Posts by blackdesert

    Also ein kleines Update:


    Nachdem ich den Geber nachbearbeitet hab, hab ich weitere kleinere Änderungen vorgenommen:


    -massekabel zum Motorblock

    -die Kontakte der Zündspule gereinigt

    -den zzp nochmal neu eingestellt


    Und die ersten kleineren Fahrten waren überraschend positiv.

    Endlich mal durchgefahren.!!


    Fürs erste bin ich total Happy und hoffe es bleibt vorerst so.

    Erklären kann ich mir die Nummer nicht so richtig..

    Aber für erste passt's.


    Danke für die Aufmerksamkeit!

    Das Foto entstand vor der Bearbeitung.

    Hab neue Drähte verlegt und die Leiterbahnen auch zusätzlich verstärkt.


    Deshalb war ja meine Frage darauf abgezielt, wie dann der Geber noch kaputt sein soll (liest man ja hin und wieder, dass trotz alledem Geber nicht zu retten seien..)


    Ein Kabel vom Motor zum Herzkasten ist ebenfalls verlegt, hat auch keine Abhilfe geschaffen.

    Ich hatte auch schon ein mal ein Stottern mit Zündaussetzern.

    Ich habe 3 verschiedene Grundplatten eingebaut und das 3x Steuerteil gwechselt.

    Immer das Selbe. Im Standgas lief sie einigermaßen und in höheren Drehzahlen kamen die Aussetzer.

    Erst als ich ein zusätzliches Massekabel von der Grundplatte zum Massepunkt im Herzkasten gezogen hatte ging es wieder.

    Ich habe das Kabel mit durch den Kabelbaum gezogen und an eine der Muttern von den Spulen verschraubt.

    Schau Mal auf dem Bild.

    Masse ist eig schon Recht ordentlich auf der GP. Bezweifle, dass es daran liegt.


    Was mir nicht einleuchtend ist, wie denn so ein Geber einfach nicht funktionieren kann? Kalte Lötstelle, klar bei Wärme..

    Aber die Spulen?



    Btw: Foto entstand vor der Bohrung..

    Hallo Simsonschwarm


    Aus dem Nichts schmiert meine S51 nach wenigen Kilometern ab.


    Erst Zündaussetzer mit heftigem Knattern.

    Dann unmittelbar starker Drehzahlverluft bis zum Stillstand.

    Danach Anklicken geht zwar, tuckert aber nur so vor sich hin.

    Nach etwas 10minuten kann ich wieder einige Meter Fahren.


    Natürlich hab ich vom Wärmeproblem des Gebers gelesen.


    Verbaut ist eine fast neue 6V Plitz Zündung (roter Geber).


    Heute hab ich die GP ausgebaut und die Kontakte nachgelötet, bzw Draht verlegt. Die Messwerte aufdsem multi stimmen perfekt, 15ohm.

    Leider kein Erfolg damit. Die gleichen Probleme wie zuvor.


    Jemand noch Ideen? Oder gleich neue GP mit schwarzem Geber aus deutscher Prod kaufen?


    Ausschließen kann ich:

    -falschluft

    -vergaser

    -kerzenstecker

    -zuendkerze

    -steuerteil

    -defekte simmer

    -luftfilter

    -zzp ist eingestellt und abgeblitzt





    Hier ein Video:

    https://streamable.com/p1vbkp


    Danke bis hierhin!

    da musst du halt wissen was du möchtest, original Optik, oder Geld sparen.
    Als Hinweis, man bekommt originale auch für unter 200€, dann zum Lack und man hat nen feines knieblech...

    OP 'verspricht' einen perfekten Nachbau, mit optimalen Rändern, und dazugehörigen Haltern für 130.


    Die Originalen sind meist ohne Halter auf den Kleinanzeigen für 130 aufwärts unterwegs. Das lohnt kaum.

    So ich würde gerne nochmal auf das Thema zu sprechen kommen.
    Mittlerweile ist die Simme nun fertig und wie angedacht, hab ich eine Bilux Halogen von Osram in Kombination mit einem 12v Spannungsbegrenzer verbaut.


    Ich habe jedoch das Problem, dass das Licht relativ schwach ist, zumindest stelle ich keinen Unterschied bei niedrigen und hohen Drehzahlen fest, und weiterhin leuchtet ausschließlich das Fernlicht. Das Abblendlicht scheint nicht zu funktionieren, was möglicherweise an meinem alten Schalter liegt, das schaue ich mir bei Gelegenheit nochmal genauer an.


    Jemand trotzdem eine Idee, woran die geringe Lichtausbeute liegen kann? Der Scheinwerfer ist in einem guten Zustand. Die Kabel sind einwandfrei.


    Danke bis hierhin.


    LG

    Kurzes Update:


    Die Umsetzung verlief sehr gut. Kleines Plastikplättchen mit der Säge gefertigt.
    Loch gebohrt, (keine 8mm wie der 2radgeber vorschlägt), eher 4.. Die Schraube mit einem Stück Schrumpfschlauch isoliert. Oben zusätzlich noch eine Plastikunterlegscheibe.


    Die Kontaktfeder habe ich mir frei nach Augenmaß aus einem Topfhalter mit 'ner Flex geschnitten. Relativ robuster Edelstahl aber noch weich genug zum biegen. Und dann ein paar Mal mit der Zange nachgeholfen bis der richtige Winkel saß.


    Funktioniert. Bin zufrieden.


    P.s. Danke an svart nochmal. War schön ulkig das Gehäuse zu bohren..
    Hat etwas beruhigt wenigstens im Vorfeld abschätzen zu können, nicht daneben zu schießen ^^

    Wow, lieber svart, super Sache!


    Einen 3D-Druxker besitze ich leider nicht, sodass ich mich wohl klassisch ans schnitzen mache. Mir war vor allen Dingen wichtig, wie breit das Teil zum ansetzen, und wie weit das Loch zum Bohren ist.


    Ich denke den Rest kann man ruhig nach Augenmaß machen.


    Danke auf jeden Fall für die Infos!!

    Wegen 6€ so einen Aufriss? Komfort/Luxus kostet nunmal Geld :pinch: Wenn Ich was machen will/muss, setze ich 20€ Stundenlohn an. Gibt's das Teil/die Dienstleistung günstiger, lass ich den Eigenbau. Das rentiert sich einfach nicht.


    Gruss


    Mutschy

    Ich bastel nunmal gerne selber rum und sammle an Erfahrungswert, für den Fall, das das Projekt umsetzbar erscheint. Und in diesem Fall, sollte es keine große Kunst sein.


    Und wenn's nicht klappt kann man so eine Feder immernoch nachkaufen.


    Ich hab an meinem Bike bisher sehr viel von Hand gemacht und sogar wenn ich geringe Qualitätseinbußen im Vergleich zu einem Profiaufbau in Kauf nehmen muss, bin ich letztendlich sehr mit diesem Projekt gewachsen. Und das zählt am Ende für mich.


    Ich finde jeder sollte selber entscheiden was er mit seinem Geld und seiner Zeit macht.
    Abgesehen davon würde ich trotzdem vom Selbstbau abraten, das kleine Blechteil ist ein Federblech, nicht irgendein einfaches Blech.

    Darf ich erfragen, wo Probleme auftauchen könnten? Ich nehme einfach mal die Kontaktfeder der hinteren Bremse zum Vorbild. Ein relativ hartes längliches Blechstück, welches formstabil bei Berührung der Schaltwalze in Stellung bleibt.
    Sollte doch gehen?

    Hallo miteinander,


    Ich würde gerne nachträglich einen Leerlaufkontakt an meine S51 bauen, und mir die 6€ für den im Shop geforderten Kleinkram gerne sparen.


    Da sich alle Einbauanleitungen jedoch auf das kleine Plastikdistanzplättchen beziehen, und ich nun immerhin das Gehäuse bohren muss, würde ich gerne jemanden darum bitten, mir diese Maße dieses Plaettchens zu schicken. Sicher ist sicher. Vielen Dank!


    Grüsse