Simson Fanartikel Simson Ersatzteile von ETHS
  • Jo, das sieht man das es ein ein Reimport ist.

    Auf dem orginalen Typenschild wird CM50 gestanden haben.


    Wer die kauft darf die technisch aufrüsten damit die den Vorschriften entspricht und mit 50km/h anfreunden.

    Selbst wenn es kein Reimport wäre.

    Edited once, last by ckich ().

  • Die FIN entspricht dem Baujahr 77 und wäre dann eine S50.

    Der hintere (kurze) Bremshebel deutet auch auf S50 hin.

    Wenn Dummheit rollen würde, dann müsste so manch einer bergauf bremsen. :thumbup::lol::furious:
    Fuhrpark: am 24.08.21 geklaut

  • Jo, das sieht man das es ein ein Reimport ist.

    Auf dem orginalen Typenschild wird CM50 gestanden haben.


    Wer die kauft darf die technisch aufrüsten damit die den Vorschriften entspricht und mit 50km/h anfreunden.

    Selbst wenn es kein Reimport wäre.

    Weshalb 50kmh? Man bekommt doch eh 60kmh Zulassung über TÜV/Dekra

  • Und genau in dem Punkt werden die Leute übers Ohr gehauen.


    Die Dekra wird einem Reimport ein 60km/h Gutachten ausstellen aber die Papiere werden nicht von der Zulassungsstelle abgestempelt und sind damit wertlos. Die müssen sich an die selben Regeln aus dem Einigungsvertrag halten wie das KBA mit dem Unterschied das bspw. ein umgestempelter Rahmen oder ein Rahmen mit neuem Typenschild nur noch noch über Dekra Einzelabnahme eine BE bekommt. Für eine 60km/h BE benötigt man in jedem Fall zwingen eine erstmals in der DDR in Verkehr gekommene Rahmennummer

  • Weshalb 50kmh? Man bekommt doch eh 60kmh Zulassung über TÜV/Dekra

    Im Prinzip haben es Simsalex und DerSebbi89 schon geschrieben.


    Was viele immer noch nicht war haben wollen,

    ist die tatsche das eine 21er Einzelabnahme nach bundesdeutscher StVZO/FZV erfolgt und nach diese gab es und gibt es kein KKR was 60km/h darf, maximal 50km/h bis Baujahr 2002 und ab nur noch 45km/h.

    Das die Mopeds aus DDR-Zeiten, die eine BE der KTA der DDR haben, weiterhin 60km/h als Kleinkraftrad dürfen beruht auf eine Regelung im Einigungsbetrag.

    Hier noch Info-Blatt von einer Zulassungsstelle


    umgestempelter Rahmen

    Bei einer nicht originalen eingeschlagen FIN, zb. wenn die FIN auf Ersatzrahmen übertragen wurde, muss ein Nachweis vorhanden sein das das legal erfolgte.

    Ohne und ohne den Alten Rahmen mit der FIN, gibt es nicht mal eine 21er Einzelabnahme mit 50km/h, weil da keine gibt,

    nur eine anzeige wegen Urkundenfälschung.

  • Gut, das die Übertragung der Rahmennummer natürlich auf legalem Weg passieren muss, davon bin ich mal ausgegangen. Man braucht in jedem fall zumindest den Rahmen mit lesbarer Nummer. So war es bei mir. Fehlendes Typenschild war nicht tragisch. Hab dann ein Dokument bekommen das die Umstemplung bestätigt und das wollte der Dekra Mitarbeiter später auch sehen bei der Vollabnahme. Alten Rahmen mit entwerteter Nummer durfte ich sogar wieder mitnehmen

  • Gut, das die Übertragung der Rahmennummer natürlich auf legalem Weg passieren muss, davon bin ich mal ausgegangen. Man braucht in jedem fall zumindest den Rahmen mit lesbarer Nummer. So war es bei mir. Fehlendes Typenschild war nicht tragisch. Hab dann ein Dokument bekommen das die Umstemplung bestätigt und das wollte der Dekra Mitarbeiter später auch sehen bei der Vollabnahme. Alten Rahmen mit entwerteter Nummer durfte ich sogar wieder mitnehmen

    Woher weiß man Baujahr/Typ usw. ohne Typenschild wenn man nur einen Rahmen mit Nummer hat?

    Kann man BTW beim KBA anrufen und fragen ob für eine FIN KBA Papiere ausgestellt wurden, oder ob die ggf. gefälscht sind?

  • Woher weiß man Baujahr/Typ usw. ohne Typenschild wenn man nur einen Rahmen mit Nummer hat?

    Baujahr: Über Listen die von Usern zusammengestellt worden öffentlich ganz gut nachvollziehbar

    Baujahr und Typ: über öffentlich nicht einsehbare Produktionslisten, wobei auch diese anscheinend noch löchrig sind

    Kann man BTW beim KBA anrufen und fragen ob für eine FIN KBA Papiere ausgestellt wurden, oder ob die ggf. gefälscht sind?

    Der Datenschutz lässt das nur mit viel Glück und Sympathie beim Sachbearbeiter zu.

    Ich kann gut Mitmenschen umgehen

  • Der Datenschutz lässt das nur mit viel Glück und Sympathie beim Sachbearbeiter zu.


    Naja, will ja keine Personendaten, ein einfaches "Ja, für diese FIN wurde eine ABE ausgestellt." oder "Nein, diese FIN kennen wir nicht.".

    Aber ich seh schon, eine S51 für die Tochter zu finden wird schwer/langwierig/teuer. :)

  • Naja, will ja keine Personendaten, ein einfaches "Ja, für diese FIN wurde eine ABE ausgestellt." oder "Nein, diese FIN kennen wir nicht.".


    Ich wollte ganz zu anfang bei meiner Polizeidienststelle nachfragen ob die Rahmennummer denn als gestohlen gemeldet ist bevor ich irgendwas damit mache. Die wussten gar nicht was ich von denen wollte, ich stand da wie ein Idiot und der Beamte meinte auch aus Datenschutzgründen (!!!!!!!!) hätte er mir das gar nicht sagen dürfen. Der wollte nicht mal die Nummer wissen OHNE das er mir eine Info dazu gibt.

    Keine Sau weiß dank DSGVO mehr was erlaubt ist und was nicht und Beamte riskieren dafür nicht ihren Job. Ist wohl alles sehr streng. Einerseits zurecht andererseits mal wieder EU typisch massiv überverkompliziert und bürokratisiert.

  • und der Beamte meinte auch aus Datenschutzgründen (!!!!!!!!) hätte er mir das gar nicht sagen dürfen.

    Und genau dem ist nicht so

    Beim Datenschutz geht einfach gesagt um personenbezogener Daten.

    Was du wissen möchtest, ist nicht Personenbezogen.

    Offensichtlich ist der Beamte nicht den Freund und Helfer gewesen.


    Gibt mittlerweile Datenbanken für gestohlen Fahrzeuge, wie weit man sich darauf verlassen kann, keine Ahnung.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!