schwierig mit billig. Für n zwanni läuft da nix.

    Ich hab die von Proxxon, damit bin ich soweit zufrieden. Meist haben die Hersteller auch mehrere Qualitätsstufen, muss man dann schauen.

    Bei den meisten muß man beachten, das die Drehmomenteinstellung nach Benutzung wieder auf Null gestellt wird, sonst stimmen die Werte irgendwann nicht mehr, sprich er löst nicht korrekt aus.

    Und immer schön die Knackpatronen nachkaufen :ironie:

    Die Frage ist - was dann auf der Zulassungsstelle / LRA/Ordnungsamt passiert.

    Also einfaches Beispiel - da zum Mopped keine Papiere, baue ich als billige Variante die Venadi Doppelnockenbremse ein, oder irgend was anderes, was dann sowas bewirkt. Muss ja nicht gleich der Motor sein. Der Tüv-tler segnets im Gutachten ab.

    Sicher, das es dann kein Problem mit der Abstempelung gibt, oder wollen die dann trotzdem noch die Ablehnung vom KBA? Dann sitzt man ja wieder ewig, bis die aus dem Quark kommen......

    Man kann ja aus einem Reimport ein LKR machen, mit dem Nachteil, das man es nicht mit dem Mopedlappen fahren kann, und ein amtliches Kennzeichen ( Strafzettel wegen z.B. parken auf dem Fußweg möglich ) dran ist. Aber da die Reimporte momentan ein Preisniveau erreicht haben, was auch jenseits von gut und böse ist, der Umbau auch nochmal kostet, lohnt es sich eigentlich auch nicht........ außer, man will eben unbeding ne Simme haben.

    Also, wenn man nicht wirklich ein Erbstück aus der Familie kriegt, sieht es wohl eher mau aus mit was preiswertem. Oder man ist mit einem 50er Reimport zufrieden. Oder einer 45er Nicht- Simme :doofy::morgaehn::Beer:

    Ich bin da jetzt nicht der unbedingte Originalitätsfan - ist nicht das Anliegen 100% original.

    Aber auch kein Birnenauspuff, Fächerzylinderkopf o.ä., - nur was dezent möglich ist.

    Hätte kein Problem damit, wenn da weiterhin S51 oder S50 auf dem Typschild steht. Ich würde das in erster Linie für mich so aufbauen, und zu nutzen. Bei Verkauf - wenn denn überhaupt mal - auch deutlich klarmachen , das es eine umgebaute ist. Da würde mich ein Reimport als Grundlage dann auch nicht stören. Na schauen wir mal, alles kein Druck, erstmal Sohnemann seine fertig machen.

    Er hat ja auch eigene Vorstellungen, wie die werden soll.

    Ne kleine Spielerei mit dem Versicherungsrechner hat ergeben, das ein LKR bis 80km/h um 500.- kostet, und ab 85 ( oder 90 ) das Ganze mit was bei 50.- abgeht - korrekt ? Genaue Grenze wären die 80km/h ?

    Ich fange einfach mal als Vorschlag und zur Ergänzung an:


    Bei der Suche sollte man überlegen, welches Modell man möchte, welche Ausstattung es haben soll, hier erstmal ganz allgemein:

    Es gibt Unterbrecher- und Elektronikzündung, Hauptscheinwerfer mit 15, 25 und 35W, oder mit Vape-Zündung mit noch höherer Leistung.

    - N-Modelle ohne Blinker und ohne Zündschloß, B-Modelle mit Blinkern, Zündschloß und Batterie.

    - Getriebe mit 3 oder 4 Gängen

    - Enduromodelle haben Unterzüge zur Verbesserung der Stabilität und verstellbare Stoßdämpfer hinten ,

    hochgelegten Auspuff und Seitendeckel mit Delle, strukturierte Sitzbank

    - S51 Comfortmodelle sowie S70 haben verstellbare Stoßdämpfer, strukturierte Sitzbank und zusätzlich einen Drehzahlmesser (und Unterzüge? ), schwarzen Zylinder und Motordeckel

    - 6V oder 12V-Anlage

    Man kann natürlich vieles umbauen, nachrüsten und verbessern, sollte aber bedenken, das alles Geld kostet.


    A - allgemeiner Zustand

    - funktioniert die Elektrik, sprich Bremslicht, Standlicht, Blinker ( wenn vorhanden ), Hupe, Hauptscheinwerfer

    - Batterie vorhanden wenn kein N-Modell, oder Vapezündung verbaut ?

    - Profiltiefe der Reifen ( 1,6mm ist Verschleißgrenze ), Risse, poröse Stellen

    - Zustand der Räder ( Speichen gebrochen, Beulen in den Felgen )

    - Lenkkopflagen leichtgängig, ohne knacken oder Rastmarken

    - Telegabel dicht, kein Rost/Riefen auf Standrohren, Schäden an Tauchrohren

    - Fußrasten dran und fest

    - Vergaser, Benzinhahn dicht

    - Motor ohne Ausbrüche, Löcher, zugespachtelte Stellen, tropft kein Öl

    - ziehen die Bremsen

    - Bouwdenzüge in Odrnung, nicht abgenickt, durchgewetzt, einzelne Drähte gerissen

    - Rahmenteile ohne Schäden/Rost

    - Sitzbank i.O. und mit Haltegurt für Sozia

    - alle Schlüssel da

    -........


    B - spezielle Sachen

    - Motorhälften mit gleicher Nummer auf oberer Halterung beim S 51

    - bei anderen Modellen schaut man dort, wo......oder....oder......

    - Federbeine original, oder Nachrüstteile - Zulassung ?

    - originaler Lenker, oder Nachrüstlenker - Zulassung ?
    - Fußrastenträger nachgeschweißt

    - was ist für eine Zündung verbaut - nachschauen unter rechtem Motordeckel

    - auffällig andere Auspuffanlagen/Motorteile/Hinweise auf Tuning
    ( Gefahr Fahren ohne Fahrerlaubnis, Führen eines nicht pflichtversicherten Fahrzeuges, Erlöschen der BE )

    - originale Plakette dran, Rahmennummer und Nummer auf Plakette stimmen überein?

    - die zusätzlichen Untezüge gab es nur bei S51 Enduro, Comfort? und S 70. Beim S50 gab es diese nicht.
    Wenn auf der Plakette steht S50, und es ist die Öse für die Unterzüge am Lenkkopf angeschweißt - Gutachten ,

    das dies von anerkannten Schweißfachbetrieb gemacht wurde ( oder wie das heißt )

    - ..........


    C - Papiere

    Es werden viele Simson ohe Papiere angeboten. Jedes Fahrzeug benötigt aber Papiere - ohne kostet bei Kontrolle Geld

    ( ja ich weiß, die Kontrolldichte ist nicht hoch, aber der Hinweis, das es unter Umständen langwierig/schwierig nicht möglich ist,

    diese zu erlangen, sollte man auch beleuchten ........)

    - Entweder originale Betriebserlaubnis ( BE )

    - Zweitschrift vom KBA

    - BE von der Zulassungsstelle nach Gutachten §21

    - sind technische Veränderungen eingetragen ( S 51 Motor in S 50 Rahmen, Tuning, andere Federbeine/Telegabel/Hubraum.....),

    gibt es die Gutachten/ABE dazu.......

    - Kaufvertrag



    D - Reimportproblematik


    60km/h Regelung gilt nur für Mopeds, die unter den Wiedervereinigungsvertrag fallen, also in der DDR in Verkehr kamen

    Reimport sind Simson, die von der Produktionsstätte direkt in andere Länder exportiert wurden

    ......

    .........

    ( hier können andere bessere Erklärungen geben als ich, was da so gilt, was wie vom KBA gehandhabt wird, welche Möglichkeiten es sonst gibt usw, usf........ )


    Wie erkenne ich evtl. einen Reimport/ was sollte mich wachsam werden lassen


    Problematik gefälschte DDR-Betriebserlaubnisse





    So ungefähr würde ich mir das vorstellen

    es kann ja jeder das obige kopieren und ergänzen, wenn die Gemeinde der Meinung ist, das die wichtigsten Punkte drin sind,

    wird der letzte Beitrag dann sozusagen zur Kaufberatung. die "Zwischenschritte" bis dahin könnte man rauslöschen, es reicht ja dann das Endergebnis.

    Falls es bessere Ideen gibt, oder andernweitig sowas bereits existiert, kann man ja gucken, ob man das hier mit nutzen darf.