Posts by Enterhaken

    Ich wollte auch auf Zündstellung 1 ein Tagfahrlicht realisieren, wo dann ausschließlich das Abblendlicht vorne an ist. Dazu habe ich Klemme 56 mit 86 verbunden. Letztere ist ja eigentlich für die Lichthupe am Schalter. Es funktioniert aber so, auch die Lichthupe. Auf Zündstellung 2 ist dann weiterhin das komplette Programm. Vielleicht wäre das ja auch für dich eine einfach zu realisierende Alternative.

    Ich habe eine S51 mit Vape. Bislang war es so, dass auf Zündstellung 1 überhaupt kein Licht geschaltet wird, auf Zündstellung 2 dann das komplette Programm und auf Zündstellung 3 das Parklicht. Nun möchte ich auf Zündstellung 1 ein Tagfahrlicht realisieren, wo dann ausschließlich das Abblendlicht vorne an ist. Dazu habe ich Klemme 56 mit 86 verbunden. Letztere ist ja eigentlich für die Lichthupe am Schalter. Es funktioniert jetzt so auch augenscheinlich, auch die Lichthupe. Kann ich das so machen oder hab ich irgendwas nicht bedacht?

    Ist das noch ein orig. Tacho oder schon ein günstiger Nachbau ?

    Bei mir handelt es sich um einen Nachbautacho vom MMB.

    Mit dem 13er Schraubenrad wird jetzt etwas zu viel angezeigt. Das ist mir im Endeffekt aber lieber als zu wenig. Scheint aber relativ synchron mit dem Tacho von meinem Auto zu sein. Hab meine Frau mal mit 50 kmh vor mir her fahren lassen und es passte bis auf wenige kmh.

    Naja ich dachte halt man könnte da am Tacho etwas korrigieren/reparieren. Aber wenn die Ursache nicht zu beheben ist, muss ich halt mit dem 13er Schraubenrad leben.

    Ich bin die Tage innerorts geblitzt worden, obwohl ich laut Tacho exakt 50 kmh gefahren bin und ich eigentlich dachte die Tachos zeigen eher ein wenig zu viel an :/

    Hat zwar keine Konsequenzen für mich, da das Nummernschild natürlich für den Blitzer nicht zu sehen war, trotzdem bin ich der Sache mal nachgegangen und habe festgestellt, dass mein Tacho ca. 10% zu wenig anzeigt :whistling:

    Habe dann das Ritzel und das Schraubenrad geprüft und auch mal eine andere Tachowelle ausprobiert. Passt aber alles und auch die andere Tachowelle hat nichts geändert. Jetzt hab ich ein 13er statt 14er Schraubenrad verbaut und mein Tacho zeigt ca. 10% zu viel an. Mein Moped fährt nun also teilweise 75 kmh. Das nenne ich doch mal effektives Tuning... :D

    Die Frage ist nun an was das liegen kann? Tacho defekt?

    An einen Almot Zylinder bei den die Steuerzeiten überprüft und angepasst worden, daran gibt es im Prinzip nichts auszusetzen.


    Vergiss das erste Zylinder-Set, das zweite mit Barikit Kolben wäre eine gute Wahl.

    Kostet das selbe wie der RZT 51 zahm, kommt halt darauf an was du möchtest, 100% Stino oder "optimiert"

    https://langtuning.de/Zylinder…mit-Barikit-2-Ring-Kolben


    Da gibts fertig aus der Verpackung zum draufbauen. In Vernünftiger Qualität und nachgearbeitet.

    Dieses bearbeitete Almot-Zylinderkit, auch "Import Plus" genannt, habe ich ja aktuell im Einsatz, allerdings von RPT. Wäre dann ja ein 1:1 Tausch und meiner Meinung nach wenig sinnvoll. Ich kann nichts vermessen oder anpassen, dazu fehlt mir das Know-How und das Werkzeug.

    Ich hätte es gerne möglichst original oder im legalen Rahmen optimiert. Wenn ich schneller fahren will, habe ich mein Motorrad. Das Moped soll so fahren wie es vorgesehen ist.

    Was ein Schwachsinn, die sollten sich was schämen wenn’s so gewesen ist…

    Dachte ich mir schon. Meinste ich sollte die Garnitur jetzt einfach weiter fahren oder zeitnah ersetzen?

    Was ich halt sagen muss: Bei der Endgeschwindigkeit und der Spritzigkeit beim Beschleunigen oder auch den Berg hoch, fahre ich Bekannten mit anderen Simsons damit weg. Also irgendwas haben die offenbar schon richtig gemacht.

    Weißt du wo ich einen überholten DDR-Zylinder her bekomme, bestenfalls dann auch mit passendem Barikit-Kolben?

    Das ein Barikit mal Rasselt kann mal auftreten…. selten aber passiert. Dann wäre die Aufgabe von RPT diesen auszutauschen und nicht so einen Käse zu erzählen. Dünne Kolbenringe… so ein …


    * edit

    von welchem Lieferranten war der Kolben? Barikit ja klar aber welcher genau, ZT, RZT, LT, Venandi?


    Die Aussage war vom O-Ton her: Die Kolbenringe des 2-Ring-Barikit-Kolben sind dünner und leichter als z.B. bei einem 1-Ring-Kolben und da wäre es normal dass da ein Rasseln zu hören ist.

    Von welchem Hersteller der Kolben ist, weiß ich leider nicht mehr. Austauschen wollen die da jedenfalls nichts.

    Eins ist allerdings sicher: Bei RPT bestelle ich nichts mehr. Das geht mir alles ziemlich auf den Keks.


    Es gibt ja auch mager rasseln.

    Zündkerze sieht in Ordnung aus, auch nach längerer Vollgasfahrt.


    .....oder zuviel Frühzündung...oder beides.

    Hab mit dem Zündzeitpunkt schon ein wenig variiert, ändert dahingehend nichts. Aktuell 1,6 voT und damit läuft die Kiste am besten.

    Hast du mittlerweile ein FEZ Vergaser bestellt/verbaut ?

    Negativ. Ich hab nix mehr gemacht sondern alles so gelassen wie es ist. So lange die Ansaugmuffe nicht verrutscht, läuft ja jetzt alles gut.


    Mich nervt aktuell nur dass die Kolbenringe im höheren Drehzahlbereich laut rasseln, obwohl es sich ja extra um einen bearbeiteten Almot-Zylinder mit 2-Ring-Barikit Kolben handelt: https://v2.racepowertuning.de/…ing-barikit-kolben-detail - Dazu meint RPT dass das normal wäre, da die Kolbenringe ja relativ "dünn" sind und daher solche Geräusche im Rahmen des Möglichen liegen.


    Weiterhin hab ich beim Abtouren ohne Gas ein nerviges Ruckeln. Keine Ahnung wo das her kommt, vielleicht Auspuff undicht? Ziehe ich die Kupplung ist es jedenfalls weg.

    Ich musste ja nach dem Vape-Einbau den Kerzenstecker auf 5 kOhm ändern, weil ansonsten meine Blinker während der Fahrt ein Blitzlichtgewitter veranstaltet haben. Nun wollte ich die Zündkerze gegen eine NGK Iridium (BR8HIX) tauschen, die aber ebenfalls 5 kOhm Widerstand hat. Passt das zusammen oder ist das dann zu viel? Mit dem Kerzenstecker mit 1 kOhm funktioniert es jedenfalls nicht, da dann das Blitzlichtgewitter wieder los geht.

    Leider ging das hier unter. Daher bin ich mal so frei und zitiere meinen Beitrag nochmal. Man möge es mir verzeihen :saint:


    Konkret gefragt: Sind 10 kOhm Entstörwiderstand noch ok?