Bearbeitung original Zylinder

  • Hallo ich habe mal eine frage an die Profis hier. Ich habe bei meiner s51 12v elekrtonik und original 50ccm zylinder die steuerzeiten bearbeitet. Der auslass wurde 2mm erhört und angepasst sowie die kanten verrundet,die überströmer an die fußdichtung angepasst ,das kolbenhemd 1 mm abgedreht, das endstück vom auspuff auf 16mm geweitet und in die hintere Kammer vom Schalldämpfer ein zusätzliches rohr eingeschweißt ( Löcher reinbohren wäre ja zu einfach^^) der vergaser hat eine 75 HD bekommen und wurde natürlich eingestellt.Der Motor läuft super und die ganganschlüsse sind viel besser geworden und die endgeschwindigkeit auch (75 auf grader strecke) die frage ist jetzt da bei höherer Drehzahl (ziemlich am ende vom drehzahlband) nochmal ein richtiger Schub kommt, wie ich diesen weiter nach unten bekomme. Den auslass auf die 65% (24 mm) trapezförmig nach oben weiten oder den einlasskanal vom zülinder knapp einen mm noch nach unten weiten?

  • Woher hast du die Werte, dass du den Zylinder genau so bearbeitet hast?


    Sollte der Zylinder mit scheinbar willkürlich veränderten Kanälen tatsächlich echte 75 km/h schaffen, solltest du dein Glück nicht ein zweites mal ausreizen, sondern dich freuen, dass dieses Experiment nicht nach hinten losgegangen ist.


    Nein aber wirklich: durch weiteres Vergrößern der Einlass/Auslasssteuerzeit verschiebst du das Leistungsband immer weiter nach oben.


    Miss doch mal die Steuerzeiten aus und poste sie hier.
    Da lässt sich bestimmt noch etwas nacharbeiten, zumal die Überströmer ja unbearbeitet geblieben sind?


    Ansonsten lass das Ding so und freu dich das es geklappt hat und gut fährt.



    Edit: Der Thread hätte eher in den Bereich Tuning gepasst.
    Bitte aufpassen in welches Unterforum man postet.
    Wird sicher bitte bald einer Verschieben.

    Edited 2 times, last by itchyy ().

  • Aus unzähligen Beiträgen aus Foren und Videos. Die steuerzeiten müsste ich daheim noch haben da muss ich heute nachmittag nochmal nach schauen. Also meine Überlegung war so der auspuff hat ja einen resonanzbereich der bei mir am oberen drehzahlband dann halt wirklich effektiv ist da war meine Überlegung jetzt durch früheres ausführen der Abgase oder durch mehr Abgas also mehr einlass in den zylinder den auspuff besser zu füllen das sich das vill wieder etwas nach unten verschiebt oder bin ich da jetzt ganz falsch? Achso wenn jemand sehr gute Lektüre kennt zwecks steuerzeiten und Bearbeitung kann er mir die gerne mal nennen ich würde halt gerne nicht auf gut Glück rum probieren oder anderen was nachmachen sondern gerne mit genauen Daten arbeiten.

  • Deine Überlegung geht genau in die gegenteilige Richtung.
    Wie ein Resonanzauspuff funktioniert weißt du?
    Vereinfacht gesehen ist die Resonanzwelle im Auspuff unabhängig der Drehzahl stehts gleich schnell. Das Abgas strömt also in den Auspuff, prallt gegen den Gegenkonus und die Druckwelle wandert zurück Richtung Zylinder. Dabei wird überströmtes Frischgas aus dem Krümmer zurück in den Brennraum gefördert. Idealerweise geht jetzt der Auslass zu, der Brennraum ist voller Frischgas und alles Abgas ist im Auspuff.
    Wenn jetzt aber der Auslass eher öffnet und später schließt ist das Abgas eher beim Gegenkonus und die Druckwelle eher "auf dem Rückweg". Das Frischgas wird wieder in den Brennraum geschoben aber der Auslass ist immernoch offen. Also kommt jede Menge Abgas ebenfalls in den Brennraum zurück.


    Da wir annehmen, dass die Zeit, welche das Abgas vom Brennraum bis zum Gegenkegel und wieder zurück benötigt immer gleich ist, schafft es der Kolben nur bei höheren Drehzahlen den Auslass rechtzeitig zu schließen.



    Lektüre:
    https://www.amazon.de/Zweitakt…caba7dc133&language=de_DE

    Edited 2 times, last by itchyy ().

  • Okay vielen dank für die Auskunft :) ich werde nochmal die steuerzeiten messen und mitteilen :) wenn ich jetzt den auspuff weiter auf den krümmer schiebe also die strecke bis zum gegenkonus verkürze würde das doch das gewünschte Ziel erfüllen aber auf der anderen Seite bei den höheren Drehzahlen dann wieder Verlust bringen weil dann wieder mehr Abgas in den brennraum gedrückt wird oder? Das Buch ist bestellt vielen dank!

  • Rein rechnerisch bist du jetzt bei 155 ASZ und 140 ESZ.


    Jemand, der weiß was er macht, kann da sicherlich noch etwas schönes zaubern, so daß man auf etwa die gleichen SZ wie vom S70 kommt.


    Mit kürzerem Krümmer verschiebst du den Leistungsbereich nur weiter nach hinten.

    Ich bin übrigens nicht perfekt und arbeite auch nicht daran. :D
    Gruß Matze

  • wenn ich jetzt den auspuff weiter auf den krümmer schiebe also die strecke bis zum gegenkonus verkürze würde das doch das gewünschte Ziel erfüllen aber auf der anderen Seite bei den höheren Drehzahlen dann wieder Verlust bringen weil dann wieder mehr Abgas in den brennraum gedrückt wird oder?


    Lies dir meine Erklärung noch einmal genau durch.
    Stark vereinfacht betrachet benötigt die Druckwelle immer die selbe Zeit von Auslass bis zum Kegel und wieder zurück, unabhängig der Drehzahl.
    Bei niedrigen Drehzahlen dauert es zu lange bis der Kolben den Kanal wieder schließt und es strömt Abgas zurück in den Brennraum.


    Verkürzt du den Weg von Auslass bis zum Kegel, durch Kürzen des Krümmers, verstärkst du diesen Effekt umso mehr.
    Du müsstest also den Krümmer weiter aus dem Auspuff raus montieren.
    Ich denke aber dadurch wird der Zylinder obenrum eher kastriert als das Leistungsband effektiv verschoben.

  • Ich würde mehr Vorauslass holen und dabei noch auf 160° gehen.
    Ohne eine Änderung der Überströmer ist das aber alles nicht so optimal.
    Da muss mehr Fläche her und vielleicht 115°.


    Einlass wirst du bei 140° lassen können.


    Das wäre dann auch mit original Anbauteilen Fahrbar.
    Allerdings kann ich deinen "Schub" kurz vor Drehzahlende nicht so richtig deuten.


    mfg
    :b_wink:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!