MEGU Glücksrad Simson Ersatzteile von ETHS

Wurde ich betrogen?

  • Es sind ja keine Unmenschen die dort arbeiten aber die werden oft genug offensichtlich nachgemachte brandneue Schilder gezeigt bekommen und verarschen lassen sich Behörden nicht gern. Wenn man von anfang an offen ist geht das wohl klar. Hab aber auch schon von Fällen gelesen in denen die Nieten vom Schild als verdächtig neuwertig beschrieben wurden

  • Daher gibt es Reimporte mit KBA Papieren aber das ist eher selten da es wie gesagt wenig Reimporte gab und DDR Mopeds noch im großen Überangebot waren. Jeder wollte so nen bekloppten Plasteroller fahren. Das war so bis Ende der 2000er. Dann kam die Preisexplosion und daraus folgend eine Flut an Reimporten und man ist misstrauisch geworden da wohl plötzlich mehr Simson Mopeds in Deutschland fuhren als zu DDR Zeiten.

    Das wenige Reimporte gibt mit KBA Zweitschrift, dem ist nicht so.


    Ich hatte es vor kurzen schon mal geschrieben, 2013 hatte ich eine S51 gekauft in den gebrauchten Ländern,

    bei der sich Jahre später herausstellte das es ein Ungarn-Modell ist.

    Von daher ist auch gut möglich das ich auch davor schon unwissentlich den einen oder anderen Reimport gekauft hatte

    wo ich es halt nicht mehr prüfen konnte weil ich die verkauft hatte.

    Auch habe ich im Nachhinein erfahren, das der von den ich die gekauft hatte, schon viel viel länger sich Simsons aus Ungarn von der Verwandtschaft/Bekanntschaft mit bringen lies und selber auch mitbrachte wenn er in Ungarn war.

    2013 hatte noch keiner irgendwas von Reimporten auf Plan, weil für die Reimporte eine Zweischrift vom KBA bekommen hattest und da war

    der Hype auf Simsons schon längst voll im Gange, sowie auch das ran gekarrte von Simson aus dem Ausland.

    Wenn ich nicht falsch liege war das 1.Treffen 2020 in Zwickau und seit dem 2012 gibt es das hier um die Ecke in Wittgendorf.


    Erst 2015 ging das Böse erwachen so langsam los, weil da die ersten gab die keine Zweischrift vom KBA bekamen.

    KBA hatte da wahrscheinlich erst angefangen stichpunktartig zu Prüfen.

    Offensichtlich war aufgefallen das es mittlerweile mehr Simson in ganz Deutschland gibt als in der verkauft wurden, von den ja viele auf Schrott gelandet waren nach der Wende.

    Das ging weiter damit das Bilder angefordert wurden, das für nackten Rahmen keine mehr bekommen hast usw.


    Von da an, also 2015/16 wurde das mit Reimporten zum Thema und es schossen die Preise immer stärker nach oben

    und die Betrügereien mit den KTA-Nachdrucken usw.

    Auch hatte das zur Folge ua. auch durch die langen Bearbeitungszeit beim KBA, das viele den teureren Weg über eine 21er Einzelabnahme suchten obwohl da auch der technischen Zustand passen muss um an Papieren zubekommen.

    Das da so seit 2020 nun immer mehr Zulassungsstellen keine BE mehr erteilen als KKR mit 60km/h

    (wenn man nicht belegen kann das die in der DDR schon laufen ist) war nun die Folge daraus.

    Edited once, last by ckich ().

  • Vielen Dank für eure Hilfe. Hätte echt nicht erwartet, dass mir hier so geholfen wird, weil ich das aus anderen Foren nicht gewohnt bin (BMW, VW und co)

    Da auf dem KV vermerkt ist, dass die Papiere nachgesendet werden, bin ich rechtlich dann aber auf der sicheren Seite zwecks Erlöschen des KV und etwaiger Rücknahmen, oder nicht?

  • Da auf dem KV vermerkt ist, dass die Papiere nachgesendet werden, bin ich rechtlich dann aber auf der sicheren Seite zwecks Erlöschen des KV und etwaiger Rücknahmen, oder nicht?

    In Prinzip schon, aber in Deutschland ist ja so, recht haben und bekommen sind zwei paar Schuhe.

    Was ich damit sagen will, macht der Verkäufer das nicht aus freien Stücken mit, darfst du dir einen Anwalt nehmen und dein Recht einklagen

    und wenn recht bekommst, was ja auch nicht selbstverständlich ist,

    ist noch lange nicht gesagt, das deine Kohle wieder bekommst.

    Ist bei dem nichts zu holen, hat zb. eine Insolvenz anmelden, siehst keine Kohle wieder und darfst noch den Anwalt bezahlen.

    Edited once, last by ckich ().

  • DerSebbi89 nett ausgeführt, was ich mich aber immer frage weshalb alle Leute von einer ABE sprechen. Das teil was erstellt wird heißt schlicht winfach nur BE...

    Ganz einfach: die "allgemeine Betriebserlaubnis (ABE)" sind mehrere hundert bis tausend Seiten und richtet sich an den Hersteller.


    Das "ABE Kärtchen" ist der (kurze) Nachweis, dass ein Fahrzeug der ABE entspricht und muss vom Fahrer mitgeführt werden und wird vom Hersteller ausgestellt und dem Fahrzeug mitgegeben. Der Hersteller ist auch für Zweitschriften von den ABE Kärtchen zuständig. Nur bei DDR Fahrzeugen gibt es die Sonderlocke, dass das KBA Zweitschriften ausstellen darf.

    49 ccm. 6,25 PS. 85 km/h. Wer zwei linke Hände hat, sollte die Rechte studieren.

  • Hallo hallo-stege,

    Ich habe gesehen du bist bewandert, was die FIN angeht. Kannst du mir helfen, herauszufinden, ob meine Simme ein DDR Fahrzeug oder Bulgarienexport ist?

    Wie steht es bei Bulgariensimsons ohne Kennungen und Co um die KBA Papiere?

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!