Fanartikel Simson Ersatzteile von ETHS

Simson S51 C Neuaufbau „einmal mit allem, bitte“

  • Ich habe den Schließhaken runtergebogen. Bezüglich der Blinker kannst Du es ja versuchen, mittels Klebeband oder Gummistreifen den Durchmesser der Röhrchen zu vergrößern.

  • Bei den originalen Schlössern sitzt der Schließzylinder ausermittig.

    Hier im Forum gibt es jemanden der verlängerte Schließhaken für die Nachbauten verkauft (hat).

    Wenn Dummheit rollen würde, dann müsste so manch einer bergauf bremsen. :thumbup::lol::furious:
    Fuhrpark: am 24.08.21 geklaut

  • Hier im Forum gibt es jemanden der verlängerte Schließhaken für die Nachbauten verkauft (hat).

    Ja das bin ich =)

    Aber mittlerweile gibt es verlängerte Schließhaken direkt zu kaufen. Aber da ich noch ein ori. Schloss hatte hab ich das auch verbaut. Und dann passt es nicht...Aber ich hab jetzt auch keine Lust mir noch ein Nachbauschloss zu kaufen oder mir für das originale Schloss einen verlängerten Schließhaken zu entwerfen obwohl das eigentlich ja nicht notwendig sein sollte :rolleyes:

  • Moin,

    kann man das Schließblech am Herzasten nachbiegen? Oder den Seitendeckel selber etwas vorsichtig in Form biegen? Ich muss ihn recht fest andrücken damit auch das Zündschloss einigermaßen erreichbar ist.

    Kannst auch unter dem Blech vom Zündschloss was unterlegen, damit es weiter raus kommt, wenn der Deckel sonst hält.

  • Eine Frage zum Hinterrad:


    Täuscht es, oder steht das Hinterrad etwas weit vorn?

    Das sieht man bei Neuaufbauten immer öfter, auch bei Kleinanzeigen oder Youtube. War doch früher nicht so weit vorn...

    Woran liegt das?



    Ansonsten weiterhin viel Erfolg beim Zusammenbau?

  • Habe ich bei meinem Aufbau auch gemerkt. Mit den originalen Dämpfern sieht es gut aus und passt vom Abstand, mit den Längeren schleift sogar das Hinterrad am Kippständer

  • So nachdem nun fast alles erledigt ist ein paar Erkenntnisse für die Nachwelt. Interessant vielleicht für jeden der auch eine Maschine von 0 aus aufbaut.



    Grundsätzlich war ich mit den Nachbauteilen zufrieden. Abgesehen von den allseits bekannt miesen FEZ Teilen. Das wusste ich, trotzdem 2 Teile von denen gekauft, 2-mal Ausschuss bekommen. Wie man einen Bolzen, der nichts mehr als links und rechts ein Gewinde hat, versauen kann, ist mir ein Rätsel. Der Durchmesser war 12,5 statt 13. Und der Schließhaken für den Seitendeckel hat trotz Originalschloss auch nicht gepasst. Anderer Nachbau auf Anhieb problemlos. Nie wieder FEZ, auch nicht wenn alle anderen Teile nicht lieferbar sind.



    Der Nachbaurahmen ist hervorragend verarbeitet. Alle anderen Rahmenteile waren Originalteile, alles hat auf Anhieb ohne Nacharbeit zueinander gepasst. Ich kann es jetzt nicht mehr nachvollziehen aber achtet mal darauf ob der Massepunkt am Steuerkopf für M5 oder M6 vorgebohrt ist. Dazu mehr im Kabelbaum, ich hatte ein M6 geschnitten aber hab auch auf Kernlochgröße 5 vorher aufgebohrt. Wenn es 4,2 war dann hätte ein M5 reingesollt. Selbst Schuld


    Die Nachbau Schutzbleche fand ich gut nur die Bohrung zum abstützen des Rücklichthalters war ziemlich daneben. Wenn ich die Passgenauigkeit vor dem Zusammenbau mal getestet hätte, hätte ich den Rücklichthalter einfach passen zurechtgebogen. So sitzt nun eben dort ein Abstandsblech. Das vordere musste etwas nachgebogen werden da es in sich verdreht war. Ist aber problemlos möglich gewesen. Die Bördelung ist auf der einen Seite etwas weniger stark umgebogen als auf der anderen. Kein Problem an sich ich hab in den Spalt aus rostschutzgründen Owatrol laufen lassen.


    Der Nachbautank von AKF ist gut hat aber den Wehmutstropfen das der Bajonettverschluss nicht im richtigen Winkel sitzt. Wer will schon beim Fahren dauernd auf eine umkippende SIX-Days Vase schauen? Eine Winzigkeit zu lang ist er auch, daher war er nur knapp gut und gummigedämpft anzubringen.


    Die Venandi Duplex Bremse ist schon ein mechanisches Schmuckstück. Trotzdem bleibt etwas Kritik. Die beiden Vielzähne der Bremshebel sitzen äußerst straff auf dem Nocken. Von Hand sind die weder drauf noch abzubekommen. Besonders ärgerlich da man beim Einstellen jedes Mal die Trommel abmachen muss da man sonst den Nocken in die Trommel statt den Hebel auf den Vielzahn drückt. Die Öffnung für die Bowdenzugplombe im Hebel war auch zu klein, die hat sich dann beim ersten kräftigen Zug am Bremshebel in ihre Bohrung „eingepresst“. Also mit der Zange wieder rausnehmen und ganz fein die Bohrung mit der Feile aufarbeiten. Etwas mehr Spiel wäre bei beiden Teilen wünschenswert. Ansonsten ist die Grundeinstellung der beiden Hebel kein Hexenwerk, das geht auch bei ausgebauter Bremse.


    Der KWO Kabelbaum hat fast keine Schwierigkeiten gemacht, alles ließ sich auch für mich als Laien mit wenig Erfahrung Stück für Stück zusammensetzen. Nur das Kabel der Hupe ist für Herzkastenbefestigung zu kurz und die M6 Bohrungen am Rahmenmassepunkt (von mir zu groß aufgebohrt?) vorn zu groß für die für M5 gedachten Ösen. Hier könnte man einfach wie im Massepunkt im Herzkasten auf M6 umschwenken. Chrimpzange zu haben ist von Vorteil, alternativ auch Lötkolben.


    Das „Tuning“ EVO Steuerkopflager von Langtuning ist eine schöne Idee. Keine Nacharbeit am Rahmen notwendig und man muss die Lagerschalen und den Gabellaufring nur einmal aufpressen – Wenn verschlissen kann einfach das Kugellager im Ganzen herausgenommen werden. Leider wegen der begrenzten Größe nur für Stino Aufbauten empfohlen.


    Die Polyurethanbuchsen von Tommymaul sind teilweise sehr straff beim Einbau. Ohne das Einziehwerkzeug oder eine Presse ist das nicht von Hand zu schaffen. Aber wenn man ordentlich gearbeitet hat passt alles zusammen.


    Blinker vorne und Hebelarmaturen lassen sich nicht gut klemmen. Da muss ich mir etwas überlegen wie ich die dazu bekomme ordentlich zu halten.


    Viele andere Teile wie bspw. Kowalit Kettenschläuche müssen jetzt in den nächsten Monaten ihre Haltbarkeit unter Beweis stellen.


    Mal sehen was der TÜV dann demnächst zu dem Maschinchen sagt.

  • Den Lack etwas mit der Heißluftpistole warm machen und dann nachbiegen.

    Im Normalfall sollte da nichts passieren.

    Musst nur beide Winkel (oben und unten vom Rücklicht) nachbiegen.

    Wenn Dummheit rollen würde, dann müsste so manch einer bergauf bremsen. :thumbup::lol::furious:
    Fuhrpark: am 24.08.21 geklaut

  • So kurze Zwischenbilanz bei der DEKRA heute: Prüfer war von der Venandi Duplex minder begeistert. Er meinte zwar das es durchaus sein kann das andere den Schein ausstellen aber in seiner Gegend wird es wohl nichts. Er spricht das mit seinem Chef mal ab, mehr erfahre ich morgen. Wenn der auch "Nö" sagt hab ich Pech und muss mit Standardbremse nochmal hinkacheln. Wenn der sagt geht klar (unwahrscheinlich) bekomm ich es so doch noch ausgestellt ohne nochmal hin zu müssen. Der Rest war völlig problemlos, hatte ja die Herstellererklärung.


    Vielleicht zur Info: Ab sofort benötigt man zur 21er Abnahme wohl zwingend eine vorzulegende Ablehnung vom KBA. Das heißt auch ohne jede Erfolgsaussicht muss man einmal 30 Euro im Klo herunterspülen bevor man die Erlaubnis hat der DEKRA noch mehr Geld hinterherzuwerfen. Ich hatte das Glück das ich den Antrag noch letztes Jahr gestellt habe, daher muss ich das auch nicht nachträglich.

  • Vielleicht zur Info: Ab sofort benötigt man zur 21er Abnahme wohl zwingend eine vorzulegende Ablehnung vom KBA. Das heißt auch ohne jede Erfolgsaussicht muss man einmal 30 Euro im Klo herunterspülen bevor man die Erlaubnis hat der DEKRA noch mehr Geld hinterherzuwerfen. Ich hatte das Glück das ich den Antrag noch letztes Jahr gestellt habe, daher muss ich das auch nicht nachträglich.

    Ehm, möchte nicht zum Besserossi werden, aber -Wo steht das geschrieben?.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!